Fielmann Frage (superdünne gläser)

    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      Moin,

      da ich heute die idee hatte und die nächsten tage obv nicht zu fielmann kann, dachte ich mir, dass ich ja mal hier fragen könnte.

      Ich brauche eine neue Brille und da ich ca. - 6 Dioptrin habe, sind die normalen Gläser quasi Flaschenböden.

      Bei meiner alten Brille habe ich daher extra dünne, superentspiegelte gläser genommen für damals 80€/Glas... das war allerdings ein angebot...

      wisst ihr, ob es dieses angebot immer noch gibt? Falls ja, ist der Preis gleich oder hat der sich verändert.

      Vielen Dank
  • 15 Antworten
    • contentnutzen
      contentnutzen
      Global
      Dabei seit: 23.12.2012 Beiträge: 1
      die begriffe "superdünn" und "extra dünn" sind natürlich nicht genormt ;)

      es kommt bei einem brillenglas auf den brechungsindex an, je höher dieser ist desto dünner ist das glas
      bei kunststoff einstärken gläsern gibt es: 1,5 (am dicksten), 1,6, 1,67, 1,74
      1,5 kostet 10€ pro glas
      1,6 hab ich ka, hatte ich nie
      1,67 waren afaik um die 120€ (von nem hersteller wie zeiss oder essilor, es gibt auch noname gläser, ich habe aber ka was die kosten)
      1,74 ca 200€ (siehe oben bzgl. hersteller)

      sofern es sich damals wirklich um ein angebot handelte hast du wohl 1,67 die regulär so um die 120€ kosten. evtl hat dich der verkäufer auch nur verarscht und es gab garkein angebot und du hast gläser mit 1,6. oder evtl hast du auch 1,67 von nem noname hersteller und die kosten immer 80€.
      da musst du eben mal bei fielmann nachfragen welchen brechungsindex deine jetzigen gläser haben
      je nachdem was du nun hast gibt es auch noch 1 oder 2 dünnere glas varianten
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.899
      1) Such dir statt Fielmann einen vernünftigen Augenoptiker

      2) Versuch nicht an der Brille krampfhaft zu sparen und einem Angebot bei einer Billig-Kette hinterherzurennen, gerade bei -6 Dioptrin

      Ich hatte auch diesen Wert vor meiner Lasik und ich lag pro Glas eigentlich nie unter 250 Euro, waren aber auch immer Markengläser und das Beste in Sachen Brechungsindex, Entspiegelung etc. Der Optiker ist aber auch aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern, von daher immer optimal beraten worden was Sinn macht/sich preislich lohnt.

      Weiß nicht ob du auch Kontaktlinsen trägst, aber soviele Stunden wie du Brille benutzt ist das so ziemlich das letzte wo man sparen sollte. Genau so wie bei der Bett-Matratze. Du kaufst dir ja auch keine kratzenden Unterplinten nur weil sie so billig waren.
    • rvn4you
      rvn4you
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2009 Beiträge: 883
      Habe auf beiden Minus -10 und nehme immer die qualitativ hochwertigsten. Fielmann/Apollo pro Glas ~300, ein normaler Augenoptiker ~400+...
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      also 700€ oder so für ne brille hab ich halt nicht übrig (lol, lowroller) :(
    • SkeSh
      SkeSh
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2009 Beiträge: 2.475
      Original von rvn4you
      Habe auf beiden Minus -10 und nehme immer die qualitativ hochwertigsten. Fielmann/Apollo pro Glas ~300, ein normaler Augenoptiker ~400+...
      ist da vllt sogar ne laser-op bei dir rentabler?
    • rvn4you
      rvn4you
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2009 Beiträge: 883
      Ich könnte auch jedes mal kotzen wenn ich eine neue brauche, habe selbst kein Geld. Bin noch 21 Jahre jung, deswegen lohnt sich eine OP noch nicht.

      Arbeitskollege hat mir aber nun eine aus China für 45 Euro mitgebracht, merke kein Unterschied zu den Fielmannbrillen, steht sogar auch Ray Ban drauf! :f_cool:
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.899
      Lasik kann halt nicht jeder machen (Verkrümmung zu groß, Netzhaut zu dünn, OP noch zu jung, Kosten etc).

      Zahlt die Kasse überhaupt nichts zu den Gläsern dazu? War Privat von daher keine Ahnung wie es bei den Kassen läuft...

      Wenn du dir das die absolute Qualität nicht leisten kannst, ok aber ich würde dann wenigstens die gesunde Mitte wählen, muß doch möglich sein einen Hunni pro Glas mehr irgendwie finanziert zu bekommen....
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.327
      Ganz ehrlich, ein Online optiker wie mr.spexx tut es auch. Ich hatte 2 brillen von guten optikern mit topgläsern (~ 600 euro pro brille) und zuletzt ne mr.spexx brille für ca die häflte (und das teure war da nur das oakley gestell!) und sehe so gut wie keinen Unterschied. Anpassen kannst du die mr.spexx brillen auch bei einem optiker in deiner nähe, bekommste einen gutschein dazu. Und wenn irgendwas kaputt ist (kommt bei mir eig nie vor) kannste auch lokal bei nem optiker nachfragen. Ich würde nur noch online brillen kaufen, weil man einfach so viel geld spart ohne das man bzw. ich nennenswerte nachteile hätte.
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.887
      Original von Sefant77
      1) Such dir statt Fielmann einen vernünftigen Augenoptiker

      2) Versuch nicht an der Brille krampfhaft zu sparen und einem Angebot bei einer Billig-Kette hinterherzurennen, gerade bei -6 Dioptrin

      Ich hatte auch diesen Wert vor meiner Lasik und ich lag pro Glas eigentlich nie unter 250 Euro, waren aber auch immer Markengläser und das Beste in Sachen Brechungsindex, Entspiegelung etc. Der Optiker ist aber auch aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern, von daher immer optimal beraten worden was Sinn macht/sich preislich lohnt.

      Weiß nicht ob du auch Kontaktlinsen trägst, aber soviele Stunden wie du Brille benutzt ist das so ziemlich das letzte wo man sparen sollte. Genau so wie bei der Bett-Matratze. Du kaufst dir ja auch keine kratzenden Unterplinten nur weil sie so billig waren.

      kannst ein wenig zur OP sagen, und wie es dir jetzt geht?
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.899
      Original von xEr
      Ganz ehrlich, ein Online optiker wie mr.spexx tut es auch. Ich hatte 2 brillen von guten optikern mit topgläsern (~ 600 euro pro brille) und zuletzt ne mr.spexx brille für ca die häflte (und das teure war da nur das oakley gestell!) und sehe so gut wie keinen Unterschied. Anpassen kannst du die mr.spexx brillen auch bei einem optiker in deiner nähe, bekommste einen gutschein dazu. Und wenn irgendwas kaputt ist (kommt bei mir eig nie vor) kannste auch lokal bei nem optiker nachfragen. Ich würde nur noch online brillen kaufen, weil man einfach so viel geld spart ohne das man bzw. ich nennenswerte nachteile hätte.
      Naja, finde es prinzipiell ein kleiner Fail mehr fürs Gestell als für die Gläser auszugeben. Da kann OP spexx eher nutzen gute Markengläser deutlich günstiger zu kriegen, aber ich würde auch bei spexx nicht zum billigsten raten.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.899
      Original von karoel
      kannst ein wenig zur OP sagen, und wie es dir jetzt geht?
      Hatte -5,75 und -5.50 und OP wird ab 5.00 von meiner Krankenversicherung bezahlt, also gemacht. Bin nach 10 Monaten bei 0.75 und 1.00 gelandet und absolut zufrieden. War kein Kontaktlinsenträger und ohne Brille ist es einfach schön. Nachts habe ich die typische Unschärfe was oft danach auftritt, also die verschwommene Lichtkegel um Lichtquellen herum. Hab mir für 50 Euro Billiggläser in mein altes Gestell machen lassen weil ich die Brille nur zum Autofahren auf dunklen Überlandstrecken brauche (nicht rechtlich, nur für den eigenen Komfort).

      OP ist reines Kopfkino. Hatte immer schon einen Gewissen Ekel vor Augen in Großaufnahme, am Auge rumfummeln etc. Habe mir bewußt keine Youtube-Videos von OPs angesehen, sondern nur mal kurz bei Wiki den Ablauf durchgelesen.

      Dauer pro Auge nicht mehr als 10min. Augen werden lokal per Augentropfen betäubt. Der einzig unschöne Moment ist wenn der Lamelleneinschnitt gelasert wird und dann umgeklappt wird. Da hast du dann beim Lasern ein Druckgefühl auf dem Auge und wenn es dann mit Pinzette umgeklappt wird wird die Sicht unscharf. Das eigentliche Lasern dann merkst du gar nicht, du siehst nur verschiedene Lichtpunkte. Dann wird es wieder zugeklappt und per Tropfen "verklebt".

      Hab dann so transparente Augenklappen bekommen damit man sich nicht aus Versehen am Auge rumfummelt. Auge war sehr lichtempfindlich und bei mir dauerte es ca 12-18 Stunden bis die Sicht wieder scharf war. Manchmal geht es wohl auch schneller.

      Hat sich gelohnt und war nicht so schlimm wie ich es mir ausgemalt habe. Als ich da lag habe ich versucht das eklige Kopfkino auszuschalten und hab die ganze Zeit krampfhaft an Titten gedacht....true Story.
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.327
      @ sefant77

      bei welcher krankenkasse bist du denn?
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.421
      wie geht ihr bei der gestellsuche vor? einfach im optiker alles ausprobieren?

      habe -4 und -3 aber krasse hornhautverkrümmung (1,75% 80% opder so ähnlich)
      lasern also nicht empfehlenswert?
    • finges
      finges
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 413
      wie wärs mit kontaktlinsen?
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.421
      Original von finges
      wie wärs mit kontaktlinsen?
      die frau beim optiker meinte ich brauch auch auf jeden neue brille weil meine alte etwas zu schwach ist und dass kontaktlinsen erst danach besorgt werden sollten

      vllt lügt sie aber auch