[DoN] Neustart

    • leinesac
      leinesac
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2010 Beiträge: 261
      Hallo zusammen,

      nach dem ich meine gesamte BR ausgecasht habe,wollte ich einen Neustart auf den Dons wagen.
      Habe vorher hauptsächlich Mtt´s gespielt aber irgendwie lief es irgendwann
      nicht mehr so recht, deshalb habe ich auch meine BR ausgecasht.

      Jetzt habe ich vor 2Tagen 25$ eingezahlt um die 2,75er auf 888 mal anzutesten was bisher ganz gut gelungen ist...stehe jetzt bei 52$ nach 36Spielen.
      Nun meine Frage,wieviel buy ins sollte man haben?Gilt hier die selbe Regel
      wie für Sng´s?

      ach ja, Frohe Weihnachten euch allen
  • 7 Antworten
    • leinesac
      leinesac
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2010 Beiträge: 261
      Noch keine Antwort,schade.
      Keiner hier der auch die 2,75 Don´s spielt und mir was zum BRM
      auf den Don´s verraten will oder mit dem man sich sonst noch
      austauschen kann?
    • buccaneers
      buccaneers
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 3.032
      Original von leinesac
      Noch keine Antwort,schade.
      Keiner hier der auch die 2,75 Don´s spielt und mir was zum BRM
      auf den Don´s verraten will oder mit dem man sich sonst noch
      austauschen kann?
      40+ find ich komfortabel. Sind das Turbos oder Normal Speed. Blindlevel und -duration?
    • leinesac
      leinesac
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2010 Beiträge: 261
      Danke für die Antwort.

      Ich spiele die 2,75er Turbos auf 888.
      1500 Start 5min blinds

      duration?

      Überleg im Moment nachzucashen um direkt auf die
      5er zu gehen oder steigt da das Niveau erheblich?
    • tse13
      tse13
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 1.013
      wenn du diese variante noch nie gespielt hast, würde ich an deiner stelle erstmal 1k games runterspielen und schauen ob es überhaupt etwas für dich ist. wenn du merkst du hast auf dem jetzigen limit eine edge aber deine rolle reicht noch nicht für das höhere limit dann zahl ein und move up. alles andere wäre zeitverschwendung. ab dem 5er limit sollten sich noch genug freizeitspieler rumtreiben aber ich würde hier: bei shorthanded tischen 70+ und bei fullring reichen mir 50+. das wäre so mein plan. ich würde mein BRM halt immer so anpassen, dass ich auch bei nem massiven downswing nicht absteigen muss. aber das ist ja bekanntlich geschmackssache :) du musst dich halt wohlfühlen, ne edge haben und dann läuft das schon :)

      viel erfolg
    • kayza
      kayza
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2010 Beiträge: 2.000
      Würde erstmal nochn bischen 2,75$ spielen, und dann ab 70$ einfach 5,40er mit reinmixen. 5,50er würde ich weglassen (Regspeeds), falls die Stacksizes da immernoch kleiner sind als in den Turbos.

      Auf 1,10$ und 2,75$ war immer locker 2-stelliger ROI drin, auf 5ern wurds dann schon dünner und man hat auch mal BE-stretches. Ich persönlich finde auf 888 kann man bis 2,75$ fast schon 20BI-BRM fahren. Um dann komplett auf 5er zu gehen würde ich aber 40, eventuell 50 BIs haben wollen. 11er definitiv 50+. Hab auf DONs schonmal fast 100 BIs bei positivem EV gedroppt (allerdings Ongame, 888 war da immer chilliger), so Varianzarm wie viele immer denken sind die Teile also auch nicht. Nur sind sie auf 888 bis 2,75$ halt einfach so schlecht und dabei so spazzy, dass nen BRM von nur wenigen BIs möglich wird.

      Ich selbst finde aber mittlerweile SNGs besser, da auf DONs die hourly jetzt irgendwie nie sonderlich toll ist.
    • thomster87
      thomster87
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 6.151
      Hallo leinesac,

      da du in diese Variante scheinbar erst neu eingestiegen bist, würde ich dir kein allzu aggressives BRM (sprich nur 20 BI o.ä.) empfehlen. Hauptaugenmerk liegt ja auch erstmal darauf das Spiel zu verstehen und sich in dieser Variante zu verbessern und dann kommen Gewinne und Aufstiege (fast) von alleine. Deshalb ist es - wie auch schon erwähnt wurde - wichtig in einer Wohlfühlzone zu spielen, wo einen die $-Swings im Bezug zur eigenen BR nicht stark beeinflussen und wo die Wahrscheinlichkeit broke zu gehne eben möglichst klein ist.
      Wie gesagt, sollte man schon Limits höher gespielt und da Erfolg gehabt haben, kann man ein aggressiveres BRM fahren, um schnell wieder hinkommen zu können, aber das ist ja bei dir im Moment nicht der Fall.

      Was du auf keinen Fall machen solltest ist, dass du weiterhin nur ein ~10 BI-BRM fährst. Sicherlich kann das gut gehen, aber die Wahrscheinlichkeit - selbst für erfahrene Spieler, die das Spiel klar schlagen - broke zu gehen, ist einfach sehr hoch.

      Deshalb würde ich dir zum Anfang schon 35-40 BI empfehlen und je höher du aufsteigst, umso konservativer würde ich mein BRM gestalten. D.h. auch für die 5er machst du mit 50 BI nichts verkehrt und ab den 11ern wäre das für mich das Minimum.

      Was auch schon empfohlen wurde: Du musst ja auch nicht "direkt" aufsteigen, sprich entweder das eine oder das andere Limit spielen, sondern du kannst natürlich auch mixen. Also langsam Tische des höheren Limits gegen das kleinere Limit austauschen, je nach dem wie es läuft.


      Ansonsten wünsche ich dir schon mal viel Erfolg und wenn du weiteren Input suchst, um dein Spiel zu verbessern, kann ich dir auf jeden Fall das Handbewertungsforum und auch das DoN-Coaching empfehlen.
    • leinesac
      leinesac
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2010 Beiträge: 261
      Danke für eure Antworten!


      Habe mir jetzt ein paar Gedanken dazu gemacht.
      Denke es ist wohl besser wenn ich wirklich erst
      einmal auf den 2,75er ein paar Hundert Games
      zocke um zu schauen ob mir das ganze wirklich
      liegt.
      Bin jetzt nach ca. 60Spielen bei 23BI und werde
      ab 50BI 5,50er mit reinmixen.
      Möchte lieber auf der sicheren Seite sein da
      ich keine Ahnung hab wie es auf den Don´s
      mit der Varianz ausschaut.


      und das Handbewertungsforum sollte ich
      wohl wirklich mal nutzen :-)