Marvin Rettenmaier ist "Bester deutschsprachiger Spieler"

    • Sccopidu
      Sccopidu
      Global
      Dabei seit: 10.04.2012 Beiträge: 464
      eben auf Twitter gefunden was sagt ihr dazu stimmt das , seine WPT-Erfolge sprechen ja ganz klar dafür aber was ist zb mit einem Tobias Reinkemeier !

      Unsere Leser haben entschieden: Marvin Rettenmaier ist offiziell der beste deutschsprachige Spieler des Jahres 2012 und schnappt sich den PokerOlymp Award in der Kategorie.
      Er ließ dabei die Konkurrenten Jan Heitmann, Dominik Nitsche, Tobias Reinkemeier, Philipp Gruissem und Jan Jachtmann hinter sich, die sich alle in dem Jahr hoch verdient gemacht haben. Marvin Rettenmaier ist ein absoluter Live-Turnier-Vielspieler und 2012 hat sich das extrem ausgezahlt. Die Bilanz:

      - Sieger WPT World Championship in Las Vegas, $1,196,858

      - Sieger WPT Merit Cyprus Classic, $287,784

      - Sieger EPT Prag, High Roller, €365,300

      Allein 2012 fuhr der PartyPoker-Pro rund 2,5 Millionen Dollar an Preisgeldern ein, ein Wahnsinn. In der German All Time Money List des Hendon Mob liegt er auf Platz 3 mit fast 3,9 Millionen Dollar Gesamtgewinn. Seine Turniergewinne kann man hier bestaunen.

      2011 wurde Marvin bei den PokerOlymp Awards Zweiter, Erster war damals WSOP-Champ Pius Heinz. Marvin Rettenmaier führt übrigens auch die POY-Wertung des Bluff Magazine mit 88 Punkten Vorsprung an, und es ist sicher, dass er diese Führung bis zum Ende des Jahres behalten wird.

      Marvin Rettenmaier studierte bis 2007 Betriebswirtschaft, bevor er sich vollends dem Poker widmete. Eine absolut richtige Entscheidung, wie seine Ergebnisse beweisen. In den nächsten Tagen folgen die weiteren Abstimmungsergebnisse und es bleibt spannend. Ganz herzlichen Glückwunsch zum Award, Marvin!


      Quelle
  • 7 Antworten