Sich selbst finden oder so...

    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Hey,

      vor weg: Das ist kein Mimi-Thread und mir gehts gut :f_grin:

      Aber in den letzten Monaten habe ich immer mal wieder darüber nachgedacht, warum ich manchmal so handel wie ich handel und was ich im Leben erreichen will und vor allem wer ich bin.

      Klar bin Student, wohne in ner Wohnung, habe die und die Freunde... Aber trotzdem habe ich immer wieder das Gefühl keine Ahnung zu haben wer ich wirklich bin.

      Irgendwie bin ich auf der Suche nach mir selbst, aber hab überhaupt keine Ahnung wie man das herausfinden soll :f_o:

      Natürlich ist das Herausfinden ein Prozess, aber mir fällt irgendwie kein Ansatz ein das herauszufinden ^^

      Jemand einen srs Tipp?

      Gruss
  • 27 Antworten
    • IgNoRaNt
      IgNoRaNt
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 2.303
      Achtsamkeitsmeditation.

      Kann Dir dazu [URL=http://www.amazon.de/Gesund-durch-Meditation-große-Selbstheilung/dp/3426875381/ref=sr_1_13?s=books&ie=UTF8&qid=1356635704&sr=1-13]dieses Buch[/URL] empfehlen.
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      Original von IgNoRaNt
      Achtsamkeitsmeditation.

      Kann Dir dazu [URL=http://www.amazon.de/Gesund-durch-Meditation-große-Selbstheilung/dp/3426875381/ref=sr_1_13?s=books&ie=UTF8&qid=1356635704&sr=1-13]dieses Buch[/URL] empfehlen.
      this jo

      ansonsten dir vllt. mal n paar fragen stellen :

      nehmen wir an,es ist deine beerdigung,alle menschen sind da die dir wichtig sind.sie unterhalten sich über dich.was würdest du dir wünschen dass sie über dich sagen ?

      nehmen wir an du hättest alles im "außen" was du dir wünscht(geld,sicherheit,tolle freundin,annerkennung oder was auch immer ), welche werte wären dann für dich wichtig? (beachte unterschied zwischen zielen und werten)

      gibt noch mehr solcher fragen,finds immer wieder erstaunlich wie selten und das manche leute auch überhaupt nicht darüber nachdenken und stets so tun als würden sie ewig leben.in diesem sinne thumbs up :)
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Ist relativ normal würd' ich sagen. Wenn man nicht weiß wer man ist oder wer man sein soll, dann ist man eben jemand der nicht weiß wer er sein sein soll oder wer er ist. Wenn man schon so eine Einstellung hat, ist es glaube ich wenig Erfolg versprechend andere Leute zu fragen, wie man jetzt da heraus kommt. Man ist mit sich selbst schon so kritisch, wie soll das dann ausgehen, wenn man andere Leute fragt.
      Ok Du fragst jetzt nur nach einer Methode wie man aus diesm Schlamassel rauskommt. Manche Leute stehen morgens auf und fragen sich, wie sie die Menschen um sich glücklich machen können.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      edit by michimanni
      TimBus, bitte unterlasse solchen Spam, das möchten wir hier nicht haben. Danke für dein Verständnis.
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.332
      Mal in das ein oder andere Werk von Nietzsche zu blicken, könnte auch nicht schaden. Regt mich zumindest immer an, über mich und die Welt nachzudenken.
    • ColeTrickle78
      ColeTrickle78
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.413
      edit by michimanni
      s.o.


      Mein Tipp: Mach eine Reise ganz alleine, da wird man zwar oft von anderen blöde angesehen, man hat aber viel Zeit für sich selber.
    • erledigt
      erledigt
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.12.2012 Beiträge: 12
      Original von IgNoRaNt
      Achtsamkeitsmeditation.

      Kann Dir dazu [URL=http://www.amazon.de/Gesund-durch-Meditation-große-Selbstheilung/dp/3426875381/ref=sr_1_13?s=books&ie=UTF8&qid=1356635704&sr=1-13]dieses Buch[/URL] empfehlen.
      in den amazon koms steht das man noch cds für 40e braucht. wirklich unbedingt?
    • babykay25
      babykay25
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 390
      Sorry aber durch lesen und nachdenken findest das nie heraus.
      Da neigt man doch nur wieder dazu sich so zu sehen wie man es sich wünscht.
      Der einzig gute Tip hier war eine Reise allein.
      Zieh mal als Backpacker los, Thailand oder Indien, durch abgelegenes Gebiet ohne Touris und guck ob und wie du dich auf dich selbst verlassen kannst. Dann biste schon mal einen Riesen Schritt weiter.
      Oder, was wir mal nicht hoffen, bau mal richtig Scheiße in deinem Leben, so daß es ausweglos erscheint, ob und wie du dich da wieder rausziehst, wird dir auch eine Menge übder dich verraten.
    • ri0t123
      ri0t123
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2010 Beiträge: 825
      gleite!
    • klopa
      klopa
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 1.916
      Original von ri0t123
      gleite!
      sry fürn spam aber: :heart: :heart: :heart:

      Zum Thema selbst hab ich leider nichts beizutragen, finds allerdings interessant.
      @babykay25: hab schon oft drüber gelesen, dass Medition einem behilflich sein kann zu sich selbst zu finden. Wieso bist du so strikt dagegen? Hast dus schonmal ausprobiert?
      Wenn du dich mit dem Thema auskennst was auser der Reise kannst du noch Vorschlagen? Ich mein nicht jeder kann sich einfach so nichts, dir nichts ein Jahr frei nehmen und durch die Welt ziehen.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      ich würde eine reise in dein inneres vorschlagen. soll echt kein spam sein! aber wenn du ein gutes mind setting hast, wieso nicht?
    • jigger1977
      jigger1977
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.471
      Schöne Frage!

      Frag dich doch mal weiter:
      Was kannst du denn gut?
      Wo liegen deine Fähigkeiten?
      Was machst du gern?
      Was würdest du tun, wenn du wissen würdest, dass du nicht scheitern könntest?
      Was macht dich glücklich?

      Du bist dein Potential. So sehe ich das zumindest. Diese wundervolle Energie, mit der du in Kontakt kommst, wenn du dich mit dir selbst, deinen Wünschen und Bedürfnissen beschäftigst.

      Sokrates hat mal gesagt: Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden. Das Leben ist ein Prozess, höchst dynamisch und nicht statisch. Du kannst "dich selbst" wahrscheinlich nicht festmachen, aber du kannst es leben, spüren und sein...
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      ich finde es auch immer wieder hilfreich und interessant meine mitmenschen zu beobachten und über deren verhalten nachzudenken. es wird sachen geben welche dir gut gefallen und welche die dir weniger gut gefallen.
      denke darüber nach was dir gut/weniger gut an deren handeln gefällt und warum. was sagen diese erkenntnisse über dich aus?

      es gib im literarischen auch meister der selbsfindung, ich hab da für mich hesse und coelho entdeckt.

      und zu guter letzt:
      achte auf deine gedanken, denn deine gedanken werden zu worten,
      achte auf deine worte, denn deine worte werden zu taten,
      achte auf deine taten, denn deine taten werden zu gewohnheiten,
      achte auf deine gewohnheiten, denn er wird zu deinem charakter,
      achte auf dein charakter, denn er wird zu deinem schicksal.

      ist en bissel kitschig, geb ich zu nur lässt es schnell klar werden das du nicht einfach irgendwer bist sonder das "wer bin ich" selbst bestimmen kannst.
    • IgNoRaNt
      IgNoRaNt
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 2.303
      Original von erledigt
      Original von IgNoRaNt
      Achtsamkeitsmeditation.

      Kann Dir dazu [URL=http://www.amazon.de/Gesund-durch-Meditation-große-Selbstheilung/dp/3426875381/ref=sr_1_13?s=books&ie=UTF8&qid=1356635704&sr=1-13]dieses Buch[/URL] empfehlen.
      in den amazon koms steht das man noch cds für 40e braucht. wirklich unbedingt?
      Sry, war die Tage verreisst. Die CDs braucht man imho nicht, sind zwar anfangs teilweise hilfreich, aber den Inhalt gibts auch größtenteils auf youtube.
    • muellair
      muellair
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2012 Beiträge: 296
      Original von lichtwicht69
      ich finde es auch immer wieder hilfreich und interessant meine mitmenschen zu beobachten und über deren verhalten nachzudenken. es wird sachen geben welche dir gut gefallen und welche die dir weniger gut gefallen.
      denke darüber nach was dir gut/weniger gut an deren handeln gefällt und warum. was sagen diese erkenntnisse über dich aus?

      es gib im literarischen auch meister der selbsfindung, ich hab da für mich hesse und coelho entdeckt.

      und zu guter letzt:
      achte auf deine gedanken, denn deine gedanken werden zu worten,
      achte auf deine worte, denn deine worte werden zu taten,
      achte auf deine taten, denn deine taten werden zu gewohnheiten,
      achte auf deine gewohnheiten, denn er wird zu deinem charakter,
      achte auf dein charakter, denn er wird zu deinem schicksal.


      ist en bissel kitschig, geb ich zu nur lässt es schnell klar werden das du nicht einfach irgendwer bist sonder das "wer bin ich" selbst bestimmen kannst.
      Ist btw aus dem jüdischen Talmud. Wollte es nur mal anmerken, weil ich es so oft auf irgendwelchen Sonnenuntergangs-achsotiefsinnigen-möchtegernesoertischen-Bildern sehe, aber der Hintergrund ist klar theistisch. Was man selbst daraus macht bleibt euch überlassen :)
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Eine Pflanze wächst auch nicht schneller wenn man an ihr zieht - Buddhistische Weisheit.
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Was für eine Definition von "wer bin ich" willst du denn haben? Oder ist es mehr das Gefühl der Selbstsicherheit, das du suchst?

      Bin weder religiös noch sonstwie spirituell und würde in deiner Situation einfach mal eine Liste machen mit allen Charaktereigenschaften, die dir zu dir selbst einfallen, und seien es auch noch so kleine. Ruhig auch ausformuliert. Gleichzeitig mal jemanden, der dich sehr gut kennt (guter Freund, Geschwister etc.), bitten auch so eine Liste über dich zu erstellen. Am Ende vergleichen.

      Auf die Art findest du gleichzeitig heraus, ob dein Selbst- und Fremdbild übereinstimmen bzw. wie weit sie auseinanderdriften.
    • IgorTheTigor
      IgorTheTigor
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 5.423
      der kürzeste weg zu dir selbst ist einmal um die welt.

      in dem sinne: gute reise, denn reisen hilft.
    • Xirus
      Xirus
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 1.204
      Oder, was wir mal nicht hoffen, bau mal richtig Scheiße in deinem Leben, so daß es ausweglos erscheint, ob und wie du dich da wieder rausziehst, wird dir auch eine Menge übder dich verraten.


      Bzw mal auf 0 zu stehen und dann ohne fremde Hilfe wieder was aufbauen. Solche Geschichten lassen dich wachsen und prägen am meisten. Wünsche das aber keinem, weil man da auch wirklich zu Grunde gehen kann. Das würfelt deine Gedanken nochmal ordentlich durch und du wirst vieles von alleine hinterfragen.

      Das Backpacker Zeug hilft Mmn kaum bis garnicht. Man kann halt jederzeit die Notbremse ziehen und in sein altes Leben zurückkehren. Sowas machen ja meistens auch Leute mit nem guten Bildungsniveau bei denen es kaum schwer ist, sich wieder auf die Beine zu helfen. Im "richtigen" Leben vor einem riesen Scherbenhaufen zu stehen ist da nochmal eine ganz andere Sache. Da gibts dann keine Reißleine oder nen doppelten Boden.

      Dann noch eher sowas wie nen Kloster o.Ä im Ausland, wo man an eine Zeitspanne auch wirklich gebunden is. Aber da hab ich absolut 0 Ahnung.
    • 1
    • 2