Wie ist das denn nun bei FT und Stars mit den amis???

    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      Also obwohl ja ''eigentlich'' das Zocken bzw das GeldvonAnachBschieben in Amiland nun verboten sein soll...gibts ja immernoch Seiten die Americafreundlich sind und nicht nur Amis auf Playmoney spielen lassen, sondern genauso dort auch mit Firstdepositboni werben...

      Ganz Stumpf: Wie kann der Ami an sich denn jetzt eigentlich dort spielen bzw mit welcher Rechtsgrundlage ignorieren diese Firmen das ''Verbot''?

      Ich habe nurmal gehört, dass zb Party als Aktienunternehmen da lieber gleich die Finger vom Amimarkt lässt um sich keine großen Klagen einzufangen.Stars und Fulltilt zb aber anders organisiert sind...

      Wär echt cool wenn mich mal einer aufklären könnte, da mich das auch bezogen auf Deutschland schon interessiert.
  • 8 Antworten
    • masteroso
      masteroso
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 198
      ps unf ftp sagen halt das ganze betriift sie nicht, weil sie kein glücksspiel anbieten sondern nur ne pokerplattform bereitstellen......bei party hängt ein casino mir dran und das ist böse
    • ribarle
      ribarle
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.305
      wie cashen amis ein/aus auf betreffenden seiten?
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Vielleicht lassen die sich paysafecards schicken?! :)
    • duck7777
      duck7777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 443
      Die haben ja nur ein Problem mit Neteller. Aber es gibt ja auch noch die ganzen anderen wie Epassporte, click2pay und cashtransfer. Wahrscheinlich gehts darüber.
    • MalagaNt
      MalagaNt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.275
      Original von ZillusGanz Stumpf: Wie kann der Ami an sich denn jetzt eigentlich dort spielen bzw mit welcher Rechtsgrundlage ignorieren diese Firmen das ''Verbot''?
      Hm Rechtsgrundlage? Wieso sollten sich denn Nicht-US Firmen an US-Gesetze halten?
    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      So gesehen?: Neteller ist auch aus Canada...nicht Usa

      Ich dachte das Problem besteht einfach darin, dass USA quasi verboten hat jeglichen geldtransfer aus dem Land an Banken bzw direkt an die bösen pokerseiten zu entrichten???und zurück...wenn ausländer es einfach ignorieren könnten, und soweit ich weiss gibts kein amerikanisches Unternehmen als Pokerseite...brächte das ja logisch nichts.

      Ich verstehe den Knackpunkt nicht, warum Amis jett eigentlich nicht mehr spielen...

      Nehmen wir mal an, ich sei US-Amerikaner und hätte bock Realmoneypoker zu spielen...Wie und was muss ich denn jetzt beachten, bzw wie bescheisse ich das System.Irgendwo muss ja die grenze zur Illegalität oder auch der Umweg über EXTREM-krasse Hürden liegen,sonst würden sich die Spieler ja nicht (offensichtlich)aus dem System verpeieseln. Warum fallen die Spieler denn weg,warum hat sich party zum schließen des Marktes entschlossen?
    • Wildstyle68
      Wildstyle68
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 245
      also afaik dürfen die amis weiterhin auf AMERIKANISCHEN seiten spielen, und FTP ist ne US seite.
    • bebopchess
      bebopchess
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 371
      Original von Staniz
      also afaik dürfen die amis weiterhin auf AMERIKANISCHEN seiten spielen, und FTP ist ne US seite.
      quark