Neustart noch sinnvoll?

    • Placebo88
      Placebo88
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2010 Beiträge: 6.099
      Hey Leute,

      ich überdenke gerade meine Entscheidung, Poker mehr oder weniger dem Rücken zu kehren. Hab noch ne Roll von ~150$ online, bin aber nie über die Micros gekommen.

      Wenn ich nochmal anfangen würde, dann möchte ich es diesmal richtig machen.
      Das Ziel wäre es mit einem "Hobby-Umfang" Geld damit zu verdienen. Je nach äußeren Bedingungen 2-4 h /Tag; 20h/ Woche und Winnigplayer auf Nl50 in einem angemessenem Zeitraum ( ~ 1 Jahr ). Natürlich kann ich mir auch vorstellen, das ganze zu intensivieren, wenn sich die Erfolge zeigen.

      (Vorgeschichte:
      Habe schon ~500k Hände gespielt, mainly CG, Spielpraxis ist also vorhanden. War auch nie sicker Loosing Player, eigentlich habe ich nie großartig eingezahlt. :pokerface: Die Winnings waren aber für die aufgewendete Zeit lächerlich gering. :rolleyes: )


      • - Macht es 2013 noch Sinn, mit dem Pokern (neu) anzufangen, wenn das Ziel ganz klar auf $$$ ausgerichtet ist?
      • - Ich weiß, dass das Niveau selbst auf den Micros drastisch gestiegen ist. (Steal + Resteal auf Nl5, the fuck? ?( )
      • - Wieviel Aufwand ist heute notwendig, wenn man profitabel Pokern möchte?
      • - Ist der Aufwand es überhaupt noch wert, bedenkt man den Niveau-anstieg, die ungewisse Zukunft...
      • - Wie sieht es mit der Zukunft von Pokern aus? Immer mehr Regulierungen, der Boom ist lange vorbei, ungewisse Zukunft immer mehr Räume, Bots...
      • - Wie sollte man einen Neustart angehen?


      Wie sollte das Theorie-Praxis-Verhältnis aussehen

      Wo sollte man wieder anfangen ( kleines Netzwerk-> mehr Fische, großes Netzwerk-> bessere Software/Multitablingfkt, Rake(back) )

      Welche Theorie?

      usw.


      Ich hoffe auf eine rege Beteiligung =)
  • 31 Antworten
    • Simek91
      Simek91
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2011 Beiträge: 25
      Also lohnen wird es sich immer denn solange Poker gespielt wird gibt es auch Fische welche sich Abends stockbesoffen oder mit wenig Spielverständnis an die Tische setzen.

      Der Boom ist vorbei....hm..mein Kumpel spielt seit 20 Jahren also vor dem Boom und er meinte, dass es früher leichter gewesen wäre weil sich da weniger Leute mit der Theorie beschäftigt hätten etc.. Also kann man das auch schonmal ausschließen.

      Der Knackpunkt ist halt wie du schon geschrieben hast, dass die Spieler welche sich belesen und an Ihren Spiel arbeiten gestiegen ist. Es ist halt wie bei anderen Spielen auch, ich weiß nich ob du dich mit der E-Sport Szene auskennst (muss ja auch nich) aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man immer auf den neuesten Stand sein musste um den Gegner einen Schritt vorraus zu sein und das wird sich niemals aber auch wirklich niemals ändern egal in welchen Sport/Spiel/Hobby etc..

      Zur Theorie/Praxis Aufteilung: Dabei kommt es mehr auf dich an. Bist du ein Guter Theoretiker mach eben 70% Theorie und 30 % Praxis. Bist du eher so wie ich veranlagt und willst alles beim spielen lernen mach 60% Theorie und 40 % Praxis.

      Ich hoffe mein Beitrag ist nicht so langatmig :D
    • thisrockz
      thisrockz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 1.788
      - weniger Tische spielen
      - kleines Netzwerk mit mehr fischen anstatt rakeback [achte trotzdem auf den rake/100]
      - tableselection
      - Praxis zu Theorie IMMER im Verhätlnis von 80/20 halten.
      - Handbewertungsforum nutzen
      - Am Mindset arbeiten [ The mental game of Poker]
      - ???
      - Profit

      Musst eben Disziplin haben und dich auch daran halten. Machen aber imo >95% der Leute nicht [mich bis vor kurzen mit eingeschlossen]
    • Acryl
      Acryl
      Silber
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.418
      wie soll dir jmd sagen ob du erfolg haben wirst... hängt wohl ganz von dir ab
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      wenn dus nicht versuchst, hast du schon verloren.

      :coolface:
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Bei deiner Vorgeschichte:

      Lass es sein, der Aufwand lohnt sich nicht.


      allgemein:

      Schwierig, ich würde heute nicht mehr neu anfangen, der (Zeit-)Aufwand und der mickrige Stundenlohn bis zu einem gewissen Level - sofern man dort überhaupt hinkommt - sind die Mühe nicht wert.

      Wenn du das Geld nicht brauchst zock einfach 14 10$ MTTs und guck was bei rumkommt ;)
    • Cruzzilla
      Cruzzilla
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2009 Beiträge: 841
      wenn du dich mit der Materie Poker ernsthaft beschäftigst, dir theorie reinziehst und ein vernünftiges mindset hast, zahlt es sich imo aus, und wird sich auch in 20 Jahren noch auszahlen (sofern es poker dann noch gibt). Nur weil man das Geld nicht mehr nachgeschmissen bekommt und somit alles kein Selbstläufer mehr ist, glauben einige, dass jeder nl5 reg ein pokergenie ist....Spiele selbst nur NL50 somit kann ich nicht sagen wies auf den höheren Limits aussieht, aber auf meinem Limit laufen abartig viele Fische rum (uns selbst ich als Fisch schaffs da noch ordentlich winnings einzufahren..)

      @ Aufwand: klar ist der Aufwand groß, aber um erfolgreich Poker zu spielen sollte es dir das ganze auch Spaß machen...falls das nicht der Fall ist solltest du es sowieso sein lassen...
    • Muttermal
      Muttermal
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.398
      Ich würde das nicht so negativ wie manche hier sehen.

      Ich habe im August einen Neuanfang gewagt nach knapp 2 Jahren Pause (2010 hatte ich NL 100 gespielt und ab und zu shots auf NL 200 gewagt, irgendwann dann alles ausgecasht bis auf 100$ ca.).

      Mit diesen 100$ dann auf NL 5 auf Stars angefangen und mich jetzt in guten 4 Monaten auf ne Roll von 1,5k$ hochgespielt und gerade auf NL 50 aufgestiegen. Ich würds einfach ausprobieren und schauen wies auf den Micros läuft, wenn dir der Zeitaufwand in keinem Verhältnis zum Gewinn steht, kannst du ja immer noch aufhören. Ein Anfang ist für fähige Spieler aber mit Sicherheit immer noch (recht einfach) möglich, zumal Stars ja auch als eher toughere Seite gilt.


      edit: zur besseren Veranschaulichung: Hab in den 4 Monaten ca. 250k Hände gespielt.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      -> Pokerstars : NL5 SH
      Anfangen mit einem Tablescanner zu arbeiten
      25-30 Stack BRM
      -> NL-Coachings wo nikonyo mitarbeitet besuchen und beteiligen
      -> Theorievideos wie "Crushing NL50" etc. schauen.

      Wenn du dann auf NL10 hochkommst und mit Tableselection so um die 10-14 Tische hinbekommst sind ~7-10$/Hour drin
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Original von Muttermal
      Ich würde das nicht so negativ wie manche hier sehen.

      Ich habe im August einen Neuanfang gewagt nach knapp 2 Jahren Pause (2010 hatte ich NL 100 gespielt und ab und zu shots auf NL 200 gewagt, irgendwann dann alles ausgecasht bis auf 100$ ca.).

      Mit diesen 100$ dann auf NL 5 auf Stars angefangen und mich jetzt in guten 4 Monaten auf ne Roll von 1,5k$ hochgespielt und gerade auf NL 50 aufgestiegen. Ich würds einfach ausprobieren und schauen wies auf den Micros läuft, wenn dir der Zeitaufwand in keinem Verhältnis zum Gewinn steht, kannst du ja immer noch aufhören. Ein Anfang ist für fähige Spieler aber mit Sicherheit immer noch (recht einfach) möglich, zumal Stars ja auch als eher toughere Seite gilt.


      edit: zur besseren Veranschaulichung: Hab in den 4 Monaten ca. 250k Hände gespielt.
      Nur dass OP im Gegensatz zu dir niemals über die Micros hinausgekommen ist und keinerlei brauchbare Spielpraxis hat (500k Hände micros zähle ich nicht dazu, ansonsten wäre er wesentlich höher angelangt)


      @Dani: Da bräuchte er 4-5BB/100 um auf deinen Stundenlohn@stars mit no rb zu kommen ;)
      Und auf kleineren Seiten laufen größere Trottel rum und es gibt mehr rb
    • Muttermal
      Muttermal
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.398
      Ich weiß dass es nicht ganz vergleichbar ist, aber vielleicht dient es OP dennoch zur Motivation. Wenn man merkt dass es nix wird, kann man ja seine Meinung noch ändern und auscashen und aufhören.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.742
      Erstmal muss ich sagen, dass man es auch heute noch schaffen kann weit nach oben zu kommen mit der richtigen Motivation und Einstellung! Bin auch erst nach dem Boom eingestiegen und 2011 mit Theorie angefangen. Heute schlage ich Zoom NL200 SH und versuche mich an dem Supernova Elite Status. Alles ohne Coach, mit 50$ Startgeld und Theorie von hier und Büchern.

      Aber genau daraus ergibt sich auch die erstmal einzig wichtige Frage. Macht dir Poker überhaupt Spaß? Wenn es daran jetzt schon mangelt, dann ist der Weg zu einem ordentlichen Stundenlohn weit und wenn man dann mal da angekommen ist, geht das monotone Knöpfe drücken weiter...

      Irgendwie ließt sich dein Beitrag subjektiv sehr negativ und deine einzige Motivation scheinen die $ zu sein. Später vielleicht okay, aber am Anfang dann doch eher hinderlich.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Das Problem ist, dass es sehr viele so versuchen. Das Spiel ist allgemein thougher geworden. Darum ist es viel schwieriger geworden es zu schaffen im vergleich zu früher. Es versuchen einfach viel mehr Leute.

      Man müsste erstmal sehr viel Zeit in poker investieren um überhaupt herrauszufinden ob man es noch schafft und wie weit man es schaffen kann.

      Ich würde den Fokus eher darauf legen soviel Geld wie möglich aus dem System zu ziehen. Und das mit so wenig aufwand wie möglich. Dabei würde ich dir auch nicht empfehlen auf Stars auf SN jagd zu gehen oder hier auf die Gamestone Promo anzupeilen. Das bindet dich höchstens nur an eine Seite bzw. auf eigene bestimmte und zwingt dich zu einem Spielvolumen welches du vielleicht nicht mehr willst. z.B. wenn du bei 2/3 merkst, dass es sich überhaupt nicht lohnt.

      Ich halte sichere gewinne auf unteren Limits wesentlicher profitabler und nervenschonender als irgendwelche Battels mit Regs auf den Midstakes.
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      So, mein alter Text ist weg :( Kurz gefasst, jetzt ist es nicht schwerer als zuvor. Jetzt kann man sich durch diverse Coachingseiten auch viel schneller entwickeln. Man kann nicht vergleichen wo man mit jetzigem Wissen früher gewesen wäre. Ramelow hätte 1964 wohl auch die Chance auf den Titel Weltfußballer gehabt. da vergisst man bei dem Vergleich aber, dass er bessere Trainingsmgl, fundiertere Wissenschaft (Ernährung, Regeneration, Laktatteste) etc ganz verschiedene Vorraussetzungen hatte. 10bb/100 sind auf den Micros mit Ehrgeiz und Wille noch immer leicht machbar und ohne den Antrieb schafft man es halt nirgends und zu keiner Zeit.
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Original von promyk82
      [...]
      10bb/100 sind auf den Micros mit Ehrgeiz und Wille noch immer leicht machbar und ohne den Antrieb schafft man es halt nirgends und zu keiner Zeit.
      muss deinen Post mal fixen:

      Machbar ist es sicherlich, aber "leicht" würde ich mal behaupten ist es nicht. Und war es auch nicht. Ohne den nötigen Ehrgeiz und Willen wirds halt nichts werden.
    • promyk82
      promyk82
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.281
      Meinte auch eher, "nicht wirklich schwieriger als zuvor ;)
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      Original von Furo
      Bei deiner Vorgeschichte:

      Lass es sein, der Aufwand lohnt sich nicht.
      #
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Original von Ferklsepp307
      Original von promyk82
      [...]
      10bb/100 sind auf den Micros mit Ehrgeiz und Wille noch immer leicht machbar und ohne den Antrieb schafft man es halt nirgends und zu keiner Zeit.
      muss deinen Post mal fixen:

      Machbar ist es sicherlich, aber "leicht" würde ich mal behaupten ist es nicht. Und war es auch nicht. Ohne den nötigen Ehrgeiz und Willen wirds halt nichts werden.
      Würde ich unterschreiben.
    • Pokerfuchs85
      Pokerfuchs85
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2010 Beiträge: 2.180
      Original von promyk82
      10bb/100 sind auf den Micros mit Ehrgeiz und Wille noch immer leicht machbar
      Aber man muss wirklich genau schauen, wo ma die Mikros spielt. Die Rakeunterschiede sind enorm.

      SH NL5 10bb/100 Winner auf Stars = -1,3bb/100 Loser auf IPoker = -11,5bb/100 auf PKR :evil:
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Original von Pokerfuchs85
      Original von promyk82
      10bb/100 sind auf den Micros mit Ehrgeiz und Wille noch immer leicht machbar
      Aber man muss wirklich genau schauen, wo ma die Mikros spielt. Die Rakeunterschiede sind enorm.

      SH NL5 10bb/100 Winner auf Stars = -1,3bb/100 Loser auf IPoker = -11,5bb/100 auf PKR :evil:
      Quatsch, zum einen sind kleinere Netzwerke softer (botpoker war da aber ein schlechtes beispiel) und man kann easy 50%+-deals finden, wodurch der effektive rake günstiger als auf stars ist, wo du als nl10 spieler mit normalem Volumen froh sein kannst wenn du silber bist ;)
    • 1
    • 2