Wo macht ein Neustart mehr Sinn? SnG oder CG

    • henrich147
      henrich147
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2011 Beiträge: 870
      Hallo,

      Ein Freund von mir der hier nicht angemeldet ist, hat bei Stars Geld eingezahlt, und wollte von mir wissen was einfacher und evtl profitabler wäre. SnG oder CG?!
      Darauf konnte ich ihm keine richtige Antwort geben, weil ich eig nie CG gespielt habe?
      Deswegen dieser Thread hier. Was denkt ihr?
      Danke und lg
  • 11 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      HU Sngs in meinen Augen, wegen der Schlechtheit der Gegner und dem Rake.
    • henrich147
      henrich147
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2011 Beiträge: 870
      HU SnG's... Interessant! Aber ob er mit HU starten will, wage ich zu bezweifeln. Ich denke mal er möchte wie er es aus dem Fernsehen kennt und aus homegame runden mindestens mit 6 Spielern, oder halt FR spielen... Aber HU SnG Merk ich mir :)
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      trap :coolface:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Im BBV wärs vielleicht eine, aber keine andere Variante ist so varianzarm zu spielen wie Microlimits HU Sngs.

      1. die Gegner haben durch die Bank weg riesige Leaks

      2. die meisten Gegner sind zu passiv

      3. die meisten Gegner wissen selbst in der PuF Phase nichtmal im Ansatz was sie tun sollen

      4. In keiner anderen Variante wird man als Spieler so schnell gefordert Poker wirklich zu lernen als Anfänger, weil du einfach gezwungen wirst viele marginale Spots zu spielen und deutlich aggressiver spielen musst als so eine Standardstrategie empfiehlt

      5. Das finanzielle Risiko in den Microlimits ist extrem gering

      6. Wenn du HU-SNGs schlägst, dann wirst du merken das Ringgames plötzlich ein riesiges Nitfest sind und du stellst fest, dass 95% der Spieler an den Tischen zu weak sind und zuviel folden

      7. Gleichzeitig bist du gezwungen bei verschiedenen Stacksizes zu spielen - hilft im Spiel gegen Shortstacks und Midstacks auch (weil deren Strategien eher an PoF Strategien angelehnt sind)

      => natürlich braucht man selber auch ein paar Skills, aber da muss man sich nur mal ein paar Videos angucken oder The Free Mersenneary Heads Up Poker Ebook hier reingucken.
    • henrich147
      henrich147
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2011 Beiträge: 870
      Krass! Ja das sind alles sehr interessante Fakten zum HU!!!
      Ich werde ihm das aufjedenfall mal so weitergeben!!!
      Ghost kannst du noch ein paar Dinge zu SnG und CG sagen? Du scheinst mir da sehr kompetent zu sein :D
    • Cruzzilla
      Cruzzilla
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2009 Beiträge: 841
      also meine aussagen werden hier immer als spam deklariert (zwar völlig zurecht aber..) und du behauptest: "keine andere Variante ist so varianzarm zu spielen wie Microlimits HU Sngs." klar sind die gegner da sauschlecht, sonst würden sie ja auch nicht auf den micros spielen...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Es geht doch um den Vergleich von Microlimits CG, normalen Ring SNGs und HU Sngs.
    • henrich147
      henrich147
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2011 Beiträge: 870
      Genau darum geht's! Ich dachte halt grade weil die SnG und CG doch so unterschiedlich sind, und da wollte der wissen was tougher ist und wobei man die besseren winnings einfahren kann. Wo mehr traffic ist? Die Strategien sind ja doch unterschiedlich. Ich denke mal bei SnG hat msn doch ab einem bestimmten Limit kaum noch eine Edge, da sich alle extrem gut mit PoF und Nash etc. auskennen. Wobei man beim CG doch mehr postflop spielt wo man auch auf höheren Limits noch evtl eine Edge hat.
      So Dinge, aber dachte das kann mir jmd hier besser beantworten als ich...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Was nicht unerwähnt bleiben sollte - der Anspruch an das Spielverständnis ist bei Microlimit HU Sngs am höchsten von den vorgeschlagenen Varianten; ich weiss ja nicht was dein Freund so vorhat.

      Wenn er noch am Anfang steht und sich eher auf unflexible Strategien konzentrieren möchte (also so reine "ich bete nen Chart runter Strategien"), dann sind HU Varianten und SH Varianten nicht das richtige - da bleiben dann nur noch FR SNGs (und hier würde ich dann auch eher Turbos oder Hyperturbos nehmen, weil die PoF Phase sehr einfach zu erlernen ist) u. FR Cashgame über.
    • henrich147
      henrich147
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2011 Beiträge: 870
      Okay, was er vorhat? Also der wollte schon lange anfangen zu pokern und wenn der was macht dann richtig. Deswegen wollte ich dem jetzt nicht antworten "Spiel SnG weil die am meisten fun machen".
      Grade weil sich SnG doch ziemlich zum CG unterscheidet, dachte ich das man das ja nicht miteinander vergleichen kann. Wie gesagt im SnG hat man ja viel mit PoF zu tun, mit Nashranges, kommt nicht so viel in postflop Spots und so. Im CG wiederrum hast du keinen Bubblefaktor, musst ja nicht PoF spielen und sowas. Hier war auch mal ein interessanter Thread wo jmd gefragt hat wer besser ist, ein NL100 CG Spieler oder ein SnG Spieler der die 100er spielt. Da kam man eig auf keinen gleichen Nenner weil man das so schwer miteinander vergleichen kann.
      Worum es mir in der Fage ging, war was ihr denkt wenn ein Spieler anfangen will zu pokern, den nötigen Willen,Bereitschaft und Disziplin mitbringt auch stetig an seinem Spiel zu arbeiten etc, ob er da besser im CG oder bei SnG aufgehoben ist. Mittlerweile interessiert mich die Frage selber, denn ich habe das Gefühl das es wie ich schon mal erwähnt habe, doch bestimmt ab den ka 60er SnG kaum noch eine grosse Edge zu holen ist da sich doch so gut wie jeder der sich an einen 60$ Tisch setzt mit PoF und nashranges auskennt. Und viel in postflopspots kommt man ja nicht.
      Wobei man beim CG ja auch noch auf NL100 postflop viel an seinem Spiel ändern oder verbessern kann. War jetzt nur mal so eine Überlegung von mir.
    • Schabl
      Schabl
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2009 Beiträge: 433
      ich würde ihm raten beide Sachen auszuprobieren und er soll selbt entscheiden, welche Variante er erlernen will.

      Weil was hilfts wenn er die vermutlich leichtere Variante macht, wenn ihm die Motivation fehlt diese auch zu erlernen da es nicht SEINE Variante ist.

      was ich damit sagen will.... Am meisten lernt man sicher, wenn ihm die Variante Spaß macht. Und das bedeutet dann auch wiederum Edge auf schlechtere Spieler