Limper isolieren

    • Augepaul
      Augepaul
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 501
      Hi!
      Ich habe eine Frage zum Isolieren von Limpern.

      Mir geht es bei der Frage darum ,wie loose ihr einen Limper vor euch ohne weitere Informationen über Spielstil ,etc isoraised.

      Am liebsten wäre mir eine ungefähr benötigte % gegen eine von uns angenommene Limpingrange.

      Ich bin mir natürlich bewusst, dass das auch darauf ankommt ,wie oft wir von Leuten nach uns noch ge3bettet werden,etc. Aber das will ich erstmal vernachlässigen.

      Wie könnte ich miteinrechnen,dass jeder Gegner zu 4% (TT+, AQs+, KQs, AKo) cappen wird?
      Indem ich = 1/2*[((0,04* Equity vs die beiden Ranges* 10,5s SB (Potgröße))^ Anzahl Spieler hinter mir) + 0,96* Equity vs Limpingrange * 5,5 SB ] mit benutze?

      Sehe ich das richtig, dass ich theoretisch 40% bräuchte, da ich 2 SB riskiere, um 2,5 zu gewinnen?
      Wobei das wiederum davon ausgehen würde, dass ich HU gegen den Limper bin,was ja nicht wirklich der Fall ist, da BB ja auch einigermaßen oft in den Pot einsteigt.
      Wie kann ich das einigermaßen realistisch errechnen?

      Danke schonmal für die Hilfe!
  • 3 Antworten
    • MaxFeelgood
      MaxFeelgood
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2008 Beiträge: 401
      Original von Augepaul
      Mir geht es bei der Frage darum ,wie loose ihr einen Limper vor euch ohne weitere Informationen über Spielstil ,etc isoraised.
      Ohne weitere Informationen würde ich mich einfach an das PS.de-Chart für das Isolieren eines Limpers halten, also mit folgenden Händen isoraisen:

      66+, A5s+, KTs+, QJs, A8o+, KJo+

      Approx hat in seinem Chart noch VPIP/PFR des Gegners einbezogen und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:



      Mich würde aber auch interessieren, wie andere PS.deler die Sache handhaben.

      Kann man z.B. Villains Limp bei einem VPIP>50 als dead Money betrachten und einfach nach ORC raisen?

      Welche anderen Stats von Villain haben bei euch welchen Einfluss auf euer Isoraise?
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      MaxFeelgood hat den approx Chart erwähnt, der auch eine Tabelle enthält, wie man Limper raisen sollte.

      -> Thread: preflop charts - neu "kompiliert" (update 10.05.2009)

      Dieser Chart folgt einem einfachen Prinzip: alle Hände, die man raist, sollen mindestens 50% Equity gegen die Range des Limpers haben. Das ist auch die Idee im Artikel Preflop: Starting Hands und Equity incl. Big Blind Defense (Abschnitt 12).

      Die Gefahr von 3-bets (Limp Reraise oder durch die Blinds oder nachfolgende Spieler) rechnet dieser Ansatz nicht mit ein. Er wird durch die Idee ins Spiel gebracht, dass man nicht looser isolieren soll als man in der gleichen Position first in raisen würde.

      Es gibt zwei Dinge, die dieser Ansatz nicht berücksichtigt: die vorteilhafte Position und Schwächen des Gegners auf dem Flop. Wenn man in Position zu einem Limper sitzt, hat man die grössere Kontrolle über die Hand, was bedeutet, dass der Pot im Gewinnfall eher grösser ist als im Verlustfall. Man hat also durch die Position implied Odds. Ich kenne keinen mathematischen Ansatz, der das in Zahlen fasst.

      Ausserdem kann es einiges ausmachen, wenn der Gegner nach dem Flop schwach weiterspielt. Das kann weitere implied Odds bringen.

      Equity ist daher nicht alles. Auch Hände, die nicht ganz die Equity für einen Isolationsraise haben, aber gute implied Odds, weil sie Monster treffen können, eignen sich zum raisen. Durch die bessere Position kann man die implied Odds besser zur Geltung bringen. Daher sind suited Connectors und ähnliche Hände auch immer Kandidaten für einen Isolationsraise.

      Ich denke, man kann wegen des Positionsvorteils etwas looser raisen als 50% gegen die Range des Gegners. Der Positionsvorteil ist wahrscheinlich 3-4% Equity wert. Auch die Raises mit implied Odds Händen sind gut, da die sowohl gegen den Limper alleine gute Chancen haben und es ihnen nicht viel ausmacht, wenn die Blinds sich verteidigen. Implied Odds Hände verlieren gegen mehrere Spieler weniger Equity als andere Hände und deren implied Odds steigen, je mehr Spieler noch einsteigen.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Mal noch ein ganz einfacher Gedankengang dazu:

      Hat er nen niedrigen WTS, sind auch alle suited connectors und ähnliches gut. Gegen einen mit WTS 45 + sind Hände mit Showdownvalue wesentlich besser geeignet. Wenn die A2o limpen, dann check/callen sie das halt auch ohne Treffer 3 mal.