BSS Beginn ,tipps

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      Ich beginne gerade mit der bss! (schön mit griffbereiten tabellen neben dem rechner) macht mir auf jeden fall schonmal deutlich mehr spaß als die sss! (ich muss nicht ständig den tisch wechseln!!)

      ist das niedrigste limit auf pp (nl5) erfahrungsgemäß deutlich leichter zu schlagen als nl10? oder sind die unterschiede verschwindend gering?

      wenn es wirklich deutlich leichter zu schlagen ist kann ich dort ja evtl gerade am anfang sogar noch mehr gewinn machen...!?
  • 20 Antworten
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Also ich denk NL5 ist etwas swingiger als NL10 wegen der vielen BadBeats, die du durch echt bescheuerte Calls bekommst...

      Fange auf jeden trotzdem auf NL5 an, damit du ein Gefühl für BSS bekommst und im schlimmsten Fall nich gleich Broke bist.

      Ansonsten Tight-Aggressive, der Rest kommt dann schon...


      mfg zeta
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      also wenn es da viel mehr bescheuerte calls gibt finde ich das doch super!
      genau so will man es doch! ich werde die nächsten tage mal vorsichtig mit wenigen tischen nl5 zocken!

      allerdings bekomme ich da wohl kaum viele punkte oder? wirkt sich das auf meine party-/strategypoints drastisch aus?
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      NL5 ist doch deutlich einfacher als NL10, also mehr Gewinn als mit der SSS wirst du wohl machen können, sobald du die größten Leaks beseitigt hast. Würde aber nicht sagen das ein guter Spieler auf Nl5 mehr Geld macht als auf Nl10 mit der BSS, aber viel weniger dürfte es nicht sein.

      Aber die BSS ist doch deutlich schwieriger zu spielen, sprich am Anfang wirst du auch auf NL5 nicht groß gewinnen, vielleicht sogar nur break even spielen. Natürlich merkt man dies an der Winrate nicht wirklich weil kurzfristig einfach die Varianz überwiegt. Wenn du dich entsprechend weiter bildest solltest du auf Nl5 schnell klarer Winning Player sein.

      Am Anfang muss man einfach beim Umstieg das nicht stacken lassen mit TPTK usw. lernen, dies ist wohl das schwierigste beim Umstieg von der SSS zur BSS, bei der SSS ist AK wenn man das A oder den K trifft ja ein easy all in, bei der BSS nicht, da muss man es manchmal auch folden.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      argh einmal reicht auch, sorry
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Original von Coubi
      allerdings bekomme ich da wohl kaum viele punkte oder? wirkt sich das auf meine party-/strategypoints drastisch aus?
      Du bekommst pro Tisch glaub die gleichen PP wie auf Nl10, wenn du aber weniger Tische oder sogar Nl25 SSS gespielt hats, dann werden es doch deutlich weniger, aber Silberstatus solltest du auch damit recht locker schaffen und mehr schaffst du mit der SSS auch kaum. Die Points sollten auch erstmal neben Sache sein solange du immerhin Silber bleibst'.
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Original von itbmotw
      Am Anfang muss man einfach beim Umstieg das nicht stacken lassen mit TPTK usw. lernen, dies ist wohl das schwierigste beim Umstieg von der SSS zur BSS, bei der SSS ist AK wenn man das A oder den K trifft ja ein easy all in, bei der BSS nicht, da muss man es manchmal auch folden.
      Das ist denke ich, eine der wichtigsten Fähigkeiten, die man als BSSS lernen muss. Und das geht imo nur mit Erfahrung. Die habe ich selbst auch machen müssen(mehrere Stacks dadurch verloren).

      Irgendwann bekommt man einfach das feeling für solche Hände.

      mfg zeta
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Wobei man das auf NL5 gut lernen kann, weil man insgesammt gar nicht so viel Verlust macht, selbst wenn man sich immer stacken läßt, daher ist das Limit ideal um das zu lernen.
      Wichtig ist hier nachdenken und Hände posten, wenn man bei diesen Stackverlusten mit TPTK anfängt alles auf Bad Beats zu schieben und nicht dran arbeitet dann klappt das nicht.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      im geiste hab ich mich mit dem gedanken schon angefreundet! im kopf hab ich alle strategien und etliche zukünftige situationen schon durchgearbeitet!

      hab auch einmal kurz zum testen bss gespielt --nl10 (hätte nl5 sein sollen ich weiß!) kam damit ganz gut zurecht, waren aber auch nur 1,5 stunden ca
      (7$ plus -- immerhin)
      ich glaube mein größter fehler dabei war zu hoch zu betten! meistens pot-size aus angst vor draws! (auch wenn keine da waren! und wenn es keine draws gibt, ein "kaputtes" board, und ich dann tptk halte ist wohl denke ich 1/2 pot oder 2/3 pot besser angebracht damit mich jemand mit ramsch callt!
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Lies dir dazu am Besten nochmal die Strategieartikel durch, auch mehrfach(Insbesondere den, wo Betsizes behandelt werden).

      Wenn du zuviel bettest, vertreibst du möglicherweise Hände, die schlecht sind als du und dich (etwas) ausbezahlt hätten.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      den / die artikel lese ich im moment mehrmals täglich auf der arbeit (fitnessstudio -- hier ist im moment nix los! hab mir hier sogar morgens in ruhe alles rausgeschrieben, tabellen ausgedruckt zusammengefasst etc!)

      das was leider noch völlig an mir vorbei geht wie ich denke ist das lesen der gegner! (wollte deshalb auch direkt sh beginnen aber die gibts erst ab nl25 auf party und ich will meine noch recht kleine bankroll nicht zu sehr in gefahr bringen!)
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Das Lesen der Gegner bereitet selbst guten Spielern auf den Micros Schwierigkeiten, da machen Gegner einfach total wilde, irrationale Sachen machen ;)
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Wie gesagt, das gros macht die Erfahrung und das Gefühl, was du dann entwickelst. Mit Stats á la PT kannst du dich dann später befassen, erst einmal sind jedoch die Basics am Wichtigsten.

      mfg zeta
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      alles klar! dann kann ich die reads und software spielereien wie pokertracker etc erstmal guten gewissens vernachlässigen und mein spiel zu gegebener zeit auf diese weise erweitern!

      danke übrigens! im moment bin ich mit vollem eifer bei der sache!
      hier werde ich auch noch mit rat und tat unterstützt!!
      vielleicht wird ja wirklich was draus!

      abends zu pokern ist auf jeden fall geistreicher als fernsehen!!
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Ich rate für den Anfang zu NL5.
      Vorteil gegenüber NL10, die Tische sind wesentlich softer, Du bekommst regelmäßig Action (Postfloptraining), kein reasonable SSS und Deine Monster werden öfter voll ausbezahlt.

      Hier noch ein paar Tips:

      -Bleib bei tighten Raisingstandards, auch wenn die anderen viel zu loose callen/raisen.

      -spiele Deine made Hands straight forward und vermeide overplay mit TPTK und OP. Respektiere Reraises, wenn Du marginale Hände anspielst.

      -Du bekommst in late Position jede Menge Gelegenheiten suited Aces und suited (one-gap) Connectors profitabel zu callen, nutze sie. Bei einem Raise (4BB) und mindesten 3 Callern (Stackgrößen beachten) kann man in Position auch noch mit suited Aces und TJs+ mitgehen, weil am Flop dann oft mit voller Hose gespielt wird und man ggf. günstig drawen kann und zusätzlich fast immer immense implied odds hat.


      Ich wünsche Dir viel Erfolg mit BSS
    • Rubenbauar
      Rubenbauar
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.280
      Auf NL5 brauchst du eigentlich nur auf deine Monster zu warten und sie werden sehr oft ausbezahlt. Nur Straight Foword spielen, mehr braucht man da nicht.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      nl 10 ist freitags abends sooooo toll...mit table selection die reinste goldgrube...
    • Jungimker
      Jungimker
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2007 Beiträge: 67
      Original von Zeta
      Wenn du zuviel bettest, vertreibst du möglicherweise Hände, die schlecht sind als du und dich (etwas) ausbezahlt hätten.
      Ich frage mich nach wie vor, was schlimmer ist: schwächere Hände durch eine vielleicht zu hohe bet zu vertreiben oder nicht genug zu protecten, so dass man sein gute Hand am Turn oder River noch verliert.

      Wie seht ihr das?
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      man kann doch kaum zuvel betten...jmd der auf nem draw ist und 2/3 pot callt callt auch pot...von daher...leigst ja vorne...also schön potbuilding und ihm die odds versauen
    • blur88
      blur88
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.044
      Also ich kann dir nur einen Tip für einen Leak geben, der mich selbst sehr viel Geld gekostet hat: Wenn du am Flop geraist (evtl. sogar AI geraist) wirst, kannst du in 95% der Fälle dein TPTK wegwerfen, da Hände, die dich am Flop raisen sogut wie immer TPTK schlagen.

      Feedback dazu?
    • 1
    • 2