sniperosx

    • sniperosx
      sniperosx
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2013 Beiträge: 4
      Soo, von mir auch mal ein herzliches Hallo in die Runde!

      Ich heiße Michael, bin 24 Jahre alt, studiere Informatik und komme aus dem schönen Ruhrpott! Ich spiele erst seit wenigen Wochen Poker, habe allerdings schon einige Bücher gefressen. Allerdings sind meine Ergebnisse noch lange nicht zufriedenstellend... Ein stetiger abnehmender Ast ;)

      Wenn ich auch beim aktuellen Kurs "etwas" spät einsteige, möchte ich mich dennoch schon einmal anmelden.

      Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Mich faszinierte schon immer die Atmosphäre von Casions und deren Pokerturniere. Anders als herkömmliche Glücksspiele, kann man Poker doch schon grundlegend mathematisch angehen. Als ITler und damit Statistikverseuchter Mensch, ist das eine wunderbare Grundlage ;)

      Mein entferntes Ziel ist es aber auf Dauer live spielen zu können. Aber bis dahin ist es noch ein sehr steiniger Weg! Ich hoffe ich kann von euch gut lernen.


      Was sind deine Schwächen beim Poker?
      - Ich lasse mich zu oft mitreißen, auch wenn die Pot Odds klar gegen mich sprechen. So passiert es mal schnell, dass ich den gesamten Tagesgewinn mit einer Hand verbrate... Sehr ärgerlich!

      Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      TAG zu spielen, bedeutet, nur mit starken Händen in die Partie einzusteigen und mit aggressiven Bettings bzw. Raisings die Konkurrenz unter Druck zu setzten um ua. auch schnell schwache Gegner aus dem Spiel zu bekommen. Die Einschätzung der Stärke einer Hand liegt ganz an der Position auf der man spielt bzw. in der Einschätzung der Gesamtsituation (Limper, ReRaises etc. pp.)
  • 3 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Michael, willkommen bei Pokerstrategy.com und in unserem NL Kurs. :)

      Du lässt dich gern mitreißen, obwohl die Odds gegen dich stehen? Hast du eine Idee, woran das liegt? Einfach neugier?

      Im Prinzip sagst du schon das richtige bei der dritten Frage, aber warum möchtest du schwache Spieler aus der Hand nehmen? Gerade gegen die willst du doch eigentlich Spielen, von diesen Spieler kommt ja der Großteil unserer Gewinne. Oder habe ich das nur falsch verstanden?
    • sniperosx
      sniperosx
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2013 Beiträge: 4
      Guten Morgen Speedy! Danke für die schnelle Antwort.

      Dieses Mitreißen geschieht eigentlich nur bei Monsterhänden. Ja ich weiß, ein typischer Anfängerfehler. Insbesondere mit Taschenassen und einem absolut misslungenen Flop spielte ich wild auf einen Drilling hinaus. Aber ich hoffe es so langsam in den Griff zu kriegen und auch einfach ohne zu Grummeln, Monsterhände mit miesem Flop (meist mit Draw-Gefahr wegzuschmeißen). Natürlich Situationsbedingt.

      Zu TAG habe ich mich vllt. wirklich etwas krumm ausgedrückt.

      Ich könnte auch einfach die typischen Definitionen abkupfern, nach dem Motto: Stabiles Spiel, bedachte Auswahl der Starthände, diese Hände auch voll und mit Druck durchzuspielen (Sofern profitabel). Und dies mit Betting, Raising und 3Betting umsetzen, anstatt zu limpen und zu callen.

      Aaaber, das wäre zu einfach, ich finde, TAG ist mehr als nur das:

      Durch das aggressive Spiel, insbesondere Preflop, möchte ich das Spielfeld schon recht früh eingrenzen, wie geschrieben. Denn damit sortiere ich schon frühzeitig "schlechte" Gegner aus, die mir, mit einem passenden Draw auf dem Flop vllt. doch noch übel gefährlich werden können. Z.B. ein Fisch 36o, der dann einen Straight Draw floppt und mich z.B. mit einem A Drilling ordentlich ausziehen könnte, aber PreFlop mit dieser Hand nie einen raise callen bzw. erst recht nicht Reraised.
      Das Ziel als TAG sollte ja schon sein, auf wenige Gegner für das post-Flop Spiel zu minimieren. Diese sollten im Idealfall denken, die besten Hände zu halten, um sie mit dem besseren Blatt best möglich auszuziehen ;)

      Zudem sind weniger Spieler besser einzuschätzen. Hatt jemand geraised oder 3 Bettet, kann ich davon ausgehen (mal abgesehen von absolut Fischen & Bluffern etc.), dass der Jenige eine Starke Hand hat und kann dies in meine Berechnungen/Abschätzungen einbeziehen.

      Ein weitere Vorteil eines TAG Spielers ist, sofern er das Image am Tisch einstellen bzw. halten kann, die Möglichkeit in taktischen Situationen mit höherer Erfolgserwartung zu Bluffen bzw. Blindsteeling zu betreiben.


      So far!
      Wenn ich da komplett falsch liege und eigentlich was anderes als TAG spiele, hilf mir da bitte auf die Sprünge ;)

      VG
      Michael
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, du hast schon recht, dass es Heads Up sicher einfacher ist zu spielen, aber wenn ich mit den Aces Preflop gegen 8 andere Spieler All-in komme, dann mache ich das all day long.

      Wichtig ist, dass du die Gegner für ihre Draws bezahlen lässt. Wenn sie das tun, kann dir das nur Recht sein, denn wenn die Gegner entgegen der Potodds callen, ist das ein typischer Fehler, aus dem ein Tag sein Geld verdient.

      Alles in allem sieht das aber ganz gut aus und ich möchte dir viel Spaß bei Lektion 2 wünschen. Ausserdem möchte ich mich für das Übersehen des Threads entschuldigen, es sollte nicht sein, dass du 9 Tage auf eine Rückmeldung warten musst, dickes sorry.