Garten anlegen - Kosten

    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      Ich möchte mir evtl. in nächster Zeit eine Immobilie zulegen, die zwar gebraucht ist (1-2 Jahre alt) und bei der der Garten bisher nicht angelegt wurde.

      Der Garten ist ca. 5m breit und 8-10m lang (grobe Schätzung). Eine Terasse ist bereits angelegt. Die restliche Fläche ist bisher nur grober Schotter.
      Gemacht werden müssten Trennwände an der Terasse zu den Nachbarn, ein Gartenhäuschen und der Rest würde erstmal komplett Rasen werden.

      Mit welchen Kosten hätte ich hier in etwa zu rechnen, wenn ich es so günstig halten würde?

      Gleichzeitig würde ich den nicht gemachten Garten bei der Preisverhandlung mit einbringen wollen. Hier würde ich natürlich nicht von der günstigsten Version ausgehen. Welche Kosten kann ich hier realistisch ansetzen, für einen durchschnittlich schönen garten?
  • 8 Antworten
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.292
      google einfach nach trennwänden und einem gartenhäuschen?
      für einen 50m² garten kannst du den preis wohl nicht großartig drücken, nur weil der nicht gemacht ist.
      solltest wohl mit 1000€hinkommen, also mach nicht so einen arschaufriss :D
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      brauchst auch noch mutterboden.
      sichtschutz geht bei kesseldruckimpregnierten ab ca. 10 euro los (1.80 x 2), nach oben hin gibts preislich keine grenzen. dazu die kanthölzer, schrauben, winkel, erdanker und evtl. bisschen beton. und nat. das passende werkzeug und der transport.

      kosten sollte man nicht unterschätzen! geh am besten mal zu obi oder so und lass dir da alles durchrechnen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von cheetah83
      Mit welchen Kosten hätte ich hier in etwa zu rechnen, wenn ich es so günstig halten würde?
      Um ehrlich zu sein: Ich weiß es nicht. Meine Line wäre in deinem Fall aber wohl, dass ich mit einem Grundriss und meinen eigenen Ideen in den Baumarkt (die haben in der Regel entsprechende Abteilungen iirc) meines Vertrauens stiefeln und mir dort einen Kostenvoranschlag geben lassen würde. Dadurch hättest du zumindest schon mal eine Daumengröße dafür, was deine Vorstellungen dich kosten würden.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Es gibt zwei "Faustformeln" um den Preis für die Aussenanlage zu berechnen. Ca. 10% - 20% der Kosten für das Haus inkl. Ausbau. Bei dem Minigarten passt das wohl eher nicht und die Terasse ist auch bereits gemacht. Die andere Faustformel bezieht sich auf den m²-Preis: 30-100 €
      Du siehst, die Spanne ist riesig. Bei den von Dir geplanten Maßnahmen kannst Du für einen einfachen Sichtschutz mit 50 €/m, für den Rasen max. 500 € (inkl. Mutterboden), das Häuschen nochmal 2000 € rechnen.
      Größeres Einsparpotential liegt im Haus selber. Eventuell auch in der Situation der Verkäufer. Meist sind die Verkäufer von1-2 Jahre alten Häusern in einer Notsituation...
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.292
      deine regeln sind irgendwie ziehmlich sinnlos wenn es dort so riesige spannen gibt. auch kosten außenanlagen eines 250.000€ hauses niemals 50.000?! auch nicht mal annähernd 25.000...was ist das für eine regel? er fragte hier nach billig

      und dann 30-100€/m²? bei einem 800m² Grundstück hab ich also kosten von 24.000 bis 80.000€? Diese Außenanlagen möchte ich mal sehen.

      diese aussage ist total überzogen.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      achso, vergessen ist aber trotzdem wichtig:

      bei deiner rechnung auf keinen fall das fundament fürs gartenhäuschen vergessen. kostet auch wieder richtig geld und sollte eig. auch nur von jemandem mit erfahrung gemacht werden.

      bei der gartengröße schätze ich aber das es sich um einen etwas größeren geräteschuppen handeln soll? da kommts dann wirklich auf die größe an, kann man aber gegebenenfalls mit platten machen und das geht auch easy alleine. ist dementspr. nat. günstiger.

      was für ein gartenhaus auch immer .... jedenfalls gibt es hier auch kräftig sparpotential!

      am besten nach der saison baumärkte abklappern die vorführhäuser haben. diese gibt es, wenn sie verkauft werden, zu echten schnäppchenpreisen! allerdings ist man hier selbst für ab- und aufbau verantwortlich (nat. auch für den transport).

      dazu immer schön prospekte durchschauen, manchmal gibts halt echte super angebote und dicke rabattaktionen (bei obi gabs dank gutschein z.b. auf ein haus im abverkauf trotzdem nochmal diese %)
    • weissnich
      weissnich
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 2.016
      wenn es nicht das billigste gelump gartenhaus werden soll und der billigste lamellenzaun dann rechne mit 5k - in der billigsten version wirst auch mit 1k hinkommen.. hält dann aber nicht lang ;)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Original von BrEaKdOwN[pG]
      deine regeln sind irgendwie ziehmlich sinnlos wenn es dort so riesige spannen gibt. auch kosten außenanlagen eines 250.000€ hauses niemals 50.000?! auch nicht mal annähernd 25.000...was ist das für eine regel? er fragte hier nach billig

      und dann 30-100€/m²? bei einem 800m² Grundstück hab ich also kosten von 24.000 bis 80.000€? Diese Außenanlagen möchte ich mal sehen.

      diese aussage ist total überzogen.
      Du hast vermutlich noch nie gebaut. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal...
      Egal, er hat nach zwei Sachen gefragt. Zum einen nach möglichst billig für ihn und nach reelen Preisen. Beides habe ich genannt.

      Falls es Dich ernsthaft interessieren sollte: Mal nach DIN 276 Kostengruppe 500 googeln, da solltest Du das ein oder andere finden