2 alte Hasen berichten von früher :)

    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Hey,

      es kennen mich sicher ein paar von euch und fragen sich warum ich gerade jetzt einen Blog im NL Bereich aufmache. Letztendlich ist es in erster Linie egoistisch weil ich mich selbst kontrollieren will und ich denke es ist zu dem noch interessant für euch als Leser. Ich werde nämlich nicht alleine bloggen, denn es wird ein weiterer BM joinen, den ich schon 3 Jahre kenne. Zudem werden wir nicht nur über langweilige Hände schreiben, sondern einfach über uns allgemein. Ich weiß noch nicht ob ich evtl. auch Videoupdates produzieren werden, das kommt auf den Zeitaufwand an :)

      Nun die Beweggründe warum ich nun hier wieder aktiv bin, sind relativ simpel. Letztes Jahr habe ich hauptsächlich studiert, hier und da Turniere gespielt (WSOP zb) und dann ne PLO Phase gehabt, die relativ bescheiden lief. Danach habe ich mich mit meinem "Startup-Projekt" beschäftigt (Ein Start-up ensteht ... update seite 9), welches mich zum Ende leider ein wenig frustriert zurück gelassen hat. Ich bzw. wir haben aufgrund unserer Zweifel am Geschäftsmodell das Profekt zunächst auf Eis gelegt und es wird wieder aktiviert, wenn neue Ideen bzgl. der Tragfähigkeit im Kopf sind bzw. es wieder Spaß macht. Es war relativ plötzlich, dass ich ne Idee hatte, die ich realistisch fand aber es war nicht geplant mich dem komplett zu widmen (was definitiv nicht heißen soll, dass es verworfen wurde), was aufgrund des Studiums nebenher auch zur Zeit garnicht möglich ist. Dazu muss man ja auch irgendwie noch Geld verdienen.

      Zur Zeit studiere ich noch Jura und nahe zu mit dem universitären Teil durch, es kommt nun bald der Schwerpunkt und dann in 2 Jahren oder so das Examen.
      Nebenher beschäftige ich mich immer noch mit Startups und dem Thema weil das ich immer mein Traum war (siehe Thread). Weil ich nun gerade ein wenig Luft habe, wollte ich mal sehen was noch so drin ist im NL SH Bereich.


      ME

      Also ich studiere JURA (ja es macht mir Spaß), fröhne eine Sucht zum Pokerspiel und beschäftige mich nebenher mit diversen Dingen wie Startups. Sport ist mir mittlerweile sehr wichtig geworden, ich gehe 3x die Woche ins Gym und 1x zum Tennis. Ich werde hier im Blog auch zu anderen Themen immer wieder mal Dinge schreiben, soll auf keinen Fall pokeronly sein. :)


      Meine Pokerlaufbahn

      Früher habe ich NL SSS SH gespielt und das bis NL5k auf allen Seiten ausser Stars quasi. Dann bin ich auf BSS umgestiegen und lässig auf 400/600 eingestiegen weil man es ja hatte und da habe ich dann erstmal richtig kassiert mit -25k (EV war BE) und mich mit 200/400 wieder hochgegrindet, das lief dann auch ne Zeit.
      Eigentlich habe ich mich mit zunehmenden Alter mehr und mehr dem Studium gewidmet und anderen Dingen, ab und zu Turniere gespielt (auch LIVE) und ganz kurz PLO. Also ist die Grindzeit lange her und ich bin gespannt wie fit ich bin, aber ich bin überzeugt, dass ich das alte Feuer wieder erwecken kann :) Jedenfalls bin ich top motiviert.


      Mein Vorhaben ist:

      Starten werde ich auf den Limits NL100/200 SH und so schnell wie möglich aufsteigen, falls es BR-Technisch (StartBR wird ne normale 100/200 BR sein) drin ist. Ich habe nun ein 10h Coachingpaket gebucht um alles wieder aufzufrischen und dann gehts los. Gespielt wird zunächst auf Ipoker.

      Ich werde euch von den Erfolgen oder Misserfolgen hier berichten und ich werdet sehen ob ich es schaffe was vernünftiges zu reißen. Ihr dürft natürlich kritisch flamen, wenn es nicht klappt vernünftige Gewinne einzufahren.

      Erste Etappe: 150k Hands und die 10h Coaching

      weitere Jahresziele

      Auch über dieser Ziele und Vorhaben werde ich berichten, hin und wieder jedenfalls, je nach dem was gerade aktuell ist.


      -Baurecht und ZPO bestehen
      -sportliches Pensum aufrecht erhalten (klappt schon 1 Jahr)
      -Platzreife Golf oder ähnlichen "Schein"
      -Tennisverein eintreten
      -Alkohol komplett zurück schrauben
      -Ernährung weiter verbessern
      -Geschäftsmodell entwickeln

      Also ich werde hier natürlich in erste Linie über Poker berichten aber werde auch andere Themen aufgreifen, worauf ich gerade Lust habe. Vermutlich werde ich auch mal was zum Thema Startups schreiben und den anderen "Blog" erstmal still legen.




      Ladies and gentlemen, im proud to present you ... . mr pKay:


      Joooooooooooo what up,

      pKay hier...

      ich bin somit der alte Hase #2 im Bunde und bin mal gespannt wie sich das ganze hier entwickelt. Der Übeltäter ist hier ganz klar zeegro, der mich angehauen hat ob ich Lust auf diesen Blog habe aber ich will überhaupt keine Verantwortung von mir abweisen denn eigentlich hatte ich schon immer grob im Hinterkopf die Idee, dass sowas genau der richtige Arschtritt für einen selber insgesamt und vor Allem in Sachen Poker sein kann. Nicht, dass ich grundlegend die faulste und undisziplinierteste Person bin aber in Sachen Poker weiß ich aus Erfahrung einfach, dass der Weg zum Erfolg und der Weg zu konstantem A-Game über lange Zeiträume hinweg selten alleine zu gehen ist, sondern eigentlich immer nur zusammen erfolgreich ist.
      Leider ist es gerade beim Onlinepokern einfach sich in seinem kleinen Kämmerlein zu isolieren und Handdiskussionen, Coachings, Skypekonferenzen, gegenseite Obssessions und den kreativen Austausch
      mit anderen Pokerspielern schleifen zu lassen.. Besonders natürlich wenn Poker nicht die #1-Priorität ist sondern RL (Reallife Augenzwinkern ), Freunde / Freundin, Studium oder Job einen großen Teil der eigenen (Frei-)Zeit einnehmen.
      Nicht, dass es immer der Mangel an 'Zeit' ist aber der Mensch hat an sich auch immer nur 'so-und-so-viel' mentale Kapazität zur Verfügung um sich Dingen mit
      größter Aufmerksamkeit und voller Konzentration zu widmen.
      Da wird Poker schnell zur Entspannungsbeschäftigung um Stress abzubauen, Entscheidungen werden emotional getroffen und die Fundamentals werden unbemerkt schlechter..
      "Weil man ja früher Erfolg hatte" kann man sich selbst auch ganz schnell eine rosa Brille aufsetzen und blind für die eigenen Versäumnisse werden.
      Ein schönes Zitat zu Poker in unserer heutigen Zeit habe ich gerade heute von Siete in der News zur neuen "Gap the Mind"-Reihe gelesen:

      "Gestern war das Gewinnen noch Standard. Heute muss man clever sein, morgen wird das Gewinnen eine Kunst sein"

      Da ist was dran und für mich heißt erfolgreich Pokern leider echt harte Arbeit, arbeit, arbeit!...

      Womit ich smooth zu meiner
      Pokerlaufbahn

      überleiten kann...

      Pokern tue ich echt schon verdammt lange wenn man mal so drüber nachdenkt. Macht einem fast Angst, naja.
      Ich war einer der allerersten hier auf ps.de angemeldeten und bin über den Umweg Warcraft 3 (meine große Jugendliebe), Neugier und einen lustigen riesigen Zufall auf Korns junges Projekt ps.de gestossen.
      Klassisch ging es mit 5$ auf 2cent/4cent Fixed Limit Full Ring auf Pokerstars los. Ein kleiner Downswing auf 3,5$ glaube ich und ab dann no-looking-back. Wenn ich an die alte Zeit denke geht mir echt das Herz auf Heart ...
      Der Gedanke, dass ich mein damaliges Taschengeld auf 15c/30c eventuell pro Monat VERDOPPELN könnte, hat mich völlig durchdrehen lassen...
      Etwa 10 Monate später war die BR erstmals bei 10k$ und Ziele, Visionen, Ansichten und das eigene Selbstverständnis was Poker angeht hat sich natürlich immens schnell gewandelt...
      Auf einmal ist man nicht mehr froh und stolz darauf, dass man so leicht an Geld gekommen ist, sondern nur gefrustet bzw. unzufrieden, dass man noch nicht soviel Geld wie X oder Y gemacht hat, die winrate nicht optimal ist usw. usf. ... so funktioniert das menschliche Ego wohl einfach, - es gibt nur eine Richtung und die heißt: mehr.

      Es ging dann auf Fixed Limit hoch bis 15/30 bis ~ 30/60 auf denen ich viel Zeit verbrachte.... eine witzige Anekdote an die ich mich noch gut erinnere ist ein Coaching vom Chef höchstpersönlich, konstenlos natürlich für seine besten Arbeitstiere,... Ich weiß nicht warum und ob es damals noch kein Skype gab oder so?!... jedenfalls fand das coaching über das gute alte Telefon statt und so musste ich natürlich erstmal schön das Haustelefon mit einer Verlängerungsschnur vom Splitter ausgehend in mein Zimmer verlegen, ich saß also mit Telefonhöher am Ohr und Korn am anderen Ende der Leitung in meinem Zimmer, 3 Tische ich glaube 30/60 6-max und los gings... oh man...

      ...mit einem kleinen Ausflug auf 50/100 zu meiner FL-Hochzeit verlor ich dann aber über kurz oder lang irgendwann den Anschluss an die ganzen Abgeher á la Kobeyard und co und ein kleiner Downswing veranlasste mich, mich mal
      anderweitig umzuschauen. No Limit kam auf und dorthin zog es mich.
      Irgendwo zwischen NL50 und NL200 angefangen und dann hoch auf 2/4 und 3/6, ein wenig 5/10 und dort hieß es: grinden.
      4bet/fold kannte man noch nicht und mit im Vergleich zu heute extrem wenig Wissen rollte der Rubel sehr gut.... kurze Phasen in denen man sich mit Tourneys oder PLO beschäftigt hat,... und dann irgendwie, unbemerkt über die Zeit:
      Poker wurde immer tougher, Reallife kicks in, die Zeit vergeht, Full-Tilt, Rush Poker, Black Friday und zurück, Stars nicht mehr getrackt, FullTilt nicht mehr getrackt, Party kündigt die Zusammenarbeit,...
      ...und über kurz oder lang finde ich mich ab irgendwann in dem ganzen Trubel wieder auf ~NL 200 ein; es wird immer weniger gepokert, die Gewinne werden immer kleiner, man zweifelt, überlegt, hin oder her...
      Das lässt sich alles so schnell, kurz und bündig niederschreiben und man fragt sich wo die Zeit geblieben ist; Pokerwise verdichten sich ja die Erinnerungen an die ganze Zeit extrem; - einfach weil man letztlich nunmal nicht mehr macht als immer das selbe: click - click - click... Augenzwinkern aber wenn ich bedenke was alles mitgelaufen ist: Abitur, Zivildienst, Studienbeginn, Praktika, Studium, die Wochenenden durchgefeiert, Hobbies, Freunde, Urlaube, Leben - Poker hat halt nur einen Platz _zwischen_ all diesen Dingen und so wird schnell klar, wo die Zeit hin ist.

      Auch wenn der Ton der letzten Sätze etwas Missmut und Melancholie transportiert - es soll ja weiter gehen! Augenzwinkern
      Es wird also insgesamt klar: Poker war immer gut zu mir, ich habe nie etwas selber investiert und den geschenkten 5$ habe ich einiges zu verdanken. Gloreiche Blackmemberparties, Partypoker-Oktoberfest-Special, die Leute die man kennenlernen durfte.
      Ich war und bin nie der talentierteste Pokerspieler gewesen. Auch wenn ich mich manchmal frage: was wäre gewesen wenn,... ich früher mehr auf diese Karte gesetzt hätte - meine Aufmerksamkeit im Leben nicht so zerstreut hätte; - hätte ich es noch viel höher und weiter schaffen können? Im Nachhinein denke ich: Nein, - denn wenn ichs gekonnt hätte, hätte ichs gemacht. So ist das meistens im Leben.
      Mein Gemüt, meine Interessen, meine Stärken; kurz mein Persönlichkeitstyp ist über kurz oder lang einfach nicht der optimale um im Pokern Höchstleistungen zu vollbringen. Ich war von Anfang an immer gut darin, mir vorgekautes effizient und korrekt nachzuahmen.
      Was auch garnicht schlecht ist, denn in vielen Lebensbereichen heißt es: "Imitate before you Innovate"
      Alle die es richtig weit gebracht haben, haben aber irgendwann ihr eigenes Gehirn, ihre eigene Kreativität und ihre eigenen Schlussfolgerungen im großen Maße bemüht, auf eigene Faust viele, viele Spots analysiert und durchgerechnet usw. usf. --- und dazu hat es mir schon immer an Muße, Durchhaltevermögen, Disziplin und innerem Antrieb gefehlt. What goes around comes around und Poker gibt vielleicht auch nur so viel zurück, wie man dem Spiel bereit ist zu opfern...


      Breaking ̶e̶̶v̶̶e̶̶n̶ through

      soll daher mein Motto für diesen Blog sein.
      Mir fällt winning poker nicht zu, es wird immer schwieriger ein guter winner zu sein, ich habe nur ein bestimmtes Pensum an Zeit, das ich in Poker stecken kann und will und deswegen heißt es für mich die vorhandene Zeit so gut und effizient wie möglich zu nutzen und hart an meinem Spiel zu arbeiten, denn ich will es nochmal wissen!
      Ich liebe Poker immernoch, mir macht das Spiel an sich Spass, die Herausforderungen die es der eigenen Persönlichkeit in den Weg stellt; wie es einem die Essenz der eigenen Person aufzeigt, wenn man tiltet und "leidet". Das wird zwar etwas esoterisch-airy-fairy aber wer lange pokert merkt irgendwann, dass Poker auch zu einer Art Meditation werden kann durch die täglichen Riten und Routinen, die das Spiel und die Vorbereitung drum herum erfordern.
      Außerdem möchte ich nicht auf den finanziellen Aspekt verzichten und soweit ich jetzt sagen kann, wird Poker mich bestimmt noch eine lange Zeit begleiten, in welcher Form auch immer.

      Trotzdem muss ich hier ehrlich und realitätsnah bleiben und mein Spiel hat im Moment offensichtlich zu viele Leaks um mich als guten winningplayer zu bezeichnen. Ich bin zwar pro Stunde im grünen Bereich und komme immernoch um einiges besser weg als in einem 0815-Job aber ich weiß auch, dass um einiges mehr drin ist!
      Ich hoffe also zeegro und ich können gut angreifen: er erneut und ich 'mal wieder' Augenzwinkern ..

      In kurzen Worten soll mein blog also grob irgendwie so folgendes sein:
      Eigentlich garnicht mal soo dummer, aber nicht übermäßig talentierter Pokerspieler mit einem Leben, das sonst vor allem aus Sport, Uni, Freunden, Reallife und Hobbies besteht, der schon ewig lange dabei ist,
      dem Poker schon viel gegeben hat, der aber nie ein 'crusher' war und der irgendwann und irgendwie unbemerkt unter die Räder der voranschreitenden Pokerecology gekommen ist, dabei aber immer durchgehalten hat, die Zähne zusammengebissen hat und am Ball geblieben ist, kein Problem mit Limitabstiegen oder ähnlichem hat, berichtet froh und munter über seine Bemühungen nochmal alles was geht rauszuholen und vielleicht hier und da über andere Dinge als Poker, die von Interesse sein könnten;... - und hofft damit, dem einen oder anderen einen Einblick in das ganz normale täglich strugglen eines Blackies zu geben, vielleicht ein bisschen zu entertainen und ansonsten will ich das ganze auch vor Allem für mich selbst nutzen.. joa!


      Ansonsten so

      Ansonsten so bin ich halt ein ganz normaler heranwachsender junger Bursche.
      Ich liebe gute Ernährung, gutes Workout, Philosophiebücher, Psychologie, Self-development, Verschwörungstheorien, Medizin, Golf, Sprintworkouts und Rotwein Me gusta ..

      Ich habe zwar vor hier vor Allem poker-related zu posten, Hände, Sessionreviews, Epiphanies, Aha-Momente usw.; - und alles was nicht direkt mit Poker zu tun hat, soll wenigstens entfernt irgendwie mit Poker, Mindset, Life-Management oder ähnlichem zu tun haben aber vielleicht lasse ich mich auch mal zu völlig off-the-wall Dingen hinreißen.

      Ziele

      Ich hasse es über meine Ziele zu reden und zu schreiben, weil ich ein ewiger Procrastinator bin, der immer mit sich selbst am hadern ist, ob das was er gemacht hat oder vorhat auch wirklich die 'beste' Entscheidung ist oder nicht - alleine für diesen ersten Blogeintrag habe ich 1 Woche Überwindung gebraucht und dann allein zwei Tage um ihn zu verfassen, oh man...
      Aber es heißt ja: 'ready-shoot-aim' und "just ship the damn product" von daher:

      grob:

      -Dr. Arbeit anfangen
      -erforderliche Restpraktika absolvieren (gerade heute per eMail für eins ab Mitte/Ende Februar zugesagt [x] check *schulterklopf*)
      --davon will ich im Sommer eins im Ausland organisieren
      -mehr Reisen
      -Gym und Ernährungsroutine vom letzten Jahr so beibehalten
      -vieeeele Bücher lesen (pro Tag mehr non-fiction)
      -weniger aufschieben, weniger trödeln, mehr wagen, mehr attackieren, NOCH weniger facebook, youtube, boobtube, und co.; KEINE AUSREDEN *chacka* Augenzwinkern


      pokerrelated in naher Zukunft:

      -Restboni und Promos auf Partypoker abgrinden (-> wird bis ca. Mitte / Ende Februar dauern)
      --anschließend die übrig gebliebenen FullTilt-Points als Bonus abgrinden (~1 Monat?!)...
      -DANN wollte ich mich mal in tradimo einlesen - dazu hatte ich bisher noch 0 Lust und Zeit; - einfach um das ganze mal für mich zu evaluieren
      -ab dann wird es heißen: neu orientieren; Party und weitehin StrategyPoints oder bye bye Blackmemberparties und Stars und Fulltilt - oder vielleicht klappt auch beides, mal gucken

      ---

      Also, jungs und mädels - schauen wir mal was so geht, alles Gute an euch und viel spass oder was auch immer mit diesen Niederschriften Augenzwinkern ... peace
  • 167 Antworten
    • benjo
      benjo
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.873
      gl hf :)
    • hylianer
      hylianer
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2009 Beiträge: 2.466
      gl & markiert :)
    • Stonechat
      Stonechat
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 94
      moin, viel erfolg! grüße aus der dem geilsten Schuppen der Welt: Das AMA rockt mal wieder so richtig :s_biggrin:
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Joooooooooooo what up,

      pKay hier...

      ich bin somit der alte Hase #2 im Bunde und bin mal gespannt wie sich das ganze hier entwickelt. Der Übeltäter ist hier ganz klar zeegro, der mich angehauen hat ob ich Lust auf diesen Blog habe aber ich will überhaupt keine Verantwortung von mir abweisen denn eigentlich hatte ich schon immer grob im Hinterkopf die Idee, dass sowas genau der richtige Arschtritt für einen selber insgesamt und vor Allem in Sachen Poker sein kann. Nicht, dass ich grundlegend die faulste und undisziplinierteste Person bin aber in Sachen Poker weiß ich aus Erfahrung einfach, dass der Weg zum Erfolg und der Weg zu konstantem A-Game über lange Zeiträume hinweg selten alleine zu gehen ist, sondern eigentlich immer nur zusammen erfolgreich ist.
      Leider ist es gerade beim Onlinepokern einfach sich in seinem kleinen Kämmerlein zu isolieren und Handdiskussionen, Coachings, Skypekonferenzen, gegenseite Obssessions und den kreativen Austausch
      mit anderen Pokerspielern schleifen zu lassen.. Besonders natürlich wenn Poker nicht die #1-Priorität ist sondern RL (Reallife ;) ), Freunde / Freundin, Studium oder Job einen großen Teil der eigenen (Frei-)Zeit einnehmen.
      Nicht, dass es immer der Mangel an 'Zeit' ist aber der Mensch hat an sich auch immer nur 'so-und-so-viel' mentale Kapazität zur Verfügung um sich Dingen mit
      größter Aufmerksamkeit und voller Konzentration zu widmen.
      Da wird Poker schnell zur Entspannungsbeschäftigung um Stress abzubauen, Entscheidungen werden emotional getroffen und die Fundamentals werden unbemerkt schlechter..
      "Weil man ja früher Erfolg hatte" kann man sich selbst auch ganz schnell eine rosa Brille aufsetzen und blind für die eigenen Versäumnisse werden.
      Ein schönes Zitat zu Poker in unserer heutigen Zeit habe ich gerade heute von Siete in der News zur neuen "Gap the Mind"-Reihe gelesen:

      "Gestern war das Gewinnen noch Standard. Heute muss man clever sein, morgen wird das Gewinnen eine Kunst sein"

      Da ist was dran und für mich heißt erfolgreich Pokern leider echt harte Arbeit, arbeit, arbeit!...

      Womit ich smooth zu meiner

      Pokerlaufbahn
      überleiten kann...

      Pokern tue ich echt schon verdammt lange wenn man mal so drüber nachdenkt. Macht einem fast Angst, naja.
      Ich war einer der allerersten hier auf ps.de angemeldeten und bin über den Umweg Warcraft 3 (meine große Jugendliebe), Neugier und einen lustigen riesigen Zufall auf Korns junges Projekt ps.de gestossen.
      Klassisch ging es mit 5$ auf 2cent/4cent Fixed Limit Full Ring auf Pokerstars los. Ein kleiner Downswing auf 3,5$ glaube ich und ab dann no-looking-back. Wenn ich an die alte Zeit denke geht mir echt das Herz auf :heart: ...
      Der Gedanke, dass ich mein damaliges Taschengeld auf 15c/30c eventuell pro Monat VERDOPPELN könnte, hat mich völlig durchdrehen lassen...
      Etwa 10 Monate später war die BR erstmals bei 10k$ und Ziele, Visionen, Ansichten und das eigene Selbstverständnis was Poker angeht hat sich natürlich immens schnell gewandelt...
      Auf einmal ist man nicht mehr froh und stolz darauf, dass man so leicht an Geld gekommen ist, sondern nur gefrustet bzw. unzufrieden, dass man noch nicht soviel Geld wie X oder Y gemacht hat, die winrate nicht optimal ist usw. usf. ... so funktioniert das menschliche Ego wohl einfach, - es gibt nur eine Richtung und die heißt: mehr.

      Es ging dann auf Fixed Limit hoch bis 15/30 bis ~ 30/60 auf denen ich viel Zeit verbrachte.... eine witzige Anekdote an die ich mich noch gut erinnere ist ein Coaching vom Chef höchstpersönlich, konstenlos natürlich für seine besten Arbeitstiere,... Ich weiß nicht warum und ob es damals noch kein Skype gab oder so?!... jedenfalls fand das coaching über das gute alte Telefon statt und so musste ich natürlich erstmal schön das Haustelefon mit einer Verlängerungsschnur vom Splitter ausgehend in mein Zimmer verlegen, ich saß also mit Telefonhöher am Ohr und Korn am anderen Ende der Leitung in meinem Zimmer, 3 Tische ich glaube 30/60 6-max und los gings... oh man...

      ...mit einem kleinen Ausflug auf 50/100 zu meiner FL-Hochzeit verlor ich dann aber über kurz oder lang irgendwann den Anschluss an die ganzen Abgeher á la Kobeyard und co und ein kleiner Downswing veranlasste mich, mich mal
      anderweitig umzuschauen. No Limit kam auf und dorthin zog es mich.
      Irgendwo zwischen NL50 und NL200 angefangen und dann hoch auf 2/4 und 3/6, ein wenig 5/10 und dort hieß es: grinden.
      4bet/fold kannte man noch nicht und mit im Vergleich zu heute extrem wenig Wissen rollte der Rubel sehr gut.... kurze Phasen in denen man sich mit Tourneys oder PLO beschäftigt hat,... und dann irgendwie, unbemerkt über die Zeit:
      Poker wurde immer tougher, Reallife kicks in, die Zeit vergeht, Full-Tilt, Rush Poker, Black Friday und zurück, Stars nicht mehr getrackt, FullTilt nicht mehr getrackt, Party kündigt die Zusammenarbeit,...
      ...und über kurz oder lang finde ich mich ab irgendwann in dem ganzen Trubel wieder auf ~NL 200 ein; es wird immer weniger gepokert, die Gewinne werden immer kleiner, man zweifelt, überlegt, hin oder her...
      Das lässt sich alles so schnell, kurz und bündig niederschreiben und man fragt sich wo die Zeit geblieben ist; Pokerwise verdichten sich ja die Erinnerungen an die ganze Zeit extrem; - einfach weil man letztlich nunmal nicht mehr macht als immer das selbe: click - click - click... ;) aber wenn ich bedenke was alles mitgelaufen ist: Abitur, Zivildienst, Studienbeginn, Praktika, Studium, die Wochenenden durchgefeiert, Hobbies, Freunde, Urlaube, Leben - Poker hat halt nur einen Platz _zwischen_ all diesen Dingen und so wird schnell klar, wo die Zeit hin ist.

      Auch wenn der Ton der letzten Sätze etwas Missmut und Melancholie transportiert - es soll ja weiter gehen! ;)
      Es wird also insgesamt klar: Poker war immer gut zu mir, ich habe nie etwas selber investiert und den geschenkten 5$ habe ich einiges zu verdanken. Gloreiche Blackmemberparties, Partypoker-Oktoberfest-Special, die Leute die man kennenlernen durfte.
      Ich war und bin nie der talentierteste Pokerspieler gewesen. Auch wenn ich mich manchmal frage: was wäre gewesen wenn,... ich früher mehr auf diese Karte gesetzt hätte - meine Aufmerksamkeit im Leben nicht so zerstreut hätte; - hätte ich es noch viel höher und weiter schaffen können? Im Nachhinein denke ich: Nein, - denn wenn ichs gekonnt hätte, hätte ichs gemacht. So ist das meistens im Leben.
      Mein Gemüt, meine Interessen, meine Stärken; kurz mein Persönlichkeitstyp ist über kurz oder lang einfach nicht der optimale um im Pokern Höchstleistungen zu vollbringen. Ich war von Anfang an immer gut darin, mir vorgekautes effizient und korrekt nachzuahmen.
      Was auch garnicht schlecht ist, denn in vielen Lebensbereichen heißt es: "Imitate before you Innovate"
      Alle die es richtig weit gebracht haben, haben aber irgendwann ihr eigenes Gehirn, ihre eigene Kreativität und ihre eigenen Schlussfolgerungen im großen Maße bemüht, auf eigene Faust viele, viele Spots analysiert und durchgerechnet usw. usf. --- und dazu hat es mir schon immer an Muße, Durchhaltevermögen, Disziplin und innerem Antrieb gefehlt. What goes around comes around und Poker gibt vielleicht auch nur so viel zurück, wie man dem Spiel bereit ist zu opfern...


      Breaking ̶e̶̶v̶̶e̶̶n̶ through
      soll daher mein Motto für diesen Blog sein.
      Mir fällt winning poker nicht zu, es wird immer schwieriger ein guter winner zu sein, ich habe nur ein bestimmtes Pensum an Zeit, das ich in Poker stecken kann und will und deswegen heißt es für mich die vorhandene Zeit so gut und effizient wie möglich zu nutzen und hart an meinem Spiel zu arbeiten, denn ich will es nochmal wissen!
      Ich liebe Poker immernoch, mir macht das Spiel an sich Spass, die Herausforderungen die es der eigenen Persönlichkeit in den Weg stellt; wie es einem die Essenz der eigenen Person aufzeigt, wenn man tiltet und "leidet". Das wird zwar etwas esoterisch-airy-fairy aber wer lange pokert merkt irgendwann, dass Poker auch zu einer Art Meditation werden kann durch die täglichen Riten und Routinen, die das Spiel und die Vorbereitung drum herum erfordern.
      Außerdem möchte ich nicht auf den finanziellen Aspekt verzichten und soweit ich jetzt sagen kann, wird Poker mich bestimmt noch eine lange Zeit begleiten, in welcher Form auch immer.

      Trotzdem muss ich hier ehrlich und realitätsnah bleiben und mein Spiel hat im Moment offensichtlich zu viele Leaks um mich als guten winningplayer zu bezeichnen. Ich bin zwar pro Stunde im grünen Bereich und komme immernoch um einiges besser weg als in einem 0815-Job aber ich weiß auch, dass um einiges mehr drin ist!
      Ich hoffe also zeegro und ich können gut angreifen: er erneut und ich 'mal wieder' ;) ..

      In kurzen Worten soll mein blog also grob irgendwie so folgendes sein:
      Eigentlich garnicht mal soo dummer, aber nicht übermäßig talentierter Pokerspieler mit einem Leben, das sonst vor allem aus Sport, Uni, Freunden, Reallife und Hobbies besteht, der schon ewig lange dabei ist,
      dem Poker schon viel gegeben hat, der aber nie ein 'crusher' war und der irgendwann und irgendwie unbemerkt unter die Räder der voranschreitenden Pokerecology gekommen ist, dabei aber immer durchgehalten hat, die Zähne zusammengebissen hat und am Ball geblieben ist, kein Problem mit Limitabstiegen oder ähnlichem hat, berichtet froh und munter über seine Bemühungen nochmal alles was geht rauszuholen und vielleicht hier und da über andere Dinge als Poker, die von Interesse sein könnten;... - und hofft damit, dem einen oder anderen einen Einblick in das ganz normale täglich strugglen eines Blackies zu geben, vielleicht ein bisschen zu entertainen und ansonsten will ich das ganze auch vor Allem für mich selbst nutzen.. joa!


      Ansonsten so
      Ansonsten so bin ich halt ein ganz normaler heranwachsender junger Bursche.
      Ich liebe gute Ernährung, gutes Workout, Philosophiebücher, Psychologie, Self-development, Verschwörungstheorien, Medizin, Golf, Sprintworkouts und Rotwein :megusta: ..

      Ich habe zwar vor hier vor Allem poker-related zu posten, Hände, Sessionreviews, Epiphanies, Aha-Momente usw.; - und alles was nicht direkt mit Poker zu tun hat, soll wenigstens entfernt irgendwie mit Poker, Mindset, Life-Management oder ähnlichem zu tun haben aber vielleicht lasse ich mich auch mal zu völlig off-the-wall Dingen hinreißen.

      Ziele
      Ich hasse es über meine Ziele zu reden und zu schreiben, weil ich ein ewiger Procrastinator bin, der immer mit sich selbst am hadern ist, ob das was er gemacht hat oder vorhat auch wirklich die 'beste' Entscheidung ist oder nicht - alleine für diesen ersten Blogeintrag habe ich 1 Woche Überwindung gebraucht und dann allein zwei Tage um ihn zu verfassen, oh man...
      Aber es heißt ja: 'ready-shoot-aim' und "just ship the damn product" von daher:

      grob:
      -Dr. Arbeit anfangen
      -erforderliche Restpraktika absolvieren (gerade heute per eMail für eins ab Mitte/Ende Februar zugesagt [x] check *schulterklopf*)
      --davon will ich im Sommer eins im Ausland organisieren
      -mehr Reisen
      -Gym und Ernährungsroutine vom letzten Jahr so beibehalten
      -vieeeele Bücher lesen (pro Tag mehr non-fiction)
      -weniger aufschieben, weniger trödeln, mehr wagen, mehr attackieren, NOCH weniger facebook, youtube, boobtube, und co.; KEINE AUSREDEN *chacka* ;)


      pokerrelated in naher Zukunft:
      -Restboni und Promos auf Partypoker abgrinden (-> wird bis ca. Mitte / Ende Februar dauern)
      --anschließend die übrig gebliebenen FullTilt-Points als Bonus abgrinden (~1 Monat?!)...
      -DANN wollte ich mich mal in tradimo einlesen - dazu hatte ich bisher noch 0 Lust und Zeit; - einfach um das ganze mal für mich zu evaluieren
      -ab dann wird es heißen: neu orientieren; Party und weitehin StrategyPoints oder bye bye Blackmemberparties und Stars und Fulltilt - oder vielleicht klappt auch beides, mal gucken

      ---

      Also, jungs und mädels - schauen wir mal was so geht, alles Gute an euch und viel spass oder was auch immer mit diesen Niederschriften ;) ... peace
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von Stonechat
      moin, viel erfolg! grüße aus der dem geilsten Schuppen der Welt: Das AMA rockt mal wieder so richtig :s_biggrin:
      ey normal, wann expandieren die endlich mal nach Bremen oder vllt New York :) ?
    • Stonechat
      Stonechat
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 94
      naja, zuerst natürlich nach München, damit so nen Starcoach wie Pep auch nen ordentlich Schuppen zum feiern hat. Sonst nimmt er halt Privatjet nach OL und geht dann ordentlich rocken und vorher schön boseln :f_cool:
    • Stonechat
      Stonechat
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 94
      ach so, und bei wem nimmst coaching?
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Gl!
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von Stonechat
      ach so, und bei wem nimmst coaching?
      myonlystar, habe die Termine schon ausgemacht, das läuft!
    • TheeMendez
      TheeMendez
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2009 Beiträge: 1.466
      GL!Abo!videoupdates wären nice!
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Vids bitte wie du nen Tennisverein eintrittst.
    • MrBluff7
      MrBluff7
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2008 Beiträge: 540
      Original von Naems
      Vids bitte wie du nen Tennisverein eintrittst.
      :megusta:
    • topspit
      topspit
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 4.138
      So ein Wöchentlicher Graph über die bereits gespielten Hände wären echt nice :)

      besten wenn du noch einzeichnest wann das Coaching .

      gl
    • W1ckd
      W1ckd
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 2.250
      Hey, hört sich gut an. glglgl und ich schau öfter mal rein ;)

      Du kommst aus Bremen wenn ich das richtig verstanden habe?
    • furzvandango
      furzvandango
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 2.993
      [x] ABO

      GL :f_thumbsup:
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von MrBluff7
      Original von Naems
      Vids bitte wie du nen Tennisverein eintrittst.
      :megusta:
      geht ja schon witzig los hier :D

      pkay wird seinen eingangspost später verfassen und ich werde den reineditieren.

      wenn alle vidupdates wollen, versuche ich das mal hinzukriegen. weiß garnicht womit ich das am besten mache, hat das macbook dafür ein programm um die cam zu nutzen :D ?
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      heute wird übrigens entspannt mit 2 TCOOP turniere gestartet.

      hab am 215 zwar 70% verkauft wegen der Varianz aber habe lust mal wieder was meiner lieblingsturnierreihe zu spielen :) :heart: :heart:
    • furzvandango
      furzvandango
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 2.993
      Original von zeegro
      hat das macbook dafür ein programm um die cam zu nutzen :D ?
      Nur ins blaue da ich nicht an meinem sitze und es auch noch nie gemacht habe.

      1. Quicktime
      2. iMovie
      3. evtl. sogar irgendwie mit Photobooth?

      Müsste ja alles Standard aufm Applerechner sein.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      yeah! seite 1