[SNG] ICM Konzept Frage

    • OnTop01
      OnTop01
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 202
      Hi,

      Ich beschäftige mich neuerdings mit ICM und habe da eine Frage zu!...
      Also nehmen wir an ich spiele ein 18er SNG auf Pokerstars. Ich befinde mich als Chip Leader unter den letzten 5 (4 werden bezahlt).

      Chipverteilung ungefähr:
      Hero : 7000
      player: 2,3,4,5 haben 5000 Chips bei

      Blindlevel (200/400)

      nehmen wir an ich bin jetzt am Button mit Q10s... Also nach ICM denke ich das man an der Stelle jetzt profitabel pushen kann. Und jetzt kommt meine Frage...
      Was ist wenn ich im BB und/oder im SB einen Fish habe, der nichts von ICM versteht... der nicht verstanden hat das er mein Push an der Stelle nicht mit so einer hohen Range callen darf?... also wenn er da mit jedem Ass z.b callt?... Wenn er callt und gewinnt bin ich am Arsch... obwohl ich nach ICM doch alles richtig gemacht habe

      also einer der Gründe warum ich da pushe, ist ja das ich weiß das er meinen Push nur mit einer geringen Handrange callen darf!... Für Ihn ist jetzt auch ein Call mit jedem Ass an der Stelle sicherlich nicht der Move mit dem größten $EV... aber wenn er diesen Fehler nun macht und callt... ist es dann noch profitabel für mich mit Q10s, K9s usw zu pushen?... wie gesagt bin ein Neuling in Sachen ICM und würde mich freuen wenn Ihr mich mal etwas beleuchten könnt
  • 4 Antworten
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Du bringst da noch einige ganz grundlegende Sachen durcheinander.

      ICM ist ein Modell, dass deinen Chips einen $-Wert zuweist. Denn in einem SNG spielen wir nicht um Chips, die sind nur Mittel zum Zweck. Mit ICM-Programmen (--> SNG Wizard) kann man den Erwartungswert (EV) von Push-or-Fold Spielzügen berechnen, und zwar auf Grundlage der vom ICM zugewiesenen $-Werte. Das war jetzt die Kurzfassung, gibt aber etliche Artikel und Forenthreats zu dem Thema.

      Dein Denkfehler besteht darin, dass der SNG-Wizard oder sonstige ICM-Programme dir nie so ohne weiteres sagen, welche Hände du pushen kannst und welche nicht - dies ist nämlich abhängig von der Spielweise deines Gegners! Du musst die Calling-Ranges deiner Gegner einschätzen und in den SNG-Wizard eingeben. Erst dann erfährst du, welche Hände du profitabel pushen kannst. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür, welche Hände du in welcher Situation pushen kannst und musst den Wizard nicht mehr so häufig zu Rate ziehen.

      Wenn an der Bubble ein Fisch hinter dir zu loose called, musst du seine loose Range im SNG Wizard einstellen. Dieser wird dir eine entsprechend tightere Pushingrange ausgeben. Wenn hinter dir ein zu tighter Spieler sitzt, gibst du ihm ebenfalls eine realistische Range und der Wizard wird dir die etwas loosere Range ausgeben, mit der du pushen darfst.


      Ich hoffe ich konnte helfen. Es ist schwer das wichtigste SNG-Modell in einem Post zu erklären. Ganz so einfach wie "ICM sagt mir, dass ich hier pushen soll" ist es dann eben doch nicht ;-)
    • OnTop01
      OnTop01
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 202
      Jo Danke Playboy...

      Ich habe verstanden was du meinst... hat mich schon etwas näher an meine Poker Pro Elite Karriere gebracht :D
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Playboy?
    • OnTop01
      OnTop01
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 202
      Jo sagt man hier so... ;) also nichts schlimmes ^^