phabo

    • phabinchen
      phabinchen
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2010 Beiträge: 3
      Hallo

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich finde das spiel faszinierend. Man muss den Gegner lesen können um erfolgreich zu sein und ich würde gerne die Gegner lesen können.
      Hinzu kommt die Mathematische Seite, die das ganze noch komplexer macht.
      Ich hänge mich gerne in solche Dinge rein!

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich spiele z.Zt. PokerStars Zoom NL2 Fullring, inzwischen klappt das mit den Starthänden ganz gut. Allerdings bin ich aufm Flop und danach zu leichte Beute.
      Ich hatte nach einiger Zeit endlich ein Plus erwirtschaftet und mich gefreut (von 20 auf 30$) und bin dann immer nachm Flop gescheitert.
      Habe einige Stacks mit QQ, KK und AA verloren, weil der andere IMMER noch sein Pocket Pair getroffen hat.

      Außerdem fällt es mir schwer AK(s) AQ oder AJ zu spielen. Aufm Flop bin ich oft noch irgendwie aufgeschmissen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      TAG heißt preflop so zu spielen, dass man nur mit sehr guten Händen versucht den Flop zu sehen. Umso weiter hinter man sitzt, desto weniger gut darf die Hand sein, damit nicht nach einem noch ordentlich gebettet werden kann.
      Hinzu kommt, dass die Hände die man spielt dann auch aggressiv spielt.
      Der Sinn dahinter ist, dass man durch die nur guten Hände die man spielt ne größere Chance hat zu gewinnen und dann mehr Geld im Pot sehen möchte. Das ganze muss sich ja auch lohnen! Daher spielt man aggressiv und setzt viel Geld. Die Gegner werden so gezwungen entweder viel Geld zu investieren oder man kegelt die Gegner somit raus.
  • 2 Antworten
    • phabinchen
      phabinchen
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2010 Beiträge: 3
      hallo, es geht direkt weiter mit Lektion 2 :)

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Abhängig von den Gegnern würde ich anders spielen.
      Ich würde am Button und evtl. Cutoff und im Small Blind auch schwache Hände openraisen, um die Blinds zu stealen.

      Wenn ich weiß, dass ich einen tighten Spieler vor mir hab, kann ich o.g. Variante anwenden, damit es funktioniert. Bei einem LAG funktioniert das ganze nicht.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)

      Ich habe eig. keine Hand die vor dem Flop Schwierigkeiten gemacht hat, aber dafür AK nach dem Flop ;) Hoffe, dass das auch ok ist.

      AK protect am Turn


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)


             Equity     Win     Tie
      MP2    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      CO     53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ersteinmal willkommen in unserem Kurs.

      Also beginnen wir ersteinmal mit der Lektion 1. Hier denke ich, dass dir unser Kurs sowie vor allem auch unser Handbewertungsforum weiterhelfen.

      Die Frage 3 schaut soweit auch gut aus. Wir spielen aggresiv, um Druck auf die Gegner machen und diese so zu Fehlern zwingen.

      Die Lektion 1 ist ja eher zur Selbstreflektion gedacht, da gibt es eigentlich noch nicht so viel zu sagen, von daher gehen wir am besten gleich zur Lektion 2 über.

      Auch die schaut gut aus. Deine Punkte zum SHC machen durchaus Sinn.

      Bei deiner Hand hast du ja schon eine Rückmeldung von Ghostmaster. Seine Beiträge solltest du immer gut durchlesen, die sind eigentlich immer sehr gut und hilfreich.

      Frage 3 ist auch korrekt.

      Also, ich wünsche dir viel Spaß bei der 3. Lektion. Aber, dann bitte nur eine Lektion nach der anderen, denn sonst wird das hier einfach zu unübersichtlich und zu den weiteren Lektionen gibt es dann auch mehr zu sagen, als zu den ersten beiden.