[SNG] Cbet und die Antwort eines Regulars

    • John432
      John432
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 1.725
      Hallo,

      leider finde ich die Hand nicht mehr. Egal. Angenommen Ihr befindet euch in einem Standardspot. Blinds 20/40. Startingstack. Ihr haltet JJ und raised aus MP1. Der SB callt euch. (Regular) Der Flop kommt jetzt mit Q82. Der SB checkt und Ihr setzt nun eure Cbet. (120) Nun raised euch der SB auf 360. Wie geht Ihr mit so einem Raise um? Kann man davon ausgehen, dass er weiß, dass wir oft mit wenig bis garnichts cbetten? Was muss ich beachten.

      Ich hoffe, dieses erfundene Beispiel reicht aus um zu verdeutlichen auf was ich hinaus will.
  • 23 Antworten
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Deine Range mMn ziemlich polarisiert, 88-99+ AQ+ (AJs)
      Was für ein Limit ist das bzw wie stark ist der reg. Welche reads gibts auf den reg?

      Readless ein easy fold für mich, sieht stark nach TP oder set aus. JJ ist halt auch nur ein PP und man sollte sich davon postflop ohne große Probleme trennen können, selbe gilt hier auch für QQ wobei das eine besser playability hat.
    • John432
      John432
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 1.725
      Danke!
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      würde ich auch folden
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      dann erklärt mir doch bitte, warum ihr eine cbet macht, wenn ihr auf ein c/r foldet? Der reg wird halt immer c/f oder c/r spielen, damit turnt man JJ in einen bluff, obwohl der reg nicht wirklich viel reppen kann (AQ, sets). Der kann ja eigentlich jede Hand c/r spielen, weil kaum was aus deiner range dann weiterspielt.
    • Lauchi
      Lauchi
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 1.266
      ja, so wie beschrieben mach ichs eigentlich auch. early wird auf jeden flopraise gefoldet, da spiele ich any two und entscheide meine x/r spots nur abhängig vom board.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      markiert
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Original von madein1984
      dann erklärt mir doch bitte, warum ihr eine cbet macht, wenn ihr auf ein c/r foldet? Der reg wird halt immer c/f oder c/r spielen, damit turnt man JJ in einen bluff, obwohl der reg nicht wirklich viel reppen kann (AQ, sets). Der kann ja eigentlich jede Hand c/r spielen, weil kaum was aus deiner range dann weiterspielt.
      Und jetzt? Willst du behind checken und dann wh/wb über weitere 2 streets spielen?
      Glaube auch nicht das hier jeder reg only c/f oder c/r spielt.
    • traegsly99
      traegsly99
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2009 Beiträge: 608
      Original von Annuit20
      Original von madein1984
      dann erklärt mir doch bitte, warum ihr eine cbet macht, wenn ihr auf ein c/r foldet? Der reg wird halt immer c/f oder c/r spielen, damit turnt man JJ in einen bluff, obwohl der reg nicht wirklich viel reppen kann (AQ, sets). Der kann ja eigentlich jede Hand c/r spielen, weil kaum was aus deiner range dann weiterspielt.
      Und jetzt? Willst du behind checken und dann wh/wb über weitere 2 streets spielen?
      Glaube auch nicht das hier jeder reg only c/f oder c/r spielt.
      problem ist dass wenn wir behindchecken unsre hand megaobv ist und wenn er gut ist kann er uns easy rausbluffen. würde auch cbetten und dann schauen möglichst billig zum showdown uu kommen
      nur weil wir angst vor raises haben machts keienn sinn hier nicht zu betten weil uns callt ja schonnoch schlechteres
      und ohne reads ist das raise hier schon eher ne starke hand als n bluff
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      gegen einen masstabler ist cbet sicher das beste, weil die nie spewen. Wenn er aber hin und wieder mal plays macht finde ich es besser, Jacks behind zu checken und eben auch mal die nuts, damit es eben nicht so obv ist. Draws sind, sofern kein FD draußen liegt, ja kaum drinnen (Gerade mal eventuell JTs und T9s, falls er die so spielt, und die haben auch nur einen gs). Außerdem nehmen wir den pot mit einer delayed cbet auch noch sehr häufig mit. Auch wenn die Hand obv ist, sehe ich da selten regs 2x barreln, nur weil wir cbehind am flop spielen.
      Eines stimmt natürlich, wenn man 95% cbet Werte hat, sieht villain wirklich, dass jedes cbehind ein giveup ist. Das ist dann halt auch eine Frage des Spielstils.
    • paaat
      paaat
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.841
      was für ein limit? was für ein reg?

      grundsätzliches play wär wohl mal cbet/fold, aber wenns ein reg is spiel ich ja wohl mehr Hände gegen ihn und dann muss ich halt je nach Spieler unterschiedlich adapten, da kann ich dann nicht grundsätzlich sagen, was hier gut und welches play schlecht ist.
      Wenn er viel c/r spielt kann ich halt mal cb nehmen oder b/c spielen.
      Da muss man halt flexibel sein sonst wär poker ja ein bisschen einfach ;)
    • SmartDevil
      SmartDevil
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 9.465
      1. flop nach dem raise callen

      2. auf bet am turn folden oder bei einem check selber betten (30 - 40% von pot)

      zu 1: das raise kann er mit any 2 bzw. mit jedem treffer machen, wenn er ein guter und aggressiver reg ist

      zu 2: bettet er nochmals (50% oder mehr), dann wird es eng für deine jacks. auf jeden fall hast du zu selten noch die beste hand und solltest folden.
      bettet er klein, dann kannst du durchaus nochmals callen. aber obacht, ein reg macht sowas auch gerne mal, um noch value zu bekommen!!!

      kommt natürlich auch auf die karte am turn an. bekommst du nen draw dazu? kommt ein A, welches du getroffen haben kannst? bist du bereit deine hand in einen bluff zu verwandeln? wie häufig wird der reg seine hand folden, wenn du z. b. am river pusht?
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Ich stimmte mit euren Lines hier überhaupt nicht überein. Welche range gebt ihr den Villain oop gegen einen reg aus MP?

      Gegen den check behind spricht für mich das wir hier die Initiative abgeben. Wenn ich im SB wäre würde ich Turn und River barreln und der Pot ist in 85% der fälle mir.

      Den c/r zu callen finde ich auch weak, weil SB hier immer eine Turn barrel feuern wird, und seine Bluffs werden wohl seltener sein als seine valuebets.

      Readless alles viel zu fancy, b/f fertig.
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      ihr könnt ja auch mal andere boards durchspielen. mit overpair sieht die sache vollkommen anders aus, aber nicht weniger unangenehm.
      oder mit AJ+ auf 8high flops, wo man dann auch 4betpushen kann, wenn man zu oft vom selben gegner ge-c/r wird.
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      Reg vs Reg Plays hängen eben auch stark vom Limit ab. Ich denk ma op spielt low Limits, dort ist Annuits b/f denk ich readless die beste Line, ohne groß drüber nachzudenken, da der Value größtenteils durch das Spiel gegen die oft vorkommenden Fische zustande kommt.

      Auf den höheren Limits, wenn die Edges kleiner werden, kann man dann imo auch plays wie SmartDevil durchziehen, da die Spielweise allgemein viel aggressiver und die Ranges größer werden und man auch marginalen Value extrahieren muss.
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Nun sagt doch mal bitte was hier Villain pre callt und dann am flop bei dem board c/r. Ist doch vollkommen egal ob das hier ein 5$ oder 50$ sng ist wenn hier keiner angaben zur ranges macht.

      8 und 2 liegen halt gar nicht in seiner defending range, außer halt 88 22. AQ, KQs und halt vielleicht 99-TT die er hier in einen bluff turned aber eher unwahrscheinlich das er damit c/r spielt.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Von nem Reg bekommt man hier eh keine 3 Streets value . Von daher würd ich den Flop checken. Dann bekommt man oft noch 2 bets von schwächeren Händen. Wenn wir betten begeben wir uns in nen schwierigen Spot mit diesem Teil unserer Range. Er kann nen check behind auch nicht sonderlich gut exploiten, weil wir mit nem Teil der range eben eine Bet callen und mit nem anderen teil 2 bets. Von daher kann er nicht profitabel autobluffen ,wenn wir den Flop checken.

      @annuit: Aber selbst ,wenn der Gegner nie bluffed so wie du denkst, willst du doch,dass er postflop Fehler macht. Wenn er aber schwächere Hände foldet und bessere raised kann er keinen Fehler machen. Wenn wir aber checken, dann kann es gut passieren, dass er unsere Handrange schwächer einschätzt als sie ist.
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Welchen Teil unsere range checken wir den behind un welchen betten wir? Welchen teil seiner range bettet er?

      Und sich am flop zu entscheiden turn und river zu callen, ist auch mal lol
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      [quote]Original von Maniac81
      Von nem Reg bekommt man hier eh keine 3 Streets value . Von daher würd ich den Flop checken. Dann bekommt man oft noch 2 bets von schwächeren Händen. Wenn wir betten begeben wir uns in nen schwierigen Spot mit diesem Teil unserer Range. Er kann nen check behind auch nicht sonderlich gut exploiten, weil wir mit nem Teil der range eben eine Bet callen und mit nem anderen teil 2 bets. Von daher kann er nicht profitabel autobluffen ,wenn wir den Flop checken.

      @annuit: Aber selbst ,wenn der Gegner nie bluffed so wie du denkst, willst du doch,dass er postflop Fehler macht. Wenn er aber schwächere Hände foldet und bessere raised kann er keinen Fehler machen. Wenn wir aber checken, dann kann es gut passieren, dass er unsere Handrange schwächer einschätzt als sie ist.[/quote]

      Ich bin froh wenn ich den Pot gegen einen reg hier häufig am flop mit nehmen kann. Wie ihr alle immer super viel value gegen einen reg extrahieren wollt^^
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      Im Endeffekt kommt es darauf an, ob man glaubt, dass villain das auch als (semi)bluff c/r spielen kann. Wenn er hier nur for value c/r spielt, würd ichs wohl auch cbeten und einfach mitnehmen, weil er dann vermutlich auch nicht zu spews auf weiteren streets neigt.
    • 1
    • 2