Film&Musik | eigenes Video mit commercial Song unterlegen???

    • dedxx
      dedxx
      Platin
      Dabei seit: 13.07.2011 Beiträge: 568
      Hallo Community :P
      habe eine Frage an euch da draußen:

      für&über ein kleines Unternehmen sollen aus marketingtechnischen Gründen kurzminütige Werbefilme (über das Unternehmen) erstellt und anschließend in diversen Medien wie zb Vimeo doer YOutube veröffentlicht werden.

      FRAGE:
      1) ist es möglich, diese Filme (jdf teilweise) mit commercial Musik , zB ACDC oder BonJOvi, usw. zu unterlegen ohne sich strafbar zu machen?
      2) gibt es da so etwas wie eine Börse, an der man sich die Musikrecht dafür kaufen kann? Bzw kann man sowas überhaupt bezahlen?


      Habe dbzgl leider absolut 0,0 Ahnung und wäre für Hinweise oder Tipps sehr dankbar!!!!

      MERCI & GRATZ!! :)
  • 4 Antworten
    • jab704
      jab704
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 1.445
      Ad 1) Ja, die Möglichkeit gibt es. Indem man die Lizenz dafür erwirbt
      Ad 2) dein Ansprechpartner für Deutschland ist die GEMA
      https://www.gema.de/musikurheber/mitgliederbereich/werk-anmelden/anmelden/anmeldung-fuer-av-produktionen/informationen-fuer-av-produzenten.html

      Wenn du einen ernstgemeinten Tipp hören willst, lass es lieber sein.

      Ich gehe mal davon aus, dass, wenn du dich mt diesem Thema beschäftigen musst, deine Firma keine eigene Marketingabteilung hat und dementsprechend "klein" ist. Vergiss die bekannten Musiker und such dir GEMA-freie/Creative Common licensed Musik. Alternativ auch eine örtliche Band (die natürlich ihre Rechte am eigenen Song dann vertraglich geregelt abtreten muss).
    • jab704
      jab704
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 1.445
      Ich sollte wohl noch ergänzen, dass selbstverständlich auch gema-freie Musik nicht unbedingt kostenlos sein muss. Kosten zu beziffern ist sehr schwer, ca. 3-stelliger Betrag.

      Außerdem muss unbedingt die Einwilligung des Künstlers eingeholt werden. Egal für welchen Weg man sich jetzt entscheidet. Es gibt im Internet mehrere Seiten, die dies für einen übernehmen. Bekannte Musiker sind dort aber nicht dabei.

      Bei ACDC und BonJovi würde ich mal darauf tippen, dass die ihre Einwillung eh nicht geben würden und wenn dann übersteigt die Summe sicherlich alles was ihr bereit wärt zu zahlen

      Auf slashcam gibt es etliche Threads dazu. Aber Vorsicht, die reagieren auf Fragen nach der GEMA ungefähr so wie hier die Leute auf Fragen nach dem OHC
      http://forum.slashcam.de/musik-fur-webvideo-vt97593.html
    • dedxx
      dedxx
      Platin
      Dabei seit: 13.07.2011 Beiträge: 568
      OK super vielen Dank, auch wenn das ja keine tollen Aussichten sind. Habs mir schon beinahe gedacht, dass das nicht so einfach ist ;(
      Aber hab mich das gefragt, da ich immer wieder mal so CLips sehe, die mit solcher commercial Musik unterlegt sind - sind die vielleicht leicht naiv was Strafen angeht??

      Habe nen bestimmten CLip hier, von ner Party einer Sportstätte, der eben das Lied "You Give Love A Bad Name" von BonJovi quasi komplett übers Video spielt.
      Am Clip Ende steht dann nur der Songtitel und "Universial Music Publishing Grooup, SOny/ATV Music. Publishing LLC, EMI Music Publishing"

      WTF heißt das?? Hat das irgeneine Aussage?? Haben die ne Lizenz dafür erworben?? - kann ich mir echt nicht vorstellen. :f_confused:
      So bin ich auch überhaupt auf die Frage hier gekommen. Wäre ja schon recht geil gewesen...
    • jab704
      jab704
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 1.445
      Geh mal auf folgende Seite
      http://www.greenlightmusic.com

      Die vermarkten die Rechte von Bon Jovi. Für 50 Kopien eines Partyvideos kostet es $500 (250 Kopien das doppelte). Credits müssen halt mit angegeben werden. Dazu kommt noch GEMA.
      Wobei sich das einzig auf DVDs bezieht. Internetvideo kostet mehr. Und bei einer Nutzung für Werbezwecke...

      20k wenn das Video auf der Startseite deiner Homepage verlinkt sein soll; für die Dauer von einem Monat ;) , ein Jahr sind dann 60k

      Bei non-kommerziellen Sachen drücken die Rechtevermarkter auch mal beide Augen zu, also melden sich höchstens beim Hoster um das Video löschen zu lassen (wobei man sich nicht darauf verlassen sollte). Oft ist es ja auch ne gute Werbung für den Musiker.