Content über 3-,4-,5- bet

    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Da ich anscheinend ( oder wohl bestätigt). Ein relativ großes Leak in meinen Preflopgame habe, was multibets(so nenne ich sie jetzt mal einfach) angeht, würde ich gerne wissen wo es speziellen Content darüber gibt.

      Sprich welche Artikel, Videos, (Bücher???) etc. sind dafür zu empfehlen.

      Denn bis jetzt habe ich relativ viel mit suited Babyaces, oder Kxs ge3bettet. Da mir deren Playability in 3bet Pötten gefiel. Und das ging auch relativ gut. Nur komme ich langsam auf Limits wo die Regs nicht mehr nur AK, QQ+ 4betten(bzw. teilweise nur damit weiterspielten) sondern sogar eine 4betbluffingrange haben.

      Leider ist das Problem, dass man gegen diese Range, wenn sie trotzdem nur AK,QQ+ auf eine ship callen eher Pockets 3betten soll. Nur ist das Problem dass ich nicht einfach meine 5bet(Shove)-Range erweitern kann. Denn obv. sind in meiner 3bet-Range keine kleinen Pockets. Und das bringt mich zu einem kleinen Problem. Und ich muss mir noch mehr Gedanken über meine 3bet-Range machen und würde dafür gerne etwas Input bekommen. Denn zum ,,Glück'' leben wir ja in 2013 wo ich mir über solche Dinge keine Gedanken mehr machen muss, da es schon andere getan haben :coolface: .

      Vielen Dank für Antworten :)
  • 17 Antworten
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.333
      Gab doch gerade vor 2 Wochen oder so nen Video von Siete777 genau dazu. Erster Teil von "Mind the Gap" oder "Gap the Mind", weiß net mehr wierum.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von DrPepper
      Gab doch gerade vor 2 Wochen oder so nen Video von Siete777 genau dazu. Erster Teil von "Mind the Gap" oder "Gap the Mind", weiß net mehr wierum.
      Gefiel mir nicht wirklich da er von ner broke-Range von TT+ und AQo+ ausging. Das Problem ist aber, dass man mit so ner loosen broke Range in den Lowstakes ganz schön oft als Underdog reinstellt.

      Wenn ich jetzt aber meine Brokerange nehme, (AK, QQ+) dann soll ich nur 6,1 % 3betten.

      Und es kann ja imo nicht die Adaption sein dass ich tighter 3bette nur weil mein Villain ,,zu oft'' 4bet/foldet.


      Somit sind nämlich seine 4bets zwar nicht mehr profitabel aber ich 3bette preflop viel zu tight und verliere massig EV.

      Und wenn ich dann doch mehr 3bette und weiterhin nur die Range (AK,QQ+) shippe hat er einfach einen ,,easy fold''.

      Deswegen ist mir auch das Video etwas zu nah an Sietes Stakes, bzw. Style angepasst.

      Außerdem ist mein Problem eher weniger das Problem der wenigen 3bets, sondern das handeln von 4bets.

      Denn Siete geht auch nicht darauf ein, was ist wenn Villain ordentlich 4bettet, aber nur wenig auf den ship callt. Somit ist es imo dann auch Unsinn z.b AQ oder TT für einen ship zu verwenden wo man eh gegen ne nuttige Range läuft. Da kann ich dann ja eher 22, 33 etc. verwenden (die sogar mehr Equity haben als AQ).


      PS:
      Will Siete hier nicht schlecht machen, scheint pokertechnisch einiges drauf zu haben. Aber das Video finde ich etwas zu nah am GTO bzw. unexploitable Style.
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Schau mal, ob du die schon kennst:

      http://de.pokerstrategy.com/video/#searchtext=%221%252D2%252D3%20%252DBet%22&key=all&contenttype=0&gametype=0&tablesize=0&languages=de,en&levels=basic,bronze,silver,gold,platinum,diamond&lowerlimit=0&upperlimit=100&ob=date&od=desc&page=1&rpp=10


      http://de.pokerstrategy.com/video/#searchtext=%22Gap%20the%20Mind%22&key=all&contenttype=17&gametype=3&tablesize=0&languages=de,en&levels=gold&lowerlimit=0&upperlimit=100&ob=date&od=desc&page=1&rpp=50


      http://de.pokerstrategy.com/video/#searchtext=3bet%20pots&key=all&contenttype=17&gametype=3&tablesize=0&languages=de&levels=silver,gold&lowerlimit=0&upperlimit=100&ob=date&od=desc&page=1&rpp=50

      Vielleicht hilft es ja ...
    • preem84
      preem84
      Gold
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.316
      Original von slevink23
      wo man eh gegen ne nuttige Range läuft.
      ?(
      Wie sehen die aus, und womit soll ich die balancen? Mit frigiden Händen?
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von preem84
      Original von slevink23
      wo man eh gegen ne nuttige Range läuft.
      ?(
      Wie sehen die aus, und womit soll ich die balancen? Mit frigiden Händen?

      Meinte obv. nutige Range im Sinne von sehr nutlastig. :D
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      Original von preem84
      Original von slevink23
      wo man eh gegen ne nuttige Range läuft.
      ?(
      Wie sehen die aus, und womit soll ich die balancen? Mit frigiden Händen?
      alter :heart: :D

      OT: Jou, bräuchte da auch mal wieder was aktuelles zu, ob in Scxhrift oder Bildform egal, hauptsache halt für so NL10-50 SH.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Welches Limit ?
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      NL 25-NL 50 mit Ausblick auf höhere Limits (möchte im Prinzip mein Game auch schon für die Limits vorbereiten)
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.737
      -> Spielerabhängig 3, 4 und 5 betten und schauen wo dein Gegner sein Leak hat.

      Fold to 3Bet und Fold to 4Bet Werte anschauen und dann notieren mit welchen Händen er 3Bets, 4Bets und AllIn geht.

      Beispiel1:
      Gegner hat einen Fold to 3Bet Wert von 80% und ist bisher einmal mit KK broke gegangen -> Kannst also mit beliebigen Karten eine 3Bet spielen und mit Händen wie AQ, QQ, JJ, (AK) nur callen, da du mit den Händen ja weiterspielen willst gegen eine schwächere Range vom Gegner.

      Beispiel2:
      Gegner hat einen Fold to 3Bet Wert von 0% -> Eher starke Hände 3betten und auf Bluffs ganz verzichten. Zum Beispiel AA-TT, AK-AQ...

      Beispiel3:
      Gegner hat einen 3Bet Wert von 11% und er foldet auf deine 4Bet zu 80%. Bisher ist er nur mit AA, QQ und AK broke gegangen. -> Easy 4Bet mit AnyTwo und genau da exploitest du den hohen 3Bet Wert mit einer kleinen Broke Range.

      Gegen Unknown könnte eine Broke Range von dir auch folgendermaßen aussehen: Broke Hände: AA, KK, QQ, AKo, AQo, 66, 55 (66, 55 fast genauso stark wie JJ, TT gegen eine BrokeRange von AA, KK, QQ, AK und gleichzeitig gut falls der Gegner mal mit A5s-A2s oder 22-55 AllIn blufft, dazu stärkere CallingRange mit der du Geld machst)
      AKs, AQs, JJ, TT, 99... in die Calling Range
      und dann entsprechend deine 3Bets mit weiteren Bluffhänden auffüllen, so dass du insgesamt auf rund 10% 3Bets kommst. Die Bluffhände sollten auch je nach Gegner varieren, wenn er z.B. 3Bets häufiger callt, dann Hände mit Playability nehmen wie 87s oder A5s. Falls er keine 3Bets callt, dann eher Blocker wie KT, KJ, QT... benutzen.

      Gegen Nits die sowieso nichts merken und ständig Angst haben solltest du natürlich nicht mit AQ, 66 oder 55 ein AllIn callen. Genauso wie du dir ein AllIn sparen kannst, wenn dein Gegner nur mit AA und KK eine 4Bet macht. In solchen Fällen exploitest du deinen Gegner schon vorher durch die 3Bet und nocheinmal indem du easy gegen AA und KK weglegst. Er hingegen wird deine vielen 3Bets nicht exploiten indem er auf einmal von seiner tighten 4Bet Range abweicht.

      Vielleicht ein paar gescheite (praktische) Anregungen dabei und daran denken das dein Plan insgesamt besser sein muss als der des Gegners für alle Situationen und Hände. Wenn du anstatt JJ, TT z.B. 66 und 55 nimmst, dann verlierst du gegen Gegner X eventuell 0-3% Equity. Dafür holst du in anderen Situationen deutlich mehr und manche Gegner tilten wenn sie den Coinflip mit AK gegen 66 verlieren oder machen sich eine Notiz das das du mit so "schlechten" Händen broke gehen kannst und auf einmal ist in seiner Brokerange so etwas wie AQ oder AJ mit drin.

      Brokerange Enemy: AA, KK, QQ, AK
      Brokerange Du1: AA, KK, QQ, AKo, AQo, JJ, TT -> 41,07% Equity
      Brokerange Du2: AA, KK, QQ, AKo, AQo, 66, 55 -> 40,91% Equity

      Geparrt mit den häufigen Folds bei deinem Gegner sehen 41% gar nicht so schlecht aus.
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von AyCaramba44
      -> Spielerabhängig 3, 4 und 5 betten und schauen wo dein Gegner sein Leak hat.

      Fold to 3Bet und Fold to 4Bet Werte anschauen und dann notieren mit welchen Händen er 3Bets, 4Bets und AllIn geht.

      Beispiel1:
      Gegner hat einen Fold to 3Bet Wert von 80% und ist bisher einmal mit KK broke gegangen -> Kannst also mit beliebigen Karten eine 3Bet spielen und mit Händen wie AQ, QQ, JJ, (AK) nur callen, da du mit den Händen ja weiterspielen willst gegen eine schwächere Range vom Gegner.

      Beispiel2:
      Gegner hat einen Fold to 3Bet Wert von 0% -> Eher starke Hände 3betten und auf Bluffs ganz verzichten. Zum Beispiel AA-TT, AK-AQ...

      Beispiel3:
      Gegner hat einen 3Bet Wert von 11% und er foldet auf deine 4Bet zu 80%. Bisher ist er nur mit AA, QQ und AK broke gegangen. -> Easy 4Bet mit AnyTwo und genau da exploitest du den hohen 3Bet Wert mit einer kleinen Broke Range.

      Gegen Unknown könnte eine Broke Range von dir auch folgendermaßen aussehen: Broke Hände: AA, KK, QQ, AKo, AQo, 66, 55 (66, 55 fast genauso stark wie JJ, TT gegen eine BrokeRange von AA, KK, QQ, AK und gleichzeitig gut falls der Gegner mal mit A5s-A2s oder 22-55 AllIn blufft, dazu stärkere CallingRange mit der du Geld machst)
      AKs, AQs, JJ, TT, 99... in die Calling Range
      und dann entsprechend deine 3Bets mit weiteren Bluffhänden auffüllen, so dass du insgesamt auf rund 10% 3Bets kommst. Die Bluffhände sollten auch je nach Gegner varieren, wenn er z.B. 3Bets häufiger callt, dann Hände mit Playability nehmen wie 87s oder A5s. Falls er keine 3Bets callt, dann eher Blocker wie KT, KJ, QT... benutzen.

      Gegen Nits die sowieso nichts merken und ständig Angst haben solltest du natürlich nicht mit AQ, 66 oder 55 ein AllIn callen. Genauso wie du dir ein AllIn sparen kannst, wenn dein Gegner nur mit AA und KK eine 4Bet macht. In solchen Fällen exploitest du deinen Gegner schon vorher durch die 3Bet und nocheinmal indem du easy gegen AA und KK weglegst. Er hingegen wird deine vielen 3Bets nicht exploiten indem er auf einmal von seiner tighten 4Bet Range abweicht.

      Vielleicht ein paar gescheite (praktische) Anregungen dabei und daran denken das dein Plan insgesamt besser sein muss als der des Gegners für alle Situationen und Hände. Wenn du anstatt JJ, TT z.B. 66 und 55 nimmst, dann verlierst du gegen Gegner X eventuell 0-3% Equity. Dafür holst du in anderen Situationen deutlich mehr und manche Gegner tilten wenn sie den Coinflip mit AK gegen 66 verlieren oder machen sich eine Notiz das das du mit so "schlechten" Händen broke gehen kannst und auf einmal ist in seiner Brokerange so etwas wie AQ oder AJ mit drin.

      Brokerange Enemy: AA, KK, QQ, AK
      Brokerange Du1: AA, KK, QQ, AKo, AQo, JJ, TT -> 41,07% Equity
      Brokerange Du2: AA, KK, QQ, AKo, AQo, 66, 55 -> 40,91% Equity

      Geparrt mit den häufigen Folds bei deinem Gegner sehen 41% gar nicht so schlecht aus.
      :f_thumbsup:

      :heart: :heart: :heart:
    • Shizoe87
      Shizoe87
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2012 Beiträge: 109
      Optimal 3-bet/ 4-bet/ 5-bet Strategies in NL Hold'em 6 Max
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      @aycaramba
      Machst du denn einen Unterschied bzgl
      Broke Range?

      Ich meine du spielst wohl 5bet Push mit 66,
      Aber Callst du damit auch einen 4bet Push?

      Ich hatte im Experten Forum mit grrgrrbla
      Eine ähnliche Fragestellung. Bei Gap THe mind.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.737
      Original von chrsbckr75
      @aycaramba
      Machst du denn einen Unterschied bzgl
      Broke Range?

      Ich meine du spielst wohl 5bet Push mit 66,
      Aber Callst du damit auch einen 4bet Push?

      Ich hatte im Experten Forum mit grrgrrbla
      Eine ähnliche Fragestellung. Bei Gap THe mind.
      Natürlich mache ich je nach Gegner Unterschiede. Viele Gegner denken nicht nach und passen ihr Spiel nicht an bzw. sehen den Leak viel 3betten und wenig AllIn gehen nicht. Wenn ich also sehe, dass der Zug -EV ist und mein späteres Spiel nicht negativ beeinflusst, dann kann ich 66 auf eine 4Bet/5Bet auch folden. Man sollte eben genauso bereit sein wie mit JJ, TT Geld zu investieren.

      Man muss aber auch sehen, wieviel schon im Pot drinnen sind. Bei 2bb Open vom BU, 7bb 3Bet und 15bb 4Bet sieht die Geschichte anders aus als bei 3bb von MP, 9bb 3Bet und dann eine 4Bet mit 25bb.

      Gegen AA, KK, QQ, AK hat 66 immer noch eine Equity von 36%! Wenn der Gegner ab und zu noch bluffen kann (nehmen wir mal stellvertretend 44 und A5s) dann hätten wir sogar 45%. Wenn man nun auch noch davon ausgeht, dass der Gegner diverse Hände in seiner Range hat, die er foldet auf die 3Bet, 4Bet und 5Bet sind wir schnell insgesamt profitabel. Wenn 50$ schon im Pot sind und beide mit 100bb spielen, dann braucht man für einen profitablen AllIn-Call auch gerade mal 37,5%. Wenn nur 30$ im Pot sind, dann brauchen wir aber schon 42,5%. Vorausgesetzt man geht in beiden Fällen von der gleichen AllIn Range aus.

      Und wenn dein 3Bet Wert nicht mehr mit 5-6% bei deinem Gegner angezeigt wird sondern auf einmal mit 10-11%, dann wird sich sicherlich der ein odere andere Gegner auch falsch anpassen und der Future EV deiner starken Hände erhöhen. Wenn sie mit JJ und TT broke gehen profitieren deine AA-QQ, AK und AQ Hände und wenn er mit AQ, AJ broke geht profitiert deine gesamte! Range und wenn er blufft mit Händen wie A5s oder 44 profitiert deine Range noch viel stärker. Außerdem überinterpretieren viele wenn sie jemanden mit 66 broke gehen sehen und denken sich, dass er dann bei 11% 3Bet auch mit AT, 88, A3 oder 22 broke gehen kann.

      --> Aufmerksam spielen und gegen viele Gegner muss man auch nicht gut balancen. Und je nach Limit noch viel weniger. ;)
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      ty für die erläuterungen.

      Aber rein technisch: dU SPIELST GG EINEN REG, der zu allem fähig ist (3bets 4bets 5betbluffs):


      Ist Deine 3bet-callpush Range identisch mit deine 3bet-5betpush Range?


      Ich erwähne dass so explizit, weil immer von einer 3betbroke range gesprochen wird. Aber wie es zu einem AI kommt (also zum broke teil, ist ja entscheidend)
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.737
      Ich halte nichts davon über "Regs" zu reden. Bei Zoom sitzt man häufig mit 5 anderen "Regs" am Tisch und jeder spielt etwas anders und hat seine Schwächen woanders. Zu 3Bets, 4Bets und 5BetBluffs ist wohl jeder gute Reg fähig, aber jeder macht es ein wenig anders.

      Was ist eine 3Bet-CallPush Range?

      3Bet Broke Range ist für mich einfach die Range mit der ich Preflop bereit bin nach einer 4Bet broke zu gehen. Die 3Bet Broke Range ist dabei natürlich von Gegner zu Gegner unterschiedlich.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von AyCaramba44
      Ich halte nichts davon über "Regs" zu reden. Bei Zoom sitzt man häufig mit 5 anderen "Regs" am Tisch und jeder spielt etwas anders und hat seine Schwächen woanders. Zu 3Bets, 4Bets und 5BetBluffs ist wohl jeder gute Reg fähig, aber jeder macht es ein wenig anders.

      Was ist eine 3Bet-CallPush Range?

      3Bet Broke Range ist für mich einfach die Range mit der ich Preflop bereit bin nach einer 4Bet broke zu gehen. Die 3Bet Broke Range ist dabei natürlich von Gegner zu Gegner unterschiedlich.
      3betcall Push ist wenn villain mit der 4 bet
      Ai stellt und du Callst. Im anderen fall kannste
      Ja noch fe einrechnen.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.737
      Habe ich mir noch nie so wirklich Gedanken drüber gemacht, da ich es im Grund nie sehe. Wenn man aber selbst auf 9bb 3bettet und der Gegner AllIn stellt, brauchst du eine Equity von 46% (bei 100bb) um zu callen. Wenn ich keine Reads zum Gegner habe, würde ich definitiv tigter broke gehen und 66 easy folden. Selbst bei QQ und AK würde ich bei manchem Gegner dann folden.

      Denke mit der Aktion wird aber wohl eher der Gegner einen Fehler machen als du selbst. Wird jedenfalls schwierig für ihn das profitabel zu spielen, wenn er mit 11% 3Bet von uns konfrontiert ist. Entweder er macht das mit vielen Händen, dann können wir uns anpassen (tighter 3betten) und mit AA, KK und AK callen oder er macht es mit wenigen Händen und unsere 3Bets sind so profitabel, dass wir seine AllIns immer easy folden können und insgesamt ohne Hände zu spielen gegen ihn konstant Gewinn machen.

      Richtig interessant wird es aber dann, wenn wir wissen mit welchen Händen er das macht. Dann ist es massiv +EV für uns.