Umstieg von FR auf SH gar nicht so groß?

    • Andryze
      Andryze
      Einsteiger
      Dabei seit: 16.01.2012 Beiträge: 64
      Ich definiere FR mal als 9-handed, ich glaube aber auf manchen Plattformen ist es 10-handed.

      Jedenfalls, wenn die ersten 3 Spieler folden - was ja sehr häufig der Fall ist, UTG halt - hat man doch in dieser Situation original einen SH table.
      Der einzige Unterschied liegt darin, dass die Preflop Stats wie z.B. VPIP viel niedriger sind, eben wegen den drei zusätzlichen Positionen.
      Die Postflop Stats sind auch marginal anders, eben durch solche Situationen wo UTG mit ins Spiel einsteigt.

      Aber mal abgesehen von den Pokertracker Stats hat man doch sehr häufig als FR Spieler eine SH table Situation.
      Ich hab jetzt keine genauen Werte, aber mal grob über den Daumen gepeilt, die ersten drei Spieler steigen ALLE aus zu 70%.
      Davon ausgehen hätte man also zu 70% eine Shorthanded Situation?! (Wie schon gesagt, abgesehen von den tighter ausfallenden Preflop Stats etc.)
  • 3 Antworten
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey Andryze,

      ich habe deinen Thread mal ins Strategieforum verschoben. Ich denke, da passt es besser.

      Viele Grüße
      Tobi
    • otb11
      otb11
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 3.848
      Der größte Unterschied ist imo, dass 6 max der Druck auf die Blinds viel größer ist als FR. Man ist häufiger in den Blinds und droht Geld zu verlieren, dadurch bist du gezwungen weiter zu verteidigen und es ergeben sich viel aggressivere Dynamiken. Dies ist FR einfach nicht so gegeben, auch wenn utg viel gefoldet wird.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Andryze
      Ich definiere FR mal als 9-handed, ich glaube aber auf manchen Plattformen ist es 10-handed.

      Jedenfalls, wenn die ersten 3 Spieler folden - was ja sehr häufig der Fall ist, UTG halt - hat man doch in dieser Situation original einen SH table.
      Der einzige Unterschied liegt darin, dass die Preflop Stats wie z.B. VPIP viel niedriger sind, eben wegen den drei zusätzlichen Positionen.
      Die Postflop Stats sind auch marginal anders, eben durch solche Situationen wo UTG mit ins Spiel einsteigt.

      Aber mal abgesehen von den Pokertracker Stats hat man doch sehr häufig als FR Spieler eine SH table Situation.
      Ich hab jetzt keine genauen Werte, aber mal grob über den Daumen gepeilt, die ersten drei Spieler steigen ALLE aus zu 70%.
      Davon ausgehen hätte man also zu 70% eine Shorthanded Situation?! (Wie schon gesagt, abgesehen von den tighter ausfallenden Preflop Stats etc.)
      Das ist nicht ganz korrekt.

      Aber bevor ich mich auslasse, kann ich etwas empfehlen:

      Vor kurzem hat Ghostmaster in einem anderen Thread etwas dazu geschrieben, was deine Problematik gut aufgreift. Ich denke das hilft dir vielleicht weiter.

      NL FR TOT?