Infinitom

    • Infinitom
      Infinitom
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2013 Beiträge: 54
      Hallo, hier mein Thread.

      Ich heiße Tom, bin Student, pokere aktuell auf Poker770 Texas Hold'em NL10 nach der MSS.

      Habe frühere schon einige Einzahlungen auf Pokerstars verbraten, dort allerdings in MTTs und MTSnG's.

      Hier also das Erste Mal FR Cash-Game.

      Zu den Hausaufgaben in Lektion 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Weil es Spaß macht. Ich bin ein kleines Spielekind.
      Weil es ein Denksport ist.
      Weil man damit Geld gewinnen verdienen kann.
      Weil ich denke, dass noch gehörige Entwicklungspotential in meinem Spiel steckt.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? (Welche Fehler, denen du dir bewusst bist, machst du während des Spiels? Spielst du, obwohl du müde bist? Tiltest du leicht? Willst du zu oft den Showdown sehen? Schreib alle Schwächen auf, die du bei dir bereits bemerkt hast.)

      Meine größte Schwäche ist, dass ich meine Schwächen im Spiel nicht kenne.
      Außerdem kenne ich die mathematischen Hintergründe im Poker noch viel zu wenig.
      Und ohne SH-Charts sind meine Tilts verheerend.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? (Beschreibe mit eigenen Worten, was tight-aggressiv bedeutet und warum diese Spielweise funktioniert.)

      TAG ist der wohl meist gespielteste Stil. Man spielt nur ausgewählte Hände und diese dann aggressiv, dass heißt man setzt und erhöht, um z.B. seine Hand zu schützen. Gegenteil wäre z.B. der loose Spiele oder die Callingstation. Durch die eigene Initiative werden Gegner vor Entscheidungen gestellt und nicht andersherum. Die Ausgewählten Hände sind dabei so stark, dass sie in gleichen Situationen auf lange Sicht Gewinn generieren.
  • 5 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Kommen wir doch gleich zu den Fragen.

      Spaß am Poker ist gerade am Anfang wichtig. Geld sollte wenn überhaupt erst später hinzukommen.

      Was deine Schwächen angeht, denke ich können wir uns zumindest um den Mathematischen Teil hier im Kurs kümmern.

      TAG ist der wohl meist gespielteste Stil.


      Gut, dass die ganzen Fische das nicht wissen ;) . Also gerade auf den unteren Limits sind die (guten) TAGs sicher noch in der Unterzahl. Ansonsten gefällt mir deine Erklärung aber sehr gut.

      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß im Kurs und bei der Lektion 2.
    • Infinitom
      Infinitom
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2013 Beiträge: 54
      Zu den Hausaufgaben in Lektion 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? (Würdest du bestimmte Hände anders spielen? Hast du Schwierigkeiten mit bzw. Fragen zur Spielweise einer bestimmten Hand?)

      Die "Gleichfarbigen Bildkarten" spiele ich Preflop nur mit b/r und limpe sie nicht, egal ob bereits Limper im Pot sind oder nicht. Ich komme so besser zurecht, als wenn ich selbst nur limpe und keinen Anhaltspunkt habe, wie ich mit meinen Karten dastehe. So habe ich in jedem Fall die Aktion und kann eine stärkere Hand reppen. Außerdem Loose ich meine Stats so auf.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)

      [PF] AK vs 3bet und coldcall

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)

      Equilab sagt:


             Equity     Win     Tie
      MP2    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      MP3    46.32%  37.91%   8.41% { AKo }


      Wie rechnet man das manuell aus?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Also, Limpen mag ich eigentlich generell nicht so. Gerade mit den Karten, die du nennst macht ein Isolationraise meist mehr Sinn. Hände, die viele Flops treffen können, wie Suited Connectors kann man auch mal mitlimpen, wenn schon Gegner im Pot sind. Aber ansonsten sollte man das Limpen am besten sein lassen.
      Kannst vielleicht noch schnell was dazu sagen, worin du allgemeine Schwachpunkte des SHC sieht?

      Frage 2:
      Hier hast du ja schon Feedback von MiiWiin bekommen.

      Frage 3:
      Die 46,3% sind korrekt.

      Manuell kannst du das nur ausrechnen, wenn du die Equity gegen die einzelnen Teilranges kennst.

      AKo vs. AK ~ 50%
      AKo vs. AJs/AQs ~ 70%
      AKo vs. KQ ~ 70%
      AKo vs. 88-QQ ~ 45%
      AKo vs. KK ~ 30%
      AKo vs. AA ~ 5%

      Jetzt musst du schauen, wie viele Handkombinationen in jeder Teilrange sind, und dann kannst du die Equity berechnen.

      88-QQ = 30
      KK = 3
      AA = 3
      KQs = 3
      AKo = 7
      AQs/ AJs = 6

      Du siehst hier also schon, dass die Pocketpairs von 88 - QQ den größten Teil der Range stellen, also wird der Wert recht nah bei den 45% liegen. Wenn du möchtest kannst du den Wert ja nochmal gern genauer bestimmen. Aber ich denke Equilab erspart uns hier einfach superviel Zeit.
    • Infinitom
      Infinitom
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2013 Beiträge: 54
      Original von SpeedyBK

      Kannst vielleicht noch schnell was dazu sagen, worin du allgemeine Schwachpunkte des SHC sieht?
      Das SHC beachtet nur Heros Position. Genauso wichtig ist aber die Position von Villain. Es macht ein Unterschied, ob der aus UTG Openraised oder vom Btn. Die Thematik Steal und Resteal wird damit auch ganz außen vorgelassen.
      Natürlich kann das SHC auch die verschiedenen Spielertypen nicht betrachten. Habe ich an meinem Tischen ein Loosen Spieler mit VPIP jenseits der 80 oder einer hohen PFR-Rate müsste ich beinahe alle meine Hände PF wegschmeißen.
      Die Gruppierung von AQ, AJ, AT kommt mir ebenfalls etwas merkwürdig vor, außerdem noch ohne Unterschied ob suited/offsuited.

      Wenn man mal Die Top10%-Range gegen AQs und ATo antreten lässt, sieht das bei mir so aus:


             Equity     Win     Tie
      MP2    46.95%  42.28%   4.67% { 77+, A9s+, KTs+, QTs+, AJo+, KQo }
      MP3    53.05%  48.38%   4.67% { AQs }


             Equity     Win     Tie
      MP2    60.22%  58.11%   2.11% { 77+, A9s+, KTs+, QTs+, AJo+, KQo }
      MP3    39.78%  37.66%   2.11% { ATo }

      53%-40% = 13% Unterschied ist nicht eben marginal.

      Gruß,
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Die Gruppierung von AQ, AJ, AT kommt mir ebenfalls etwas merkwürdig vor, außerdem noch ohne Unterschied ob suited/offsuited.


      Das ist ein wichtiger Punkt, das Chart muss sehr viel pauschalisieren um Anfängerfreundlich zu bleiben. Ähnlicht ist es bei den Positionen, wenn du diese etwas mehr differenzieren kannst, dann lässt sich da noch einiges an Potential herausholen.


      Habe ich an meinem Tischen ein Loosen Spieler mit VPIP jenseits der 80 oder einer hohen PFR-Rate müsste ich beinahe alle meine Hände PF wegschmeißen.


      Wie meinst du das? Solche leute sind es doch gerade, gegen die du Spielen willst, da du gegen seine Range meist weit vorn liegst.


      Wenn du möchtest, kannst du auch schonmal mit der Lektion 3 anfangen.