Shorthanded > Fullring?

    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      verstehs nicht ganz ...

      spiel ab und an mal cashgame ... bisher eigentlich fast nur NL2 fullring ... und meist nur geloosed, d.h. ging eigenltich bis auf paar ausnahmen immer nur abwärts ...

      da ich aber ein paar strategypoints für den silber status wegen content brauche hab ich mal ein paar sessions NL4 shorthanded gespielt ... also 6 spieler am tisch

      das ganze auf wpt

      kontostand: ~42 €

      die erste session hab ich bewußt etwa 20 euro auf wpt verdonkt ... d.h. nur loose rumgeballert und loose gecalled und mir war eigentlich die ganze zeit klar dass das nix wird so ... egal

      kontostand: 20,15 €

      dann hab ich etwas gegrübelt und die nächsten 2 sessions für meine verhältnisse gut gespielt + gute karten bekommen

      1. session 4 tische NL4($) 6max von 20,15 € auf 24,10 € (knapp ne stunde)
      2. session 4 tische NL4($) 6max von 24,10 € auf 34,11 € (nicht mal ne halbe stunde)

      kontostand: 34,11 €

      d.h. meinen verlust von etwa 20€ schon fast wieder reingeholt

      woran liegts? ist shorthanded irgendwie einfacher? warum? weil mehr karten im deck bleiben und so die chance z.b. seine draws zu vervollständigen besser sind? oder einfach nur glück gehabt? oder kombination von beidem?
  • 24 Antworten
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.809
      lvl?
    • MastaM93
      MastaM93
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2011 Beiträge: 6.682
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      ne ist ernstgemeint

      hoffentlich schmeckt das popcorn ...
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      in erster Linie ist das erstmal varianz, bei den paar stunden ist der glücksfaktor enorm und es bedeutet mal rein gar nichts. Zudem ist die Varianz auf SH tischen grösser, also auch der Glücksfaktor über eine kurze Zeit.

      SH ist in der Regel schwieriger, weil die entscheidungen auf weiteren annahmen beruhen
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      hmm ... ich hab die tage auch schon ein paar shorthanded turniere gespielt und meine auch da irgendwie ein besseres gefühl zu haben als bei full ring turnieren? im sinne von ich krieg einfach mehr hände durch

      kannst du deinen letzten "weil" satz mal ausführlicher machen?
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.809
      Wieso meinst du überhaupt wenn mehr Karten im Deck bleiben dass du deine draws eher vervollständigst?
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      SH ist komplexer, die Spieler artenreicher.

      Dadurch muss man longterm im SH auf jeden Fall besser sein, als im Fullring.

      Auf der anderen Seite füht die größere Action aber auch dazu, dass sich gerne Fische an den SH-Tables tummeln.
      Looses rumballern führt dann natürlich nicht zum Erfolg, wenn gleich du natürlich etwas looser spielen musst, als im FR.
      Das aber kontrolliert, in den richtigen Positionen und Spots.

      Bei mir isses abe auch so, dass ich mit SH besser zurechtkomme als mit FR ;)
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      hmm ... k ... werd mal am ball bleiben ... hab ja 34€ zum weiterdonken :) wenn broke auch egal ... spiel eh hauptsächlich turniere auf stars und full tilt ...

      finds halt nur irgendwie komisch

      bei full ring wars bisher meist so: 4 tische NL2 und nach gefühlten 5 stunden bin ich mal mühsam 1 oder 2 stacks up auf 4 tische verteilt und dann halten meine monster nicht und alles ist wieder weg und noch viel mehr

      hatte zwar auch schon ein paar sessions wo ich 3-4 stacks up raus bin aber meist liefs umgekehrt ...

      btw varianz ist viel höher: das hör ich immer von egal wem und egal worums geht ... turniere, sng's, cashgame (in diesem fall shorthanded), don's, 50/50, ... irgendeiner kommt immer und erzählt was von die varianz ist höher ...
    • Jadino
      Jadino
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2009 Beiträge: 800
      Original von Chief0r
      Wieso meinst du überhaupt wenn mehr Karten im Deck bleiben dass du deine draws eher vervollständigst?
      find ich auch relativ amüsant,
      da du ja im Modell eigentlich, in der Tendenz weniger Karten im Deck hast,
      und eine in der Tendenz fallende Wahrscheinlichkeit besitzt einen draw zu vervöllständigen.

      Vielleicht erzählz dir ständig jemand, dass die Varianz höher liegt, weil es einfach stimmt :f_biggrin: .

      Würde mich an deiner Stelle mal damit auseinandersetzen ;)
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      varianz ist mir egal ...

      nur egal über welche variante man liest oder diskutiert wird es kommt immer das argument die varianz wär höher ...

      kann mal jemand ein chart aufstellen wo die spielvarianten sortiert nach varianz aufgelistet sind?
    • teflontt
      teflontt
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2012 Beiträge: 95
      FR FL < SH FL < FR NL < SH NL < HU NL< Omaha < Omaha HiLo

      CG < SnGs < MTTs

      Meine Einschätzung
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      FR FL < SH FL < FR NL < SH NL < HU NL< Omaha < Omaha HiLo

      CG < SnGs < MTTs
      +1
    • kochpat
      kochpat
      Silber
      Dabei seit: 02.05.2010 Beiträge: 1.945
      Original von EilatOne
      ist shorthanded irgendwie einfacher? warum? weil mehr karten im deck bleiben und so die chance z.b. seine draws zu vervollständigen besser sind?
      :D :f_biggrin: :s_love:
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      wie schön dass ich ein paar von euch mit meiner frage erheitern konnte
    • leo7689
      leo7689
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 927
      Weißt du was Varianz bedeutet?

      Hast du dir schon die Artikel der BSS durchgeschaut/gemerkt ;) Wenn ja, wie weit bist du da schon?
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      ja und nein ... was varianz ist weiß ich natürlich aber wie ich ja schon sagte egal was man spielt und wenn man sich dann mal über was aufregt oder wundert kommt einer von euch skillern und sagt: die varianz wär hier höher bla blubb

      von daher ... alles heiße luft ...

      ich hab halt bisher nur full ring gespielt und da immer abgeloosed ... und dann spiel ich shorthanded und bis auf die erste session die ja mehr oder weniger beabsichtigt schief gehen mußte bin ich in jeder nachfolgenden session up ... heute auch wieder ... 20 minuten 4 tische und mit + 3 euro raus ... ich weiß ist nicht viel ...

      ach egal ...
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      SH bekommt man weniger Hände für seine 1,5 Big Blinds als Full Ring. Entsprechend muss man mehr und auch schlechtere Hände spielen als Full Ring um zu "überleben" oder eben auch Winningplayer zu sein.

      Die Entscheidungen werden deshalb in der Regel schwieriger weil du auch mit schlechteren Händen in Pötte kommst die du Full Ring vielleicht gar nicht hättest spielen müssen.

      Vielleicht liegt dir einfach die "aggressivere" Spielweise auf Shorthanded mit den größeren Ranges mehr weshalb du das Gefühl hast das es dir leichter fällt.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von EilatOne
      ja und nein ... was varianz ist weiß ich natürlich aber wie ich ja schon sagte egal was man spielt und wenn man sich dann mal über was aufregt oder wundert kommt einer von euch skillern und sagt: die varianz wär hier höher bla blubb

      von daher ... alles heiße luft ...

      ich hab halt bisher nur full ring gespielt und da immer abgeloosed ... und dann spiel ich shorthanded und bis auf die erste session die ja mehr oder weniger beabsichtigt schief gehen mußte bin ich in jeder nachfolgenden session up ... heute auch wieder ... 20 minuten 4 tische und mit + 3 euro raus ... ich weiß ist nicht viel ...

      ach egal ...
      Vergleichen könntest du die Werte evtl. wenn du jeweils 100-200k Hände pro Variante gespielt hast.

      Und dann bleiben noch Fragen offen wie du an SH resp. FR-Tischen spielst, da gibt es eben große Unterschiede.

      FR ist logischerweise tighter, engere Ranges treten gegeneinander und dadurch entstehen weniger knappe Pötte in die man sich reinleveln kann, weil viele Ranges einfach klein und überschaubar sind.

      Im SH-Bereich sind die Ranges weiter, Postflop kann man mehr seine Edge ausspielen weil eben etwas looser zum Showdown gegangen werden muss.

      Zudem mögen gerade schlechte Spieler eher die Action, und haben daher häufig lieber nur 5 statt 8-9 Gegner. Ich denke es gibt keine Seite (!?) wo an FR-Tischen mehr Fische rumlaufen wie im SH-Bereich.

      Und dadurch sollte es etwas profitabler sein. =)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Jarostrategy
      SH bekommt man weniger Hände für seine 1,5 Big Blinds als Full Ring. Entsprechend muss man mehr und auch schlechtere Hände spielen als Full Ring um zu "überleben" oder eben auch Winningplayer zu sein.
      Auch das ist einer der Gründe.

      An FR-Tischen können die Leute tighter spielen und tun es deswegen auch.

      Du kannst dir eine Edge aufbauen gegen sehr tighte Gegner, da sie ihrerseits viele profitable Spots auslassen, aber das ganz große Geld kannst du an ihnen kaum verdienen.
    • 1
    • 2