[SNG] Langeweile vs. Hektik

    • foertel
      foertel
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2013 Beiträge: 55
      Hey,

      ich habe immer wieder ein starkes Gefälle zwischen Langeweile und Hektik. Ich starte mit einem Turbo FR SnG, spiele am Anfang brav tight und das wird natürlich schnell langweilig. Viele multis, die immer ewig brauchen. ;) Öffne dann Tisch zwei und drei, im normalen Betrieb läuft alles gut.

      Laufe ich dann aber an einem Tisch mal in ein post-flop und auf dem anderen muss ich in LP über einen blindsteal entscheiden, überfordert mich das.

      Macht ihr irgendwas, während ihr pokert? Fernsehen? Oder bindet euch das Notizen machen (mach ich gar nicht irgendwie) und readen ein?

      Grüße, foertel
  • 4 Antworten
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Auf jeden Fall nicht nebenbei Fernsehen oder sonstiges..

      Spielst du fortlaufend oder in Sets? Wenn du in Sets spielst ist das Problem, dass du am Anfang immer bei allen Tischen in der frühen Phase bist und es daher langweilig werden kann. Wenn du aber mehr Tische aufmachst wird es dann im Lategame super-stressig, wenn du mal an 2 Tischen im HU und an 2 Tischen an der Bubble bist.

      Deswegen spiele ich fortlaufend, da gibt es fast immer einen Tisch, an dem es interessant wird und dem ich dann auch meine meiste Aufmerksamkeit widme. Notes mache ich während dem Spielen eigentlich wenige, hauptsächlich nachher. Wenn dir langweilig ist, schadet das aber auf keinen Fall und ist besser als dich irgendwie abzulenken.
    • foertel
      foertel
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2013 Beiträge: 55
      Hey,

      ich merke auch, dass - wenn ich mich ablenke - meine Ablenkung wiederum viel zu viel Aufmerksamkeit zieht. ;)

      Ich spiele fortlaufend, wobei die ersten drei natürlich im Set sind ... je nachdem wie schnell ich buste *hust* schwankt es dann zwischen fortlaufend und Set. :D

      Was notierst du dir denn hinterher? Ich markiere im Moment nur die Hände, die ich diskutieren oder nachrechnen will. Ich spiel ja $1.50 SnG bei Stars und hab das Gefühl, dass es sich nicht lohnt, pro Spieler Notizen anzulegen, oder seht ihr das anders?

      Grüße, foertel
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      Wenn du ein Trackingtool nutzt:
      Man kann Hände direkt markieren oder auch als .txt copy&pasten. Wenn dir bei den Gegnern beim Showdown, was auffällt, kann man sich das so auch ohne großen Aufwand markieren.
      Alternative haben alle Anbieter einen Replayer, so dass man direkt nachschauen kann, wie die Leute zum Showdown kommen. Wenn du drei Tische offen hast, hast du noch eine Ecke frei und kannst da immer einen Replayer offen haben.
      Ohne Stats kannst du zB ab 5-6handed den Replayer nutzen, um zu schauen, wie oft ein gegner auf die letzten 10-20 Hände aktiv war, und um dir schnell ein paar allgemeine Reads zu holen.
    • foertel
      foertel
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2013 Beiträge: 55
      Hey,

      ja, das meinte ich mit "markieren". Wenn ich interessante Hände habe, markiere ich die im Tracking Tool, damit ich sie nach der Session in der Historie wiederfinde.

      Das mit dem Replayer ist ein guter Tip. Mein Tracking Tool hat natürlich alle Stats zum aktuellen Gegner, nur kann ich mit dem meisten noch nicht so unglaublich viel anfangen. ;) Da sind Beobachtungen im Moment noch wertvoller ...

      Grüße, foertel