Ich bin verliebt in meinen besten Kumpel - UPDATE: Ich hab's ihm gesagt

    • HansWurst
      HansWurst
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 16
      EDIT: UPDATE auf Seite 5 oben :)


      Hi,

      also ich weiß nicht so recht wo ich eigentlich anfangen soll und was ich überhaupt schreiben will, deshalb schreib ich einfach mal drauf los und kucke was dabei raus kommt, sorry wenn der Beitrag dann etwas unstrukturiert ist ^^. Es fällt mir auch nicht ganz leicht das hier zu schreiben.

      Erstmal zu meiner Person: Ich bin eigentlich ein ganz normaler anfang 20-Jähriger, ich studiere, fahre gerne Auto, mach gern Witze über allen möglichen Kram und so weiter, halt ein ganz normaler Kerl, der in der Gesellschaft nicht weiter auffällt. Wenn da nicht diese eine Sache wäre: ich bin schwul, bzw. eigentlich weiß ich nicht so genau ob ich nur auf Männer stehe oder auch auf Frauen, aber das ist jetzt nicht so wichtig. Ich habe mich inzwischen damit abgefunden schwul oder wie auch immer, eben anders, zu sein. Bis jetzt habe ich mich nicht 'geoutet', um mal das tolle Wort zu benutzen und habe es eigentlich auch nicht vor. Ich weiß nicht ob mein Umfeld eine Ahnung hat, ich glaube es aber eher nicht. Ich habe bis jetzt auch nicht so den riesen Wunsch nach einer Beziehung zu einem Mann gehabt, daher auch keine Nortwendigkeit für ein outing. Ich denke ich komme zur Zeit zumindest ganz gut als Singel klar. Vielleicht ändert sich das ja irgendwann mal, ka. Das wird die Zeit zeigen.

      Ich habe auch wie jeder in meinem Alter Freunde (sowohl männlich als auch weiblich ;) ) und würde mal behaupten, dass ich eigentlich ganz beliebt bin - bin halt ein netter Kerl :D . Einige von diesen Freunden würde ich auch als ganz gut aussehend bezeichnen und könnte mir vorstellen mit ihnen Sex zu haben. Ich habe mich aber auch hier damit abgefunden, dass das nie der Fall sein wird, da sie alle nicht schwul sind. Ich betrachte sie alle als 'Kumpel', so wie das wohl jeder mit seinen Freunden machen würde.

      Nun gibt es da aber einen in meinem Freundeskreis, den ich so ziemlich als meinen 'besten Freund' bezeichnen würde. Das ist aber schon immer so, war also auch schon so bevor ich gemerkt habe, dass ich schwul bin. Er ist halt einfach ein super Kumpel, ich denke das kennen wohl auch die meisten. Ist halt jemand mit dem man gerne Sachen unternimmt.

      Nun ist es bei ihm und mir so, dass wenn wir was zusammen machen immer son bissel "rumschwulen". Komisches Wort, aber mir fällt jetzt kein besseres ein was die Situation besser beschreiben würde. Wir sagen halt so Sachen wie "du kannst heute ja bei mir im Bett schlafen", klopfen uns gegenseitig auf die Schulter und so, aber eben halt nur aus Spaß - von seiner Seite aus zumindest, da er ja nicht schwul ist. Ich sah das zunächst auch nur als Spaß an doch in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass immer wenn wir weg waren viel am nächsten Tag über die Situation nachgedacht habe. Gestern war wieder so ein Abend. Und nachdem ich mir heut wie jedesmal darüber stundenlang Gedanken gemacht habe bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich wohl verliebt in ihn bin. Er ist aber eben auch der einzige, der mir bis jetzt körperliche Zuneigung zukommen lies, auch wenn das aus seiner Sicht nur Spaß war. Mir ging's heute auch den ganzen Tag nicht so gut, weil mich die Frage quält, ob ich es ihm sagen soll oder nicht. Ich habe Angst, dass sich an unserer Freundschaft etwas ändert wenn ich es ihm sage. Wenn er dann nichts mehr mit mir zu tun haben will wäre dass ziemlich schlimm für mich, da er ja wie gesagt einer meiner besten Freunde ist. Aber wie soll dass den weiter gehen, wenn er weiß das ich in ihn verliebt bin. Man kann ja dann nicht einfach so tun als ob nichts gewesen wäre. Aber wenn ich nichts sage wird die Situation dadurch auch nicht besser. Ich habe halt keine Ahnung wie er reagieren würde, ich kann mich ja nicht in seine Lage hineinversetzten. Daher meine Frage an euch: Wie würdet ihr euch verhalten, wenn euer bester Kumpel zu euch kommt und sagt, dass er schwul ist und wohl in euch verliebt ist? Ich mein es ist sicher kein schöner Gedanke für einen Heterosexuellen jemanden als Freund zu haben, der euch am liebsten an die Wäsche will ^^. Aber wenn ich das mit ihm klären könnte könnte ich ihm auch klarmachen, dass es mir ohne dieses "rumschwulen" wohl leichter fallen würde meine Gefühle zu ihm zu unterdrücken. Wenn ich weiter mit ihm befreundet sein will muss ich das ja. Ich weiß aber auch nicht wie er allgemein zu Homosexualität steht. Manche sind da ja krass dagegen, was ich auch verstehen kann, andere sind eher tolerant, wohl aber auch nur wenn es sie nicht betrifft. Ich denke viele würden sagen "Ich kenne keinen Schwulen, habe aber auch nichts gegen sie", aber wie es das aussieht wenn sie persönlich betroffen sind weiß man ja dadurch auch nicht. Ich will aber auch wie gesagt auf keinen Fall meine Freundschaft zu ihm aufs Spiel setzen.

      Warum poste ich eigentlich in dieses Forum und nicht in ein "Hilfe ich bin schwul"-Forum?
      Also zum einen laufen hier kaum bzw. keine dummen Kinder rum, die sich nicht in meine Lage versetzen können. Dann glaube ich, dass es in diesem Forum viele Leute gibt, die auch Studenten oder zumindest in meinem Alter sind. Vielleicht gibt's ja jemanden, der auch schonmal in so einer Situation war. Dann braucht man sich hier wohl auch nicht mit irgendwelchen Stammtischmeinungen rumzuschlagen, da wohl der Bildungsgrad bei den meisten hier überdurchschnittlich sein sollte (viele Studenten, Akademiker und so, gebildetes Volk eben ^^). Und zuletzt erwarte ich hier auch eine breiteres Spektrum an Meinungen, insbesondere auch kritische, die in einem "Pro-Schwule"-Forum wohl kaum existieren. Mein Kumpel ist ja auch nicht schwul, also sieht er die Sache wohl eher wie die meisten nichtschwulen hier und nicht wie Leute aus so einem Schwulenforum.


      Ich denke ich habe alles wichtige gesagt, falls mir noch was einfällt werde ich es ergänzen. Ich wäre für Meinungen, Tipps und insbesondere für Antworten auf die "Was würdet ihr tun, wenn ..." Frage dankbar.
  • 175 Antworten
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      also mein erster gedanke war ja der Name+1 post+das thema im pokerforum = fake :D

      aber da ich hier ja niemandem was unterstellen will und der text zu unspektakulär und lang ist, als das irgendwein kiddie so viel zeit hätte den zu schreiben, will ich mal versuchen zu helfen...

      am betsen ist es wohl nicht gleich mit der tür ins haus zu fallen und erstmal die lage abzuchecken.
      Fängst also z.B erstmal an deinem freund aufn zahn zu fühlen was er so von schwulen hält, aber halt so nebenbei irgendwie "zufällig" auf das thema kommen... sonst riecht er den check raise vll :D (sry ich wollt auch mal so dumme verbindungen zwischen RL und pokern schreiben :D )

      Falls das Ergebniss da dann positiv ausfällt, und er nix gegen schwule hat, kann man langsam mal anfangen sich vll zu outen. Wenns dein bester freund ist wird er wohl die fresse halten können, muss ja net gleich die ganze welt erfahren!

      Dann wäre auch die Arbeit schon sogut wie getan...

      ... ist er schwul (und will auch was von dir) wird ers dir sagen.
      ... ist er nicht schwul, könnt ihr immernoch freunde bleiben, das "rumschwulen" fällt dann aber wahrscheinlich weg.

      Falls du aber beim ersten schritt feststellst das er nen problem mit schwulen hat, halt lieber die klappe! Ist besser für die Freundschaft.


      Falls der beitrag doch nen Fake sein sollte, tust du mir verdammt leid das du kein echtes Leben hast und dadurch dazugezwungen wirst dir im Internet deine Aufmerksamkeit zu holen. Aber vll findet sich ja dann ein anderer schwuler hier der das gleiche problem hat :P
    • dagrem
      dagrem
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 1.235
      tl;dr
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Also hm ka, aber ich würde das ganze auch erstmal langsam angehen. eure freundschaft würde definitiv drunter leiden bzw. zumindest anders sein, wenn er es erfährt und nicht schwul ist.

      weiterhin wirst du ja auch nicht immer in ihn verliebt sein, hoffe ich. da wird schon jmd anderes kommen; der beste freund is halt immer schlecht, weil der dann eine doppelrolle erfüllen muss. das ist so wie wenn ich mit meiner besten freundin zusammen wäre und am ende verliere ich eine freundin und meine freundin :-).
    • HansWurst
      HansWurst
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 16
      Hi, also erstmal danke für die ersten Antworten.

      Ist wirklich kein fake. Ich hoffe doch mal das man auch an der Wortwahl erkennt, dass das nicht von einem Kiddie schnell zusammen geschrieben wurde ^^.

      Also mein Kumpel ist definitiv nicht schwul, eine Beziehung damit auch unmöglich. Wenn ich anfangen würde so nebenbei über Schwule zu reden würde er es glaube ich sofort checken. Er kennt mich ja schon recht gut. Wenn dieses "rumschwulen" aufhören würde wäre es wie gesagt glaube ich auch leichter für mich meine Gefühle zu unterdrücken. Aber so wie ich ihn einschätze wird er nicht grundsätzlich gegen Schwule sein, sonst würde er ja auch nicht aus Spaß "rumschwulen" (echt das dämlichste Wort das es gibt ^^).

      Wie gesagt, ich bin atm nicht an einer Beziehung interessiert, bin also "nicht auf der Suche". Wäre er nicht mein bester Kumpel würde ich ihm einfach aus dem Weg gehen und die Sache wäre gegessen. Aber unsere Freundschaft ist mir halt wie gesagt sehr wichtig. Aber die ganze Sache auszusitzen kam mir auch schon in den Sinn.
    • MilleV1
      MilleV1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 864
      Original von HansWurst
      Bis jetzt habe ich mich nicht 'geoutet', um mal das tolle Wort zu benutzen und habe es eigentlich auch nicht vor.


      Ich glaube nicht, dass du dann wirklich mit deinem homo/bisexuell -sein klar kommst (bisher). Ich bin jetzt "leider" selbst nicht schwul um es nachfühlen zu können, habe aber mindestens zwei (wer weis wieviele noch) in meinem Freundes/Bekanntenkreis, die es sind. Und beide nennen das Outing heute eher als eine Art Befreiung. Aber wahrscheinlich kommt das eh früh genug - nämlich dann, wenn die Zeit dazu gekommen ist ;)

      Und wenn man dann noch in konservativer ländlicher Gegend wohnt..hell...da hat man es selbst als Pokerspieler schwer :D


      Original von HansWurst
      Ich habe Angst, dass sich an unserer Freundschaft etwas ändert wenn ich es ihm sage. Wenn er dann nichts mehr mit mir zu tun haben will wäre dass ziemlich schlimm für mich, da er ja wie gesagt einer meiner besten Freunde ist. Aber wie soll dass den weiter gehen, wenn er weiß das ich in ihn verliebt bin. Man kann ja dann nicht einfach so tun als ob nichts gewesen wäre. Aber wenn ich nichts sage wird die Situation dadurch auch nicht besser. Ich habe halt keine Ahnung wie er reagieren würde, ich kann mich ja nicht in seine Lage hineinversetzten.

      Verändern könnte es sich schon. Aber was heisst verändern?`Man wird in deiner Anwesendheit keine Schwulenwitze machen? Oder was? Es mag abgedroschen klingen...aber ein echter Freund kündigt wegen sowas keinem die Freundschaft?

      Und wenn doch ist es zwar bitter - dann müsstest du dich aber mal fragen, wie wichtig du als Person in dieser Freundschaft warst.

      Ich hab zumindest keine Freundschaft gekündigt wegen sowas ;) .
    • MilleV1
      MilleV1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 864
      Original von HansWurst
      Also mein Kumpel ist definitiv nicht schwul, eine Beziehung damit auch unmöglich. Wenn ich anfangen würde so nebenbei über Schwule zu reden würde er es glaube ich sofort checken. Er kennt mich ja schon recht gut. Wenn dieses "rumschwulen" aufhören würde wäre es wie gesagt glaube ich auch leichter für mich meine Gefühle zu unterdrücken. Aber so wie ich ihn einschätze wird er nicht grundsätzlich gegen Schwule sein, sonst würde er ja auch nicht aus Spaß "rumschwulen" (echt das dämlichste Wort das es gibt ^^).
      Das ist aber doch wie überall im Leben genau der falsche Ansatz? Du wilslt irgendwas erändert, umgehen? Das bringt doch nichts. Unterdrück du mal erfolgreich in Zukunft deine Gefühle - und fühl dich wohl dabei...das wird mMn nicht möglich sein.

      Und wie gesagt, wenn er dein Kumpel ist...bleibt er es auch trotzdem. Jeder hat Klarheit - niemand muss was verheimlichen....
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      also wenn es scheint das er nix gegen schwule hat und du ihm genug vertraust das ers für sich behält würd ich ihm das einfach mal "beibringen" das du schwul bist...

      Er wird dann vll etwas verwirrt sein, und eventuell etwas auf abstand gehen, wegen der rumschwulen nummer... aber ich denk der bekommt sich relativ schnell wieder ein und ihr könnt weiterhin beste freunde bleiben.

      Und wenn er nicht schwul ist, dann sagste ihm au gleich das er sich keine sorgen machen brauch das du was von ihm willst, das würde zumindets mir zuerst durchn kopf schießen wenn mir mein bester freund erzählt das er schwul ist. Somit wirste aufjedenfall körperlichen abstand sicher haben und kannst somit schneller deine gefühle für ihn los werden, wobei ich sowieso denk das du nur wegen dem "rumschwulen" da selber bissle verwirrt bist mit deinen hormonen :P
      Und ansonsten sollte er sich da ziemlcih schnell dran gewöhnt haben und, er freundschaft ist wie vorher auch.

      Die Sache aussitzen find ich irgendwie bissle blöd, weil du nie wissen wirst woran du bist und du somit auch net komplett mit deiner "liebe" abschließen kannst...
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Also, wenn mir irgendeiner meiner Freunde erzählen würde, dass er auf mich steht, könnt ich da sicher nicht mit umgehen. Und wenn Du sicher bist, dass er nicht schwul ist, dann halte ich es auch für keine gute Idee, ihm so direkt zu sagen, dass Du auf ihn stehst. Ich würd einfach vorschlagen, in Bezug auf dieses "rumschwulen" auf Distanz zu gehen. Wenn einer nicht mehr mitmacht, dann verläuft sich das sicher schneller als Du denkst. Und wenn Du dann das Bedürfnis hast, ihm zu sagen, dass Du schwul bist, kannst Du es ja immer noch machen. Und wie bereits jemand gesagt hat, sag ihm, dass Du garantiert nicht auf ihn stehst, denn das wäre wohl das erste, was die meisten hören wollten in der Situation. Selbst zwischen Mann und Frau gehen schließlich viele Freundschaften durch solche einseitigen Gefühle kaputt.
    • 4real
      4real
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 441
      Hi.


      Also ich kenne eine solche Situation. Ein alter Kollege von mir hatte mir einmal gestanden, dass er sich in mich verliebt hätte und er schwul sei. Das kam für mich überraschend, wir waren halt Kollegen, haben oft scheiß gemacht, hatten aber nie viel miteinander zu tun, er schien mir normal...
      Meine Reaktion war, dass ich ihm halt klipp und klar gesagt habe, dass ich nicht schwul sei. Habe dann den Kontakt erstmal 2 Monate gemieden... Inzwischen gehen wir getrennte Wege, will heißen wir machen verschiedene Dinge (er studiert glaub ich und ich mache eben ne Ausbildung) und wenn ich ihn mal sehe, dann ist das inzwischen kein Problem für mich. Aber ich muss ehrlich sagen, ich war anfangs ganz und gar nicht erpicht darauf, ihn zu sehen.

      Wir haben seither nicht mehr darüber gesprochen und ich weiß auch nicht, inwiefern er sich jetzt evtl anders orientiert hat.


      Was ich sagen will ist, dass jemand der mit dir bisher nur befreundet war und plötzlich erfährt, dass du schwul bist, im ersten Moment sehr geschockt sein kann.

      Es kann sein, dass er nie mehr mit dir reden will. Es kann aber auch sein, dass er dir halt sagt, wie er dazu steht und dass ihr weiterhin Freunde sein könnt, wenn du ihn in Ruhe lässt.

      Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück.
    • MilleV1
      MilleV1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 864
      Original von 4real


      Es kann sein, dass er nie mehr mit dir reden will. Es kann aber auch sein, dass er dir halt sagt, wie er dazu steht und dass ihr weiterhin Freunde sein könnt, wenn du ihn in Ruhe lässt.

      Also wer wegen so einem Outing ne Freundschaft in Frage stellt...ist fürmich bestimmt alles...nur kein Freund.
    • 4real
      4real
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 441
      Original von MilleV1
      Original von 4real


      Es kann sein, dass er nie mehr mit dir reden will. Es kann aber auch sein, dass er dir halt sagt, wie er dazu steht und dass ihr weiterhin Freunde sein könnt, wenn du ihn in Ruhe lässt.

      Also wer wegen so einem Outing ne Freundschaft in Frage stellt...ist fürmich bestimmt alles...nur kein Freund.

      Moment, so wars nicht gemeint. Ich meinte, dass er evtl. so wie ich erstmal eine Auszeit braucht, um das ganze zu verdauen. Dreh mir das Wort nicht im Munde rum!
    • MilleV1
      MilleV1
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 864
      Ich meine das ganz allgemein. Nicht dich direkt.
    • MrPling
      MrPling
      Einsteiger
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 3
      Schwuuuuuuuuuuuuule Mädchen.
    • FiroX
      FiroX
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 697
      Original von MrPling
      Schwuuuuuuuuuuuuule Mädchen.
      Das ist ja ein sehr qualifizierter Beitrag...
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Lieber nicht outen, er wird dir den Marsch blasen !
    • MindGrind
      MindGrind
      Black
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.108
      Original von Merlinius
      Also, wenn mir irgendeiner meiner Freunde erzählen würde, dass er auf mich steht, könnt ich da sicher nicht mit umgehen. Und wenn Du sicher bist, dass er nicht schwul ist, dann halte ich es auch für keine gute Idee, ihm so direkt zu sagen, dass Du auf ihn stehst. Ich würd einfach vorschlagen, in Bezug auf dieses "rumschwulen" auf Distanz zu gehen. Wenn einer nicht mehr mitmacht, dann verläuft sich das sicher schneller als Du denkst. Und wenn Du dann das Bedürfnis hast, ihm zu sagen, dass Du schwul bist, kannst Du es ja immer noch machen. Und wie bereits jemand gesagt hat, sag ihm, dass Du garantiert nicht auf ihn stehst, denn das wäre wohl das erste, was die meisten hören wollten in der Situation. Selbst zwischen Mann und Frau gehen schließlich viele Freundschaften durch solche einseitigen Gefühle kaputt.
      Jo sehe ich genau so
    • HansWurst
      HansWurst
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 16
      Also ich versuche mal auf eure Beiträge chronologisch zu antworten und hoffe das ich mich dabei nicht wiederhole ;)

      Ich glaube nicht, dass du dann wirklich mit deinem homo/bisexuell -sein klar kommst (bisher). Ich bin jetzt "leider" selbst nicht schwul um es nachfühlen zu können, habe aber mindestens zwei (wer weis wieviele noch) in meinem Freundes/Bekanntenkreis, die es sind. Und beide nennen das Outing heute eher als eine Art Befreiung. Aber wahrscheinlich kommt das eh früh genug - nämlich dann, wenn die Zeit dazu gekommen ist

      Ich würde wirklich viel dafür geben nicht schwul zu sein. Eigentlich ist mein Leben echt super, wäre da nicht das Schwulsein. Ich sehe das schon fast als eine Krankheit an. Das ist für mich irgendwie wie wenn ein Raucher sagt: "Eigentlich ist mein Leben klasse, wäre da nur das Rauchen nicht". Eigentlich will ich auch nicht mit dem homo/bisexuellen klarkommen. Jedenfalls jetzt nicht. Wenn alle denken, dass ich bei Frauen halt nicht so gut ankomm und deshalb keine Freundin habe find ich das ok.


      Verändern könnte es sich schon. Aber was heisst verändern?`Man wird in deiner Anwesendheit keine Schwulenwitze machen? Oder was? Es mag abgedroschen klingen...aber ein echter Freund kündigt wegen sowas keinem die Freundschaft?

      Also mit Schwulenwitze habe ich überhaupt keine Probleme. Über "Lieber nicht outen, er wird dir den Marsch blasen !" konnte ich auch lachen ;) . Ich mach ja auch Witze über andere Randgruppen, das sehe ich nicht so eng. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass er mir die Freundschaft kündigen würde, aber ich weiß halt nicht "wie schlimm" das für jemanden ist, der nicht schwul ist.


      Er wird dann vll etwas verwirrt sein, und eventuell etwas auf abstand gehen, wegen der rumschwulen nummer... aber ich denk der bekommt sich relativ schnell wieder ein und ihr könnt weiterhin beste freunde bleiben.

      Wenn sicher sein könnte, das es so wäre würde ich es ihm glaube ich sofort sagen. Es ist ja auch nicht so das ich ihn begrabschen würde oder so, das meiste von dem rumschwulen geht ja von ihm aus. Aber er sieht das halt als Spaß und denkt sich nichts weiter dabei.


      Und wenn er nicht schwul ist, dann sagste ihm au gleich das er sich keine sorgen machen brauch das du was von ihm willst, das würde zumindets mir zuerst durchn kopf schießen wenn mir mein bester freund erzählt das er schwul ist.

      Das wäre glaube ich schwer für mich. Ich bin jemand, der andere nicht anlügt. Und einen Freund anlügen wäre um so schwerer. Ich weiß dass er mich nie anlügen würde und ich glaube das gleiche erwartet er auch von mir.


      wobei ich sowieso denk das du nur wegen dem "rumschwulen" da selber bissle verwirrt bist

      so true! Wenn das nicht gewesen wäre, wäre ich glaube ich nie in diese Situation gekommen.


      Also, wenn mir irgendeiner meiner Freunde erzählen würde, dass er auf mich steht, könnt ich da sicher nicht mit umgehen. Und wenn Du sicher bist, dass er nicht schwul ist, dann halte ich es auch für keine gute Idee, ihm so direkt zu sagen, dass Du auf ihn stehst. Ich würd einfach vorschlagen, in Bezug auf dieses "rumschwulen" auf Distanz zu gehen. Wenn einer nicht mehr mitmacht, dann verläuft sich das sicher schneller als Du denkst. Und wenn Du dann das Bedürfnis hast, ihm zu sagen, dass Du schwul bist, kannst Du es ja immer noch machen. Und wie bereits jemand gesagt hat, sag ihm, dass Du garantiert nicht auf ihn stehst, denn das wäre wohl das erste, was die meisten hören wollten in der Situation.

      So habe ich mir dass auch schon überlegt. Ich bin mir nur gerade unsicher, ob es wirklich nur um ihn geht oder ob ich mich einfach mal jemandem anvertrauen will und in ihm die bestmöglichste Ansprechperson hätte. Also ich denke wenn ich mit jemandem über mein schwulsein reden würde wäre er es, unabhängig davon ob ich auf ihn stehe oder nicht. Ich glaube in meinem Freundeskreis ist er derjenige, der mit sowas am besten umgehen könnte. Vielleicht ist das aber auch nur Wunschdenken oder eine Fehleinschätzung. Wenn man Schwule nicht als abstoßend empfindet ist es echt schwer sich da hineinzuversetzen und die Reaktion vorherzusehen. Woebi ich sagen muss, dass ich nicht der Typ von Schwulem bin den viele hier jetzt vielleicht vor sich sehen. Ich bin nicht der Typ "LoveParade" oder so. Ich seh wirklich ganz normal aus :D .


      Ein alter Kollege von mir hatte mir einmal gestanden, dass er sich in mich verliebt hätte und er schwul sei. Das kam für mich überraschend, wir waren halt Kollegen, haben oft scheiß gemacht, hatten aber nie viel miteinander zu tun, er schien mir normal...

      Ja da ist die Lage bei mir glaube ich eine andere. Er ist halt wie eine Art Bruder für mich, kein entfernter Freund.


      Was ich sagen will ist, dass jemand der mit dir bisher nur befreundet war und plötzlich erfährt, dass du schwul bist, im ersten Moment sehr geschockt sein kann.

      Das er etwas geschockt sein würde denke ich auch. Wahrscheinlich wird er erst denken, dass ich ich verarschen will oder so.


      Es kann sein, dass er nie mehr mit dir reden will.

      Genau das ist die Situation vor der ich Angst habe. Ich würde mir wahrscheinlich mein Leben lang wünschen, dass ich nie irgendetwas gesagt hätte.


      Es kann aber auch sein, dass er dir halt sagt, wie er dazu steht und dass ihr weiterhin Freunde sein könnt, wenn du ihn in Ruhe lässt.

      Das wäre die Situation die ich mir wünschen würde ;) . Mir ist klar, dass er dann wohl auch erstmal mit der Situation klarkommen muss und sich wohl ne Auszeit nimmt. Solange ich weiß, dass wir danach wieder Kumpels wie früher sein können wäre das auch kein Problem für mich.
    • SushiExpress
      SushiExpress
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2006 Beiträge: 451
      Original von HansWurst
      Und wenn er nicht schwul ist, dann sagste ihm au gleich das er sich keine sorgen machen brauch das du was von ihm willst, das würde zumindets mir zuerst durchn kopf schießen wenn mir mein bester freund erzählt das er schwul ist.

      Das wäre glaube ich schwer für mich. Ich bin jemand, der andere nicht anlügt. Und einen Freund anlügen wäre um so schwerer. Ich weiß dass er mich nie anlügen würde und ich glaube das gleiche erwartet er auch von mir.

      naja das ist ja net so wirklich gelogen, weil wenn er net schwul ist und euer rumschwulen aufhört ist es ja nur ne frage der zeit bist du nix merh von ihm willst...

      und ich denk das ist der sicherer weg, das nix kaputt geht. Kannst ihm natürlich auch gleich sagen das du vll auf ihn stehst, aber das ist dann gleich der doppelte schock für ihn und dann wird er 100% ganz schön auf abstand gehen. Weil das ist ja dann mal ein richtiger brocken zum verdauen!

      Aber ich würd da sowieso nix von sagen am anfang. Ich würde einfach hingehen, wenn ma nen guter augenblick ist und ihr ungestört seid und ihm sagen das du mit ihm über was reden musst ... bla bla... du bist schwul... bla bla
      Und wenn er dann halt fragen sollte ob du was von ihm willst musste dich halt entscheiden. Und für mich siehts eher so aus das du (weiterhin) ne FREUNDSCHAFT zu ihm willst, also vergiss den teil mit der liebe und mach ihm klar das du nur mit ihm befreundet sein willst...

      Ich glaub net das da eure freundschaft dran scheitern würde... wenn doch wers nen armseeliger freund auf den du verzichten kannst!
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      hab mir jetzt nur deine letzte zusammenfassung durchgelesen...

      Ich würde wirklich viel dafür geben nicht schwul zu sein. Eigentlich ist mein Leben echt super, wäre da nicht das Schwulsein. Ich sehe das schon fast als eine Krankheit an.
      do not think so!!!
      das ist bescheuert
      man kann's sich nicht aussuchen

      mein rat:
      sag ihm, dass du schwul bist
      sag ihm nicht, dass du dich in ihn verliebt hast

      ein sehr guter kumpel von mir wurde durch nen 1-jährigen australienaufenthalt bi. :) also, da kam er jedenfalls auf diese "freie-liebe-schiene" und so. er hat nicht mit mir darüber geredet, sondern mich irgendwann plötzlich versucht zu küssen. ich bin zurückgeschreckt und eine freundin die noch dabeisaß meinte, dass sie mich noch nie so kreidebleich gesehen hätte!!

      abgesehen davon, dass er wegen zu vieler pilze und dergleichen in australien sowieso durch den wind war, war das ziemlich schlimm für mich. heute ist er psychisch wieder etwas fitter und wir verstehen uns wieder gut. seine sexuelle neigung ist völlig egal. wenn er sich in mich verliebt hätte, wäre das ein problem für mich gewesen. wir hatten nach der action auch so gut wie keinen kontakt mehr. (ich würde btw auch den kontakt zu frauen meiden, die sich in mich verliebt haben, ich aber kein interesse daran habe. das ist einfach grausam für die). ich wäre einfach nicht damit zurecht gekommen, dass einer meiner besten freunde scharf auf mich ist.

      aber wenn du sagst, dass er verständnis haben wird, dann erzähl ihm, dass du schwul bist.

      btw:
      ich find's lustig, dass du hier in nem pokerforum postest. in einer machismo-männerdomäno sozusagen. ;)
      und ich wundere mich, dass noch kein rumgeflame kam. scheint wohl doch zu ernst für die ganzen kiddies zu sein. =)