Was liebt ihr an Poker?

  • 27 Antworten
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 6.705
      -ich wollte immer schonmal ein kartenspiel halbwegs gut spielen können. Skat, Knack, Rommé und Mau Mau schockten aber nicht so.

      -der strategische aspekt.

      -die geistige herausforderung. andere spielen sudoku oder machen kreuzworträtzel, ich zock halt poker um das hirn mal bissi zu benutzen.
    • HarryGER
      HarryGER
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 4.218
      Hatte die Frage eher von Kevin, dabei seit 10.02.2013, "Juhuu, seit heute endlich 18!" erwartet.
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      das ist dann hier eine deiner erwartungen die so nicht eingetroffen ist ;)
    • moeeeee
      moeeeee
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 6.313
      Original von SteveWarris
      -ich wollte immer schonmal ein kartenspiel halbwegs gut spielen können. Skat, Knack, Rommé und Mau Mau schockten aber nicht so.

      -der strategische aspekt.

      -die geistige herausforderung. andere spielen sudoku oder machen kreuzworträtzel, ich zock halt poker um das hirn mal bissi zu benutzen.
      und würdest du dir die Strategie usw auch reinziehn wenn du nur Spielgeld spielen würdest?
    • habeichja
      habeichja
      Gold
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.674
      Original von vincenTTTaa
      Da die meisten die ich kenne, es ausschlieslich fuers Geld spielen, wuerden ich gerne mal von denen wissen, die einfach gerne poker spielen, was genau sie daran so sehr moegen.Vorab,danke fuer den input.
      Damals auf den Stakes auf denen Exploits Standard waren, war ich fasziniert davon Fehler bei Villians Game zu finden und darauf zu adapten, der Prozess spielen Fehler finden Fehler ausnutzen und wieder spielen macht Spass.

      Ich habe mich damals z.B. wie ein kleines Kind gefreut als auf Party jemand mal im SB immer mit Crap Hände 3bb geopend hat und mit guten Händen 4bb, das viel mir dann schnell auf nach DB anaylse und er spielte so 3-4 Monate :f_love:
    • derkrieger
      derkrieger
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 644
      Ich bin von Natur aus ein Spielefreak, Karten-, Brett-, Rollenspiele, etc., you name it I play it. Da ist Poker mit seinen Vielfalt und Varianz eigentlich nur ein logischer Schritt und dass ich am Ende des Jahre mir nen Kleinigkeit auscashen kann, ist natürlich ein guter Anreiz.
    • iGoD1989
      iGoD1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 2.144
      habe keine langeweile mehr zuhause
    • GermanPokerKing
      GermanPokerKing
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2013 Beiträge: 155
      mir persönlich ist auch der spaßfaktor sehr wichtig, heißt ich spiele hauptsächlich der freude am spiel wegen und wenn was dabei rumspringt machts dann umso mehr fun
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 6.705
      Original von moeeeee
      Original von SteveWarris
      -ich wollte immer schonmal ein kartenspiel halbwegs gut spielen können. Skat, Knack, Rommé und Mau Mau schockten aber nicht so.

      -der strategische aspekt.

      -die geistige herausforderung. andere spielen sudoku oder machen kreuzworträtzel, ich zock halt poker um das hirn mal bissi zu benutzen.
      und würdest du dir die Strategie usw auch reinziehn wenn du nur Spielgeld spielen würdest?
      Das sind die gründe warum ich erster Linie Poker spiele. Der Geldfaktor ist natürlich auch ein anreiz. wäre auch gelogen wenns nciht so wäre.

      ich bin seit anmeldung life time gesehen ein BE-Player. würde es hauptsächlich nur ums Geld gehen häte ich schon lange gequitted.
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.675
      Geld?
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      Ich hab schon immer gern Kartengespielt. Selbst als kleiner Junge hab ich mit Freunden um Bierkorken gespielt (5 card draw :D ). ich hatte immer den Ehregeiz am Ende als Sieger dazustehen. Niemals hab ich ein Karten/brett/Computer-Spiel einfach nur so gespielt. Ich muss immer Over the Top sein.

      Als ich dann sah, das man mit Onlinepoker wohl wirklich was gewinnen kann und so ein bisschen was dazuverdienen kann, war ich praktisch gebannt. Ich meine die Chance, etwas zu spielen und dabei was zu verdienen? episch.

      Ich mag es einfach besser als andere zu sein und scheue mich auch nicht dafür Zeit aufzuwenden. Bei Diablo musste ich immer den höchsten char haben, bei wow musste ich immer den best ausgerüstetsten Char haben und bei Poker will ich auch an der Spitze sein. Und wie gesagt, hier gibt eben den Zusatz, dass wenn man wirklich gut ist, auch was verdienen kann.

      Außerdem fasziniert mich dieser ganze "Zirkus". Pokerchips, die Pokerkarten an sich, der Tisch, die Spieler. Ich würde viel Lieber mehr Live spielen muss ich sagen (dazu fehlt noch die BR). In Dresden gabs nette NL10 Runden, da hat man immer neue leute kennen gelernt und die meistens auch ziemlich cool waren.
      Zusätzlich ist es einfach ein Spiel der Emotionen. Ich freu mich wien Pferd, wenn ich jemanden stacke oder jemanden so gut reade, dass ich ihn praktisch ins Verderben reinsteuere.

      edit: der Post motiviert mich, mich noch merh anzustrengen. dümple schon viel zu lang auf den Micros :D
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      bevor ich deinen edit gelesen habe hatte ich mich gerade gefragt was du wohl für stakes spielst :D
    • Froned
      Froned
      Gold
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 5.016
      Original von Kraese
      Ich hab schon immer gern Kartengespielt. Selbst als kleiner Junge hab ich mit Freunden um Bierkorken gespielt (5 card draw :D ). ich hatte immer den Ehregeiz am Ende als Sieger dazustehen. Niemals hab ich ein Karten/brett/Computer-Spiel einfach nur so gespielt. Ich muss immer Over the Top sein.

      Als ich dann sah, das man mit Onlinepoker wohl wirklich was gewinnen kann und so ein bisschen was dazuverdienen kann, war ich praktisch gebannt. Ich meine die Chance, etwas zu spielen und dabei was zu verdienen? episch.

      Ich mag es einfach besser als andere zu sein und scheue mich auch nicht dafür Zeit aufzuwenden. Bei Diablo musste ich immer den höchsten char haben, bei wow musste ich immer den best ausgerüstetsten Char haben und bei Poker will ich auch an der Spitze sein. Und wie gesagt, hier gibt eben den Zusatz, dass wenn man wirklich gut ist, auch was verdienen kann.

      Außerdem fasziniert mich dieser ganze "Zirkus". Pokerchips, die Pokerkarten an sich, der Tisch, die Spieler. Ich würde viel Lieber mehr Live spielen muss ich sagen (dazu fehlt noch die BR). In Dresden gabs nette NL10 Runden, da hat man immer neue leute kennen gelernt und die meistens auch ziemlich cool waren.
      Zusätzlich ist es einfach ein Spiel der Emotionen. Ich freu mich wien Pferd, wenn ich jemanden stacke oder jemanden so gut reade, dass ich ihn praktisch ins Verderben reinsteuere.

      edit: der Post motiviert mich, mich noch merh anzustrengen. dümple schon viel zu lang auf den Micros :D
      Bruda im Geiste! :D

      Genau So! Und nich anders!
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.315
      Mir gehts natürlich auch ums Geld ABER nicht nur. zB wirds mir unheimlich schnell langweilig wenn ich gegen extrem schwache Spieler spiele und dort easy Geld holen kann. Das mach ich zwar zeitweise aber ich schätze mal so max 50:50. Wenn ich dann zB wieder mal nach dem ich auscasht habe die Roll für 60er HU SnGs zusammenhabe dann spiele ich zB wie beim letzten upmove sofort alle bekannten und angeblich guten Regulars.
      DAS macht mir dann so richtig Spaß, wenn ich also etwas gefordert werde UND mir richtig Gedanken machen muss. Ging beim letzten mal zwar monetär etwas in die Hose und ich hab gleich mal 10 bis 15 BIs donated (was ja beim Upmoven schon bischen schmerzt) ABER genau das hat mich motiviert. Denn ich habe verloren weil ich ein wenig geownt wurde (bin ja ehrlich :f_biggrin: ) und somit hatte ich mal wieder was zum Denken. Hab dann auch ziemlich rasch herausgefunden woran es lag und plötzlich wurde ich nicht mehr accepted - und genau das macht mir Spaß.

      Also die Herausforderung, die challenge halbwegs guten Spielern die Stirn bieten zu können macht für mich persönlich den Reiz aus. Ich denke wenn ich iwann mal easy alle schlagen könnte dann würds mir ziemlich langweilig werden. Das wird natürlich nicht so schnell passieren, schon alleine wegen der Varianz funzt das nicht so easy. Aber unabhängig vom Resultat merke ich ja ob ich auf Augenhöhe bin oder nicht. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist dann merkt man doch recht schnell ob man nur upswingt oder wirklich auf Augenhöhe spielt.
      Da ich aber recht wenig spiele und auch immer wieder auscasht habe bin ich erst wieder auf den 30er. Aber ab dem Moment wo ich upmoven kann dann werde ich wieder bekannte Regulars joinen und die Herausforderung suchen. Denn ab den 60er HU Sngs kommen imho die richtig guten Spieler. Ich hoffe das wird bald wieder funktionieren. Die "Gefahr" das ich dann zwar bischen donaten könnte ist da aber das nehme ich gerne in kauf. Denn erst wenn ich einiges verloren habe sitte ich wieder etwas schwächere Spieler um die loses etwas abzufangen.

      Ist natürlich alles Einstellungsache. Viele grinden einfach mit sehr guter tableselection um max winnings zu machen. Aber das ist iwie nicht meins. Auch wenns vom finanziellen Aspekt wirklich klüger wäre zu bumhunten, aber es ist einfach so unheimlich langweilig nicht gefordert zu werden. Für mich ist Geld einfach nicht soo wichtig. Es ist eher Mittel zum Zweck. Erst wenn es von guten Spielern kommt dann machts mir erst Freude. Manche werden diese Einstellung nicht verstehen aber das ist auch okay. Denn erst wenn ich zu viel verliere dann versuche ich die wirklich starken Spieler schon auch zu meiden!
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Mir geht's auch hauptsächlich um die Kohlen, aber es macht schon Spaß den Gegner zu ownen (wenn's mal klappt =) ) und das Gefühl 'spielend' weit mehr als beim jobben zu verdienen hat schon was :D
      Aber lieben kann man nicht sagen, wär ich vermögend würd ich keine Sekunde Zeit mit Poker verschwenden. Wenn ich was machen will was Spaß macht, spiel ich dota oder starcraft. Poker ist schon ein Stück Arbeit.
    • gorbatsh0ve
      gorbatsh0ve
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.613
      Die Tatsache, dass ich - wenn alle Stricke reißen - immer noch $ mit Poker machen kann hat eine sehr beruhigende Wirkung.
    • Shove2ShootUp
      Shove2ShootUp
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2009 Beiträge: 328
      die leute an den tischen zu provozieren und zu sehen wie sie tilten :D
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      - Geld
      - Lvlwars
      - Pokerstrategy.com
      - Muttersöhnchen-Pokernerds mit Baller-Lifestyle
      - die Tatsache, dass Poker ein Zufluchtsort für alle Arten von Menschen ist und man deshalb Menschen aus allen Schichten kennenlernt
      - dass man nie ausgelernt hat
      - dass es soviele interessante Varianten gibt
      - die Atmosphäre in Casinos
      - dass einem immer alle "viel Glück" wünschen, wenn man sagt, dass man pokern geht
      - die ganzen klischeehaften Pokerfilme und -Spieler. Habe erst kürzlich wieder einen Mitteleuropäer im Cowboy-Outfit am Tisch gehabt.

      to be continued
    • Razello
      Razello
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 2.287
      Original von tiasam1
      Habe erst kürzlich wieder einen Mitteleuropäer im Cowboy-Outfit am Tisch gehabt.
      haha wie geil, wenns mehr von der sorte geben würde , würds mir auch wieder spass machen, ich glaub leider nicht (mehr) an die seele des Pokerns
    • 1
    • 2