ebay Spaßbieter - hab so die Schnauze voll

    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Hallo,

      wer von euch hat Erfahrung mit ebay Spaßbietern und ist rechtlich gegen sie vorgegangen? In meinem Fall geht es um einen iMac den meine Frau versteigert hat. Zuerst tat sie dies per Sofort Kauf, keine 30 Minuten später war das Teil verkauft, Käufer hat jedoch nie bezahlt. Frisch angemeldet mit falschem Namen und falscher Adresse. Also ebay Fristen eingehalten und das Teil erneut eingestellt, diesmal als normale Auktion ab 1,-€. Das Teil wurde in den letzten fünf Sekunden von 401€ auf 525€ hochgeboten. Heute sind vier Tage rum, ich weiß, dass ist nicht viel, aber ich bin mir sicher, dass es sich hierbei wieder nur um ein Spaßgebot dreht. Der Käufer hat bereits vier Einträge in seinen Käuferbewertungen (die ja laut neuen ebay Richtlinien alle positiv gekennzeichnet sein müssen), bei denen er ersteigerte Ware nicht bezahlt hat. Zudem haben wir ihn angeschrieben und er antwortet nicht. Über einen anderen Account eine Frage zu seinen Artikeln wird dagegen sofort beantwortet.
      Also heute ist der vierte Tag und der Fall wird dann erneut bei ebay geöffnet. Doch diesmal habe ich es mit einem ebayer zu tun, bei dem ich Name und Adresse habe. Ich will rechtlich gegen ihn vorgehen. Hat da jemand Erfahrung mit? Sollte ich selbstständig ein gerichtliches Mahnverfahren gegen ihn einleiten? Oder sollte ich das über einen Anwalt laufen lassen? Ist es richtig, dass der Anwalt besser in der Stadt meines Gegenübers wohnt, für den Fall eines Gerichtsverfahrens? Hab jetzt soviel gelesen, weiß nicht, was jetzt der optimale Weg ist. Hoffe jemand hat den ein oder anderen Tipp für mich.

      Viele Grüße
      thepapillon
  • 9 Antworten
    • alphrenel
      alphrenel
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2009 Beiträge: 263
      Kann auch sein das die Personen sich mit falschem NAmen angemeldet haben undm it Proxys geboten haben.
      Also man hat kaum eine Chance bei den kleinen Beträgen , meist ist das Verfahren teurer.
      Du kannst ja auch an 2 höhstbietenden verkaufen oder??.
    • MalagaNt
      MalagaNt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.275
      Käuferkreis soweit möglich einschränken. Wenn das nicht reicht / nicht weit genug geht: eine andere Plattform suchen.
    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Original von alphrenel
      Kann auch sein das die Personen sich mit falschem NAmen angemeldet haben undm it Proxys geboten haben.
      Also man hat kaum eine Chance bei den kleinen Beträgen , meist ist das Verfahren teurer.
      Du kannst ja auch an 2 höhstbietenden verkaufen oder??.
      Wie gesagt, Name und Adresse sind korrekt. Woher weißt du, dass ein Verfahren zu teuer ist, Spekulation oder Wissen? Den Zweitbieter kann ich frühestens nach einer Woche ein Angebot machen und die haben in der Regel dann kein Interesse mehr.
    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Original von MalagaNt
      Käuferkreis soweit möglich einschränken. Wenn das nicht reicht / nicht weit genug geht: eine andere Plattform suchen.
      Bringt mich auch nicht weiter. Ich brauche eine Lösung für mein jetziges Problem.
    • riddle
      riddle
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 139
      nicht hier fragen

      wenn man konstruktive hilfe sucht, ist ps.de keine gute anlaufstelle. viel halbwissen, profilierungsgehabe und dummgeschwätz.

      geh auf frag-einen-anwalt oder in ein juraforum. hier findest du bestenfalls zu pokerrelevanten themen und technik was brauchbares (und da auch nicht immer).
    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Original von riddle
      nicht hier fragen

      wenn man konstruktive hilfe sucht, ist ps.de keine gute anlaufstelle. viel halbwissen, profilierungsgehabe und dummgeschwätz.

      geh auf frag-einen-anwalt oder in ein juraforum. hier findest du bestenfalls zu pokerrelevanten themen und technik was brauchbares (und da auch nicht immer).
      Vermutlich hast du Recht. Ich werde mir die Seiten mal ansehen. Danke für den Tipp.
    • DerWachner
      DerWachner
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 1.154
      Zahlungserrinnerung senden. Nach 7 tagen fall an ebay weiterleiten. Mehr kannste erstmal nicht tun.
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      und ansonsten solche leute einfach vom Bieten ausschließen
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.199
      Ist doch den Aufwand nicht Wert. Wenn er nicht zahlt, mit Ebay abklären, damit nicht umsonst Gebühren bezahlst und wieder rein damit oder wie bereits gesagt dem 2. Bieter unterbreiten.

      Der "Spassbieter" hat wohl sowieso kein Geld um zu bezahlen.