Gegner Analyse und Adaption als MSSler

    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      Die Winner erzählen glaube ich nicht so gerne was darüber, weil in diesem Bereich die Magic EDGE gebildet wird ;) . Aber vielleicht kann man doch ein paar grundlegende Tipps bekommen.

      FR NL25

      1.
      Villain weak BSS Reg 15K Hände
      RFI: EP 14% MP 16%
      call3b EP 56% MP 45%
      4b Range EP 1% MP 3%
      Fold to Flop Cb 3bPot 45%

      Filter call3b


      Wie kann ich das jetzt sinnvoll ausnutzen?

      Meine Überlegungen:
      Erstens mal, weiß ich das ich gegen seine 4b von EP nur KK+, von MP QQ+AKs 3b/callen kann.

      Da er viel auf 3bets callt, machen pure bluffs mit Ax keinen Sinn. Ich weiß aber das er am Flop 45% auf cbets foldet, also kann man Hände mit guter playability wie SC bluff3betten und profitabel cbetten.

      Wie kann ich jetzt meine Value Range, gegen seine call3b Range erweitern?
      denke AQ,JJ wären die Hände die man auf jeden fall 3betten kann, aber wie bestimme ich jetzt ob AJ oder TT noch profitabel sind?

      eine Hand im HB dazu
      NL25 3b vs loose calling range
  • 13 Antworten
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Denke nicht, dass man seine Value Range hier groß erweitern kann. Es kommt hier viel mehr auf sein Postflop play an und ob da leaks vorhanden sind.
      Spielt er im 3-Bet nur Fit or Fold, geht er mit jedem Draw auf deinen Reststack broke, spielt er es nur passiv selbst mit TPTK usw.
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      Ja und wenn ich dann weiß, wie er spielt muss ich ja irgendwie berechnen können was ich gegen seine call3bet range + EV spielen kann.

      Reicht es z.B. einfach als Ansatz eine range zu berechnen die gegen seine c3b range 50% EQ hat? Dann wären das AQ+88+
    • crameLBON
      crameLBON
      Gold
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 4.913
      called er 3bets denn überhaupt gegen MSSler?
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      jap der denkt über die Stacksize absolut nicht nach.


      Poker Stars, $0.10/$0.25 No Limit Hold'em Cash, 7 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      MP2: $11.49 (46 bb)
      MP3: $10 (40 bb)
      CO: $25 (100 bb)
      BTN: $25 (100 bb)
      SB: $14.51 (58 bb)
      BB: $35.44 (141.8 bb)
      MP1: $29.17 (116.7 bb)

      Preflop:
      MP1 raises to $0.75, 4 folds, SB raises to $1.62, BB folds, MP1 calls $0.87

      Flop: ($3.49) T 5 T (2 players)
      SB bets $1.75, MP1 calls $1.75

      Turn: ($6.99) 6 (2 players)
      SB bets $3.75, MP1 calls $3.75

      River: ($14.49) 4 (2 players)
      SB checks, MP1 bets $7, SB calls $7

      Results:
      $28.49 pot ($1.28 rake)
      Final Board: T 5 T 6 4
      SB mucked and lost (-$14.12 net)
      MP1 showed 5 5 and won $27.21 ($13.09 net)


      mir gehts aber erst mal um die Grundlagen. anhand welcher Kriterien ich meine Range bestimme.

      z.B auch wie ich meine Eigene calling Range bestimmen kann, wenn ich Villains range analysiere. Dort kommt es ja dann darauf an, wie viel er auf Flopraises foldet oder skip CB and fold. Aber wie bestimme ich welche Hände dann tatsächlich gegen in +EV callbar sind?
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Original von Nick1f8
      Reicht es z.B. einfach als Ansatz eine range zu berechnen die gegen seine c3b range 50% EQ hat? Dann wären das AQ+88+
      nein, du hast ja noch Deadmoney im Pot, also das geld das bereits gesetzt wurde und niemandem mehr gehört. Somit brauchst du dann weniger Equity als 50%.

      Die benötigte Equity berechnet sich durch:

      Zu setzender Betrag/zu gewinnender Gesamtpot
    • LiFeThaWild
      LiFeThaWild
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 771
      Ich poste meine Antwort auch hier nochmal...

      Original von LiFeThaWild
      Wenn Villain hier immer seine 40% auf 3bets callt, ungeachtet dessen, ob wir ihn viel oder wenig 3betten, dann wäre die beste Adaption eigentlich, weiterhin schön tight zu 3betten. Je looser wir 3betten, desto besser wird sein Preflopcall ja eigentlich. Also würde hier sowas wie KJs und 77 hier nicht in meine 3betrange nehmen.

      Um effektiv exploiten zu können wärs auch gut zu wissen was für Hände er callt. z.b. tendenziell eher seine Pockets und SCs? Oder eher broadwaylastig?

      edit: kann aber auch gut sein, dass ich gerade nen krassen Denkfehler drin hab, und das argument, seine call werde umso besser je mehr wir 3betten, ist völlig unsinnig und nicht zielführend.
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      danke ctstc das war der Punkt den ich übersehen hab und löst damit auch mein problem


      der Ansatz ist ja genauso wie, wenn man die benötigte EQ für die 4b (AI) berechnet

      Beispiele:

      1.deadmoney 0.35, Villain bet 1$, Hero raise auf 3$,Villain callt. 3/6.35 = 47%

      Villains calling range 7%:


      2.deadmoney 0.35, Villain bet 1$, Hero raise auf 3$,Villain callt. 3/6.35 = 47%

      Villains calling range 13%:


      ob man dann pocketpairs profitabel spielen kann ist dann ne andere Sache.


      Zusammen fassend kann man also sagen das Die EQ meiner VALUE HÄNDE möglichst so hoch sein sollte wie meine pot EQ (Kosten/Gewinn) für die aktuelle bet Runde

      anschließend kommt es darauf an diese postflop realisieren zu können

      kann man das so sagen?
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Ein 4bb openraise und 12bb 3-Bet sind doch aber ehr unrealistisch, oder?
      Geht doch meistens ehr Richtung 2,5-3bb openraise und 6-8bb 3-Bet. Dadurch wird der Anteil des deamoney größer.
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Ja kannst du prinzipiell so sagen wenn ich das richtig verstanden habe.
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      wovon kommt unser Geld als MSSler, wenn wir Nicht extrem bumhunting betreiben?


      Macht man Gewinn mit dem 3b/call PLAY ?

      hab ich eigentlich schon erwartet.

      als schwacher winning player hab ich auf 70k hände mal gefiltert

      Im HM2 bei Basic Filter ---> Position and Action --> alle hacken aus, außer 1 Raiser, Raiser + Caller

      dann unter Filter by Actions --> Filter by Preflop Actions --> Raise Call

      dann hat man nur die Situtionen wo man 3b/call gespielt hat

      und das sieht bei mir dann so aus




      Ich bin auch eigentlich ziemlich tight

      Da sieht man das man diesem Play zu viel Beachtung schenkt, denn auf 70K hände sind es gerade einmal 50 Situtionen

      habt ihr dort Gewinne?
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      So siehts übrigens aus wenn ich open raise

    • klick4FUN
      klick4FUN
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.864
      Original von Nick1f8
      habt ihr dort Gewinne?

      fuu PT4 hab ewig gebraucht um überhaupt den filter zu finden
      und dann seh ich das ich auch noch down bin :D
      aber das monat spiel ich diesen spot mit 1kbb/100hands - ergo jo sind plus ;)

    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      WTF :f_o: .. ok