[Buchempfehlung] André Kostolanys Börsenseminar

    • Kyazu
      Kyazu
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 796


      Dieses Buch ist ein Wegführer für das Spekulieren an der Börse.
      Allerdings ist jede Weißheit, jede Regel, jede Denkweise,
      des Börsengurus Kostolany, fast 1 zu 1 auf's Pokern zu übertragen.

      " An welches Spiel erinnert die Börsenspekulation am meisten ?

      Zweifellos an eine Kartenpartie, Skat, Bridge oder Poker, aber überhaupt nicht
      an Schach oder Roulett. Der Börsenspekulant muß sein Vorgehen der sich
      ständig ändernden Situation anpassen wie der Kartenspieler an die Karten,
      die er erhält. Die Ergebnisse können für den Spekulanten günstig oder
      ungünstig sein wie die erhaltenden Karten für den Spieler. Der gute Spekulant
      zieht sich wie der gute Kartenspieler aus der Affäre: Mit guten Karten
      gewinnt er viel, mit schlechten Karten verliert er wenig. Mit günstigen
      Ereignissen macht der Börsianer größere Profite, mit Ereignissen, die seinen
      Interessen entgegenlaufen, verliert er möglichst wenig."


      Zitat: André Kastolanys Börsenseminar S. 58

      Das Buch beinhaltet genauso strategische wie auch psychologische Aspekte.
      Und das schöne ist, ihr werdet nicht nur zu besseren Pokerspielern
      sondern auch zu besseren Spekulanten, wenn ihr mal nicht mehr wisst wohin
      mit den Gewinnen.


      Hier noch zwei letzte Beispiele:

      "Der «Hartgesottene»(in unserem Fall is das der TAG) besitzt die
      vier G's - Gedanken, Geduld, Geld und Glück
      [...] Der «Zittrige»(...der Fisch)
      ist derjenige, dem eines der ersten drei G's fehlt"

      Zitat: André Kastolanys Börsenseminar S. 66-67


      "...von der Dummheit der anderen kann der Spekulant oft mehr profitieren
      als von seiner eigenen Klugheit. Mann kann auch von einem Dummkopf etwas lernen,
      besonders, was man nicht tun soll."


      Zitat: André Kastolanys Börsenseminar S.64

      Das Buch ist in der Dialogform Frage-Antwort geschrieben und ist dadurch
      sehr leicht zu lesen. Kostolany spricht eine wundervoll verständliche Sprache,
      sodass das Buch auch nette Anekdoten aus seinen 70 Jahren Börsenerfahrung
      enthält.

      André Kostolany war einer der klügsten, wenn nicht der klügste, Spekulant,
      den die Börsen der Welt je gesehen haben, nicht zuletzt durch
      seine hervorragenden menschlichen Werte, seiner Intelligenz und Intuiton.

      André (Bertholomew) Kostolany * 9. Februar 1906 in Budapest; † 14. September 1999 in Paris
  • 12 Antworten