[NL] ormus82

    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Hallo,
      ich heiße Martin und bin 30 Jahre alt und wohne ca 80km östlich des Ruhrgebietes.
      Das damalige Pokerquiz habe ich vor ca 6 Jahren (muss nach diesem post mal nachschauen wie lange mein Account schon existiert...) bereits absolviert und danach nur ca ein halbes Jahr online gespielt. Seit dem ist online nix mehr gelaufen.
      Ungefähr ein Jahr vor dem Pokerboom hier in Deutschland habe ich im Freundeskreis mit dem Pokern angefangen und auch recht schnell danach einen eigenen Pokertisch gebaut. Seit dem treffen wir uns gelegentlich mit ca 6-9 Leuten zum pokern, Blödsinn quatschen und trinken, im verrauchten Partyraum. Tilten in Form von Kraftausdrücken und aggressiven Gesten zu den Kumpels werden übrigens erwartet :P

      Ich nutze diesen Anfängerkurs um mein Pokerwissen erneut aufzubauen und zu festigen. Sehr schnell habe ich in den letzten Tagen gemerkt, dass die Taktik online zu pokern doch eine komplett andere ist, als mit den Kumpels bei nem Bier zu spielen. In der gemütlichen Runde gehe ich so gut wie immer mit ordentlich plus nach Hause (SB5 BB10; jederzeit nachkaufen möglich;10€ Einsatz)
      Die 7,70$ Anmeldebonus bei Poker 770 haben nicht wirklich lange gehalten :s_cry:

      Kommen wir zu den Fragen, die ich jetzt mal aus dem stehgreif versuche zu beantworten ohne die Artikel erneut gelesen zu haben (naja, 6 Jahre her halt und nur nen bisschen diverse Artikel durchstöbert). Die Artikel fange ich gleich komplett von vorne an. mal schauen wie weit ich heute komme...

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Das Spiel mit Freunden bereitet mir viel Freude. Da die Spielrunden sehr selten und unregelmäßig geworden sind suche ich online einen "Ausgleich". Das Taschengeld auszubessern (wenn ich nicht alles meiner Frau abgeben muss :f_love: ) schadet natürlich auch nicht, aber derzeit bin ich noch auf dem Standpunkt, dass es zum wirklichen Geld verdienen ein sehr langer und steiniger Weg ist, den nicht viele schaffen werden. Im Vordergrund steht hier der Spaß und nicht die Arbeit.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Tja, einige. Dadurch dass der Spaß im Vordergrund steht, spiele ich noch viel zu viele Hände. Um dem entgegenzuwirken habe ich angefangen 2-3 Tische zu spielen und dann nur die nach SHC.
      Persönliche Hassgegner und dadurch blödsinnige Aktionen kommen auch des öfteren vor.
      Die Outs überschlage ich nur ungefähr und verlasse mich auf mein Gefühl (oft nicht optimal).
      Ich könnte noch mehr schreiben, aber selbst entmutigen will ich mich hier ja jetzt auch nicht ;)

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      tight-aggressiv bedeutet, nur ausgewählte gute Blätter zu spielen und die dann durch eigene action den Tisch zu bestimmen. Durch die guten Blätter und dem strukturiertem Spiel geht man häufig schwierigen Situationen aus dem Weg, setzt die Mitspieler unter Druck und hofft ausserdem das Sie dadurch Fehlentscheidungen treffen.



      Achja, hab mir damals mal nen Pokerbuch gekauft und aufgesaugt. Bücher sind zwar schön und gut, aber hier im Forum wird auf jeden einzelnen eingegangen und individuell unterstützt. Danke dafür.
  • 13 Antworten
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      OK, nachtrag Frage 3:
      - Karten auch wegschmeissen können, wenn es sich nicht mehr lohnt (sollte eigentlich klar sein).
      - Die Position am Tisch ausnutzen und schauen was die Gegner machen und diese ggf unter Druck setzen.


      Ich hab mir gestern Abend ein Live-Coaching angeschaut. Dabei konnte man die Statistiken der Gegner sehen. Zu "meiner Zeit" vor sechs jahren gab es das alles noch nicht. Gibt es irgendwo eine Übersicht über die verfügbaren Programme?
    • Nathanael86
      Nathanael86
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 877
      Original von ormus82
      OK, nachtrag Frage 3:
      - Karten auch wegschmeissen können, wenn es sich nicht mehr lohnt (sollte eigentlich klar sein).
      - Die Position am Tisch ausnutzen und schauen was die Gegner machen und diese ggf unter Druck setzen.


      Ich hab mir gestern Abend ein Live-Coaching angeschaut. Dabei konnte man die Statistiken der Gegner sehen. Zu "meiner Zeit" vor sechs jahren gab es das alles noch nicht. Gibt es irgendwo eine Übersicht über die verfügbaren Programme?
      Gabs auch schon vor 6 Jahren.

      Die gängigsten heute sind wohl Holdem Manager 2 und Poker Tracker 4. Beide nich ganz billig wenn man microstakes spielt.
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Ah, ok.
      war mir bisher nicht bekannt.

      Werde dann mal noch weiter Theorie durchlesen.
      Durch nen Jobwechsel ist auch meine Firmen-und Privatkreditkarte nicht mehr gültig.
      Ich warte jetzt bis die neue da ist um wieder was einzuzahlen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, ersteinmal willkommen in unserem Kurs und sorry für die späte Antwort.

      Zu deiner Frage mit den Tracking Programmen hat Nathanael86 ja schon etwas gesagt.

      Ansonsten finde ich es klasse, dass du direkt die ersten Aufgaben bearbeitet hast. Und bei den Punkten die du als deine Schwächen siehst, finde ich, dass es da noch deutlich schlimmeres gibt. Mehr Tische zu Spielen um nicht zu loose zu werden ist auf jeden Fall ein guter Plan. Und Dinge wie Odds und Outs bekommen wir dann auch noch später im Kurs.

      Als Tip möchte ich dir auf jeden Fall unsere Handbewertungsforen mit auf den Weg geben, dort lernt man anhand der praktischen Beispiele einfach enorm viel über Poker, da solltest du am besten regelmäßig reinschauen und dich auch an den Diskussionen beteiligen.

      Bleibt noch die Frage 3 und bei dieser habe ich deiner Antwort nicht mehr hinzuzufügen. :)

      Bleibt mir also erstmal nur dir viel Spaß bei der nächsten Lektion zu wünschen.
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Lektion 2

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Da das SHC auf eine DIN-A4 Seite gequetscht wurde, können nicht alle Situationen und Gegebenheiten berücksichtigt werden.
      Ich würde in später und Ende mittlerer Position wenn vorher mehrere Spieler gelimpt haben ab und zu auch limpen, auch wenn das SHC folden sagt. Der Pott ist ja dann schon etwas mehr gewachsen.
      Ebenfalls findet die Spielweise der anderen Gegner im SHC keinen Platz. Oft erkennt man die Spielweisen der Rock´s ,Maniac´s & Co auch ohne Stats (zumindest wenn man nur einen Tisch spielt). Blinds stehlen kann man auch ab und an bei Gelegenheit probieren.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. (Eigentlich ja keine Frage sondern ne Aufforderung *Klugscheiß* :s_ugly: )
      Die Hand wird nachgereicht, da SideKick bis jetzt noch keine Hände aufgezeichnet hat.
      Vielleicht spiele ich gleich noch ne kurze Runde...

      3.) Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      ____Equity__Win___Tie
      MP2 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo
      MP3 46.32% 37.91% 8.41% AKo
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann wollen wir mal.

      Frage 1:
      Das größte Problem des SHC hast du natürlich schon erkannt, es wird sehr viel zusammengefasst um die Übersicht und Kompaktheit für Anfänger zu behalten. Dadurch gehen leider einige Informationen verloren. Mit etwas Erfahrung kann man hier durchaus noch eine Menge verborgenes Potential nutzen.

      Frage 2:
      Bitte noch nachreichen.

      Frage 3:
      Passt.

      Also, wenn du die Hand in Frage 2 noch nachgereicht hast, dann kannst du auch mit der Lektion 3 weitermachen.
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Nachtrag Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Hier die Hand, die ich spätestens am River hätte folden sollen...
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Alles klar, AchimR hat ja auch schon eine entsprechende Antwort geschreiben ;) .

      Dann viel Spaß bei Lektion 3.
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Lektion 3

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Vor dem Flop:
      Equity Win Tie
      MP2 50.78% 50.40% 0.38% KsQs
      MP3 49.22% 48.84% 0.38% 3d3c

      Nach dem Flop:
      Board:
      J :spade: 5 :diamond: 3 :spade:

      Equity Win Tie
      MP2 26.46% 26.46% 0.00% KsQs
      MP3 73.54% 73.54% 0.00% 3d3c

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Im Pott liegen 91cent und ich muss 22cent callen. Das sind PottOdds von 4,13/1.

      Mit meinem höchstmöglichem Flushdraw habe ich 9 outs.
      Meinen Gegner setze ich auf ein Pocket 5er, der das Set getroffen hat. Deswegen würde ich aufgrund eines möglichen Full Houses 1-2 Outs abziehen(Odds von 5-6/1).

      Aufgrund der aggressiven Spielweise des Button gehe ich davon aus, dass die fehlenden 30cent (ich gehe hier von Odds von 5,5/1 aus) für einen lukrativen Call beim River noch vom Gegner in die Mitte geschoben wird.
      Deswegen ein Call.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      Hand suche ich jetzt raus und trage den Link dann hier ein...
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Hier der versprochene link zu der Hand im Bewertungsforum

      Klick Mich!!!
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Das passt.


      Frage 2:
      Hm, du setzt deinen Gegner auf Pocket 55er. Was anderes kann er nicht haben? Warum?

      Zu den Outs, wenn du ihn wirklich nur auf 55 setzt, dann hast du 7 Outs und nicht mehr ;) .

      Ansonsten finde ich deine Einschätzung aber okay, wäre super, wenn du die Fragen oben aber noch beantworten würdest.

      Frage 3:
      Joa, wenn du bettest, dann gleich Potsize am Flop. Und der River ist halt sehr gemein, kann man aber nichts machen.
    • ormus82
      ormus82
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 10
      Zu Frage2:
      Ich weiß, man setzt einen Gegner nie auf eine bestimmte Karte sondern immer in eine range. Haben kann er natürlich theoretisch alles. Wer weiß was denjenigen gerade "geritten" hat...

      Ich würde hier auf nen kleines pocket pair oder auch einen flush tippen um meine range zu erweitern, und zwar aus folgendem Grund:
      - Preflop kann der Gegner noch recht viel haben, etwas looser folgende range: 22+,ATs+,KTs+,QTs+,JTs,ATo+,KTo+,QTo+,JTo (laut SHC nur JJ-22).
      - Am Flop kann er nicht wirklich was starkes getroffen haben, da hier fröhlich durchgecheckt wird (wir haben gelernt, dass man ausser einem unschlagbarem Blatt nicht slowplayed).
      - Am Turn hat er entweder so wie wir einen Flashdraw (schächer als unserer, da wir das Ass halten) oder aber das Set 5er getroffen. Zumindest spielt er meines erachtens so.

      Ja, meine Outs schrumpfen von 9 auf 7 durch die 6 :club: und 3 :club: .

      Zu Frage 3:
      Pottsize wären 3BB, finde ich jetzt auch etwas gering. Ich würde jetzt glaub 4BB setzen um hier zu protecten. Klingt gerade selber für mich kleinlich, ist aber eine Erhöhung von 33%....
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, es ging jetzt nicht darum, dass du die Range von einer einzigen Hand auf alles mögliche erweiterst.

      Ich würde hier schon dem Gegner eine starke Madehand geben. Draws sehe ich am Turn nicht minraisen. Von daher würde ich sagen er kann hier sowas halten, wie 22-66, A4, und vielleicht noch 45.