Suited Connectors

    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      kann mir mal bitte einer sagen ab wann es sich lohnt, mit suited connectors vor dem flop zu callen um auf einen flush oder eine straight zu hoffen. also wieviel prozent vom bestehenden pot oder vom gegnerischen stack man noch zahlen sollte.

      ich habe vorgerstern eine ähnliche frage zu set value gestellt und sehr hilfreiche antworten erhalten.

      mein problem ist, dass ich im 6-max etwa 25% meiner hände spiele und ein problem damit habe viel geld reinzubekommen. häufig spiele ich etwa 20 bis 30 hände hinweg plus minus null, weil ich nur hin und wieder mal die blinds stehlen kann oder durch eine c-bet das tote geld aus dem pot schöpfe.

      ich brauche also mehr nuts um viel geld in die mitte zu schaffen.

      ich habe mal ausgerechnet, dass man gegenüber AKo mit 65s immerhin 42% hat. so schlecht ist die hand scheinbar nicht. außerdem birgt sie ein hohes potential in sich, da man durch sie, wenn man was trifft, wohl einiges mehr gewinnen kann, als beispielsweise mit sowas offensichtlichem wie toppair.
  • 15 Antworten
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      So einfach lässt sich das nicht sagen. No Limit ist ein postflop game, je nachdem wie gut/schlecht deine Gegner sind, kannst du preflop mehr oder weniger callen.
      Wenn ich NL50 spiele tendier ich dazu mehr A5s oder 67s usw. am Button gegen CO/MP openraises zu callen, weil die NL50 Regs weaker sind als die Regs auf höheren Limits und mir öfter die Möglichkeit geben, den Pot postflop unimproved einzusammeln.
      An deiner Stelle würde ich mich stark auf spielen mit Initiative konzentrieren und nur sehr wenig preflop callen (d.h. kein 25/18 sondern am besten 22/20 (VPIP/PFR)). Mit Initiative spielt es sich gegen die meisten Gegner viel leichter.
      D.h. statt 67s preflop am BU vs CO openraise zu callen, würd ich's lieber 3betten. Kommt natürlich auf den Gegner und deine 3bet range an, aber das ist sehr leicht +EV spielbar
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      kann mir noch jemand sagen, in wieviel prozent der fälle man mit suited connectors einen straight- oder flush-draw flopt?
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Original von 4thePORSCHE
      kann mir noch jemand sagen, in wieviel prozent der fälle man mit suited connectors einen straight- oder flush-draw flopt?
      das kannst du dir doch easy selber ausrechnen
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      wenn das so easy ist, dann rechne es mal bitte aus und poste es hier. ich weiß nur wie man odds auf turn und river ausrechnet.
    • bekjaer
      bekjaer
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2007 Beiträge: 415
      Da gibt's z.B. folgendes

      www.pokerwahrscheinlichkeiten.net
      de.wikipedia.org/Wahrscheinlichkeiten_bei_Texas_Hold'em

      Wenn ich später mal Zeit hab, werd ich versuchen das auszurechnen. Ist wirklich nicht so schwer.
    • derkrieger
      derkrieger
      Silber
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 637
      Ich spiel z.Zt. NL10 SH und hab festgesellt, dass man auch ruhig mit SCs IP callen kann. Du musst natürlich auch bereit sein öfter zu bluffen auf einem low-card board, aber gerade die weak-tighten regs spielen ziemlich straight forward. Nach der C-Bet kommt nicht mehr viel und du kannst den Pot mit ner Turnbet häufig einsacken. Das ganze sollte man natürlich gelegentlich mit ner 3Bet PF balancen, damit du auch für deine starken Hände Value bekommst.
      Habe hier auch noch keine optimale Line, aber grob ist es bei mir callen:3bet 2:1.
      Lass mich aber auch gerne eines besseren belehren.
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      Original von bekjaer
      Da gibt's z.B. folgendes

      www.pokerwahrscheinlichkeiten.net
      de.wikipedia.org/Wahrscheinlichkeiten_bei_Texas_Hold'em

      Wenn ich später mal Zeit hab, werd ich versuchen das auszurechnen. Ist wirklich nicht so schwer.
      danke. die links sind sehr interessant. leider liefern sie aber auf meine frage, wie hoch die wahrscheinlichkeit mit sc auf einen draw ist, keinen aufschluss.

      ich hab das natürlich auch bereits selbst gegooglet und habe leider nichts stichhaltiges gefunden. die frage wurde hier aber wohl schon vor jahren gestellt und auch da leider nicht ganz eindeutig beantwortet.
    • moeeeee
      moeeeee
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 6.290
      http://forumserver.twoplustwo.com/15/poker-theory/odds-flopping-flush-328009/
      sollte helfen
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      danke.

      da steht wenn ich es richtig sehe nur die wahrschenlichkeit, mit der man einen flush direkt flopt. diese liegt angeblich bei 0,84% womit man den flush in jedem 118ten mal direkt flopt.

      das beantwortet meine frage nicht im geringsten. trotzdem ist es eine hilfreiche erkenntnis. schließlich weiß ich nun was von einem einfarbigem flop zu halten ist. der scare-effekt ist wohl wesentlich höher als die tatsächliche gefahr, da es höchst unwahrscheinlich ist, dass jemand am tisch direkt den flush hält.
    • moeeeee
      moeeeee
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 6.290
      es sollte nicht all zu schwer sein von der wkeit gefloppter flush zu wkeit gefloppter fdraw zu kommen, aber seh schon 2013er und so :rolleyes:
    • lukenewitschh
      lukenewitschh
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 185
      Original von 4thePORSCHE
      danke.

      da steht wenn ich es richtig sehe nur die wahrschenlichkeit, mit der man einen flush direkt flopt. diese liegt angeblich bei 0,84% womit man den flush in jedem 118ten mal direkt flopt.

      das beantwortet meine frage nicht im geringsten. trotzdem ist es eine hilfreiche erkenntnis. schließlich weiß ich nun was von einem einfarbigem flop zu halten ist. der scare-effekt ist wohl wesentlich höher als die tatsächliche gefahr, da es höchst unwahrscheinlich ist, dass jemand am tisch direkt den flush hält.
      vorsicht:

      genau das interpretierst du falsch herum.

      Wenn du weißt, dass ein einfarbiger Flop liegt, sehen die warscheinlichkeiten anders aus.

      Dann musst du ausrechnen wie warscheinlich dein Gegner die passende Farbe 2 mal auf der hand hält. (Etwa 5% bei zufälligen Handkombinationen. Wenn du davon ausgehst, dass gegner eher gleichfarbige Hände callen etwas höher)
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      danke. das ist mir gestern abend auch nochmal eingefallen. erstens braucht das board nur zwei weitere karten und zweitens ist es wie bei jeder anderen kombination, dass die startkarten-wahl der gegner den eintritt solcher kombinationen natürlich wesentlich begünstigt.
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      Original von moeeeee
      es sollte nicht all zu schwer sein von der wkeit gefloppter flush zu wkeit gefloppter fdraw zu kommen, aber seh schon 2013er und so :rolleyes:
      die flush-draw-flop-wahrschinlichkeit ist längst geklärt. sie liegt bei 11%.

      ich frage nach der wahrscheinlichkeit mit suited connectors entweder eine straight, einen straight-draw, einen flush oder einen flush-draw zu floppen. wenn du das mal locker errechnen kannst, dann mach es bitte einfach und poste hier das ergebnis. ich will auch gar nicht wissen wie es geht, das ergebnis reicht mir vollkommen.

      .
    • jojo1882
      jojo1882
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 881
      Ich muss leider zugeben ich hab es noch nicht durchgelesen. Aber hier mal ein Link der vielleicht licht ins dunkle bringt.
    • 4thePORSCHE
      4thePORSCHE
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2013 Beiträge: 1.236
      danke. ist aber komplett off-tpic, was das lesen ergeben hätte. zudem geht der sidekick anscheinend nicht für party poker und 888, den räumen in denen ich überwiegend anzutreffen bin.