Stats Nl25FR, >60k hands

    • Kings
      Kings
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 1.439
      moin moin,
      ich habe hier mal meine stats auf Nl25FR zusammengefasst. vielleicht könnt ihr ein bisschen was dazu sagen. wenn ihr noch weitere stats benötigt, kann ich die gerne nachreichen.
      das "ingame" pop up wäre wohl netter, ist aber durch das mixen verschiedener limits etwas verzerrt. oder gibt es eine möglichkeit dieses limitspezifisch anzeigen zu lassen?
      es handelt sich hier übrigens um zoom, falls das noch von interesse ist.



  • 8 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      1. Sind das Holdemmanager Stats? (ist wichtig wegen den Agressionfrequenzwerten)

      2. Liste die C/C u. C/R Turn und C/C, u. C/R River Werte mal mit auf - es könnte sein, dass du zu oft aufgibst Postflop (deine Cbetfrequenzen sind imo etwas zu gering).

      3. Tedenziell foldest du am Flop etwas zuviel auf Cbets (ausser deine Gegner machen immer Potsizecbet - bezweifle ich aber).

      4. Dein Bigblindplay in unraised Pots. Dein W$WSF Wert im BB ist extrem niedrig im Vergleich zum Rest - häufig kommt das aus den Micros dadurch zustande, dass du unraised Pots tendenziell ignorierst und nicht angreifst. Evtl. filterst du da mal und guckst dir in den nächsten paar Sessions bewusst diese Spots an - da gibts viel Geld zu gewinnen, weil sich niemand für unraised Pots interessiert.
    • Kings
      Kings
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 1.439
      1. ja, das sind holdemmanager 1 stats

      2. ich habe die stats oben hinzugefügt.

      3. in welche richtung sollte der wert deiner meinung nach gehen?

      4. vielleicht coldcalle ich auch zu viel im BB und spiele dann zu passiv postflop. da werde ich mehr drauf achten.

      danke schonmal für die bewertung =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Es gibt doch diesen PopUp Kram im HEM1. Kannst du das mal von dir posten? Da sind nämlich die ganzen Postflopstats drin, die von Interesse sind.
    • Kings
      Kings
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 1.439
      ich habe das pop up jetzt hinzugefügt. es weicht vielleicht etwas von den geposteten stats ab, weil dort auch noch Nl10 & Nl50 hände mit drin sind.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn ich mir das alles zusammen so anschaue, dann komme ich zu folgendern groben Hypothesen:

      Bedenke bitte, dass Stats nicht deinen Thoughtprocess in Schlüsselhänden reflektieren, sondern nur durchschnittliche Dinge abbilden. Du kannst noch so geile Stats haben, wenn du große Pötte, die alle 2k Hände vorkommen verspielst.


      1. Auf den ersten Blick scheinen deine Aggressionwerte zu hoch zu sein. Wenn ich meinen AFq River anschaue, dann ist der etwas niedriger; mein Flopwert ist höher und mein Turnwert ist auch höher als mein Riverwert.

      => du bist am Turn passiver als am River und deutlich passiver am Flop als die meisten Winningplayer

      2. Das verdeutlicht auch deine extrem niedrigere Cbettingfrequenz. Solche niedrigen Cbettingfrequenzen werden in der Regel benutzt, wenn die Gegner dazu tendieren extrem komplizierte Raises am Flop machen und dich dauernd angreifen und Potcontrol wichtiger wird. Solange die Hauptverteidigungsstrategie deiner Gegner aus Call oder Fold besteht, ist eine hohe Cbetfrequenz nahezu mandatorisch, weil du viele kleine EV Spots auslässt.

      3. Turn Cbet und Rivercbet im Kontext zur Flopcbetrange. Deine Barrellingwerte sind an allen drei Straßen in etwa gleich - wenn du aber mal überlegst, dass du extrem konservativ am Flop cbettest, dann sind Turn und Rivercbetfrequenz im Verhältnis zu gering.

      4. SB/BB Play. Ich habe die erste Vermutung, dass dein SB/BB Play fast völlig identisch ist - wobei du gegen SB Steals den BB liberaler weiterspielst.

      5. Du hast mit 54% Fold to Cbet einen zu hohen Wert, wenn du in den Flop einsteigst. Was mich ein bisschen verwundert ist deine sehr geringe Foldfrequenz gegen 2nd Barrels und Tripple Barrels. Filter diese Hände mal raus (glaub der Filter ist Call Preflop, Aggressor NO, Call Flop, Call Turn, Call River).
    • Resy
      Resy
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 611
      stats erster Blick ok.

      aber.

      sind einige starke dinger drin.

      c/r 11% auf mehrere streets. d.h. -> große pötte das kann nicht gut gehen -> siehe dazu auch nur 55% win es ist anzunehmen das du da oft marginal große pötte spielst und öfter verlierst als gewinnst von den absoluten werten.

      Squeeze kleiner 2% als die 3bet. bist du dir des Spielzugs bewusst? da kannst du aufmerksamer sein.

      fold to steal Sb .87% und BB 66% mhhh da lässt du im Sb zu viele spots weg. nehme an wegen autofold. oder nicht aufmerksam genug.

      c/f ist recht hoch kann an der spielweise liegen, und kann auch ok sein wenn deine gegner zu viel callen um nicht zu viele marginale spots zu spielen.

      bet in pos 70% ist bissl hoch. du bist zwar aktiv und aggressiv aber du bist so natürlich auch immer aggreifbar. falls deine gegner das nutzen.

      Fold to 3bet IP/OOP schein für dich von der Handauswahl keinen Unterschied zu machen. Denk mal über deine Ranges nach und wie du diese spielen kannst und wie du den Positionsverteil nutzen kannst.

      Cbets auf die Streets sieht bissl merkwürdig aus kann aber auch von C/R kommen?!
      -> c/R spots unbedingt angucken.

      WwsF 46% du bist aggressiv, wieder das selbe .aber W$SD nur 50% wenn du am river ankommen solltest verlierst du dann nen großen Pot. öfter und früher den FoldBUtton finden. Der Turn ist meist schon der Fehler zu finden.

      Rest ist so groß ok. aber postflop musst du dir deine spielweise genauer angucken.

      51 % steal limp pot. viel zu hoch?! so bald deine mitspieler das merken. hat einer so einen hohen wert kann er mit fast 100% ge3bettet werden. da kann man sich nicht mehr wehren.

      *sorry bissl schnell geschrieben. :f_eek:
    • Kings
      Kings
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 1.439
      vielen dank erstmal, dass ihr euch die mühe gemacht habt!

      wenn ich mir das zusammenfassend angucke, sollte ich in nächster zeit mehr auf meine cbetting frequenzen achten, bzw. vermehrt cbetten.

      ich denke, dass mein SB play durchaus ausbaufähiger ist. es kann gut sein, dass ich häufiger autofolde, um direkt in die nächste hand einzusteigen.

      ich habe nochmal nach den call flop/turn/river cbets gefiltert. das sind allerdings relativ wenige situationen, so dass sich da schlecht eine aussage machen lässt.

      ich habe mir auch nochmal die einzelnen c/r werte auf den einzelnen streets rausgefiltert. ich fand die stats jetzt gefühlt gar nicht sooo hoch. ich c/r zum teil auch nur einmal den flop (als bluff) und gebe anschließend auf. es gibt ja situationen, in denen der PFA viel zu viel cbettet und dann noch einen geringen WTS hat. damit will ich nur sagen, dass aus einem c/r nicht immer ein großer pot entstehen muss.

      dass der fold to 3bet IP und OOP gleich ist finde ich auch sehr merkwürdig. ich dachte eigentlich, dass ich da OOP wesentlich tighter bin. da werde ich auch verstärkt drauf achten.

      die 51% steal limp pot wurden bisher fast gar nicht von den gegnern ausgenutzt. ich kann mich nicht dran erinnern, dass da sonderlich viel am flop geraist wurde. dennoch werde ich da ein bisschen vorsichtiger agieren.
    • Resy
      Resy
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 611
      Dies sind ja nur Beobachtungen von den Stats.

      Abhängig vom Limit und Gegners können auch komische Stats eine bessere Winrate ermöglichen, als dies mit "schöneren" Stats möglich ist.
      d.h. hast du eine effektive Spielweise gefunden, musst du nicht der Stats Willen dein Spiel ändern. Allerdings kann es dich auch auf versteckte kleine Fehler hinweisen. Fehler sind meißt nicht einzeln.

      C/R won stats sind nur wenn du den SD gesehen hast. Dort entsteht schon automatisch ein größerer Pot.