Die Hochzeit meines besten Freundes - [Trauzeugen-Thread]

    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Hallo allerseits,

      werde diesen Sommer den Trauzeugen auf der Hochzeit meines besten Freundes geben.
      Er ist jetzt seit 12 Jahren mit seiner "highschool"-Liebe zusammen und jetzt wird endlich geheiratet - wo beides es nun auch finanziell stemmen können.

      Ich war von Anfang an dabei - als er sich in der 11-Klasse unsterblich verliebte und sie nix von ihm wissen wollte - sie dann doch zusammen kamen für 2 Wochen und sie für ein Jahr nach Amerika ging - wir dachten alle das wird eh nix aber es hat ja dann doch geklappt und sie haben ne ziemlich tolle Beziehung.

      Meine Fragen:

      Meine Verantwortung als Trauzeuge?

      - abgesehen vom Mutmachen und seelischem Beistand
      - Trauzeugenrede halten (vorher mit ihm absprechen wie bei HIMYM?) oder als überraschung?
      - Junggesellenabschied planen - da gibt es ja viele Anregungen online
      (bei meinem letzten Kumpel war das eher ein entspannter männer abend mit bowling und billard - extremstes war - das ich ihm die Beine gewachst hab mit heißwachs und er auf der Straße nen Kuss von einem fremden Mädel kriegen musste) - macht ihr denn immer diesen traditionellen Bauchladenverkauf in der Innenstadt?
      - Weiß nicht genau wieviele Details sie selbst planen... er meinte neulich dass eben auch Überraschungen dazu gehören (Tauben steigen lassen?), Auto-Blumen-Design
      - Die Spiele und Unterhaltung den Abend über - das ist klar, dass sich da die Freunde und Familie drum kümmern.


      Wollte nur mal kreative Anregungen und Erfahrungen sammeln von Leuten die sowas schon hinter sich haben.

      also vielen Dank für jedwede Anregung!
  • 3 Antworten
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      - Trauzeugenrede halten (vorher mit ihm absprechen wie bei HIMYM?) oder als überraschung?
      Würd ich davon abhängig machen, was du erzählen willst. Allgemein würd ich eh alles rauslassen, wo du dir ned zu 100% sicher bist, ob ers gut finden wird. Wenn du da doch was hast was du gern reinnehmen würdest und da ned sicher bist würd ich das vorher abklären, kann sonst scheiße enden.


      - Junggesellenabschied planen - da gibt es ja viele Anregungen online
      (bei meinem letzten Kumpel war das eher ein entspannter männer abend mit bowling und billard - extremstes war - das ich ihm die Beine gewachst hab mit heißwachs und er auf der Straße nen Kuss von einem fremden Mädel kriegen musste) - macht ihr denn immer diesen traditionellen Bauchladenverkauf in der Innenstadt?
      Diese ganzen affigen Spielchen find ich persönlich absolut behindert. Eigentlich sind die auch für niemanden so recht lustig. Würde auch nen vernünftigen Männerabend planen, mit irgendwelchen Sachen, die man sonst ned so oft macht, und den Mist weglassen. Viel wichtiger ist da eh, dass du die ganzen alten Kumpels wieder auftreibst... ;) Ach ja, und ggf. vorher mit der zukünftigen abklären, was ok ist, muss ja ned Stress geben nur weil unbedingt einer meint, der Stripclub gehört dazu... ;)


      - Weiß nicht genau wieviele Details sie selbst planen... er meinte neulich dass eben auch Überraschungen dazu gehören (Tauben steigen lassen?), Auto-Blumen-Design
      - Die Spiele und Unterhaltung den Abend über - das ist klar, dass sich da die Freunde und Familie drum kümmern.
      Da solltest mal nachhorchen, ich kenn das von vielen Hochzeiten so, dass die Gäste irgendwelche Spielchen für den Abend planen und die Trauzeugen das koordinieren
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von sarc
      - Trauzeugenrede halten (vorher mit ihm absprechen wie bei HIMYM?) oder als überraschung?
      Würd ich davon abhängig machen, was du erzählen willst. Allgemein würd ich eh alles rauslassen, wo du dir ned zu 100% sicher bist, ob ers gut finden wird. Wenn du da doch was hast was du gern reinnehmen würdest und da ned sicher bist würd ich das vorher abklären, kann sonst scheiße enden.


      - Junggesellenabschied planen - da gibt es ja viele Anregungen online
      (bei meinem letzten Kumpel war das eher ein entspannter männer abend mit bowling und billard - extremstes war - das ich ihm die Beine gewachst hab mit heißwachs und er auf der Straße nen Kuss von einem fremden Mädel kriegen musste) - macht ihr denn immer diesen traditionellen Bauchladenverkauf in der Innenstadt?
      Diese ganzen affigen Spielchen find ich persönlich absolut behindert. Eigentlich sind die auch für niemanden so recht lustig. Würde auch nen vernünftigen Männerabend planen, mit irgendwelchen Sachen, die man sonst ned so oft macht, und den Mist weglassen. Viel wichtiger ist da eh, dass du die ganzen alten Kumpels wieder auftreibst... ;) Ach ja, und ggf. vorher mit der zukünftigen abklären, was ok ist, muss ja ned Stress geben nur weil unbedingt einer meint, der Stripclub gehört dazu... ;)
      Ich Pflichte meinem Vorredner bei.

      Ich finde das durch die gegen latschen und irgendwelche peinlichen Dinge machen ebenfalls affig.

      Wie wäre es mit einem kurzen Action WE? Maximal eine Übernachtung, weil viele vermutlich auch Familien haben bzw. Jobs, wo man sich schwer einfach mal so von Freitag bis Sonntag losreißen kann.
      Wir haben das bisher zwei mal gemacht und es waren jedesmal absolute Hammer Erlebnisse für alle Beteiligten.
      Gleichzeitig sage ich nur eine Übernachtung, aus guter Erfahrung. Aktuell steht auch bei mir wieder ein JGA an und der Trauzeuge hat mit NIEMANDEM Rücksprache gehalten und einfach von Freitag früh bis Sonntag verplant. Es gab mehrere Absagen, ich wie zwei Freunde reisen bereits Samstag Mittag wieder ab und viele sind unzufrieden.

      An so zwei Tagen kann man dann so dinger Planen wie Paintball, Quadfahren, Bogenschießen usw... eben richtige Männersachen. Abends waren wir immer im Striplokal. Wie ausschweifend das wird, bleibt dann jedem selbst überlassen (bzw. dem jeweiligen Geldbeutel).

      Trauzeugen Rede darf ruhig ein paar kleine Fauxpas des Bräutigams enthalten. ABER es darf nicht wirklich peinlich sein oder ihn/jemand anderen brüskieren. Ist ja selbstverständlich.
      Außerdem solltest du das mit den anderen engen Angehörigen (Schwiegereltern, Eltern) absprechen. Sehr gut möglich, dass die auch ein paar Worte verlieren wollen.
      Bei der letzten Hochzeit wurden diese vor dem Essen gehalten, was ich persönlich besser finde, als während dem Essen (bzw. zwischen den Gängen).
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Hey,

      danke schonmal für eure Meinungen - das mit dem Action-WE/Tag ist schonmal ne super Idee. Gibt hier in der Nähe auch einen Rafting-Park oder Paintball-hallen/Felder - Go-Kart wäre ja auch ne Idee... Machen wir auch eher selten.

      Letzten Sommer war ich sogar mal auf ner Hochzeit wo Spiele/Ideen von Gästen sogar explizit verboten waren - war aber auch ne sehr große Menge, da wäre man nie fertig geworden.

      Diese Hochzeit wird eher im kleineren Kreis und v.a. Leute mit denen wir auch immer zu Silvester Party machen.

      Werd nochmal Rücksprache nehmen welche Details fixed sind (Art der Blumen etc.) und wo wir überraschungs/spielraum haben.

      Werd dann mal ein paar Ideen hier posten, wenn es soweit ist.