OESD nach Freeplay im BB

    • yokoempi
      yokoempi
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 771
      Bisher habe ich noch nicht viel Erfahrung mit der SSS, aber eine Situation habe ich jetzt schon ein paar mal gehabt und da bin ich mit meiner Spielweise nicht ganz zufrieden. Annahme: Ich bin im BB, kriege ein Freeplay und habe danach einen OESD oder Flushdraw. Laut SSS muss ich das Check/Fold spielen.

      Nach Odds&Outs kann man es wahrscheinlich auch spielen. Aber da bleibt einem auch selten etwas anderes übrig als zu folden, weil man eigentlich nie die notwendigen Odds von 4:1 oder 5:1 bekommt. 2:1 bis zum River kann man ja eigentlich nicht annehmen, da man selten am Flop damit schon all-in geht.

      Insbesondere schwierig ist es z. B. wenn man am Flop HU ist und First-to-Act. Könnte man hier Semibluffen? Wenn ja, wie hoch sollte die Bet sein? Kann man einen Minbet des Gegners auch als Semibluff raisen? Was macht ihr in solchen Fällen?
  • 2 Antworten
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Gerade wenn man First to Act ist und nur gecheckt hat im Pre-flop, dann kann man meines erachtens eine Minbet machen und gucken was passiert. Einige steigen aus, andere limpen, wenn jemand reraist, dann kannst du getrost folden.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Heads up in nem unraised Pot spiel ich nahezu jede Hand an wenn ich first to act bin. Wenn zu mir gecheckt Spiel ich 100% an. Kommt zwar auch bisschen auf die Reads an später, aber ohne Spiel ich quasi immer an.