Haus kauf 1997 / Laie

    • CTeLe
      CTeLe
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2009 Beiträge: 892
      Hallo..

      Wir sind fleißig auf der Suche nach einem freistehenden Einfamilienhaus!

      Sind im Bereich Immobilien absolute Laien. Und uns ist klar, wenn wir etwas kaufen wollen, werden wir sicherlich das Haus nochmals mit einem Gutachter besuchen.

      Aber bei der ersten Besichtigung, fahren wir natürlich erstmal alleine hin.

      Da wir kaum Erfahrungen diesbezüglich haben wollt ich mal fragen, was sehr wichtig ist bzw worauf unbedingt achten?!

      Ich sage mal Heizung, Dach sollte man def. Nach fragen, bzw wieso der Verkauf (wobei ob da die Wahrheit gesagt wird!? *g)

      Mir geht's hauptsächlich darum, das das Haus gute 16 Jahre alt ist, was man da besonders beachten sollte oder nachfragen sollte?!

      Gab es vielleicht gesetzliche neue Richtlinien oder etwas verändert werden muß!? Oder sowas in der Art.

      Vielleicht gibt es ja ein paar Leute die sich damit auskennen und gerne einem mit ein paar Tipps weiterhelfen.

      Vielen Dank!
  • 6 Antworten
    • weissnich
      weissnich
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 2.016
      grundsätzlich sollte es euch erstmal gefallen ;)

      thema heizung: lass dir die berichte des schornsteinfegers zeigen.. falls ölheizung sollte die möglichst mit blaubrenner sein.. (rußzahl:0)
      isolierung.. 1997 sollte eigentlich schon ganz gut isoliert sein.. aber schau es dir an.. meistens kann man ja auf den spitzboden und von da schauen..

      falls dir nichts gravierendes auffällt und ihr interessiert bleibt.. unbedingt einen sachverständigen hinzuziehen..

      viel glück
    • Jaddel
      Jaddel
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 232
      Las dir einen Energieausweis des Hauses zeigen, sofern vorhanden.
      Ansonsten wirst du als Laie vermutlich wenig substantielles beurteilen können (nicht böse gemeint) und solltest dich auf die Optik des Hauses konzentrieren.
      Guck dir die Gegend genau an: Haupstraße (Straßenlärm)? Einflugschneiße? Bahnhof in der nähe? etc.
      Vielen Hauskäufern fallen gewisse Sachen erst beim bewohnen des Objekts auf, welche sie dann aber als absolut störend empfinden.
      Verbringe ruhig mal ein paar Stunden direkt beim Haus.
      Guck dir Mietspiegel der Gegend an und besuch vielleicht Versteigerungen von Objekten in dieser Gegend falls die Möglichkeit besteht. Somit bekommts du grob ein Gefühl für die Preise.
      Ich rate zwingend davon ab ein Haus zu kaufen wo es kein aktuelles Gutachten von gibt (sollte max. 1 Jahr alt sein), so verlockend es auch zu sein scheint.
      Im schlimmsten Fall kaufst du eine Ruine, wo sich nur der Abriss noch lohnt.
      Als Laie kannst du dies meistens kaum feststellen.
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      Ich bin selbst im Immobilienbereich tätig und kann dir nur raten einen Fachmann hinzuzuziehen.

      Es gibt so viele Dinge die es bei einem Hauskauf zu beachten gibt, dass Du hier in dem Forum höchstens 50-60% davon abdecken kannst. Berufsbezeichnung ist btw. Immobiliengutachter

      GL
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Naja 16 Jahre ist für ein Haus nicht die Welt.

      Dennoch würde ich Hauptaugenmerk auf Elektrik, Dämmung (Wände/Dach), Fenster legen.

      Energieausweis ist nett aber da haben 50er Jahre Häuser auch oft eine Energieeffizienz von einem modernen Engergeisparhaus. Dementsprechend einfach schauen mit was wo gedämmt wurde und was man ggf. ändern müsste.

      Würde das Haus aber immer vom Sachverständigen überprüfen lassen da dieser einfach andere Werkzeuge hat und diese Kosten lohnen sich wirklich.

      Ansonsten die Kosten nicht zu niedrig ansetzen für die Renovierung. Gerade bei Sanitär Objekten, Küche, Wände versetzen kommt immer die eine oder andere lustige Überraschung also immer genügend Puffer einplanen.


      Gruß FaLLi
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      ein paar tipps hast du ja schon bekommen. trotzdem noch meine 2cent
      wenn (wie im moment) die zinsen recht niedrig sind, kosten die immobilien mehr... wenn man das haus z.b. aus beruflichen gründen in ein paar jahren verkaufen muss bekommt man eventuell nicht so viel wie man selber für bezahlt hat.
      im prinzip ist das wichtigste, dass dir/euch das haus,die lage, etc. gefällt. das ist natürlich eine ganz individuelle sache. aber als tipp: geht keine großen kompromisse ein nur weil gerade die zinsen niedrig sind oder ihr das gefühl habt es schnappt euch jemand anderes die immobilie vor der nase weg
      fragt nach schimmelproblemen. schaut euch den keller, das bad, das schlafzimmer und einen eventuell ausgebauten dachboden auch in den ecken der ausenwand mal etwas genauer an. fragt ob der keller trocken ist oder ob hin und wieder feuchtigkeit vorhanden war... im keller und in der garage auf den sockelbereich besonders achten
      fragt nach einem verkehrswertgutachten und lasst es euch in kopie geben falls vorhanden.
      probiert alles mal aus. d.h. fenster öffnen, türen öffnen und schließen, warmwasser anmachen, ventil am heizkörper öffnen.
      noch einmal zu einer anderen zeit hinfahren. oft werden besichtigungstermine so gelegt, dass z.b. der hauptberufsverkehr bereits durch ist.
      erkundigt euch nach den nachbarn beim verkäufer und falls ihr nochmal hinfahrt erkundigt euch bei den nachbarn nach dem verkäufer ;)
      wünsche euch viel erfolg beim hauskauf!
      kannst dich gerne melden, wenn du spezielle fragen hast
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Alter Makler Spruch aber sehr wahr.



      3 Dinge zählen beim Hauskauf
      Lage
      Lage

      und die Lage





      ach ja

      Ein Energiepass ist so aussagekräftig wie ein Grundschulzeugnis.