Kruescher

    • Kruescher
      Kruescher
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2013 Beiträge: 5
      Hallo allerseits,

      hiermit möchte ich nun offiziell meinen Lernthread für den NL-Anfängerkurs anlegen und auch gleich die Fragen der ersten Hausaufgabe beantworten.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich war schon immer verrückt nach Games jeder Art, viel Gesellschaftsspiele, einiges an Videospielen, dabei immer mit dem Anspruch das bestmögliche aus mir rauszuholen - play to win eben. Seit 7 Jahren spiele ich Poker, seit 5 Jahren sporadisch online auf PS, war bis dato der typische Online-Fisch der sein Homegame abzieht und nach 3 Seiten Pokertheorie alle Verluste aufs böse Onlinepoker, das ja so übelst rigged ist, schiebt und immermal wieder eine kleine Paysafecard von der Tanke verbrät :)
      Jetzt habe ich neben meinem Studium mal wieder ein wenig Zeit und endlich Geduld und Muße gefunden einmal mehr Zeit und Arbeit in die Theorie und Praxis des Pokerns zu investieren. Gesagt, getan: bei Pokerstrategy angemeldet, den alten Herrn Sklansky aus dem staubigen Regal geholt und jetzt geht es hier im NL-Anfängerkurs los - endlich mit anspruchsvollem und realitischem Ehrgeiz und dem Ziel zum Winning-Player zu werden, so es denn klappt zum netten Taschengeldverdienst nebenbei.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Meine größten Leaks waren bisher wohl vor allem eine mechanische Herangehensweise ans Spiel (oft nittige Tendenzen, hohe unflexible f3b), zuviele unreflektierte Contibets, viel Pottgeblähe mit der Auswahl schlechter Bluffspots (v.a. in unraised pots) und die Tendenzen manchmal sehr tilty Hände nicht releasen zu können.
      Darüber hinaus habe ich oft Ahnungslosigkeit in Bezug auf die gegnerische Range, was sich v.a. in sehr schwachem Turn Play ausdrückt, beobachtet (bspw. bei gecallten cbest auf dem flop).

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      TAG heißt für mich in erster Linie bewusst bei der Starthandwahl zu selektieren, um unnötig toughe Spots zu vermeiden und nicht auf Dauer mit -EV auf Grund schlechter Starthandauswahl Verluste zu fahren. Wenn ich dann spiele, spiele ich die Hände aggressiv, um der aktive Part in der Hand zu sein, die Gegner in toughe Spots zu bringen, Fehler zu provozieren und so +EV zu generieren, indem mir die tighte Starthandauswahl und die aggressive Spielweise helfen meine Hände "besser als meine Gegner" zu spielen - das erste Ziel als Winningplayer.


      Ich freue mich schon auf die nächsten Lektionen :)

      LG
      Kruescher
  • 1 Antwort
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo, willkommen in unserem Kurs und bei Pokerstrategy.com.

      Okay, kommen wir am besten gleich zu den Aufgaben. Vor allem bei deinen Schwächen bin ich davon überzeugt, dass dir der Kurs sicher viel weiter helfen wird. Ausserdem würde ich dir empfehlen regelmäßig in unsere Handbewertungsforen zu schauen, gerade Dinge wie Range einschätzen kann man an den praktischen Beispielen dort sehr gut üben.

      Was du zu Frage 3 schreibst gefällt mir sehr gut. Da gibt es nicht mehr viel zu ergänzen.

      Ich denke dann kannst du auch direkt mit Lektion 2 weitermachen, ich wünsche dir weiterhin viel Spaß im Kurs. :)