[SNG] kleine PPs vs TT+, AQ+ - Equity-Unterschiede

    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Hey,

      wie kommen folgende Equity-Unterschiede zustanden?

      22 vs TT+, AQ+: 35.50%
      44 vs TT+, AQ+: 36.64%
      66 vs TT+, AQ+: 37.30%
      88 vs TT+, AQ+: 37.34%

      Es gibt vermutlich eine einfache Antwort, aber ich raffe es gerade nicht. Man läuft doch mit allen PPs entweder gegen ein Overpair oder 2 Overcards, da dürfte es doch nicht so "große" Unterschiede geben...


      Gruß mumpfel
  • 10 Antworten
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also ein Teil davon wird wohl sein, wenn das Board 2 pair macht, dann gibt es bei 88 viel weniger Möglichkeiten als bei 22 um mit highcard zu gewinnen. Und ein bisschen spielen wohl Straßenblocker auch noch mit rein. Und ein wenig auch noch, wenn das kleine pair ein Set hat, und sich die overcards "trippeln" dass man am ende Fh vs Fh hat (z.B. 278 7 7 bei 22 vs TT) kommt nicht oft vor, aber spielt halt auch mit rein.
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Wenn das Board 2pair macht sind wir doch mit 99-22 immer hinten gegen TT+,AQ+, da sind wir also immer auf eine Highcard angewiesen. Straßenblocker habe ich mir auch schon gedacht, allerdings blocken ja 22-55 alle die gleiche Straße (A2345), das würde also nicht den Unterschied zwischen den 4 PPs erklären.

      Dein letzter Punkt macht Sinn, aber das kommt ja wirklich fast nie vor.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      - du kannst höhere flushs machen
      - du kannst höhere straights machen
      - bei two pair board hast du mit 88 bessere karten karten

      versteh das problem nich

      *edith nach deinem post:
      mit 88 liegt man bei two pair board überhaupt nicht immer hinten gegen AQ (logischerweise nur gegen TT)
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Höhere Flushs kann ich nicht machen. Flush vs Flush verliere ich immer.

      Höhere Straights gehen glaub ich auch nicht, Straight vs Straight verliere ich auch immer. €: oder split halt~

      Bei dem Two Pair Board habe ich vielleicht einen Denkfehler... Kannste mal ein Board aufschreiben, wo das eine Rolle spielt?
    • The4thPhase
      The4thPhase
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.732
      77433 .. hier ist 88 > AQ aber 22 < AQ
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Ah stimmt, danke.

      €: Was ich oben mit den Flushs geschrieben habe stimmt auch nicht ganz. Bei :heart: 9 :heart: 7 :heart: 5 :heart: 4 :heart: 3 gewinnt man mit :spade: 8 :heart: 8 und splittet man mit :heart: 2 :spade: 2 ggn zB :club: A :spade: Q
    • The4thPhase
      The4thPhase
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.732
      Und du fünfmal soviele Straight Flushes! ;)
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Nö, keine Straight Flushes dabei :P Ist natürlich ein sehr unwahrscheinliches Board, wie bisher eigentlich alle...
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      nur ums nochmal zusammenzufassen:

      besser unterscheiden wir mal

      vs TT+:

      22: 18.08%
      44: 18.97%
      66: 19.32%
      88: 18.99%

      22: geringste warhscheinlichkeit eine straight zu machen. es geht obvs nur die A(2)345 straight oder die (2)3456 straight. Für fall 1, fallen durch die TT+ ranges in dem fall das villian AA hat, zwei Aces weg. Keine gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board

      44: hat eine höhere wahrscheinlichkeit da es mehr möglichkeit gibt eine straight zu machen, da (salopp ausgedrückt) nach unten mehr platz ist und dadurch in der berechnung der staight die blocker durch AA keine so große gewichtung mehr haben

      Sprich: A23(4)5; 23(4)56, 3(4)567, (4)5678

      Nur gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board wenn 2 oder 3 liegt

      66: hat die größte wahrscheinlichkeit, da es auch unten alle straight kominationen ermöglicht und, also auch die 2345(6) variante. aber auch diese hand hat durch TT blocker für seine (6)789T variante.
      gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board wenn 2,3,4 oder 5 liegt

      88: hat mehr blocker dadurch das sowohl QQ JJ und TT mögliche straights blocken. Außerdem kann die TT+ range jetzt wenn das board zb 7(8)9TJ käme eine bessere straight (mit QQ) machen, was vorher nicht möglich war und damit die wahrscheinlichkeit mindert. auch die höhere gewinnwarscheinlichkeit auf einfarbigen boards, ändert das nicht



      vs AQ+:

      22: 51.84%
      44: 53.20%
      66: 54.14%
      88: 54:55%

      22: Wenigste straight möglichkeiten und blocket durch Ace. Außerdem keine Möglichkeit Bei two pair auf dem board zu gewinnen. (außer mit 2/22) Keine gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board

      44:Mehr straights möglich (s.o) außerdem auf 2233x gegen AQ+ ahead
      Nur gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board wenn 2 oder 3 liegt

      66:Alle straightmöglichkeiten ohne blocker. Auf mehr 2pair/fullhouse boards ahead.
      gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board wenn 2,3,4 oder 5 liegt

      88: Alle straightmöglichkeiten. Auf mehr 2pair/fullhouse boards ahead. Hier ist der Sprung aber nicht so hoch, da obvs die (8)9TJQ straight wieder geblockt wird. und die 7(8)9TJ straight zT beat ist. Da aber der Punkt mit den 2pairs höher gewichtet, hat man immernoch ne bessere gewinnwahrscheinlichkeit.
      gewinnwahrscheinlichkeit bei einfarbigen Board wenn 2,3,4,5,6 oder 7 liegt
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Danke für den ausführlichen Post, Mario. Jetzt kann ich ein wenig besser nachvollziehen, warum in Nash-Pushingranges oft z.B. 44+, obwohl in den Callingranges nur Overcards und Overpairs auftauchen.