Raise fold im Bereich 12- 15BB oder direkter push?

    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 427
      Hallo,

      ich spiele 6- max Sng's auf Stars und habe zum Play an der Bubble eine Frage.

      Häufig ist es ja in diesen Sng's so, dass es zwei Bigstacks und einen Shortie (so ca. mit 5-8 BB) gibt.

      Bin ich einer der Bigstacks, versuche ich gegen beide Gegner aggressiv zu spielen und raise viel

      das Problem: reshovt der Shorty ist meine Line klar, ich calle da mit fast 100% meiner RaisingRange, aufgrund der guten Pot Odds...

      Was macht man allerdings gegen einen Reshove des anderen Bigstack?
      Hier sollte man doch extrem tight callen um nicht vor dem Shorty zu busten, oder seh ich da was falsch??

      Ist es in solchen Spots besser direkt zu shoven, also auch mit 12 oder sogar 15BB???
      Normalerweise push ich (speziell in den Micros) erst ab 10BB...

      Beispiel:

      Blinds: 100/200 Ante 25

      Hero(BTN): AQo, Stack 2800
      SB: Stack 5200
      BB: Stack 1000

      Hero raise auf 450, SB reraise auf 5200,BB folds, Hero??

      Ich weiss, hängt immer vom Gegner ab, aber mal so als Beispiel, mit was callt man da? Gemäß ICM dürft ich da aufgrund des Shorty's nicht viel callen, oder??

      Tue mich da echt schwer, solche Spots richtig einzuschätzen...

      Was meint Ihr??

      Danke
  • 1 Antwort
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey Skandler3,
      Du kannst auch mit über 10bb pushen. Das kann teilweise gegen bestimmte Spieler auch recht weit gehen mit wie vielen BB du pushen kannst.

      ZB wenn du gegen einen reg spielst der ICM versteht und weiss, dass er wenig callen darf, aber auch weiss, dass du bei einem repush nur tight callen darfst, ist ein push auch mit über 10bb oft die beste Spielweise. Es muss nicht mal unbedingt ein reg sein. Es gibt ja auch schlechtere Spieler die viel mehr repushen als sie ein all in callen.

      Gruss DasWodka