WhatsApp und die Kühe auf der Weide

    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.077
      Ich bin der Überzeugung, dass es bessere Alternativen zu WhatsApp gibt. Die beste von allen (mir bekannten) ist XMPP, auch als Jabber bekannt.

      Wenn man sich mit Leuten über das Thema unterhält kommt man auch früher oder später auf den gemeinsamen Nenner, dass WA eigentlich nur nutzt, weil es alle nutzen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Personen auch bereit sind, sich eine Alternative zu installieren. Und zwar obwohl diese natürlich parallel zu WA genutzt werden kann, sodass man nicht befürchten muss, für einige Leute nicht mehr erreichbar zu sein.

      Mir ist bewusst, dass ein gewisser Gruppenzwang besteht, WA zu nutzen. Es wäre aber unheimlich einfach hier zu einer besseren Alternative zu wechseln, eben durch parallele Nutzung.

      Ich verstehe nicht, woran das liegt. Sind die Leute so bequem?

      Ähnliches Problem besteht auch bei facebook. Hier hat aber in Deutschland mal ein Übergang von Studi zu facebook stattgefunden. Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist und warum diese Evolution nicht weitergeht, selbst wenn man mit den Leuten drüber spricht und zu dem Schluss kommt, dass die Alternative besser ist.

      Meinungen? Erklärungen?
  • 194 Antworten
    • Adu24
      Adu24
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2010 Beiträge: 201
      Hi, ich sehe das ein wenig anders. Whatsapp ist von der aufmachung und der Idee nicht mehr weg zu denken. Alle meine Freunde und Familie benutzen es, weil es halt auch so einfach ist. Man kann sich Bilder bequem hin und her schicken und Gruppenchats erstellen. Ich mein was will man noch mehr ?`


      Gruß
    • derpokerpasha
      derpokerpasha
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2010 Beiträge: 5.150
      was ist denn besser an den anderen Apps besser?
      Für mich ist WA perfekt und kann alles was ich brauche.
      Einfach Bilder/Vids verschicken + Gruppenfunktion
      ka was noch fehlen sollte
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.077
      Geht schon damit los, dass WA häufiger wegen Sicherheitslücken auffällt. Ich finds nicht so prickelnd, wenn andere im gleichen WLAN z.B. Uni meinen Nachrichtenverlauf mitlesen können, wie es ja der Fall war. AFAIK ist es bis heute möglich fremde WA-Accounts komplett zu übernehmen.

      WA ist auch an ein Gerät gebunden. D.h. ich kann WA nicht auf meinem Tablet, Notebook, PC oder anderen Smartphones nutzen.

      Mittlerweile ist WA ja auch nicht mehr kostenlos, auch wenn der Betrag noch sehr gering ist.

      Dateiversand und Gruppenchat können eigentlich alle anderen auch. Und zusätzlich haben sie nicht die oben genannten Nachteile.
    • SonnyPeda
      SonnyPeda
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.306
      Original von 3rdTwin
      Dateiversand und Gruppenchat können eigentlich alle anderen auch. Und zusätzlich haben sie nicht die oben genannten Nachteile.
      das weißt du doch garnicht ob sie die oben genannten nachteile nicht haben?

      "Mittlerweile werden über WhatsApp täglich mehr als zehn Milliarden Nachrichten verschickt."

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass von den ganzen möchtegern diensten auch genug sicherheitslücken haben, nur wird eben nur bei den ganz großen intensiv gesucht.

      kostenpflichtig würden die anderen auch bestimmt werden, wenn sie die position von whatsapp hätten :baby:
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.077
      Ich weiß schonmal, dass man XMPP-Clients auf allen möglichen Geräten nutzen kann.

      Das mit den Lücken stimmt so auch nicht, aber dazu müsste ich jetzt ziemlich weit ausholen. Jedenfalls hat WA sich Dinger geleistet, von denen man bei anderen weiß, dass sie es besser machen. Verschlüsselung zum Beispiel.

      XMPP ist Open Source und kann nicht einfach kostenpflichtig werden. Genauso wie z.B. Linux oder Firefox. Zumindest letzterer hat(te) auch mal eine Verbreitung in der er nach deiner Darstellung nach hätte kostenpflichtig werden können.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Studi zu FB war halt abzusehen, da Studi nichts geboten hat was FB nicht auch hatte, nur dass FB eben international war. Und sobald man eben genug nicht-deutsche Freunde hatte war FB einfach die bessere Alternative.
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.077
      FB gab es aber schon vor Studi. Außerdem war FB allgemeiner gehalten, Studi richtete sich ja offenkundig an Studenten. Also schon zum Start von Studi war es aus min. 2 Punkten im Nachteil.

      Ich habe mich auch damals schon gefragt, warum sich alle bei Studi anmelden.

      Ein großer Kritikpunkt an facebook ist der Datenschutz. Auch hier gibt es bessere Alternativen. Also eigentlich müsste es ja weitergehen.
    • Roven
      Roven
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 3.011
      Original von 3rdTwin
      WA ist auch an ein Gerät gebunden. D.h. ich kann WA nicht auf meinem Tablet, Notebook, PC oder anderen Smartphones nutzen.
      Das ist kein Nachteil, sondern ein Vorteil, der WA von den meisten anderen IM abhebt. Dadurch, dass WA an eine Nummer gebunden ist, kann man sofort sehen welche andere Leute im Telefonbuch es benutzen.

      Letztendlich ist bei IM für den Erfolg ausschlagebend nicht die Anzahl der Funktionen, sondern nur die Nutzerzahl.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkeffekt
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      ich kann den hype einfach nicht nachvollziehen die ganzen WA nutzer denken scheinbar es gab vorher noch nie einen IM ....
      Jabber ist als feies System vom grundgedanken schon viel besser schon alleine weil man nicht zwangsläufig abhänig von einem anbieter ist , nervt mich einer kann man wechseln
      oder einen eigenen aufmachen und trozdem noch mit den anderen leuten reden ...

      keine ahnung warum sich die leute freiwillig in eine solche abhänigkeit begeben.
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.077
      Original von Roven
      Original von 3rdTwin
      WA ist auch an ein Gerät gebunden. D.h. ich kann WA nicht auf meinem Tablet, Notebook, PC oder anderen Smartphones nutzen.
      Das ist kein Nachteil, sondern ein Vorteil, der WA von den meisten anderen IM abhebt. Dadurch, dass WA an eine Nummer gebunden ist, kann man sofort sehen welche andere Leute im Telefonbuch es benutzen.
      Es spricht aber nichts dagegen, dass es möglich wäre, sich mit Handynummer und Passwort auch an anderen Geräten einzuloggen und WA zu nutzen. Dass mein Account meiner Handynummer zugewiesen ist, widerspricht dem ja nicht. Ein Alleinstellungsmerkmal von WA ist es übrigens auch nicht.

      Letztendlich ist bei IM für den Erfolg ausschlagebend nicht die Anzahl der Funktionen, sondern nur die Nutzerzahl.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkeffekt
      Ja, aber trotzdem kann ja eine Art Evolution stattfinden. Besonders weil niemandem ein Nachteil entsteht, da man mehrere Dienste auch parallel nutzen könnte, zumindest in den Übergangsphasen.

      Sehr wahr, eltazo.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      ja, liegt an der bequemlichkeit und daran, dass WA eben der "standard" ist. solange kein IM deutlich besser ist werden die leute nicht umsteigen (imo war das bei studi-->FB der fall) aber es hätten eben auch die alternativen von WA dessen status heute erreichen können - wenn WA nicht schneller gewesen wäre.

      ich persönlich hab auch kein problem mir mehrere IM zu installieren, aber die "lösung" kann imo nicht sein lifetime lang mehr und mehr IM zu installieren, praktisch jedes mal wenn irgendwer ankommt und sagt "ne, ich nutze kein WA, aber [insert random IM here]."
      daher sind die besten IM imo die, die die meiste verbreitung haben - leider.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      Naja erster .... erster waren sie eben nicht
      Was sie gemacht haben und was für den Erfolg gesorgt hat war einfach das sie zur richtigen
      zeit aufsteig der Smartphones mit der richtigen Idee telnummer als accname auf den markt
      kamm , dann wurden sie auch in den medien noch gehypt
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      edit: auf welchen post beziehst du dich, eltazo?
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Original von 3rdTwin

      Mittlerweile ist WA ja auch nicht mehr kostenlos, auch wenn der Betrag noch sehr gering ist.
      echt? wo entstehen kosten?
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      Original von xcbrx
      edit: auf welchen post beziehst du dich, eltazo?
      dich aber beim 2ten lesen sehe ich das du es evtl nicht ganz so gesagt hast wie ich verstanden
    • SteffenPS
      SteffenPS
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2010 Beiträge: 347
      Kosten entstehen dadurch, dass es ab dem zweiten Jahr so 80ct jährlich kostet (zumindest bei Android jetzt vor ein paar Tagen bei mir).
      Also Kosten sind relativ...
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.865
      problem bei studi war, dass es sich erstens nur an studenten gerichtet hat und daraus folgend noch schlimmer, dass es nicht international war. jeder der is ausland ging brauchte fb, schlussendlich hatte deshalb jeder fb und da studi zudem eine fb kopie war und keinen mehrwert brachte hat kaum noch einer studi genutzt.

      bei wa ist es einfach so, dass wa genau das bietet was die leute wollen und damit der vorreiter waren nun haben das fast alle und man kommt nicht drum rum. das gleiche ist bei fb der fall nur da noch stärker.

      ich sehe mom auch nicht wer oder was fb oder wa ablösen könnte. da beide das befriedigen was die leute wollen. und selbst wenn ein konkurrent coolere features hat werden die leute nicht unbedingt wechseln, da es eben bequem ist und die freunde es nutzen(was das wichtigste kriterium ist)
      das einzige problem das beide dienste bekommen könnten wäre fbleaks oder waleaks das wäre aber dann wohl ein ziemliches gesellschaftliches problem;)
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      habe jetzt nicht alles durchgelesen aber z.b. über die whatsapp-alternative "kakaotalk" kann man auch anrufe tätigen (also gratis)
      habe derzeit beides installiert, ka wie das in nem halben jahr aussieht wenn ich für wa etwas zahlen müsste...
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.975
      Die meisten sind doch gar nicht so technikaffin als dass die sich da Gedanken drüber machen würden. "Da nutzt halt jeder Whatsapp, also nutze ich es auch." Über Alternativen informiert sich niemand. Zudem ist Whatsapp einfach zu bedienen.

      ICQ war auch jahrelang unangefochten Nummer eins und jetzt nutzt es fast niemand mehr. Warten wir mal ab was in 2-3 Jahren ist.