[SNG] Jackpot SNG Sollte man die Strategie nach Siegen ändern?

    • yankani
      yankani
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 39
      Mal eine generelle Frage:

      Ich spiele die Maui und Rio Jackpot SnG.
      Habe bisher maximal 3 Siege in Folge erziehlt.
      In beiden Fällen bin ich beim vierten mit AA Preflop All In gesetzt worden, und habe beim Maui gegen AKo verloren (der hat Street gefloppt) und beim Rio gegenQQ (floppt set) verloren.

      Deswegen die Frage, wenn der Jackpot näher rückt, sollte man dann alle Preflop All In Situationen vermeiden, und auch AA preflop gegen All In folden?

      Zur Zeit habe ich 3 zweite Plaetze in Folge beim Maui, da geht es beim Trostpreis nur um 200,00 U$ also AA wuerde ich da nicht folden, aber wie ist es mit KK? Folden oder nicht?

      Habe jetzt gerade das vierte mal in Folge den zweiten Platz gemacht. Beim nächsten Mal geht es also um U$ 200,00. AK wuerde ich preflop gegen All In folden, KK nicht.

      Beim fuenften wurde ich von den Blinds aufgezehrt, und das all in mit 4BB mit AT habe ich gegen A8s verloren, weil der villain flusch gefloppt hat.

      Habe zu viel gefoldet. War also auch nicht der richtige Weg.



      Gibt es mathematische Modelle, in wieweit die Jackpot erwartung in die Strategie einfliessen soll?
      Nach 3 Siegen beim Maui, geht es ja im vierten Spiel nicht nur um U$ 25,00 sondern, darum, ins fünfte Spiel zu kommen, und dann um U$ 25.000,00 zu spielen.

      Das muss doch irgendwie auf die ICM Modelle auswirkung haben.
  • 17 Antworten
    • Kasperkopf
      Kasperkopf
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 2.471
      kann mir nicht vorstellen das es profitabel wird AA zu folden, bin gespannt auch die Mathefüchse
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      ich bin mir da auch nicht sicher wie die beste spielweise ist. denke schon das es sich auf icm auswirken wird, spiele die dirty dozen aber nicht dolle anders,wenn ich 3 davon gewonnen habe. ich versuche das maximum rauszuholen...kings würde ich zum beispiel nicht folden

      würde mich aber auch mal interessieren ob und wie man sein spiel anpassen sollte. wäre nice,wenn ein "mathematiker" hier mal den bleistift schwingen könnte :)

      edit: btw,wenn hier wer ist der die dirty dozen spielt und nen u2u lernpartner sucht, einfach übers comtool adden. ich bringe 6max sng erfahrung mit (mehrere k bis 5,50$). von den dirtydozens habe ich bisher (11 tage) 317 gespielt. ->sorry fürs hijacking
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Der bubblefaktor steigt natürlich umso näher man dem möglichen Jackpot kommt, aber oft nur für dich bzw eißt du nicht wer noch einen hohen bubblefaktor hat. Von daher hast du selbst eine viel geringere FE als Villain gegen dich. Ich würde erst im letzten sng knappe spots weg lassen.

      Ich weiß ja nicht wie fishig die sngs sind, aber denke ich das Standard sngs mehr profit haben
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Ich weiss nicht ob ich ein Denkfehler habe, aber eigentlich solltest du einen geringeren Bubblefaktor haben. Der Bubblefaktor bei einem 6max SnG entsteht ja dadurch, dass die Auszahlungstruktur auch den 2. bezahlt, du also quasi nicht nur auf Sieg spielst. Wenn du das eine spezielle SnG auf Sieg spielen willst, ändert sich deine percievete Auszahlungstrucktur auf winner takes it all und du kannst eher marginalere plays eingehen.
      Was du vielleicht auslassen kannst, sind spots die sehr varianzreich sind, wie zB AQo in early gegen einen wahrscheinlichen Fisch nicht in getten, was evtl sonst +EV sein könnte.

      Ich kenn mich leider nicht so mit den Jackpot SnGs aus und es könnte, wie Annuit20 gesagt hat, sein, dass die Standard SnGs profitabler sind.
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      der höhere rake auf den Jackpot sng´s ist halt schwer schlagbar
    • Kasperkopf
      Kasperkopf
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 2.471
      Original von precognitive
      der höhere rake auf den Jackpot sng´s ist halt schwer schlagbar
      und imo dadurch -ev die dinger zu spielen
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Original von Kasperkopf
      Original von precognitive
      der höhere rake auf den Jackpot sng´s ist halt schwer schlagbar
      und imo dadurch -ev die dinger zu spielen
      Das solltest du dir, yankani, zu Herzen nehmen, und nochmal überlegen, ob dieses Format das richtige für dich ist.
      Gruss DasWodka
    • yankani
      yankani
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 39
      Original von DasWodka
      Original von Kasperkopf
      Original von precognitive
      der höhere rake auf den Jackpot sng´s ist halt schwer schlagbar
      und imo dadurch -ev die dinger zu spielen
      Das solltest du dir, yankani, zu Herzen nehmen, und nochmal überlegen, ob dieses Format das richtige für dich ist.
      Gruss DasWodka


      Das hinterhältige an den Jackpots ist, das man denkt man eine Chance den Jackpot zu gewinnen.
      Zum Beispiel habe ich heute 3x hintereinander das Maui gewonnen, wiedermal. Und dann denkt man, noch zwei sollte machbar sein. Bloederweise ist die realistisch betrachtet nicht so, da dann wieder irgendein Badbeat kommt, mit dem die Serie unterbrochen wird.

      Jetzt sind es schon 4x in Folge, mal sehen, durch welchen bad beat beim naechsten Mal die Serie unterbrochen wird. Wahrscheinlich mein AA gegen mid pair, wo ich preflop al in gesetzt werde und er set floppt.

      Aber dann versucht man es eben nochmal. usw und zahlt mehr Rake, weil hat ja schon 4 mal in Folde geklappt.

      Aber es lohnt sich trotzdem, auch ohne den Jackpot zu knacken, da es einfacher ist. das Maui zu gewinnen, als das vergleichbare Tallinn.
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      Kann durchaus profitabler sein als die normalen SnGs, ist aber mit Sicherheit varianzreicher. Das kann man mM fast schon mit MTTs vergleichen, lange BE-stretches in Kauf nehmen, um dann hin und wieder mal groß zu shippen.
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      Original von madein1984
      Kann durchaus profitabler sein als die normalen SnGs, ist aber mit Sicherheit varianzreicher. Das kann man mM fast schon mit MTTs vergleichen, lange BE-stretches in Kauf nehmen, um dann hin und wieder mal groß zu shippen.
      erklär mal bitte?
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      Naja, aufgrund des höheren rakes wird die winrate sinken, also für einen winning player in Richtung break even gehen. Dafür bekommt man einen ordentlichen BR-boost, wenn man so einen Jackpot knackt. Da dies allerdings stark vom Glücksfaktor beeinflusst wird, steigt die Varianz.

      Also es kann durchaus sein, dass der EV (Erwartungswert) eines einzelnen SNGs für beide Dinger gleich ist, allerdings gewinnt man nicht gleich kontinuierlich. Beispiel: bei den Jackpot SNGs gewinnst du vielleicht im Schnitt jedes 10 000. Mal 10 000$, also wirfts im Schnitt 1$ mehr pro Spiel ab, als mit der bloßen winrate. Allerdings kann das Warten auf dieses 10 000. Mal durchaus nervenaufreibend sein ;)

      Ich hoffe, das war irgendwie verständlich. Wenn nicht, versuch ichs noch mal ;)
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      verständlich ja, macht aber nicht wirklich Sinn. Belassen wir es dabei, dass der Rake zu hoch ist und man deswegen normale SnGs spielen sollte.
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      ja, danke war verständlich. auf nem spaziergang vorhin hatte ich im grunde genommen mir das selbst in etwa so beantwortet :)

      gibts ne formel mit der man ausrechnen kann wie die channcen sind 4 mal am stück zu gewinnen bei nem 12mann sng?

      wenn ich diese sng´s multitable, dann sinkt die chance den jackpot zu gewinnen enorm,oder? würde also 4 tablen longterm mehr sinn machen? andererseits kommt man mit 4 tablen auf keine geeignete samplesize...

      edit: die chancne an sich sind wohl die selben, aber nicht umsosnt sinkt der roi beim multitablen (was damit gemeint war)
    • yankani
      yankani
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2011 Beiträge: 39
      Der Nachteil bei dem 12er ist, das es nichtmal einen Trostplatz fuer den zweiten Platz gibt.
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      Original von Kogologo
      verständlich ja, macht aber nicht wirklich Sinn. Belassen wir es dabei, dass der Rake zu hoch ist und man deswegen normale SnGs spielen sollte.
      durch den höheren rake haut die varianz mehr rein...macht doch sinn?!

      @yankani

      ja, ist blöd das es keinen "trostpreis" gibt. hatte schon 3x1 in folge und beim nächsten dann nur 2ter :(
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      Ich kenne die SNGs ehrlich gesagt gar nicht, welche Seite? Bei nem 12man SNG ist die wahrscheinlichkeit, 4x hintereinander zu gewinnen, 12^4, also 1:20736, wenn du keine edge hast. Da dort aber vermutlich hauptsächlich Horste rumlaufen, kannst du vielleicht im Schnitt 1 von 9 gewinnen, dann sinds nur noch 1:6561.
      Dadurch solltest du dir auch relativ einfach ausrechnen können, ob das Ganze profitabel ist (Vorausgesetzt, du schätzt deinen Skill richtig ein)
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      @madein

      danke für die antwort :)

      die jackpots sng´s gibt es im ipokernetzwerk