b0r3d

    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Hallo,

      nachdem ich nun mal etwas mehr Zeit habe, möchte ich auch an diesem Kurs teilnehmen. Ich bin 23 jahre alt und studiere an der TU-Darmstadt. Abseits der Uni und der Pokertische unternehme ich viel mit Freunden und gehe wenn es die Zeit hergibt ins Finess-Studio.


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker, weil mir es einfach Spaß macht und es ggf. ein kleines Taschengeld bei rausspringt.
      Zu Poker bin ich durch die ein oder andere Fernsehshow (TvTotal Pokernacht, DSF-Sendungen, GIGA) gekommen. Mit 17 habe ich auf irgendeiner 0815-Seite mal bissel mit Spielgeld rumgespielt, aber auch wieder die Lust verloren, da es noch andere Dinge gab. Später habe ich Poker durch Pokerabende mit Freunden wiederentdeckt und wurde dann durch einen Freund auf PS.com aufmerksam auch wenn ich die Seite erstmal links liegen gelassen habe. Aktiv und getrackt spiele ich Poker auf PS.com seit Sommer 2012.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Meine spielerischen Schwächen beruhen alle mehr oder weniger darin, dass ich an den Tischen bei komischen Spielzüge von Gegner ihr Ranges nicht einordnen kann und dadurch falsch agiere und damit Geld verschenke bzw. zu viel folde. Sicherlich kann man das auch als Postflopgameschwäche bezeichnen.
      Desweitern habe ich ein mittleres Mindsetproblem an dem ich durch The Mental Game of Poker versuche zu arbeiten.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Wenn man tight-aggressiv spielt, wählt man seine Karten nach Position, Gegenertyp und Blattstärke aus und versucht im Postflopspiel den profitabelsten Weg zu gehen, um möglichst viel Gewinn zu machen oder um minimale Verluste zu realisieren.

      Grüße
  • 28 Antworten
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Hoffe es ist ok einfach die Hausaufgaben der nächsten Lektion zu bearbeiten. Da ich seit Sommer 2012 alle benötigten Artikel gelesen habe bzw. die Coachings regelmäßig besuche, wird es ja sicherlich kein Problem sein mehrere Aufgaben auf einmal zu bearbeiten. Ansonsten lass es mich wissen.


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      1. AQs/o OR aus UTG. Grund:Blindsteal und gutes +EV Postflopspiel.
      2. OR von 77+ aus UTG. Grund: Blindsteal und ggf. +EV Postflopspiel.
      3. Raise von 55+ gegen Limper aus jeder Position, da Limphände in der Regel schwächer sind.
      4. AQ,AJ,AT jede Position gegen Limper Isoraisen. Gleicher Grund wie 3. + gutes Postflopspiel.
      5. Axs in CO/BU gegen Limper Isoraisen. Grund: siehe 3.
      6. KQs/o in jeder Position OR. Grund siehe 2.
      7. KJs ab MP OR. Restliche suited Broadways + KJo je nach Tisch MP3 OR. Grund: siehe 2.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Da ich gerade keine passende Hand habe, beschreibe ich die Hände. Schwierigkeiten habe ich vor allem mit AK, QQ in den Blinds gegen einen UTG OR. Genauer gesagt, ob ich 3bette oder lieber doch nur calle, um mich nicht gegen bessere Hände zu isolieren.
      Das Gleiche ist auch umgekehrt, wenn ich mit AK, QQ in UTG OR und ich vom BU oder aus den Blinds eine 3Bet kassiere.
      Bei Maniacs bzw. Callingstations ist die Entscheidung klar, da ich gegen Maniacs broke und gegen Callingstation in der Regel in die bessere Hand gucke und somit lieber folde. Das Gleiche gilt auch wenn ich der jenige bin, der in den Blinds sitzt.
      Das Problem ist wie ich mich gegen Regs verhalte oder bei Unknown.


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?


             Equity     Win     Tie
      UTG    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      UTG+1  53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      Ich habe 46% Equity und würde bei einem AI splitten.


      Grüße
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Bei den ersten Lektionen passt das schon, später dann bitte nur eine nach der anderen, da es sonst einfach sehr unübersichtlich für mich wird.

      Schauen wir uns die Lektionen doch gleich mal an:


      Lektion 1:

      Bezüglich des spielerischen Probleme würde ich dir auf jeden Fall raten regelmäßig in unseren Handbewertungsforen mitzudiskutieren. Grade im Bezug auf die Ranges gibt es einfach nicht besseres als das an den praktischen Beispielen in unserem Forum zu üben.

      Kannst du vielleicht noch kurz beschreiben, wie wir denn mit dem TAG-Style möglichst viel Gewinn machen?


      Lektion 2:

      Frage 1:
      Also, deine Beispiele machen schon Sinn, aber siehst du beim SHC auch allgemeine Schwachpunkte?

      Frage 2:
      Es geht bei der Frage eigentlich schon darum eine spezielle Hand zu posten. Allgemein kann man da zu eigentlich nicht viel sagen.

      Frage 3:
      Was meinst du mit Splitten? Die 46% Equity sind natürlich richtig.
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Original von SpeedyBK
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Bei den ersten Lektionen passt das schon, später dann bitte nur eine nach der anderen, da es sonst einfach sehr unübersichtlich für mich wird.
      Ok soll kein Problem sein.

      Original von SpeedyBK
      Schauen wir uns die Lektionen doch gleich mal an:

      Lektion 1:

      Bezüglich des spielerischen Probleme würde ich dir auf jeden Fall raten regelmäßig in unseren Handbewertungsforen mitzudiskutieren. Grade im Bezug auf die Ranges gibt es einfach nicht besseres als das an den praktischen Beispielen in unserem Forum zu üben.

      Kannst du vielleicht noch kurz beschreiben, wie wir denn mit dem TAG-Style möglichst viel Gewinn machen?
      Da nur ausgewählte Hände preflop gespielt werden, wissen wir in der Regel am Flop wo wir stehen und können aggressiv unsere Handstärke gegen Villain ausspielen. Darin liegt das profitable Spiel und somit der Gewinn.


      Original von SpeedyBK
      Lektion 2:

      Frage 1:
      Also, deine Beispiele machen schon Sinn, aber siehst du beim SHC auch allgemeine Schwachpunkte?

      Frage 2:
      Es geht bei der Frage eigentlich schon darum eine spezielle Hand zu posten. Allgemein kann man da zu eigentlich nicht viel sagen.

      Frage 3:
      Was meinst du mit Splitten? Die 46% Equity sind natürlich richtig.
      Zu 1:

      Das SHC ist sehr allgemein gehalten:
      - Es fehlt eine Gegnerbetrachtung.
      - Die Tischdynamik hat keinen Einfluss.
      - Sehr foldlastig.
      - Die Positionen sind verallgemeinert (CO/BU).

      Zu 2:

      Da ich gerade keine aktuelle Hand hierzu habe und ich nicht irgendeine aus der History nehmen möchte bei der keine frischen Gedanken vorhanden sind, werde ich eine nachreichen.
      Wenn ich bei einer anderen Hand Probleme habe, werde ich diese posten. Hoffe trotzdem demnächst wieder vor dem beschriebenen Problem zu stehen. Probleme sollen ja gelöst werden.

      Zu 3:

      Wenn ich und Villain x-mail AI gehen würden, würde statistisch jeder mal gewinnen und somit ein Art "Split" entstehen. Vielleicht ist es besser den Begriff hier nicht zu verwenden, da man es mit dem klassischen Split Pot (Spieler halten gleichwertige Hand) verwechseln kann.

      Grüße
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Da nur ausgewählte Hände preflop gespielt werden, wissen wir in der Regel am Flop wo wir stehen.


      Das musst du mir unbedingt erklären, woher wir das wissen, damit lässt sich ein Haufen Geld gewinnen.
      Leider ist das in der Realität nicht so. Klar haben wir in den meisten Fällen die bessere Hand, oder gar nichts. Und sind so in einer einfachen Situation die Hand zu spielen, was dann eine Stärke der Spielweise ist. Gleichzeitig versuchen wir unserem Gegner aber du unser Aggresives Spiel eben nicht solche einfachen Entscheidungen zu geben und ihn so in Fehler zu zwingen, aus denen wir dann profitieren.


      Zu 3: Wenn ich und Villain x-mail AI gehen würden, würde statistisch jeder mal gewinnen und somit ein Art "Split" entstehen. Vielleicht ist es besser den Begriff hier nicht zu verwenden, da man es mit dem klassischen Split Pot (Spieler halten gleichwertige Hand) verwechseln kann.


      Naja, wenn du nen Kumpel hast, der diese Situation bei jeweils 1€ Einsatz, 1Mio mal mit dir spielt, dann verlierst du ca. 80.000€ wenn du der mit AK bist. Das würde ich jetzt schon nicht mehr unbedingt als Split bezeichnen.


      Im Großen und Ganzen ist das aber gut, was du sagst und an den ersten Lektionen müssen wir uns nicht unbedingt so lange aufhalten, von daher viel Spaß bei Lektion 3.
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Original von SpeedyBK
      Das musst du mir unbedingt erklären, woher wir das wissen, damit lässt sich ein Haufen Geld gewinnen.
      Leider ist das in der Realität nicht so. Klar haben wir in den meisten Fällen die bessere Hand, oder gar nichts. Und sind so in einer einfachen Situation die Hand zu spielen, was dann eine Stärke der Spielweise ist. Gleichzeitig versuchen wir unserem Gegner aber du unser Aggresives Spiel eben nicht solche einfachen Entscheidungen zu geben und ihn so in Fehler zu zwingen, aus denen wir dann profitieren.
      Ach stimmt, wir wollen den Gegner zu Fehlern zwingen. Wir stellen ihn ja in der Regel vor die Entscheidung, seltener umgekehrt.


      Original von SpeedyBK
      Naja, wenn du nen Kumpel hast, der diese Situation bei jeweils 1€ Einsatz, 1Mio mal mit dir spielt, dann verlierst du ca. 80.000€ wenn du der mit AK bist. Das würde ich jetzt schon nicht mehr unbedingt als Split bezeichnen.


      Im Großen und Ganzen ist das aber gut, was du sagst und an den ersten Lektionen müssen wir uns nicht unbedingt so lange aufhalten, von daher viel Spaß bei Lektion 3.
      Ich hoffe derjenige mit den QQ zu sein. :D Hast aber recht, sollte auch nur als andeutendes Beispiel genutzt werden.


      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop-Equity:

             Equity     Win     Tie
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }
      CO     50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }

      Somit fast ein Split.

      Flop-Equity:

      Board: J:spade: 3:spade: 5:club:
             Equity     Win     Tie
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }
      CO     26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }

      Hier sinkt unsere Equity deutlich ab, können aber mit dem möglichen Flush bzw Backdoor-Straight ihn dennoch schlagen. Sind aber in jedem Falle hinten.


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ich würde hier callen, da wir nur 0,22$ in 0,91$ einzahlen müssen. Bedeutet eine Equity von rund 24%.
      Mit folgender Range-Annahme sehe ich dies noch gegeben:

      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     25.08%  23.80%   1.28% { AcJc }
      BU     74.92%  73.63%   1.28% { TT-77, JdJh, JdJs, JhJs, 6h6s, 6h6c, 6s6c, 3h3s, 3h3c, 3s3c, 2d2h, 2d2s, 2h2s, AdQd, KdQd, AdJd, KdJd, QdJd, AdTd, JdTd, Td9d }


      Minraises sind meistens eh immer etwas komisch. Fische minraisen gerne. Straight spielene Regs erhöhen eher 2,5 fach oder noch mehr. Habe da manchmal Probleme das zu deuten, ob das eher der Versuch ist billig zu bluffen oder eine komische Valuebet ist.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Da ich die letzten Tage kein Poker gespielt habe, reiche ich auch hier eine Hand nach.
      Mit der fehlenden Hand aus Lektion 2+3 würde ich erstmal hier einen Cut machen wollen und dann erst fortfahren, wenn ich beide Hände nachgereicht habe.

      Grüße
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Hand zu Lektion 2:

      Nl2 66 vs Fischpush (21bb)

      Hand zu Lektion 3:

      NL2 JJ vs Fisch Turn/River ok?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, Lektion 3:

      Frage 1:
      Das passt.

      Frage 2:
      Wie kommst du denn darauf, dass Villain hier Flushdraws am Turn minraisen würde. Oft sind solche Minraises am Turn einfach sehr starke Hände.

      Frage 3:
      Joa, die Hände hast du ja nachgereicht und unsere Handbewerter haben ja auch schon etwas dazu gesagt.

      Also über Frage 2 müssen wir noch etwas diskutieren ;) .
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Ich sehe gerade ich habe mir ja ne komische Range zusammen gebastelt. :facepalm:
      Entweder raist er Sets, Straight, Monsterdraws oder auch mal nur einen Flushdraw oder TP. Flushdraws und TP werden oft von aggro fischen gerne ab und zu geraist, auch nur geminraist.

      Wenn wir Villain als Reg ansehen, wird er nur Sets, Straight und vielleicht Monsterdraws raisen, wobei ich eher größer raisen würde. Wenn wir annehmen mit einem Flush zu redrawen haben wir 9 Outs und bekommen Odds von 4:1, was hier gerade so gegeben ist. Wenn wir bedenken, dass er hier Set 6er, 3er halten kann und auch ein :club: dabei ist, müssen wir unseren Flushdraw discounten. Da er entweder 6er oder 3er Set hält haben wir in der Regel 8 Outs. Dafür hält er noch andere Kombinationen ohne :club: (Straight). Einen Monsterdraw kann ich mir hier nur mit 87s in :diamond: vorstellen.
      Zusammengefasst denke ich sind wir mit 8Outs etwas schlechter, als benötigt, aber falls der Flush ankommt, werden wir oft noch ausbezahlt, sodass sich der Call lohnt.

      Agrro Fische minraisen hier sehr gerne mal einen Flushdraw oder TP da wir ja am Flop keine Action hatten. Hier würde ich noch lieber callen, da wir mit A, J am River ihn wahrscheinlich schlagen und somit mehr Outs haben.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Wenn wir bedenken, dass er hier Set 6er, 3er halten kann und auch ein Club dabei ist, müssen wir unseren Flushdraw discounten.


      Moment, dass kannst du so nicht begründen. Die Karten des Gegners kennen wir nicht. Es sind also unbekannte Karten. Und da brauchen wir auch nicht spekulieren, ob er ein Kreuz hat, oder nicht.

      Odds = (Unbekannte Karten - hilfreiche Karten) : hilfreiche Karten

      Dennoch ist es richtig, dass wir hier 7 Outs gegen die Sets haben. Das liegt aber nicht an den Karten auf der Hand des Gegners, sondern dass die 3 :club: und die 6 :club: uns nicht zur besten Hand verhelfen, wenn der Gegner ein Set hat. In diesem Fall hätten wir zwar den Flush, aber Villain hätte das Full House.


      Zusammengefasst denke ich sind wir mit 8Outs etwas schlechter, als benötigt, aber falls der Flush ankommt, werden wir oft noch ausbezahlt, sodass sich der Call lohnt.


      Okay bin einverstanden, aber ich würde noch gern wissen, wie viel Geld wir am River gewinnen müssen, damit der Call profitabel wird.
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Original von SpeedyBK
      Okay bin einverstanden, aber ich würde noch gern wissen, wie viel Geld wir am River gewinnen müssen, damit der Call profitabel wird.
      Wir brauchen Odds von 5:1 wenn wir von 8 Outs ausgehen.
      D.h. wir investieren hier 0,22$ für einen Pot von 0,91$, bräuchten aber einen Pot in der Größe von 0,22$ * 5 (siehe Odds) = 1,10$ damit wir hier nach Odds callen dürfen können. Mit Implieds Odds, von dennen wir durch den Raise vom BU ausgehen dürfen, ist der Call ok. Am River müssen wir noch 1,10$ - 0,91$ = 0,19$ vom BU erhalten, was wahrscheinlich ist.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Stimmt genau.

      Viel Spaß bei Lektion 4. =)
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Lektion 4:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL 2 JJ vs Fisch mit Turn A


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Habe einige Hände von anderen bewertet, deswegen stelle ich mal die aktuellsten rein:
      Hand 1
      Hand 2
      Hand 3


      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
      BU     41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }


      Besitze hier 41,4% Equity.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, dann mal los.

      Frage 1:
      Die Hand wird sich auf jeden Fall nochmal einer unserer Handbewerter anschauen, ich bin mal auf seine Einschätzung gespannt.

      Frage 2:
      Hier habe ich mir Hauptsächlich die Hand mit den Aces angeschaut, und da bin ich eigentlich Achims Meinung, dass deine Range etwas loose ist. Ich denke hier auch, dass wir nicht genug Equity haben um zu callen.

      Frage 3:
      Ist richtig.

      So, dann viel Spaß bei Lektion 5. :)
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      Reiche ich nach.


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Hand 1
      Hand 2


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7 :diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 :diamond: , 3 :heart: , T :diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J :diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde hier auf mindestens 5$ raisen und bei einem Push callen, da beide Spieler Draws (Flushes/OESD), TP und Drilling halten können, die sie broken. Somit habe ich auf jeden Fall genug Equity bei einem push. Mit dieser großen Bet protecte ich vor jeder weiteren :diamond: Karte und vor einem möglichen FH mit 3x als Holecards, da ich dann wahrscheinlich geschlagen bin.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J :heart: , J :spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 :heart: , 9 :spade: , T :club: (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Vorweg stimmt preflop etwas nicht mit der Hand. Hero calls 0,9$.

      Würde hier check/callen, da eine Donk nicht so sonderlich viel bringt, da kaum bessere Hände folden und er gut und gerne auch mal pushen kann und dann muss ich so oder so folden. Bei Calls auf die Donk stehe ich vor dem Dilema, dass ich nicht weiß wie ich nun weiterzuspielen habe. Außerdem bleibt die loose Range von Villain durch seine Contibet auch recht weit. Je nach Turn/River Karte müssen wir neu evaluieren, aber wir können ja noch ein Flushdraw oder Straightdraw aufspiken und können auch noch ohne Draws besser sein.

      Wenn Villain häufig 3bettet (Stats wären hier mal cool), könnte mal über eine lighte4bet nachdenken, da er dies gut und gerne mal callt und wir am Flop dann Initative haben, was die Hand deutlich einfacher macht. Am Flop Contibet und bei einem Raise ggf. folden, aber er kann von seinen gecallten Händen eh nur Sets und kk+ weiterspielen und muss so viel gecallten Mist folden.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Fehlt noch ;) .


      Frage 2:
      Teilweise finde ich deine Bewertungen ein klein wenig passiv. Aber prinzipiell gut. Und es gibt ja meist nicht nur eine Line eine Hand zu spielen.


      Frage 3:
      Sehe ich ganz genauso und möchte hier keine weiteren Karten verschenken.


      Frage 4:
      Ja, da hast du recht, dass sich da jemand mit der Höhe des Calls vertan hat. Aber wie findest du denn Heros Preflopcall generell?

      Ansonsten bin ich mit dem, was du zum Postflopspiel sagst einverstanden. Und auch mit der Idee Preflop zu 4-Betten.
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Original von SpeedyBK
      Frage 1:
      Fehlt noch ;) .
      Jetzt nicht mehr :D : NL2 KQs vs donk im Multiway


      Original von SpeedyBK
      Frage 4:
      Ja, da hast du recht, dass sich da jemand mit der Höhe des Calls vertan hat. Aber wie findest du denn Heros Preflopcall generell?

      Ansonsten bin ich mit dem, was du zum Postflopspiel sagst einverstanden. Und auch mit der Idee Preflop zu 4-Betten.
      Ich würde hier eher zum Fold tendieren, da man folgende 3B-Range

      Board: 6:heart: 9:spade: T:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     48.61%  47.74%   0.88% { JhJs }
      BU     51.39%  50.51%   0.88% { 99+, AQs+, AQo+ }

      erwarten kann. Bei einen LAG wie Villain kann unter Umständen auch mal AJs, KQs und noch 88 enthalten sein. Hier sind alle PP-Hände (außer 88) besser als unsere Hand und der Rest hat auch noch Equity. JJ sind generell als 3Bet-Hand bzw. vs. 3Bet immer besonders eklig zu spielen.
      Ich 3bette bzw. calle 3Bets nur in ausgewählten Spots mit JJ und AQs/o. Schlechtere Hände folde oder coldcalle ich je nach Situation lieber.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, die Hand finde ich gut, und auch Ghostmaster hat ja schon etwas dazu gesagt.

      Naja, als ein Fold ist auf jeden Fall besser als ein Call Preflop. Aber gegen diesen Spieler gefällt mir eine 4-Bet eigentlich recht gut. Der Gegner scheint recht loose zu sein und da sehe ich mich mit den Jacks eigentlich vorn.

      Ich denke wir können dann auch bei der nächsten Lektion weiter machen.
    • b0r3d
      b0r3d
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2011 Beiträge: 230
      Lektion 6


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.

      A6o Nuts am Flop, Slowplay


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Hand 1
      Hand 2


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q :heart: , J :heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3 :heart: , J :club: , A :diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q :club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?
      Vorweg brauchen wir hier 25% Equity, um ihr profitabel callen zu könne. Mit folgender Range

      Board: A:diamond: 3:heart: J:club:  Q:club:
             Equity     Win     Tie
      BU     41.55%  39.28%   2.27% { QhJh }
      BB     58.45%  56.17%   2.27% { QdQs, JdJs, 3d3s, 3d3c, 3s3c, KTs, T9s, AhKh, AsKs, AcKc, AsQs, AsJs, QdJd, QsJs, AhTh, AsTs, AcTc, Ac9c, Kc9c, As3s, Ac3c, KTo, T9o, AhKd, AhKs, AhKc, AsKd, AsKh, AsKc, AcKd, AcKh, AcKs, AhQd, AhQs, AsQd, AcQd, AcQs, AhJd, AhJs, AsJd, AcJd, AcJs, AhTd, AhTs, AhTc, AsTd, AsTh, AsTc, AcTd, AcTh, AcTs, Ah3d, Ah3s, Ah3c, As3d, As3c, Ac3d, Ac3s, QdJs, QsJd }

      , die Villain hier halten kann, ist ein Call auf jeden Fall ein muss. Pushen wäre eine Option, aber da eine bettende CallingStation auch nicht gerade nur Draws hält, würde ich mich wohl mit einem Push nur Isolieren. Er wird eher jetzt anfangen Axs/o zu betten oder 2-pair aufwärts und ich will seine Range offen halten.
      Zusammenfassed: Callen ist hier wohl das Beste.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Zu deiner Hand haben SteveWarris und Ghostmaster ja schon geantwortet. Wäre aber super, wenn du nochmal auf Ghostmasters Post eingehen würdest.

      Frage 2:
      Deine Bewertung von den Aces ist okay, nur einen Flush sehe ich nicht am Turn, hast dich vielleicht verschaut. Aber Ansonsten ist das alles richtig, und der Punkt ist, dass man den Raise am Turn entweder foldet, oder aber mit der Hand am Showdown ist.

      Die KT Hand sehe ich genauso wie du.

      Frage 3:
      Ja, hier calle ich auch. Für einen Fold gegen eine einzelne Bet ist unser 2 Pair einfach viel zu stark. Wir haben aber position, und können uns so bequem den River anschauen und auf den Gegner reagieren. Von daher finde ich einen Call auch besser als einen Raise.

      Dann mal viel Spaß bei Lektion 7.
    • 1
    • 2