[NL] n0land

    • n0land
      n0land
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2012 Beiträge: 28
      Hallo zusammen,

      habe grade erst von diesem Thread erfahren und es ist eigentlich genau das was ich suche, deswegen wollte ich direkt mal mitmachen. (Ich hoffe, ich machs so richtig)

      Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, spiele dementsprechend auch erst seit kurzem online. Angefangen habe ich schon vor Jahren mit meinen Freunden. Da ich dort gerne gewinnen wollte, hab ich mich im Internet mal nach Strategie erkundet und bin auf diese tolle Seite gestoßen, woher ich dann auch den Großteil meines Pokerkönnens habe.
      Aktuell gehe ich noch zur Schule, mache aber in diesem Jahr Abi und gehe dann studieren (Habe also dementsprechend sehr viel Zeit zu pokern ;) )
      Bisher habe ich am liebsten SnGs und MTTs gespielt, war dort auch nicht unerfolgreich. Konnte mein 20$ Startkapital auch um einiges verfielfachen, will aber nun mit NL Cashgame neu anfangen, da es mMn mehr Raum für interessante Spielzüge und Individualität bietet.
      Da ich mich zwar sehr für die Taktik interessiere, aber alleine des durchlesen nicht reicht und auf dauer echt langweilig wird und ich leider keine Bekannten/ Freunde haben, mit denen ich diskutieren kann, ist das hier hoffentlich das Richtige für mich :)
  • 9 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs. =)
    • n0land
      n0land
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2012 Beiträge: 28
      Frage 1:
      Ich spiele Poker, weil ich das Spiel an sich einfach ziemlich geil finde. Klar, wenn man Geld gewinnt macht es noch mehr Spaß, aber würde es auch ohne Einsätze so funktionieren, würde ich es trotzdem spielen! Es hat ziemlich viel Spannung, Spaß und man kann irgendwo auch immer seine Individualität mit einfließen lassen. Zudem ist es auch ein Spiel, bei dem man wirklich durch Arbeit und Können voran kommt.

      Frage 2:
      Schwächen sind mMn dass ich noch zu wenig theoretisches Wissen besitze, um mich selber zu verbessern. Ich könnte z.B. nicht wirklich sagen, warum Spielzug A falsch war oder was ich bei B hätte besser machen können, wenn es nicht sowieso offensichtlich ist (auch, da ich noch nie mit Stats gespielt habe). Auch an meiner Disziplin kann ich sicherlich noch arbeiten.
      Ansonsten will ich mich einfach generell verbessern, um mein Spiel auch selber anzupassen und nicht stumpfe Einsteiger-Strategie zu spielen.

      Frage 3:
      TAG bedeutet, auf bestimme, ausgewählte und gut spielbare Hände zu warten und diese dann konsequent (wobei nicht völlig naiv) zu spielen [tight]. Dabei sollte man nach Möglichkeit immer die Initiative ergreifen und selber betten, anstatt nur zu callen[aggressive].
      Dies funktioniert, da es genug Spieler gibt, die ihre Hände nicht gut auswählen und viel Müll spielen. So hat man oft schon von vornherein die bessere Hand. Außerdem hat man ein besseres Image und kann so viele Pötte (durch Bluffs) gewinnen, ohne zwingend getroffen zu haben.
      Viele Spieler machen zudem den Fehler, passiv zu werden, wenn sie nicht treffen. Damit können sie auch bei gutem Preflopplay langfristig nicht gewinnen, da die Zahl der getroffenen Flops mathematisch zu gering ist und sie leicht zu lesen sind.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann wollen wir mal.

      Also, der Kurs ist auf jeden Fall schonmal ein guter Schritt dein theoretisches Wissen zu erweitern, ansonsten ist es noch wichtig, dass du regelmäßig in unsere Handbewertungsforen schaust. Dort kannst du an den praktischen Beispielen einfach extrem viel lernen, und ich denke es macht auch Spaß sich an den Diskussionen dort zu beteiligen.

      Deine Erklärung zum TAG-Stil gefällt mir sehr gut. Da ist alles wichtige drin.

      Also, dann wollen wir uns nicht so lange an Lektion 1 aufhalten und ich wünsche dir viel Spaß bei Lektion 2.
    • n0land
      n0land
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2012 Beiträge: 28
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Ich würde anders spielen, wenn ich besondere Reads auf einen Gegner habe, die auch zuverlässig sind. Dann kann ich mein Spiel an den Gegner anpassen und noch mehr Value rausholen, als wenn ich meinem Standardspiel treu bleibe. ("Play the Player, not the cards";) ) Z.b. gegen sehr tighte Spieler looser spielen als in der SHC, besonders gegen die Blinds.
      Spezielle Frage: Wie spiele ich (BSS) AK,QQ gegen unkowns, die in NL5/10 SH auf meine 3-Bet 4-Betten/ broke gehen? Unterschiede zw. SSSer und BSSer?

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Meine Hand ist dann auch genau zu diesem Thema:
      QQ gg unknown

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      46,3%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Das passt soweit. Wenn man Reads hat ist das natürlich ein guter Punkt vom SHC abzuweichen. Und auch im Allgemeinen fasst das SHC der Übersicht wegen viel zusammen, so werden Positions und Hände verallgemeinert. Da kann man noch einiges mehr herausholen, wenn man hier genauer differenziert.

      Zu deiner Frage:
      Es gibt zu den Beiden Händen den ein oder anderen Artikel:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/1776/1/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/1786
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/1783/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/1784/1/

      Schau erstmal, ob die dir helfen, denn so ganz allgemein ist es da halt schwer etwas zu sagen.

      Frage 2:
      Zu deiner Hand hat MiiWiin denke ich alles wichtige gesagt.

      Frage 3:
      Das ist richtig.

      So, dann Wünsche ich dir schonmal viel Spaß bei Lektion 3.
    • n0land
      n0land
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2012 Beiträge: 28
      Hausaufgaben Lektion 3
      Frage 1

      Vor dem Flop: 50,8
      Am Flop: 26,5

      Frage 2
      Frage 2:

      Ich denke, ein Call ist hier richtig.
      Im schlimmsten Fall hat der Gegner ein Set mit einem Kreuz (z.B. 3s3c) und wir dadurch einen Nut-Flushdraw mit 7 Outs (9 Outs für den Flushdraw minus die 3c die der Gegner hat minus die 6c, die dem Gegner in diesem Fall ein Full House geben würden).
      Heißt: Odds 5,5:1 (im schlimmsten Fall!!)
      Die PottOdds sind allerdings nur 4,1:1
      Auf unser Beispiel bezogen heißt das, wir müssen am River bei einem Hit noch ca. 19 ct reinholen, damit der Spielzug breakeven ist.
      Diese 19 ct sollten wir auch mühelos bekommen, da der Gegner schon mit dem Raise Stärke gezeigt hat und wohl eine starke Hand hält und uns nicht zwingend auf einen Flush setzen kann, da dieser erst auf den letzten beiden streets ankommt und unsere bet am turn auch zu vielen anderen Händen passt.
      In dem meisten Fällen sollten wir also mehr als die nötigen 19ct bekommen => Call = +EV

      Frage 3

      Musste die Hand zwar generieren, stellt aber eine Problematik dar, vor der ich oft stehe. ICh hoffe, das macht nichts aus.

      2nd barrel mit QQ auf Kxx Board?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das schaut doch alles sehr gut aus.

      Ich habe eigentlich nur eine Fragen, wie viele Outs würdest du dir in Frage 2 genau geben?
    • n0land
      n0land
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2012 Beiträge: 28
      "und wir dadurch einen Nut-Flushdraw mit 7 Outs (9 Outs für den Flushdraw minus die 3c die der Gegner hat minus die 6c, die dem Gegner in diesem Fall ein Full House geben würden)"

      Das oben hatte ich ja schon geschrieben.

      Ich würde hier wahrscheinlich etwas positiver rechnen, als in meinem Beispiel, da es für mich eher nach Straße aussieht, als nach Set. Somit hätten wir glaube ich sogar 9 outs.
      Man kann natürlich einfach die Mitte wählen und mit 8 outs rechnen.
      Ich wollte nur einmal die bestmögliche Hand des Gegners durchgehen, um zu zeigen, dass wir auf jedenfall ein Call hier haben ;)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hatte das mit den 7 Outs schon gelesen ;) . Aber wie du selbst sagst, das finde ich auch zu wenig, und denke schon das man mit 8 vielleicht sogar 8,5 Outs rechnen kann.

      Dann mal viel Spaß bei der nächsten Lektion.