Poker Bootcamp/wochenend seminar?

    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      moin zusammen,

      mir kam gerade folgende idee...

      gibt es in deutschland so etwas wie ein Poker Bootcamp/seminar was z.b von
      Freitags bis Sonntags geht?

      falls nicht,könnte man sowas doch versuchen zu organisieren

      ich stelle es mir beispielsweise so vor,dass sich teilnehmer(10-15vll)
      freitags nachmittag alle in XY einfinden sich kurz kennen lernen zu abend essen und man den lernplan bespricht den Coach XY ausgearbeitet hat.



      folgendes müsste man natürlich klären:

      1.Für wen ist dieses coaching geeignet
      Z.B am wochenende XY ist das coaching für die Micros gedacht.

      2.Coach organisieren
      denke da könnte man auf dieses forum zurückgreifen,wir haben etliche Winningplayer(Blogs lesen) die auch in der lage wären ihr wissen zu vermitteln.

      3.Lehrplan erstellen.
      Entweder der coach erstellt einen oder die teilnehmener arbeiten vorher einen aus

      4.Preis
      Müsste man mal alles durch kalkulieren,sollte aber bezahlbar sein.

      5.Location
      ich persönlich kann da natürlich nicht mit dienen,wüsste aber jemanden in meiner Familie der im E-sport sehr aktiv/erfolgreich ist,welcher uns voll ausgestatte räume zur verfügung stellen könnte(mehrere Rechner,beamer,leinwand etc alles wäre vorhanden)
      müsste ich halt ein Schmüsschen mit ihm machen und mal vorsichtig anfragen

      6.Non-poker Programm
      Da man ja nicht 3 tage am stück pokern kann,müsste man auch ein unterhaltsames rahmenprogramm auf die beine stellen können.
      Aber auch abends ein liveturnier im casino xy könnte man besuchen oder alle zusammen feiern gehen etc...denke da ist viel potenzial


      ich fände es halt interessant einige leute hinter dem rechner auch mal persönlich kennen zu lernen und denke dass es einigen auch so geht hier....

      dass war jetzt erstmal ein grober plan,ich warte mal auf euer feedback ab
  • 9 Antworten
    • Grozzorg
      Grozzorg
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2012 Beiträge: 1.532
      Klingt top!
    • Spawn0109
      Spawn0109
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.01.2013 Beiträge: 28
      Wenn sowas bei mir in der Nähe wäre, wäre ich SOFORT dabei.
    • crameLBON
      crameLBON
      Gold
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 4.913
      wurde schon des öfteren über ps.de angeboten, richtete sicher aber meist an spieler von höheren stakes, da die teilnahme 1,5k+ kostet.
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      deshalb auch der gedanke dass man es für die Micros anbietet
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Theoretisch kann jeder mit genug Zeit und Eigeninitiative ( Was natürlich durch so Dinge wie Spielfreude ; Mindset etc. beeinflusst wird ) durch den Content den es gibt sein Spiel so gut aufbauen um in den niedrigen Midstakesbereich zu kommen.
      Bei vielen fehlt dann aber einfach die Initiative sein Spiel zu verbessern ( Das ist wie Elfmeterschießen beim Fussball ) deshalb ist das schon leicht zu sagen "Ich will ein besserer Pokerspieler werden" aber dann auch Initiative zu zeigen ist schwer,
      den rein technisch gibt es halt diese Live-Seminare ja schon, das sind die vielen Theoriecoachings und videos die es hier in der Videothek gibt und die auch immer wieder Live neu entstehen, und gerade da hat sich im Vergleich zu vor einigen Jahren ein eindeutiger Trend hinentwickelt das es immer weniger Diskussion und Analyse / Hinterfragen von den Angeboten gibt.

      Bei den Highendseminaren mit 4stelligen Teilnahmegebühren ist das halt ein wenig anders, weil da dann der "normale" Content soweit konsumiert ist, man an dem Punkt ist wo man sich selbst theoretische Gedanken über das Spiel macht und jemanden für sehr komplexe zusammenhänge braucht man halt spieler mit der erfahrung über gegnertendenzen etc. das sind alles themen die sich natürlich sehr von sonem "einsteiger-seminar" unterscheiden.

      Das hörte sich jetzt alles sehr kritisch an aber Initiative ist natürlich immer super, aber ich glaube das es bei solchen Seminaren wichtig ist

      - das die Spieler auf einem ähnlichen Level sind
      - man eben in die wirkliche Tiefe geht

      und das ist halt bei normalen "Seminaren" sehr schwer zu vereinen
    • Gustl55
      Gustl55
      Gold
      Dabei seit: 03.02.2008 Beiträge: 775
      Hi, folgende Gedanken dazu:
      Ich war auf einem Seminar für über 1k vor 2 Jahren, da waren nur Leute, die Midstakes / Highstakes spielen, und fands von organisatorischen Fehlern abgesehen ne gute Erfahrung. War schon cool mit Gleichgesinnten im 5 Sterne-Luxushotel abzuhängen. Abends konnten wir einem Casinobesuch nicht widerstehen ;) Hab da auch gute Kontakte geknüpft.
      Ich bin überzeugt, ab einem gewissem Limit ists mit Content schwer weiterzukommen, aber gute Coachings sind teuer.
      Daher ist der Gedanke, sich einen Coach zu teilen, gut nachvollziehbar. Das Problem ist dann obv, dass er sich nicht jedem individuellen Spieler widmen kann. Und allgemeine Vorträge nähern sich letztlich wieder dem allgemein zugänglichen Content an. Außerdem muss der Coach dann halt didaktisch schon was drauf haben...
      Auf den Micros wirds denk ich trotzdem am Geld scheitern. Gute Coaches kosten gutes Geld, und selbst wenn sich 15 Micro-Spieler zusammen tun, werden sie nicht genug zahlen wollen, um einen guten Coach zu überzeugen. Und wenn sie sich einen Low Stakes Spieler holen, der sagen wir mal NL 50 schlägt, übersehen sie, dass sie Geld an jemanden zahlen, dessen Spiel auch noch voller Leaks ist, und dass die übermittelten Strategien nicht langfristig der richtige Weg sind.
      Wünsche viel Erfolg und GL allerseits!
      PS bei Interesse erzähl ich Dir gerne noch bissl mehr über das von mir besuchte Seminar, adde Dich mal, bin aber erst Freitag wieder da.
    • Philipp33
      Philipp33
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.03.2013 Beiträge: 7
      Original von Noshay
      deshalb auch der gedanke dass man es für die Micros anbietet
      Die Micros sind aber nicht so kompliziert, dass man dafür extra ein solches Seminar oder "Bootcamp" organisieren braucht.
      Der Content um die Micros zu schlagen ist überall wie auch hier auf PS.de frei verfügbar!
      Trotzdem aus Unterhaltung mags eine gute Idee sein, aber ich glaube kaum das sowas für die Micros sinnig ist.
      Und ja, es ist auch sehr teuer, alleine einen geeigneten Coach zu finden, der auch bezahlbar ist und trotzdem die Zeit und den Aufwand leistet, wobei er auch Qualität mitbringt, könnte sich als schwierig erweisen.
    • EvelynHarper
      EvelynHarper
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2010 Beiträge: 482
      naja man muss doch einfach mal sehen, wenn du mikro und/oder lowstackes spielst was willst du dafür ausgeben?

      da wird man kaum jemanden finden der 500€ berappeln will und dann is das ganze sone sache, also ich würde jedem mikro/lowstackes spieler empfehlen, wenn er soetwas wie ein bootcamp sucht, schließt euch mit 3-4 leuten zusammen und dann engagiert n coach... das ganze natürlich online...

      offline ist das ganze nicht für einnen zu zahlenden(von halt hobbyspielern) preis zu realisieren..
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      man muss es ja nicht auf die micros berschränken,wie gesagt es war nur eine idee die ich in den raum werfen wollte....

      ich persönlich finde halt die kernidee dahinter interessant und würde mich auch freuen etliche user mal persönlich kennen zu lernen kontakte zu knüpfen etc,darum ging es mir