Wie ändere ich mein Denken und Verhalten

    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Hallo liebe Community,

      ich lege irgendwie beim Pokern ein komisches Verhalten an den Tag, bzw. habe ich eine komische Denkweise.

      Wenn ich spiele schau ich immer in gewissen Abständen auf mein Kontostand ob ich im Plus oder Minus bin. Obwohl ich eine Konservative BR fahre und das Geld mir auch nicht fehlt. Ich ärger mich auch nicht wenn ich mal einige BB´s down bin. Aber dennoch schau ich regelmäßig in den HM um zu sehen wie ich mom stehe. Und am Ende des Tages habe ich es am liebsten im Plus zu sein, es soll ja aufwärts gehen. Das tut es auch.

      Aber gestern zum Beispiel, kommt mir so der Gedanke "Super du hast jetzt 5 Stunden gepokert und bist gerade mal 5BB im plus" Also ich denke ich bin ein Mensch der immer den Kosten/Nutzen Faktor abwägt. Klar geht es in den Micro Limits langsamer vorwärts (dafür aber auch langsamer rückwärts) Aber ich glaube hier spielt eine Ungeduld eine Rolle, ich will so schnell wie möglich Aufsteigen. dabei geht es nicht darum das ich in 3 Monaten 4 Digit bin. Aber ich komme denke ich generell mit kleinen sprüngen nicht klar. Auch in anderen Bereichen. Eine Idee welche Denkansätze es hier gibt oder vielleicht gute Literatur?


      Danke
  • 6 Antworten
    • Gantoris
      Gantoris
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2008 Beiträge: 829
      Ja so etwas ist schwer abzulegen. Versuche doch mal eine Challenge daraus zu machen! Nehme dir für den Anfang zum Beispiel vor für 3 Tage nicht auf den Kontostand im Client oder HM zu gucken.

      Du kannst Dir für den Anfang ja eine kleine Strafe auferlegen oder so, jedes mal wenn du doch gucken musst zahlst Du dir einen Stack aus (oder so ähnlich).

      Wenn du dann nach 3 Tagen nachschaust und du break even bist freust du dich dass du fürs durchhalten nichts auszahlen musstest. :f_cool:

      Danach mal eine Woche oder sogar einen Monat versuchen! Bei mir hat es wirklich geholfen sich vermehrt auf jede einzelne Hand im Vakuum zu konzentrieren und nicht immer die Sessionresults im Hinterkopf zu haben!
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Strafen bringen bei solchen Mindset Leaks allgemein wenig. Es ist vielmehr wichtig dahinter zu kommen, weshalb du so denkst. Fast jedes Mindset Leak ist auf eine nicht korrekte Erwartungshaltung zurückzuführen.

      Beispiel: Du sagst, dass du nach 5 Stunden nur 5BB im Plus bist und das ärgert dich. Weil du von einem "Stundenlohn" von x Dollar ausgehst. Im Endeffekt wirst du aber wissen, dass es Varianz gibt und sich der Stundenlohn erst auf eine sehr große Handzahl einstellen wird. Deine Erwartungshaltung ist hier also unlogisch. Entsprechend solltest du sie überdenken - und dabei helfen Strafen nicht.

      Es gibt ein paar gute Bücher und auch etliche Forenthreads zu dem Thema. Bin gerade etwas in Zeitnot, evtl kann hier wer anders mal ein paar Links und Titel posten.
    • EvelynHarper
      EvelynHarper
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2010 Beiträge: 482
      an den tipps wäre ich auch intressiert :)
    • musiu
      musiu
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 674
      the poker mindset, autor habe ich vergessen, und ich bin z.zt nicht zu hause. sollte man aber auch so finden!
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Jared Tendler - Mental Game of Poker
      Tommy Angelo - Elements of Poker

      Für alle die des Englischen mächtig sind auch sehr zu empfehlen: http://www.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=132786
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von musiu
      the poker mindset, autor habe ich vergessen, und ich bin z.zt nicht zu hause. sollte man aber auch so finden!
      Matthew Hilger