Ärger mit KabelBW

    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Folgende Situation:
      - habe seit 2009 ein und denselben Vertrag bei KabelBW (Internet/Telefon)
      - vor ein paar Wochen ist der Anschluss tot
      - nach mehreren Versuchen per Hotline/Mail wurde der Anschluss nach 5 Tagen wieder freigeschaltet, ich habe eine Mail bekommen "ihr alter Anschluss wurde wieder freigeschaltet". Grund war wohl, dass die "aus Versehen" den Anschluss gekündigt haben (hat sich wohl jemand bei Eingabe der Kundennummer vertippt). Keine Entschuldigung, keine Gutschrift... naja.
      - kurz darauf habe ich eine Kündigung wegen Umzug (in KabelBW-freie Zone) geschickt (hätte ich so oder so gemacht, hat mit o.g. Panne nix zu tun).
      - jetzt bekomme ich die Antwort: "geht nicht, weil 24 Monate Vertragslaufzeit"
      - auf mein Nachhaken heißt es "bei Reaktivierung beginnt der Vertrag von vorn"

      Meine Frage: wie geht man am besten dagegen vor? In der Hotline arbeiten zu 95% Pfeifen die keine Ahnung haben, außerdem hat man da nix schriftliches. Also nochmal zurückmailen und freundlich um Kulanz bitten?

      Andererseits kann ich mir nicht vorstellen dass so was ("bei Reaktivierung beginnt der Vertrag von vorn") rechts ist. Die Reaktivierung resultiert aus einer Panne, die eindeutig zu 100% von KabelBW verursacht wurde.

      Leider eilt die Sache aus meiner Sicht etwas, da der Umzug bald ansteht... (ich werde den Eindruck nicht los, dass die Herrschaften das ausnutzen wollen)

      Beste Line? Danke im Voraus.
  • 4 Antworten