[NL] McPro

    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Hi, ich bin McPro und wohne in Potsdam. Ich bin Student und noch 22 Jahre alt. Ich bin schon seit meinem 18. Geburtstag hier Mitglied, habe es aber leider bis jetzt nicht geschafft regelmäßig beim Poker zu bleiben. Ich habe schonmal einen Anlauf gestartet den Anfängerkurs zu beenden, habe aber in der Mitte abgebrochen, weil ich zuviel anderes zu tun hatte. Jetzt will ich das endlich schaffen, toi,toi.

      Hausaufgabe 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      -ich möchte längerfristig Geld verdienen um mir einen höheren Lebensstandart zu sichern
      - ich merke, dass mir ein Erfolg beim Pokern auch in anderen Lebenslagen weiterhilft (logische Schlussfolgerungen etc.)

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      -ich lasse mich zu leicht ablenken durch anderen Aktivitäten während des Pokerns
      -ich schaffe es nicht mich zu regelmäßigem Spiel aufzuraffen
      -ich bin oft zu ängstlich und gehe ZU oft auf Nummer sicher und der Varianz aus dem Weg

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      -Spiel möglichst nur in Position
      -Spiel möglichst nur mit Initiative
      -Spiel mit einer begrenzen Range (Top) Range der Startkarten, tighte Auswahl der Starthände

      Hausaufgabe 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?


      Abweichungen vom Starting Hands Chart begründet durch:
      -Stärke der jeweiligen Hände (Kategorisierung ist stark vereinfacht)
      -Spielertypen und Handranges der Spielertypen und ihre Aktionen vor mir/mögliche Aktionen nach mir
      -absolute und relative Position
      -Steal-/Restealsituationen
      -Stacksizes
      -Tableimage (eher fortgeschritten)

      AK,QQ:
      -manchmal nur call des Open Raise eines tighten Spielers aus UTG
      -in Steal-/Restealsituation auch für 100bb oft All-In zu stellen Preflop

      Broadways:
      -in späten Positionen auch isolierbar, je nach Stärke und Gegner

      Pocketpairs:
      -würde ich, wenn ich sie spiele openraisen - im Prinzip vor Setvalue raisen(Raisesize fällt dann insgesamt immer kleiner aus)

      Suited Connectors:
      -eventuell auch isolierbar, openraise-bar

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL10 QQ im Blindbattle

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      46,32%
  • 22 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Kommen wir gleich zu Lektion 1:

      Frage 2:
      Wie kommt es, dass du abgelenkt bist? Wie viele Tische spielst du?
      Bei dem zu oft auf Nummer sicher gehen würde ich dir empfehlen solche Hände in unserem Handbewertungsforum zu posten. Dabei lernt man einfach extrem viel aus seinen Fehlern und auch bei der Analyse der Hände von anderen Pokerstrategen lernt man sehr viel. Einfach reinschauen und mitdiskutieren.

      Frage 3:
      Was du sagst ist ja soweit richtig, aber mir fehlt hier der Punkt der Aggresivität. Was bedeutet es aggresiv zu spielen, und warum ist das von Vorteil für uns?


      Und weiter mit Lektion 2:

      Frage 1:
      Das passt, es ist eigentlich alles drin, vielleicht etwas unübersichtlich, aber das passt schon.

      Frage 2:
      4-Bet Fold mach mit Queens einfach keinen Sinn. Du verwandelst deine Hand damit in einen Bluff, und dafür sind Queens einfach viel zu schade. Ansonsten solltest du in deinem Thread nochmal auf die Fragen von 18MvM07 und K73 eingehen ;) .

      Frage 3:
      Das passt.

      Also, bitte nochmal meine Fragen zur Lektion 1 beantworten und dann kann es weitergehen.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Ich habe angefangen mit 4 Tischen zu spielen. Vielleicht langweilt mich das doch ein bisschen. Jedenfalls surfe ich oft nebenbei im Internet. Eine weitere Schwäche von mir ist, dass ich dauernd mein Tablelayout etc. ändern muss, so ein krasser Tick.
      Heute habe ich 9-Tabeling auf NL16 betrieben für 2h und war ziemlich konzentriert, habe mich nicht ablenken lassen und hatte das Gefühl ziemlich gute Entscheidungen zu treffen. Ich habe zwar keine Stats am NL16 lässt sich anscheinend noch ziemlich gut so schlagen.

      Aggressivität:

      Ich dachte das Spiel mit Initiative impliziert Aggressivität. Aber gut, nur Aggressivität bringt meist wirklich viel Geld in den Pot, weil unsere Gegner auf den kleinen Limits meist so passiv sind, dass wir nur durch betten viel Geld gewinnen können. Weiterhin kann man durch Aggressivität auf 2 Arten gewinnen: Indem man die beste Hand hält und indem der Gegner foldet.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Vor dem Flop: 50,8% Equity
      Nach dem Flop: 26,5 % Equity aufgrund des FDs mit 8 Outs (ohne 5 :spade: )

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Ich geb ihm hier eine Made Hand. Was da in Frage kommt ist 65,35,25,55 und die Straight mit 4x. Ich denke ein anderes Set hätte am Flop schon Action gemacht genau so wie ein kleines Overpair, der BU hat ja Position. Gegen die Straight haben wir 9 Outs (und 3 zum Split) gegen das TwoPair 12 und gegen das Set 10. Das Set wird er wohl deutig weniger oft halten, da es einfach viel weniger Handkombinationen (2) gibt als für die 2-Pairs und Straights.
      Wir bekommen schon 4,1 zu 1 PotOdds und laut Equilab Odds von 4 zu 1.


      Board: 3:spade: 2:spade: 6:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    21.28%  19.00%   2.27% { AcJc }
      MP3    78.72%  76.45%   2.27% { 55, A4s, 74s, 65s, 53s-52s, A4o, 74o, 65o, 53o-52o }


      Allein von den PotOdds könnte man es callen, allerdings haben wir riesige Reverse Implied Pot Odds, wenn wir hitten und der Gegner ein FH hat. Ich kann mir aber nicht sicher sein OOP mit meinem Flush am River oft genug Geld gewinnen zu können, sodass sich das ausgleicht.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL16 QQ dry Board gegen cr
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, die ersten 2 Lektionen können wir dann endgültig abhaken.

      Lektion 3:

      Frage 1:
      Das passt alles.

      Frage 2:
      "Gegen die Straight haben wir 9 Outs (und 3 zum Split) gegen das TwoPair 12 und gegen das Set 10."

      Also, mit den 9 Outs gegen die Straight bin ich einverstanden, aber die 12 gegen das 2-Pair und die 10 gegen das Set zählst du mir bitte auf ;) . Und wie viele Outs haben wir gegen die Gesamtrange?

      Frage 3:
      Joa, der Flop ist schon unangenehm bei einem Raise, aber du darft auch nicht zu weak werden. Achim hat ja eigentlich alles gesagt.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Zu Frage 2:

      Da hab ich mich wohl verguckt, sind ja nur 7-9 Outs, falls mal die 6 oder 3 in Clubs kommt haben wir ja nicht immer die beste Hand und hohe Reverse Implieds. Die 4 Clubs splittet ja nur.
      Range setzt sich also zusammen aus:

      2 Kombi Set + 6 Kombi 2-Pair mit 7 sicheren Outs
      16 Kombi 4x (standart Kombi für unpaired Starting Hand?) mit 8-9 sicheren Outs

      Das macht dann im Durchschnitt 8 Outs für und Odds von 5:1. Pot Odds sind also nicht gegeben und dazu kommt, dass wir bei nem Hit und paired Board das Fullhouse immer auszahlen müssten, andersherum aber nicht sicher sein können, ob wir noch Geld von schlechteren Händen bekommen.
      Ich würde es immernoch folden.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, versetze dich doch mal an die Stelle des Gegners? Der :club: -Flush ist der Backdoorflush, würdest du da am River noch ein Set oder eine Straight folden? Also ich nicht. Von daher würde ich davon ausgehen, dass wir schon oft genug noch Value am River bekommen.
      Wie viel müssten wir überhaupt durchschnittlich gewinnen?
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Naja ich würde das dann folden, wenn noch ne Scarecard kommt denke ich, aber wohl nur das Set, das nimmt ja den kleinsten Teil der Range ein.
      Wir müssten nochmal mindestens eine Bet in Höhe unseres Calls gewinnen um Break even zu sein. Wenn er nicht foldet passt das.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich denke auch, dass das passt. Zumal man auf den Microlimits immer noch so ein klein wenig den Idiotenfaktor im Auge haben muss und es so vorkommen kann, dass der hier auch mal irgendeinen Random Müll spielt. Also ein Call geht hier auf jeden Fall klar.

      Viel Spaß bei Lektion 4.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Dann Lektion 4 Hausaufgabe:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL16 AK 3-bet Pot OOP TPTK

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL5-AQs TPTK postflop

      Frage 3:


      Board: J:spade: 9:club: 8:heart:
             Equity     Win     Tie
      UTG    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      UTG+1  58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich machs mal kurz:

      Deine Hand und die Bewertung sind gut und auch die Equity in Frage 3 stimmt.

      Viel Spaß mit Lektion 5 :) .
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Lektion 5

      Frage 1

      NL25 JJ 3bet

      Frage 2

      JJ: 3bet/broke preflop? (nl25)

      Frage 3

      Ich raise hier auf 4$, weil ich am River keine T,J,3, :diamond: sehen will und das ist schon etliches. Der Fish wird häufig trotzdem callen und ich bekomme so noch Value von seinen Draws. Zudem wird der TAG TT-JJ Preflop häufig 3betten und hat fast nie ein FH, allerdings würde ich wohl folden, wenn er pusht, weil ich kaum was anderes außer Flush+ sehe.

      Frage 4

      Ich denke man sollte dem aggressiven Spieler hier die Möglichkeit geben nocheinmal zu bluffen und x/c spielen. Bei nem x/r gehts wohl nur gegen bessere Hände rein. Das selbe müssten wir dann am Turn spielen, weil er wohl jede Overcard nochmal ballern wird.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1: Hier hast du ja schon Feedback von Miiwiin bekommen, ich sehe die Hand auch wie er.

      Frage 2: Auch hier bin ich mir MiiWiin einer Meinung.

      Frage 3: Also, wenn du hier raist, dann muss das Stack auch in die Mitte. Du hast dann einfach zu viel investiert. Und es besteht immernoch die Chance, dass Villain eine 3 so spielt. Die Frage wäre allerding hätten wir im Vorfeld vielleicht etwas anders machen können, um die Range der Gegner einzugrenzen?

      Frage 4: Auch hier sollten wir vorn anfangen. Daher die Frage, wie siehst du Heros Preflopspiel in dieser Hand?
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Zu Frage 3:

      Am Flop hätte ich schon die Contibet gesetzt. Das Board ist auch gegen 2 gut geeignet mit einer Highcard + paired Board + FD. Ich habe Foldequity + FDequity. Bei einem Call könnte man die Ranges schon eingrenzen.


      Zu Frage 4:

      Preflop ist die Frage, wie oft der Gegner bei der hohen Aggressivität auch 3bettet. Da gibts ja zum Teil doch hohe Gaps. Mit den Werten müsste man dann arbeiten. Sonst finde ich aber den Call als default nicht schlecht, weil er IP viel 3betten kann, aber auf unsere 4bet wohl nicht unbedingt light shippt (siehe Stats) und wir uns selbst gegen bessere Hände isolieren. Der Fold kommt wohl aus den Positionen erstmal nicht bei diesem Gegner in Frage.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 3:
      Genau, das hätte ich auch gemacht.


      Frage 4:
      Also, ganz ehrlich. Der Call geht hier mal gar nicht. Die Sache ist, dass wir nicht genügen Implied Odds für einen Setvaluecall bekommen. Also müssen wir gute Flops Angreifen, aber dabei haben wir gleich mehrere Probleme. Zum ersten sind wir OOP, das ist wohl der entscheidenste Faktor, der uns das Postflopgame erschwert.
      Weiterhin haben wir in 60% aller Flops Overcards zu unseren Jacks. Dies ist also schon ein sehr guter Flop für uns. C/F ist also am Flop überhaupt keine Option.

      Allgemein sollte man OOP keine 3-Bets callen, denn man spielst sonst einen großen Pot aus einer schlechten Position heraus und das sind Spots, in denen man schnell viel Geld verliert.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Aber dann folde ich doch im Endeffekt immer viel zu viel. Dann könnte er ja immer 3betten, wenn ich nichts anderes also QQ+, AK 4bette. Zum 4betten finde ich JJ fast zu schwach. Aber wahrscheinlich sollte man dann anfangen auch JJ mit in die 4betting Range reinzunehmen um den Fold to 3bet Wert nicht zu hoch zu haben.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich meine ja durchaus, dass wir gegen einen solch eher Loosen Gegner 4-Betten können mit den Jacks.
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Achso, gut. Ist das damit erledigt oder soll ich noch was erläutern?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Nene, passt alles ;) .
    • McPro
      McPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 1.241
      Lektion 6

      1.

      2Pair connected board

      2.

      98s paired board flush am turn

      3.

      Ich calls am Turn nur, weil es auffällig ist dass die Station Action macht. Ich glaube ich calls sogar nur am River, wenn eine Q oder J kommt und er groß bettet. Auf lowcards und nem check bette ich vor value, wenn er checkt oder calle wenn er bettet. Auf eine weitere Broadwaycard wirds hässlich und ich muss schauen, wieviel er bettet. Bettet er groß, werde ich tendenziell folden, weil er wohl oft Trips oder besseres 2Pair hat, auf eine kleine bet call ich dann wohl noch.
    • 1
    • 2