Wie wurde Poker gelernt ohne Onlineschule ?

  • 13 Antworten
    • 18MvM07
      18MvM07
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 4.649
      Hab damals die Folgen im Fernseh geguckt. Dann intensiv viel gespielt um erstmal das Game zu raffen.

      Bücher sind imo immer gut - wobei mir die deutschen Bücher nicht wirklich gefallen.
      Englische Bücher hab ich viel gutes von gehört, lese zur Zeit selber eins. Gute Erklärungen und Beispiele, was ich von den deutschen Büchern die ich damals gelesen habe nicht behaupten kann, welche extra für ANfänger waren (welche für einen Anfänger aber imo noch zu simple sind).

      Villeicht schreibt hier ja mal so ein Urtier wie Doyle wie er damals ins Pokerbusiness eingestiegen ist :P
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von WildRose86
      Hi all :)

      Wie wurde eigentlich gut und effektiv Poker gelernt, als es diese ganzen Onlineschulen noch nicht gab ?

      Bücher..welche ?

      Ich glaube ehrlich gesagt: GENAUSO WIE HEUTE! ZETTEL STIFT, SZENARIEN ENTWICKELN, EV ausrechnen. Hat halt nur länger gedauert. Und heute sind wir meistens viel zu faul solche Berehcnungen stetig zu machen, OBWohl uns die meiste Rechenarbeit (EQUILAB) abgenommen wird.
    • Att0r
      Att0r
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 3.810
      learning by doing

      man probiert lines auf verschiedenen boards aus und guckt wie die gegner reagieren...
    • derMarco
      derMarco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 580
      Doyle Brunsons Super System war die Bibel des No Limit Hold'Ems.

      Damit haben viele der heutigen Stars das Pokern gelernt.
      Ansonsten auch immer learning by doing. Phil Laak und Antonio Esfandiari z.B. haben damals in einer WG gelebt und dadurch ihr Spiel deutlich verbessert, weil sie immer darüber gesprochen haben. Außerdem konnte man sich von anderen erfolgreichen Spielern coachen lassen.
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.574
      richtig gut pokern lernt auch heute noch niemand in einer pokerschule
      erst recht nicht in dieser
      gibt einen punkt ab dem dir input von außen nur noch sehr begrenzt weiterhilft
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      Original von derMarco
      Doyle Brunsons Super System war die Bibel des No Limit Hold'Ems.

      Damit haben viele der heutigen Stars das Pokern gelernt.
      Ansonsten auch immer learning by doing. Phil Laak und Antonio Esfandiari z.B. haben damals in einer WG gelebt und dadurch ihr Spiel deutlich verbessert, weil sie immer darüber gesprochen haben. Außerdem konnte man sich von anderen erfolgreichen Spielern coachen lassen.
      Für mich war es eher The Theory of Poker von Sklansky.
    • derMarco
      derMarco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 580
      Ich hab von damals geschrieben. Doyles Buch kam 1979 raus, Slanskys erst 10 Jahre später. Zumal viele der Top NL Spieler heute sagen, dass sie ihren Erfolg Doyle und seinem Buch Super System mit zu verdanken haben.
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      Mein Kommentar war weniger gegen dich als eher ergänzend gemeint. Super System war natürlich eine der ersten richtigen Pokerliteraturen.
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.466
      als es noch keine online-schule gab, war das einzige was man lernen musste die formel: "tight is right!"

      das war alles an content was man benötigte.
    • Cruzzilla
      Cruzzilla
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2009 Beiträge: 841
      Original von idude
      als es noch keine online-schule gab, war das einzige was man lernen musste die formel: "tight is right!"

      das war alles an content was man benötigte.
      This. Schau dir einfach die ersten nl videos hier an. Sind von 2007/2008. Das ist slapstick pur :D gleichzeitig machts mich auch ;(
    • alcapone2000
      alcapone2000
      Black
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 1.731
      Original von idude
      als es noch keine online-schule gab, war das einzige was man lernen musste die formel: "tight is right!"

      das war alles an content was man benötigte.
      #
      Warten und Abräumen.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Gar nicht, deswegen war FL 3/6 und 5/10 damals auch noch eine Goldgrube :s_cry:
    • Jihang
      Jihang
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2012 Beiträge: 76
      ich denke durch viel praxis und beobachten und natuerlich fachliteratur