[NL] svelle

    • svelle
      svelle
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2013 Beiträge: 2
      Hi, ich bin svelle und 19 Jahre alt und komme aus Berlin.

      Aktuell mache ich mein Abitur und will danach an die Uni gehen.
      Ich Poker inzwischen seit ca. 2 Jahren, allerdings erst seit einem guten dreiviertel Jahr ernsthaft und regelmäßig. Gelegentlich spiele ich mit freunden kleine Cashgames mit niedrigem Einsatz und ansonsten hauptsächlich auf Pokerstars, Cashgames und kleine SnG's. Ich erhoffe mir aus diesem Kurs einfach allgemein ein besserer Spieler zu werden und meine Schwächen endlich loszuwerden.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich spiele Poker hauptsächlich aus Spaß an dem Spiel und natürlich auch des Geldes wegen. Am pokern faszinieren mich vor allem die vielen unterschiedlichen Strategien und die vielen Wendungen die ein Spiel mit sich bringen kann.
      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Meine größte Schwächen sind eindeutig Disziplin und mein Talent mich von so vielen Sachen ablenken zu lassen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Ein tighter Spieler foldet schlechte Starthände und lässt sich nicht in ein Spiel reinziehen wenn er keine Hand hat mit denen er keinen Druck machen kann und somit seinen Gegner die Chips entlocken kann. Aggressiv zu spielen bedeutet auch Kontinuierlich zu zeigen dass man keine Angst hat und sich seiner Spielzüge 100%ig sicher ist.

      So, ich hoffe mal dass ich soweit alles richtig gemacht habe und freue mich mein Spiel in den nächsten Wochen verbessern zu können.
  • 3 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen bei Pokerstrategy.com und in unserem Kurs.

      Super, dass du direkt mit den ersten Fragen begonnen hast.

      Wie äussert sich der Punkt mit der Disziplin bei dir? Spielst du einfach nicht, machst andere Sachen nebenbei oder fehlt es einfach an der Motivation sich mit der Theorie zu beschäftigen.

      Frage 3 finde ich sehr gut beantwortet, der Punkt Druck auf den Gegner aufbauen und selbst nicht in schwierige Situationen zu kommen ist ein Hauptpunkt, warum die Strategie gerade am Anfang besonders geeignet ist.

      Zu letzt möchte ich dir als Tip noch mit auf den Weg geben regelmäßig in unsere Handbewertungsforen zu schauen und aktiv an den Diskussionen dort teilzunehmen. Dabei lernt man einfach sehr viel für das eigene Spiel.

      Ich wünsche dir schonmal viel Spaß bei Lektion 2.
    • svelle
      svelle
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2013 Beiträge: 2
      Erstmal danke für die freundliche Begrüßung.

      Der Punkt der Disziplin äußert sich bei mir in zwei Arten. Die eine wäre dass ich wie du schon richtig erwähnt hast mich dann ablenken lasse und andere Sachen nebenbei mache. Die andere Art wäre dass ich anfange völlig sinnfreie Hände zu spielen und mir diese Hände immer irgendwie rechtfertige.

      bspw. Holecards 76s im bb. einer limpt, ich checke.
      flop: 5 9 A (davon eine vielleicht die selbe farbe wie meine)

      Gegner raised(für mich eigentlich viel zu hoch)
      ich calle. meine karte kommt nicht. er raised nochmal. ich folde.

      ist jetzt nur eine Beispielsituation, aber durch sowas verliere ich dann halt immer unnötig Chips. glücklicherweise passiert mir diese art der Ablenkung aber auch größtenteils nur bei SNG's.

      Beim cashgame tritt dann eher die erste art ein, ich lasse mich dann zu schnell ablenken und verfolge das Spielgeschehen nicht mehr richtig.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, daran solltest du auf jeden Fall arbeiten. Wie viele Tische spielst du? Evtl. kann man da noch einen oder 2 mehr hinzunehmen, dann gibt es auch mehr Action.

      Aber ich denke wir sollen uns jetzt nicht komplett an Lektion 1 aufhalten, von daher schonmal viel Spaß bei Lektion 2.