Struggler2010

    • Struggler2010
      Struggler2010
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 438
      Hallo,
      mein Name ist Struggler2010 und ich spiele zwar schon eine Weile Poker, aber das ging auch immer mit großen Lücken einher.
      Angefangen habe ich damals mit Fixed Limit aber das wurde mir irgendwann zu langweilig und außerdem wurden die Tische halt immer leerer, da kaum noch FL gespielt wird.
      Seit Anfang dieses Jahres bin ich nach ca. ein Jahr wieder zurück und habe so viel Spaß am Poker wie nie zuvor. Mit meinen restlichen 70$, die noch auf Neteller rumlagen, habe ich dann Ende Januar wieder auf Stars eingezahlt und bin jetzt auf NL5 SH mit ca. 160$.
      Mein Spiel ist ziemlich durchwachsen, dass liegt daran, dass ich leider kaum einschätzen kann, was mein Gegner halten könnte. Ich kann ihn dann zwar manchmal auf Sachen schätzen wie: "der donkt mich hier am Flop bei diesem Board entweder mit einer Made-Hand oder einen Draw" nur leider hilft mir das auch nicht wirklich weiter und ich dann zu oft die falschen entscheidungen treffe. Ich folde z.B. und nach der Session, wenn ich mir die Hand angucke, fällt mir auf, dass der fold nicht so dolle war, oder ich Raise, da ich dem Gegner eine schlechte Range gebe und renne in ein Monster... :D
      Von Poker leben zu können, wäre natürlich das Optimum, aber wenn ich durch Poker wenigsten ein netten nebenverdienst hätte, mit dem man sich hier und da was feines leisten könnte, wäre das was ganz nices... ;)
      Ich weiß, der Wunsch ist nicht sehr bescheiden, aber man muss ja Ziele haben...^^

      Mein Hauptziel ist es den Gegner lesen zu können, ihn auf die richtige Range setzen zu können und daher meine Entscheidungen auf lange Sicht +EV zu treffen...

      EDIT:
      Gleich mal Lektion 1 durch und schon die erste HA... ;)

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Wie oben schon geschrieben, möchte ich im optimalen Fall von Poker leben könne, wer will das nicht. Realistischer ist es wohl, und ich hoffe, dass ich das mal erreichen kann, durch Poker ein nettes "Taschengeld" zu verdienen, mit dem man sich hier und da, dann und wann mal was schönes Leisten kann, was man sonst nur mit dem Gehalt von der Arbeit sich sonst nicht hätte leisten können...

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Das ich halt nicht wirklich die Gegner immer einschätzen kann. Ich bin mir zu häufig einfach zu unsicher, was sie halten und schätze ihre Ranges oft falsch ein. Dadurch kommt es zu zu weaken folds oder ich Raise und renne in einem Monster.
      Ich erkenne auch die Spielertypen, dank HUD vom HM2, aber ich stehe dennoch oft aufm Schlauch, wenn es darum geht, mit dem Gegner richtig umzugehen...

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight-Aggressiv bedeutet kurz gesagt. Wir warten auf die "richtige" Situation um dann "Vollgas" zu geben. D.h., wir spielen nur ausgesuchte Hände Pre-Flop, Hände die einen gewissen Erwartungswert haben. Wenn wir sie
      spielen, dann spielen wir sie meist aggressiv. Auch postflop. Wenn wir ein starkes Blatt halten üben wir Druck auf unsere Gegner aus, um sie somit zu fehlern zu zwingen. Wir wissen aber auch, wann wir geschlagen sind und gehen dann runter vom Gas und schützen unser Money. Wir bluffen zwar auch, dennoch nicht all zu viel. Wir suchen uns die richtigen Situationen aus. Wo wir entweder gute Foldequity haben und/oder einen Draw, mit dem wir, sollte er sich komplettieren, wahrscheinlich die beste Hand halten werden.
  • 8 Antworten
    • Struggler2010
      Struggler2010
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 438
      So, war ja ein wenig fleißig und bin dann mal so frei und schreibe hier meine nächsten HA rein..

      Lektion 2
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Ich persönlich finde, dass beim SHC häufig das Spiel gegen den Gegner keine Beachtung findet. Wenn ich z.B. im BB sitze und am BTN raised jemand first-in der einen Steal-wert von über 30 hat, würde ich nachdem der SB gefoldet hatte, mit AQ oder AJ z.B. nicht folden, sondern 3Betten.
      Außerdem finde ich, dass Hände wie KQ, KJ manchmal auch noch KT hervorragende Hände sind um in später Position gegen einen loosen limper zu isolieren mit einem Raise. Prinzipiell hat die Chart die selben Schwächen wie jede andere Chart auch. Sie zeigt halt nicht an, was zu tun ist, wenn der Tisch bzw. Gegner noch tighter sind als üblich oder looser. 'Entsprechend muss die Chart angepasst werden.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      NL - AQ B/F pre-flop trotz Position

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Ich bin mit rund 46% underdog.

             Equity     Win     Tie
      MP2    46.33%  37.91%   8.41% { AKo }
      MP3    53.67%  45.26%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      Das liegt daran, dass ich gegen gemachte Paare wie 88+ schon einen Nachteil pre-flop habe. Denn im Gegensatz zu z.B. 88, muss ich mit meinem AK erstmal treffen. Mit einem anderen AK gibt es häufig nur ein Split-Pot, wobei ich gegen AKs auch wieder einen kleinen Nachteil habe, da AKs eher zum Flush kommt, als AKo. Ich schlage in der Range nur AJs und KQs. Alles im allen macht mich das mit AKo gegen eine 5% Range zum Außenseiter.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Bitte möglichst eine Lektion nach der anderen. Bei 1 und 2 geht das zwar, aber später wird es für mich einfach sehr unübersichtlich.

      Dann kommen wir auch direkt zu den Fragen:

      Lektion 1:

      Frage 2:

      Ich denke bei deinen Schwächen sollten regelmäßige Besuche in unserem Handbewertungsforum sehr viel weiterhelfen. Dort kannst du zusammen mit anderen Pokerstratgen zusammen Hände analysieren, und viel von deren Einschätzungen lernen. Kann ich nur empfehlen ;) .

      Frage 3:
      Ich hätte es auch nicht besser erklären können.


      Lektion 2:

      Frage 1:
      Das ist schonmal ein wichtiger Punkt, dass das SHC dinge wie Reads nicht berücksichtigt. Zudem werden aufgrund der Übersicht einige Dinge, wie Hände oder Positionen zusammengefasst. Wenn man da etwas mehr differenziert, kann man da noch einiges herausholen.

      Frage 2:
      Zu deiner Hand wird sicher noch einer unserer Handbewerter etwas sagen, aber ich finde den Fold viel zu tight. Es sind nur 5 Spieler am Tisch, die 3-Bet vom BB ist sehr klein. Zudem ist es eine Stealingsituation und du hast Position, ich denke mindestens einen Call sollte man hier bringen.

      Frage 3:
      46% sind natürlich richtig, ich würde zwar nicht soweit gehen uns gleich als Aussenseiter zu bezeichnen, aber wir sind natürlich schon leicht hinten.
    • Struggler2010
      Struggler2010
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 438
      Alles klar, danke. Werde mich dran halten. Da es im Moment läuft, habe ich mich natürlich schon mit Lektion 3 beschäftigt und meine Hausaufgaben gemacht...

      Lektion 3
      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?
      Vor dem Flop:

             Equity     Win     Tie
      MP2    50.77%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.23%  48.85%   0.38% { 3d3c }

      Wir sind ganz leicht vorne, auch wenn es nur minimal ist. Das liegt daran, dass liegt daran, dass unsere Overcards Suited sind. Wären sie es nicht, wären wir ganz leicht hinten. durch die suitness kommt noch zu den Chancen ein höheres Paar zu treffen oder eine Straight aufzugabeln noch die Chance auf einen Flush dazu, was unsere Chancen minimal erhöht.


      Nach dem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade:
      de.pokerstrategy.com
      Board: 5dJs3s
      Equity Win Tie
      MP2 26.45% 26.45% 0.00% { KsQs }
      MP3 73.55% 73.55% 0.00% { 3d3c }
      Wir haben rund 26% equity. Unsere Overcards sind nun tot und wir haben lediglich nur noch acht, statt9 Outs auf unserem Flush, da wir keine 5 in :spade: sehen wollen, da unser Gegner sonst ein FH hätte.

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      Ich würde den BU, aufgrund seines check-behinds am Flop eher auf 44 oder 55 setzen. overpairs machen wenig sinn, die hätte er am Flop for protection gebettet und am Turn, wo Straßen noch wahrscheinlicher werden nicht geraised. Möglich sind auch Two-Pair kombinationen wie z.B. 56s. Weil er am BU mit 5 :heart: 6 :heart: sich mal den Flop anschauen wollte, da die Hand so gut aussieht und er IP ist. ;) Ich denke, seine Range ist hier halt seht klein und nach seinem min-Raise sind wie HU und haben Pot-Odds von rund 4:1.
      Unser A und J können wir nicht mehr wirklich Outs zusprechen und sollten uns auf den FD konzentrieren. Geben wir ihm Two-pair oder Sets, so haben wir hier 8 outs und brauchen Pot-Odds von 5:1.
      Durch die Implieds können wir hier aber callen, da er selten sein Two-Pair oder Set noch folden wird und wir möglicherweise bzw. sehr wahrscheinlich bei unserem Runner-Flush seinen ganzen Stack holen können.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten

      NL4 - AK vs. Donkbet am Flop und wie weiterspielen?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Joa, so sieht es aus. Stimmt alles.


      Frage 2:

      ... so haben wir hier 8 outs...


      Warum das? Ein Flushdraw hat doch normal 9.

      Du sprichtst die Implied Odds an, wie viel Geld müssen wir denn am River noch gewinnen um einen +EV Call zu haben?


      Frage 3:
      Don't bluff a fish. ;)
      Ich call es auch nur, ist doch nett, dass der Typ uns so gute Odds gibt und folden wird der eh nix ;) .

      Also, bitte nochmal kurz ein paar Worte zur Frage 2 und dann kanns weitergehen.
    • Struggler2010
      Struggler2010
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 438
      Jo, nochmal zur Frage 2.
      Ich muss das wohl auch etwas korrigieren. Wenn ich hier keine Two-Pairs und Sets ausschließen kann, dann muss ich die Outs discounten. Ich will am River keine 6 :club: und keine 3 :club: sehen, da wir sonst die Gefahr haben, gegen ein Full House zu laufen. Heißt, wir müssen von unseren 9 outs zum Flush leider zwei discounten, macht dann sogar "nur" 7 outs. Wir brauchen POt-Odds von 6:1. Zwar bekommen wir nur 4:1 am Turn, können aber durch die implied odds callen. Wir brauchen noch 0,44$ von unseren Gegner am River, damit ein call am Turn sich lohnt.
      Der Pot am River 1,13$ groß und er müsste ja nur etwas über 1/3 des potts bereit sein zu investieren am River und wenn wir ihn auf ein Set oder Two-Pair setzen, dann wird er das mit ziemlicher Sicherheit callen. Ich denke, er wird sogar eher broke gehen, da unser Runner-Flush gut versteckt ist und er uns nicht wirklich auf einen Flush setzen kann.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, das mit den 8 Outs war schon okay. Es ist zwar so, dass wir gegen Sets wirklich nur 7 Outs haben, aber der Gegner kann ja auch die Straight haben, und dagegen haben wir schon wieder 9 Outs. Wir haben also gegen einen Teil seiner Range 7 und gegen den anderen Teil 9 Outs. Die Wahrheit muss also irgendwo in der Mitte liegen, von daher können wir schon mit 8 Outs rechnen. Und dann ist es erst recht ein call ;) .

      So, dann mal viel Spaß bei Lektion 4.
    • Struggler2010
      Struggler2010
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 438
      Lektion 4

      Frage 1
      IPoker Network $4.00 No Limit Hold'em - 5 players -
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      UTG: $3.70 - VPIP: 88, PFR: 27, 3B: 10, AF: 2,0, Hands: 26
      CO: $4.00 - VPIP: 17, PFR: 15, 3B: 4, AF: 2,7, Hands: 569
      BTN: $4.04 - VPIP: 25, PFR: 16, 3B: 7, AF: 2,8, Hands: 80
      Hero (SB): $6.85
      BB: $2.25 - VPIP: 30, PFR: 11, 3B: 4, AF: 0,9, Hands: 64

      Pre Flop: ($0.06) Hero is SB with A :heart: A :spade:
      UTG calls $0.04, 2 folds, Hero raises to $0.20, 1 fold, UTG calls $0.16

      Flop: ($0.44) Q :heart: T :spade: 6 :club: (2 players)
      Hero bets $0.24, UTG calls $0.24

      Turn: ($0.92) Q :club: (2 players)
      Hero bets $0.52, UTG raises to $1.04, Hero ???

      Zur Hand....

      Frage 2
      Hier habe ich mich mal als Handbewerter versucht... ;) Klick!

      Frage 3
      Durch unsere Outs haben wie noch ca. 41% Equity. Jeder K, jede Q und jede T gibt uns die beste Hand, somit haben wie 10 Outs. Vereinfacht ca. 40% (10*4) ;) Ganz genau wären das dann 41%

      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Ich sag mal Fold Turn, dieses Call Flop / minraise Turn ist bei so passiven Fischen eigentlich immer Nuts. Wenn wir callen, dann müssten wir zum Showdown. Ich denke aber, wir sind nicht oft genug vorn. So, dann mal schauen, was die HBs sagen ;) ... Die, die bisher posteten sind meiner Meinung =) .

      Frage 2:
      Ich würde in der Hand auch einfach den Flop folden. Backdoors sind schön und gut, aber so gut dann doch wieder nicht und ansonsten haben wir halt nichts. Die Overcards Maximal, aber das ist auch nicht viel. Den Raise würde ich nur mit wirklich guten Reads in Betracht ziehen. Call naja, kann man machen, gefällt mir aber nicht wirklich, wir kommen am Turn dann nur in Situationen, in denen wir dann einen Draw haben und nochmal irgendwie callen müssen. Mir gefällt ein Flopfold am besten.

      Frage 3:
      Das passt alles.

      Viel Spaß bei Lektion 5.