Unterschied NL 25 zu NL 50 FR

    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Ich steige jetzt seit 1,5 Jahren immer wieder auf NL50FR auf und scheitere jedes mal nach spätestens einem Monat. Es ist für mich einfach nicht möglich als 5bb/100 FR Winningplayer über 1 Mio Hände auf Stars auf dem Limit profitabel zu spielen.

      Welche Unterschiede mir bis jetzt aufgefallen sind:

      Auf NL25:

      -Sehr viele schlechte Fische, selbst in der Nebenzeit(6-17Uhr) findet man immer mind 6-10 gute Tische.

      -Die Regs sind zu 50% nicht so gut. Sie machen viele schlechte calls und sind gut bluffbar in den richtigen Spots.
      Sind Proflop sehr ehrlich und gut bluffbar.
      Man kann die Ranges recht gut abschätzen.

      Auf NL50:

      - Erheblich weniger Fische. Hier findet man in der Nebenzeit 2-3 gute Tische in der Hauptzeit siehst gut aus mit 8-15

      - Die Regs sind größtenteils meiner Meinung sehr gut.
      Schätzen Ranges besser ein und machen gute Calldowns.
      Sind Preflop größtenteils schlecht bluffbar(es haben nur noch wenige ein ft3b leak) und die die eins haben adapten sehr schnell.
      Wenn sie mahr als 2 Streets callen haben sie eigentlich ausserhalb der Blinds oft 2pair+.
      Es werden wenig Valuebets ab Turn gemacht.

      DH wenn ich gegen einen MP or JJ calle der Flop 945ss kommt er cbettet ich calle bettet er oft nichtmal mehr TT+ auf eine Turnbet kann man oft schon JJ/QQ weglegen.

      Trotzdem spielen sie als caller aggressiver als NL25 Spieler. Hier habe die meisten einen C/R oder raise Flop Wert von 20%+ nicht so wie bei NL25 wo man die Range besser abschätzen kann. Trotzdem haben sies dann oft ^^


      Was hab ihr für Erfahrungen gemacht? Villeicht haben ja einige NL50/100 Reg ein paar Tipps :)
  • 20 Antworten
    • Sprotze
      Sprotze
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2011 Beiträge: 1.417
      Da mein letzter Aufstiegsversuch auf NL 50 auch nicht geklappt hat, habe ich mir danach auch ein paar Gedanken gemacht gehabt und ich denke es liegt vor allem daran, dass die Regulars deutlich aggressiver spielen. Auf NL25 c-betten die Regs, aber geben dann meist auf ohne treffer, auf NL50 kann auch mal 3 Streets durchgebettet werden.
      Auch preflop finde ich das Game deutlich aggressiver, squeezes kommen deutlich häufiger vor, genauso wie weitere 3 Bet/4 Bet Ranges.


      Ein besser durchdachter eigener Gameplan ist denke ich der Schlüssel, sodass man sich gegen die Regs nicht herumschubsen lassen muss ;)
    • Perseus1
      Perseus1
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 894
      Hallo Markme,

      kenne dich aus dem Handbewertungsforum. =)
      Geht mir ziemlich ähnlich, bin auch immer wieder an NL50 gescheitert...

      Klar ist das je höher das limit, desto weniger fish und besser die spieler.
      Ab NL50 sind halt viele regs dabei, die das nicht mehr als hobby sondern for living machen.

      in den handbewertungsforum NL25/50 merke ich auch deutlich den unterschied,
      auf NL50 wird z.b. mit bluffs durchgebarrelt

      es werden auch folds vollzogen, die ich auf NL25 nicht machen würde
      z.B. hier mit AA im 3bet pot, am turn bet/fold wird vom handbewerter vorgeschlagen
      beispiel

      aber genau solche spots sind der grund, warum wir uns nicht dauerhaft auf NL50 etablieren können :f_cry:
    • MrVain0205
      MrVain0205
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.277
      Kann ich ebenso bestätigen.
      Hab die letzten paar Wochen hin und wieder paar NL50 Tische eingebaut und auch mal Only NL50 Sessions gehabt. Up und down und bissl ev geschädigt, aber letztendlich 10 Stacks down und mit der klaren Erkenntnis dass es für nl50 noch nicht reicht.
      Es ist schwerer seine Monster ausbezahlt zu bekommen, es wird viel mehr gegnerabhängig gespielt.
      Zudem sind viele regs auf nl25 mass tabler, was dort sicherlich sehr profitabel ist, da es eben deutlich mehr Fische gibt als auf nl50, zudem ist der traffic deutlich größer.
      Die regs auf nl50 sind da schon deutlich mehr thinking player!
      Aber so schnell wird nicht aufgegeben :D
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Danke für eure Antworten bis jetzt. Das gibt mir Mut :)

      Dass was ihr scheibt ist bei mir genauso :) Leider gibt es so wenig Content für FR da ist es schwer sich nur durch Handbewertung und einige Videoportale zu verbessern. Die aktuellen Bücher für FR reichen da auch nicht aus, weil es einfach nur Standardinhalte sind.

      Bei mir muss es doch irgendwie klick machen ;D
    • Magerkwark
      Magerkwark
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2012 Beiträge: 1.992
      in b4 carstens post :coolface:
    • MrVain0205
      MrVain0205
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.277
      Mark hast dein chat aus am Tisch? der kollege links neben dir und der rechts neben mir, die ungarn.
      Sind glaubs chön am colluden, haben fast 1:1 die gleichen Stats und spielen nur zusammen in einer hand.

      edit: nh :D
      edit 2: zufällig sind sie gleichzeitig vom Tisch gegangen
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      ah erst jetzt gelesen mist ^^^

      ps leider nicht gesehen spiel gerade 24 tische um meine minatlichen vpp zu bekommen ><
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      - Die Regs sind größtenteils meiner Meinung sehr gut.
      Schätzen Ranges besser ein und machen gute Calldowns.
      Sind Preflop größtenteils schlecht bluffbar(es haben nur noch wenige ein ft3b leak) und die die eins haben adapten sehr schnell.
      Wenn sie mahr als 2 Streets callen haben sie eigentlich ausserhalb der Blinds oft 2pair+.
      Es werden wenig Valuebets ab Turn gemacht
      .


      Greifst du diese Tendenzen aktiv an mit deinem Spiel?


      Zum Rest kann ich nicht allzuviel sagen, da ich deine Hände nie bewertet habe. Was ich sagen kann ist aber folgendes: NL FR spielt sich etwas anders als NL SH und es müssen teilweise drastische Lineadaptionen vorgenommen werden (vor allem Postflop), weil das durchschnittliche Verhalten der Gegner teilweise völlig anders ist.

      D.h. grade wenn die Gegner etwas besser werden und absolute Grundlagen schon sitzen, dann solltet ihr nicht erwarten, dass die Antwort des Handbewerters die einzige Wahrheit ist, sondern solltet hier viel tiefer in die Diskussion eurer und die die Annahmen des HB einsteigen.

      Z.b. sind FR auf manchen Flops manche Bets aufgrund der Rangestrukturierung gar keine Bets mehr, die aber jeder SH Spieler "automatisch" macht. Kleines Beispiel:

      Hero openraist UTG und Flop ist A72r. Die UTG FR Range trifft dieses Board unglaublich gut (schlichtweg weil sie so toplastig ist), die UTG SH Range trifft dieses Board schon nicht mehr so gut, weil da viel öfter irgendwelche spekulativeren Hände untergemischt sind.

      => d.h. ihr müsst diese Details an solchen Punkten mal etwas genauer betrachten
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.885
      Grabe den Thread auch mal wieder aus. Hast du jetzt den Sprung auf NL50Fr geschafft? Und wenn ja was hat dir weiter geholfen? Was waren deine und die Fehler der Regs?
    • Nick1f8
      Nick1f8
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 406
      nein er hats wohl noch nicht geschafft, hab ihn vor ein paar tagen noch auf NL25 gesehen :coolface:
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Ich mixe zur Zeit NL25/50. Was bei mir einiges an Veränderung gebracht hat war die Reduzierung von 24 auf 12 Tische, Tiltredunktion und weniger Bluffen.

      Das hat mir auf NL25 zumindest einen Winrate von 2bb/100 auf 8,5bb/100 auf 100k Hände gebracht. NL50 krebse ich nich mit 2bb/100 rum ist aber noch keine Sample
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.885
      danke
    • fox98
      fox98
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.723
      Original von Markme
      Ich mixe zur Zeit NL25/50. Was bei mir einiges an Veränderung gebracht hat war die Reduzierung von 24 auf 12 Tische, Tiltredunktion und weniger Bluffen.

      Das hat mir auf NL25 zumindest einen Winrate von 2bb/100 auf 8,5bb/100 auf 100k Hände gebracht. NL50 krebse ich nich mit 2bb/100 rum ist aber noch keine Sample
      kannste mal dein nick auf stars sagen ??

      auf nl50 swinge ich auch derbe rum was auf nl25 nicht der fall ist
    • Dogdo
      Dogdo
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 6.316
      NL25 reicht einfaches standard tightes ABC poker. Bin mir zu 999% sicher das man auf Nl25 winningplayer sein kann ohne auch nur 1x zu bluffen ;)
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      jep das hab ich leider erst zu spät kapiert ^^
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Und besonders nicht zu viele Tische :)

      Hier ein kleines Beispiel :D

    • Perseus1
      Perseus1
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 894
      13/11 nitstyle mit 24 tabling? lol :P

      wie du am schluss den monat doch noch halbwegs gerettet hast :heart:
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.326
      Mm zwischen 12 und 24 tischen sollte sich aber noch ein mittelweg finden lassen.^^
    • Bakersfield
      Bakersfield
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2013 Beiträge: 1.242
      Spielst du neuerdings Zoom?
    • 1
    • 2