Der Umgang mit dem LAG

    • ilernkatheorie
      ilernkatheorie
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2011 Beiträge: 62
      Harrington schreibt in seiner Reihe über Cashgames, dass gegen einen LAG der seat unmittelbar vor diesem( also Hero platz 3, Lag-player platz 4!) der beste sei, da der LAG-player Ausgangspunkt der meisten action ist.
      In meiner praktischen Erfahrung ist es mir allerding deutlich lieber, die meisten Hände IP gegen LAG zu spielen(pot control usw.) Kann mir jemand die Ideen des Autors etwas näherbringen? Es kann ja nicht ausschließlich darum gehen, Premiumstarthände jedes Mal zu limpen, auf die bet des LAGs zu hoffen, dann zu hoffen, dass die anderen Spieler 3betten und ich Gott spielen kann!?
  • 4 Antworten
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      vermutlich meint er aber genau das. ehrlicher tipp, schmeiss das buch einfach weg. direkt IP zu sitzen ist deutlich besser. das geld wandert am pokertisch immer im uhrzeigersinn. position = money
    • Wumli
      Wumli
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2011 Beiträge: 542
      Ich habe das Buch gelesen und es geht dort nicht um den normalen LAG, sondern um den Hyper-ADS-Maniac, der nur Vollgas kennt - bei dem ist seine Reaktion immer klar (er wird hoch betten oder raisen) und daher schließt der Spieler in der Position vor diesem Typen also immer die Handlung in der Runde ab - und ist somit eben IN POSITION.
    • Chewie
      Chewie
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 579
      Wenn Leon am Tisch ist, limpen, yo
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Sehe ich auch wenig Sinn drin.

      Auf schlechte Spieler willst du immer Position haben! Klar, sitzen 4 Fische am Tisch und der 5te ist aggressiver - dann lieber Position auf alle Fische.

      Aber wenn er sich auf diesen Spieler als "Ausgangspunkt" bezieht, sprich gegen ihn viel Geld machen will, dann sollte es immer besser sein in Position zu spielen.

      Und bloß weil ein aggressiver Spieler am Tisch sitzt heißt das nicht dass wir anfangen müssen zu limpen.