Sets (bei Zoom) erkennen.

    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Ich hab eben meine Hände reviewed beim HM2 bei denen ich grosse Pötte verloren habe, meist mit AA, KK, AKs usw. bei einigen Händen wie AKs hab ich einige Fehler bei mir entdeckt.
      Aber nun zum Thema, mir ist aufgefallen, das bei "allen" Händen die Gegner meine Bet´s am Flop (meist eher am Turn) ge-minraised haben. Aber wer schmeisst schon seine Overpairs AA, KK (bei trockenem Board weg)?

      Kann bzw. könnt ihr Sets erkennen mit solchen Minraises oder tut Ihr euch auch schwer, solche Karten wie KK und AA wegzufolden selbst wenn Ihr den Braten riecht? Oder lieber paarmal grosse Pötte verlieren (All IN) Weil wenn ich meine Winnings von AA, KK, AKs AKo anschau bin ich schon gut dabei, das heisst Netto habe ich mit den Karten 4-8 Stacks geholt und 2-3 Verloren, wenn ich aber nun vielleicht, bei solchen Minraises folden würde, könnte ich die Verluste mit solchen Karten minimieren.

      Irgend einen Tip oder Rat? Gerade bei Zoom gehen die Gegner auch eine 3 (manchmal sogar) 4 Bets mit Pocketpairs mit.
  • 15 Antworten
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      allg. gesagt lern zu bet/folden, überlege dir mal in einigen Spots ob die Gegner jemals Hände die du schlägst, also bei kk z.b. ein kleines overpair ala TT-JJ auf maybe 459 oder so ein random lowcard board spielen würden? Oder wird A9 da gecallt und dann am Turn geminraist. Ausserdem ist doch ein ch/c ch/mr der standard fish move schlechthin.
    • MrVain0205
      MrVain0205
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.277
      Original von TooropAce
      Aber wer schmeisst schon seine Overpairs AA, KK (bei trockenem Board weg)?
      Gerade bei trockenen boards kann man seine Overpairs oft mucken,
      da Villain hier ohne draw nicht semibluffen kann und oft eine sehr strk Hand bspw. set hat.
      Kommt aber natürlich auch ganz auf den Gegner an.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.741
      Lasse dir im Tracker die Werte anzeigen, wie oft dein Gegner raised auf dem Flop, Turn, River.

      Standardreg
      10% -> only Sets
      15% -> Sets und ein paar Draws
      20% -> einige Bluffs dabei und der fold ist meistens falsch
      ...
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      i see what u did there aycaramba :D
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Original von AyCaramba44
      Lasse dir im Tracker die Werte anzeigen, wie oft dein Gegner raised auf dem Flop, Turn, River.

      Standardreg
      10% -> only Sets
      15% -> Sets und ein paar Draws
      20% -> einige Bluffs dabei und der fold ist meistens falsch
      ...
      du meinst wie oft er die c-bet raised?
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      ja
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Meistens ist der C/R Flop Wert ein ganz guter Indikator. In ungefähr 5% der Fällen (über alle möglichen Coldcallingranges gerechnet) triffst du ne starke Hand - d.h. Spieler mit C/R Werte von ca. 5% haben im Falle des Raises, dann meistens auch die starke Hand.

      10 - 12% ist wohl son 0815 Standardwert, der dann mit Monstern und einer "Airrange" gebalanced ist. Sehr aggressive Spieler haben Werte deutlich oberhalb der 15% - die Ranges sind dann zwar angreifbar, aber für die meisten weaken Spieler schlichtweg zu komplex und du überrennst (grade auf den Micros) oft das gesamte Feld.

      Diese 15%+ Ranges sind in der Regel schon sehr stark gemerged und enthalten auch teilweise sehr lighte und depolarisierte C/Raises und du kannst in der Regel auch mit sehr viel Action von Draws bei solchen Spielern rechnen.
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      was bedeutet hier "gemerged" ?
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Viele Slowplayen aber auch, die callen die Cbet Flop/Turn und am River kommt dann die Minraise. Aber ich hab nun schon ein paar Anhaltspunkte :-)
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Original von Noshay
      was bedeutet hier "gemerged" ?

      polarisiert = starke hands oder bluffs/semibluffs
      gemerged = starke hands, semibluffs UND mittelstarke hands wie toppair z.b.
      ist schwieriger zu spielen, macht einen aber auch schwieriger zu spielen.
    • jojo1882
      jojo1882
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 881
      Original von TooropAce
      Viele Slowplayen aber auch, die callen die Cbet Flop/Turn und am River kommt dann die Minraise. Aber ich hab nun schon ein paar Anhaltspunkte :-)
      Welche line ich da häufig bevorzuge ist b/c am Flop und dann c/c Turn. Grad auf den micros find ich sieht man es häufig das Leute ihre Monster mit c/c am Flop und Turn Slow spielen und am River alles versuchen.

      Denkt ihr das mir value verloren geht wenn ich am Turn potcontroll mit overpair betreib?
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Ich glaub es ist echt schwer, gestern wieder ein wenig gespielt.
      Ich hatte QQ im Flop kam KQA ich hab den Flop Cbet, Gegner callt (Hatte tighte Stats) Turn Cbet Gegner callt, River check Behind Gegner zeigt AA hat nur 30 BB Pot gewonnen. Weil er den River gecheckt hat.

      Paar Hände später hatte ich die Nuts, Gegner war äusserst Aggro ich dachte oh der hat ein Set bzw. vielleicht Flush usw. Geht am River All in und zeigt Highcard A ?(
    • Matze90451
      Matze90451
      Gold
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 1.502
      Original von TooropAce
      Irgend einen Tip oder Rat? Gerade bei Zoom gehen die Gegner auch eine 3 (manchmal sogar) 4 Bets mit Pocketpairs mit.
      wenn dem so ist und das board dry (außer natürlich so sachen wie KKX, wenn ich AA/QQ halte oder so halte) bzw. drawheavy (flushdraw oder so) ist zumindest AA bzw. KK bei mir ein no-brainer, wenn villian nicht grade besonders tight/nit ist.
      da zumindest ein 4bet-call (genau genommen auch 3-bet calls) mit kleineren bis mittleren pockets auf set value im prinzip fehler von villian pre sind und du halt aufgrund von fehler deines gegners in diesen fällen verlierst..
      ansonsten (weiß nicht was du für limits spielst) aber zumindest auf NL25 SH (normal) gibts genug die mit TPTK (manchmal auch einfach nur TP) auf z.B. QXX board am flop broke gehen, sodass ich es paranoid fände bei nem raise dem gegner direkt sets zu geben.
      bei flops wie KQJ usw. finde ich persönlich halt nach nem 3/4bet-call pre persönlich mit AA schon leichter nen fold auf ein raise am flop bzw. spätestens nach weiterer aggression am turn/river weil seine calling range die er hier für stark genug hält um aggressiv zu werden dann meistens two pair+ sind imo

      allerdings sind raises am turn nach call am flop meiner erfahrung nach(zumindest von regs/besseren spielern auf den micros/niedrigen limits) deutlich stärker als flop-raises sodass ich dann schon eher nen fold mit nem overpair finde.

      aber insgesamt ist das auch nur die einschätzung von nem NL25 SH "fish"/möchtegern-reg


      Original von AyCaramba44
      Lasse dir im Tracker die Werte anzeigen, wie oft dein Gegner raised auf dem Flop, Turn, River.

      Standardreg
      10% -> only Sets
      15% -> Sets und ein paar Draws
      20% -> einige Bluffs dabei und der fold ist meistens falsch
      ...
      #
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      Jou. Habe auch die Erfahrung gemacht dass man schon kucken muss wieviel Villain auf welchen Streets raised. Dazu ein paar Notes gemacht wenn ich mal nen SD bekomme was er da so raised und das sollte das Problem erst mal größtenteils lösen.

      Zu der Line die OP anspricht: Wenn wir, sagen wir mit AA MP1 openen und BB callt, der Flop ist Q23. BB ch/c unsere Cbet und ch/minraist unsere 2nd Barrel auf any Turn, dann sind wir hier IMMER beat. Gab doch irgend so n Theorem mal dazu. Baluga Whale glaube ich... Das besagt das One Pair Hands auf trockenen Flops gegenüber Turn raises zu 99% beat sind.

      €: Habs mal rausgesucht
      KLICK
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.741
      Original von TooropAce
      Paar Hände später hatte ich die Nuts, Gegner war äusserst Aggro ich dachte oh der hat ein Set bzw. vielleicht Flush usw. Geht am River All in und zeigt Highcard A ?(
      Mit den Nuts solltest du auch gegen Sets weiter betten, weil du vorne liegst. :tongue:
      Ein Aggro Gegner ist doch ein Indiz dafür, dass du sein AllIn mit ordentlichen Händen callen solltest. Kannst doch gegen ein Raise von einer Nit und ein Raise von einem aggro Gegner nicht gleich spielen.

      Sonst heißt das Zauberwort aber Betfolden. Mit AA hast du häufig eine Valuebet am River, wenn der Gegner dann aber nur in 5% der Fälle dich am River AllIn stellt, hast du eben häufig genauso ein Fold mit AA. Fällt zwar schwer sich von AA zu trennen, aber einfach am River Valuebets nicht zu bringen, da deine Gegner ab und zu Reraisen ist keine gute Option.
      Wenn du 20 mal am River eine Valuebet bringst, dein Gegner dich 10mal bezahlt und davon 2mal vorne ist und einmal dich AllIn stellt worauf du foldest hast DU gut Gewinn gemacht. Das man ab und zu auch mal verliert kann man nicht verhindern, aber trotzdem willst du möglichst viel gewinnen und wenig verlieren. Die gegnerische Nit die dich nur mit den Nuts AllIn stellt, gewinnt Geld, weil zuviele Leute mit guten Händen seine Nuts ausbezahlen. Gute Hände sind gegen diesen Spielertypen (Spielzug) einfach nur schlecht. ;)

      1) betten bis Gegenwehr kommt mit guten Händen
      2) Wenn der Gegner raised, schauen mit welchen Händen er das macht (5%? 10%? 20%? / Notizen / Board anschauen)
      3) entsprechend reagieren und betfolden ist ein sehr guter Move!