kleine pockets: raise callen?

    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      folgendes szenario: man hält in early position 22-44 (vielleicht auch noch 55/66) und limpt... alles foldet bis auf den BU, der raist und die blinds folden auch... sollte man diesen raise wirklich immer callen? man spielt die kleinen pockets ja nur auf set-value und wäre auch noch oop in dieser situation... für einen call spricht immerhin noch das dead-money von den blinds...

      andere situation: wieder early limp von uns, alles foldet, nur der BB raist! jetzt ist die situation ja noch schlimmer... kein dead-money, der BB wird sicherlich zu 90% ne conti-bet machen und wir müssen folden, wenn wir unser set nicht treffen, was glaub ich in 6,5 von 7,5 der fälle passiert...

      also kann man solch gelimpte pockets auf einen raise auch mal folden bei entsprechender situation? call scheint mir unprofitabel...

      meinungen bitte
  • 7 Antworten
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      gegen einen gegner kannst du kleine pocketpairs sehr gut spielen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass du mit one pair die beste hand hälst.
      wenn ich oop spiele, keine highcards floppen und der PFA contibettet spiele ich damit checkraise flop und lead turn.

      übrigens: mit einem gegner im pot kannst du sowieso nicht auf setvalue spielen, weil die value fehlt.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      Original von mcmoe
      übrigens: mit einem gegner im pot kannst du sowieso nicht auf setvalue spielen, weil die value fehlt.
      na darum gehts doch grad... man will mit kleinen pockets ja auch mehrere gegner in der hand haben, um mit nem set nen schönen pot zu bauen und ohne set verabschiedet man sich halt wieder relativ schnell...

      und mit nem kleinen pocketpair gegen den preflopaggressor zu spielen is ja auch nicht schön, da schon am flop nur overcards rumliegen werden und man womöglich nur 2 outs hat
    • seelachs
      seelachs
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 661
      Naja wie McMoe bereits gesagt, sollte man am Flop häufig genug vorne liegen, da ein Paar (auch wenns 22 ist) im HU einigen Wert hat denke ich.

      Gruß

      Seelachs
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      vielleicht denk ich grad nur zu blöd... aber wenn man sich vorstellt, dass villain mindestents overcards raist (gegen die wir nen coinflip hätten) oder bessere pockets (20:80 gegen uns) scheint mir die ganze situation -ev zu sein... im prinzip weiss man ja nie wo man steht am flop... hätte villain nur gelimpt würde es ja anders aussehen, aber da er schon vorm flop stärke zeigt bin ich halt skeptisch... bisher calle ich das auch immer preflop, muss mich dann aber meistens schnell verabschieden aus der hand, aber vielleicht sollte ich die hände auch einfach aggressiver spielen!?!?
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Nichtmal zwingend aggressiv... gegen aggressive Spieler calle ich oft sogar all the way zum River, wenn ich ihnen zutraue auf allen 3 Streets mit A high durchzubetten.

      Board darf aber nicht zuviele Draws zulassen, ansonsten raise Flop oder einfach folden.

      Unser größter Feind wäre in diesem Fall ein Raise for free Showdown oder ein Semibluff mit starkem Draw am Turn und deswegen find ich downcall manchmal besser auch wenn man dabei nicht protected und evtl Freecard zulässt.

      Ich weiss nicht welches Limit zu spielst... in den Micros brauchst den nicht zu fürchten aber so ab 2/4 kann das schon oft vorkommen (mit A High natürlich selten aber ich rede zB auch von zB K42T Board wenn wir hier 55 halten könnte A2/A4 durchaus solch einen free SD Raise machen gegen den wir folden müssten trotz besserer Hand genauso wie QJ/AQ/AJ als Semibluff)
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Du solltest versuchen deinen Tisch zu beobachten, wenn der einigermaßen tight und aggressib ist würde ich die kleinen Pockets nicht first in limpen.
      Wenn du neu an den Tisch kommst kannst du dich an deinem Limit orientieren, je höher, desto tighter in der Regel.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Wenn du nur noch Gegen einen Gegner stehst dann musst du deine Pockets aggressiver spielen. Deine Annahme, dass es ein Coinflip vs. 2 Overcards ist , ist falsch. Wir sind mit den pockets meist kleiner Favorit und dies ist durchaus entscheiden FL ! Du kannst Postflop auch bessere Hands manchmal durch ein c/r am Flop zum Folden kriegen. Also nicht wenn nur noch einer dabei ist auf setvalue spielen sondern aggressiver auch Unimproved spielen!